Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Pedda Gogik
Beiträge: 1990
Registriert: 15.07.2014, 17:41
Wohnort: Buer-Centraal

Beitrag von Pedda Gogik »

So geht’s nicht, mein Lieber. Das ist "Pegida-Niveau“ ! … Einfach seine Wut und sein Bauchgefühl als umunstössliche Wahrheit darzustellen und alles andere – auch objektivere – als Lüge abzutun, weil sie nicht in das eigene Weltbild passt.
Ich bitte doch postum um Belege deiner interessanten Aussagen. Aber bitte nicht vom Klopp-Verlag oder irgendwelchen rassistischen Facebookseiten ! ….. :wink:

Du kannst es ja mal hiermit abgleichen:
https://www.polizei.nrw.de/media/Dokume ... ptteil.pdf

Übrigens auch interessant: Die Altersgruppe, welche bei Gewaltdelikten und Diebstählen am geringsten betroffen ist, sind die über 60jährigen. (die fürchten sich aber wohl am meisten)
Achtet mal beim Durchlesen auf sexuelle Übergriffe und Gewalttaten unter der Rubrik "Ehepartner". ....... :wink:

Benutzeravatar
Rüdiger Georg
Beiträge: 481
Registriert: 03.08.2014, 21:22

Beitrag von Rüdiger Georg »

Golden-Eagle hat geschrieben:
knut hat geschrieben:
Golden-Eagle hat geschrieben:
knut hat geschrieben:
Querulant hat geschrieben: Wenn 5% der "Flüchlinge" Kriminelle sind sind das 55.000!
Du versuchst aus einer Behauptung Fakten zu generieren.
Knut ich kann nicht verstehen, warum Du mit aller Macht versuchst alles in Richtung "Heile Welt "zu biegen.
Es ist leider nicht so. Es geht auch nicht um konkrete Zahlen, sonder um den Fakt, das es im Grundprinzip so ist.
Da dürfte es egal sein um wie viel % es geht, es zählt die Tatsache, das es so ist.
Da hilft kein Leugnen mehr.
Es geht eben um keine Fakten, sondern um euer Gefühl, dass Gelsenkirchen unsicherer geworden sei. Und jetzt sucht ihr verzweifelt nach Fakten, die euer Gefühl untermauern.
Sorry.
Hier folgen die Fakten, welche es ja angeblich nicht gibt.

- Es gab zuvor niemals in GE Vorfälle, bei denen Polizeifahrzeuge mit Böllern angegriffen wurden und dazu passend Vorgänge bei denen Personengruppen sich zusammengerottet haben um massiv gegen Einsatzkräfte vorzugehen.
- Es gab auf der Domplatte zu früher Zeit in den Vormittagsstunden noch niemals einen sexuell motivierten Übergriff.
-Körperliche Angriffe erfolgen in der letzten Zeit vermehrt unter Einsatz von Stichwaffen

Ich habe im Moment wenig Zeit um die passenden Links zu diesen Vorfällen herauszusuchen, kann sie aber gerne nachreichen.

Und Nein, das ist kein subjektives Gefühl. Es SIND Tatsachen, da kann sich unser Knut drehen und wenden wie ein Aal.

Um das Ganze mal abzukürzen:

Du unterliegst hier einer kognitiven Verzerrung, die man in der Kognitionspsychologie "Bestätigungsfehler" nennt.

Dem thread tut's sicherlich ganz gut, wenn wir wieder zum Thema als solches kommen.
Nächstenliebe ist ein Tuwort.

Benutzeravatar
Westfale
Beiträge: 640
Registriert: 27.09.2009, 16:16
Wohnort: Buer

Beitrag von Westfale »

Rüdiger Georg hat geschrieben:Du unterliegst hier einer kognitiven Verzerrung, die man in der Kognitionspsychologie "Bestätigungsfehler" nennt.
Dann war das, was der 24jährige Marokkaner, etwa 150 Meter von der Domplatte angestellt hat, also eine 'kognitive Vergewaltigung'???
Man lernt bei der Lektüre der GG ja noch richtig etwas fürs Leben.

Und jetzt mal ernsthaft, und komm von deinem kognitiven Teppich runter.
Natürlich passiert so etwas auch durch unsere deutschen Mitbürger. Aber wir reden hier über ein Haufen junger Männer, die voll im Saft stehen und denen das Testosteron schon aus den Ohren quillt. Sie sind in einem fremden Land, verstehen die Sprache nicht. Zudem muss hier in den seit der Antique für solche Probleme bewährten Dienstleisterinnen im Vorraus bezahlt werden.
westfale

Benutzeravatar
Ex-Ückendorfer
Beiträge: 391
Registriert: 06.04.2009, 11:38
Kontaktdaten:

Beitrag von Ex-Ückendorfer »

Warte, wann hat Mutti noch angefangen, alles ohne jegliche Kontrolle und Registrierung reinzuwinken und dadurch auch eine Reisewelle aus den Maghreb-Staaten losgetreten? Ach ja, war 2015. Warten wir dann doch mal die 15er Statistik ab :wink:

Und so macht sich jede Seite die eigenen Argumente schön. Bringt ja nix.

Aber zurück zum Thema wär wirklich so langsam mal wieder angebracht...
Toleranz ist keine Einbahnstraße

Benutzeravatar
Pedda Gogik
Beiträge: 1990
Registriert: 15.07.2014, 17:41
Wohnort: Buer-Centraal

Beitrag von Pedda Gogik »

Westfale hat geschrieben: Natürlich passiert so etwas auch durch unsere deutschen Mitbürger.
Niemand hier will - so glaube ich - die perfiden Vorgänge in Köln und anderswo beschönigen. Nur leisten genau solche undifferenzierten Aussagen der Angst und dem Hass gegenüber "Ausländern mit arabischen Aussehen" Vorschub.
Die absolute Mehrheit aller sexuellen Übergriffe wird immer noch von "Inländern" getätigt. Im Bereich der Kinder gilt sogar die Famiie und deren nächstes Umfeld als gefährlichster Ort in diesem Land.

siehe weiter oben mein Link zur NRW-Statistik und hier: http://www.polizei-beratung.de/opferinf ... ndern.html

........................... :wink:

Golden-Eagle
Beiträge: 111
Registriert: 22.07.2010, 13:03

Beitrag von Golden-Eagle »

Ich kapituliere. Ich geb es auf. Es hat anscheinend keinerlei Sinn hier zu argumentieren.

Ich werde mich zu diesem Thema nicht mehr äußern, wer weiß welche psychischen Krankheiten einem sonst noch per Ferndiagnose nachgesagt werden in diesem Forum.


Wir sehen uns später den Kriminalstatistikbericht aus Gelsenkirchen vom Jahr 2015 demnächst mal in ungeschönter Form an.

Vielleicht kann man dann wieder normal und wertfrei mit euch darüber reden.

Zur Zeit hat das leider wenig Sinn.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
Frau Monk
Beiträge: 204
Registriert: 27.08.2012, 18:34
Wohnort: GE-Altstadt

Beitrag von Frau Monk »

Benzin-Depot hat geschrieben: Ein Handy ist oft das Einzige, was den Menschen auf ihrer Flucht geblieben ist und zum Überleben wichtig. Es ist auch das einzige Mittel, um mit der Familie zu Hause in Kontakt zu bleiben oder sich auf der Flucht zu orientieren. Papiere werden oft von Schleusern und Schleppern einkassiert.
Es gibt aber auch andere Versionen. Jeder glaubt eben das, was er glauben will!
„Fremd sein in der Fremde ist hart, fremd sein in der Heimat grausam.“
―Rupert Schützbach

Benutzeravatar
revier04
Beiträge: 1225
Registriert: 07.06.2009, 16:52
Wohnort: Gelsenkirchen-Erle

Fahndung nach Täter und Tankbetrüger mit Bild

Beitrag von revier04 »

Aktuell sucht die Polizei GE einen Täter...

Gelsenkirchen (ots) - Am 12.12.2015 wurde einem 44-jährigen Gelsenkirchener auf einer Hochzeitsfeier an der Grenzstraße, im Ortsteil Schalke, die Geldbörse entwendet.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51056/3236034


...und einen Kennzeichendieb und Tankbetrüger in einer flotten Tracht.

Gelsenkirchen (ots) - Im Zuge eines Ermittlungsverfahrens sucht die Polizei einen Mann. Dieser ist für mehrere Kennzeichendiebstähle verantwortlich. Diese Kennzeichen brachte er an einem blauen Pkw der Marke Citroen an und beging damit mehrere Tankbetrügereien.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51056/3235931

Möglicherweise erkennt ja jemand die Personen auf den Fotos.

Benutzeravatar
sirboni
Beiträge: 900
Registriert: 08.11.2009, 10:45
Wohnort: 39°N 9°O

Beitrag von sirboni »

revier 04 schrieb:
und einen Kennzeichendieb und Tankbetrüger in einer flotten Tracht.
Der sieht ja echt aus wie ein Immigrant aus dem Süden :!:
Wer Bier trinkt hilft der Landwirtschaft

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16662
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

Frau Monk hat geschrieben:
Frau Monk hat geschrieben: Was ist daran so schwierig, auf seine Papiere zu achten? Beim Handy klappt's doch auch! :lachtot:
Benzin-Depot hat geschrieben:Was soll daran lustig sein?
Ein Handy ist oft das Einzige, was den Menschen auf ihrer Flucht geblieben ist und zum Überleben wichtig. Es ist auch das einzige Mittel, um mit der Familie zu Hause in Kontakt zu bleiben oder sich auf der Flucht zu orientieren. Papiere werden oft von Schleusern und Schleppern einkassiert.
Es gibt aber auch andere Versionen. Jeder glaubt eben das, was er glauben will!
Selbstverständlich darfst Du alles glauben was Du willst. Das ist aber kein Grund, das auf alle Flüchtlinge anzuwenden und sich hier über die Not der Menschen, die oft alles verloren haben, lustig zu machen.
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 4919
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von rapor »

Ich weiß von vielen Flüchtlingen aus der 2. Weltkriegszeit, dass sie später Probleme mit den Papieren hatten. Sie waren auf der Flucht verloren gegangen, abhanden gekommen und für manche ist das nackte Leben einfach wichtiger.

Diese Umstände machen sich natürlich auch Kriminelle zu nutze. Sie nutzen meist alle möglichen Umstände aus, egal woher sie kommen. Und so ein reiches Land mit humanitären Grundsätzen eignet sich vorzüglich dazu.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16662
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

rapor hat geschrieben:Ich weiß von vielen Flüchtlingen aus der 2. Weltkriegszeit, dass sie später Probleme mit den Papieren hatten. Sie waren auf der Flucht verloren gegangen, abhanden gekommen und für manche ist das nackte Leben einfach wichtiger.

Diese Umstände machen sich natürlich auch Kriminelle zu nutze. Sie nutzen meist alle möglichen Umstände aus, egal woher sie kommen. Und so ein reiches Land mit humanitären Grundsätzen eignet sich vorzüglich dazu.
@rapor: Das sehe ich auch so. Es gibt immer Menschen, die so etwas ausnutzen und sich kriminell verhalten.

Ich verwehre mich aber gegen Beiträge, in denen Eindruck erweckt werden soll, dass die Mehrheit aller Menschen auf der Flucht Kriminelle sind, bzw. so handeln.
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
Westfale
Beiträge: 640
Registriert: 27.09.2009, 16:16
Wohnort: Buer

Beitrag von Westfale »

Warum argumentieren hier eigentlich einige User an der Sache vorbei oder öffnen andere Schauplätze, weil es besser passt??
Pedda Gogik hat geschrieben:
Westfale hat geschrieben:Natürlich passiert so etwas auch durch unsere deutschen Mitbürger.
Niemand hier will - so glaube ich - die perfiden Vorgänge in Köln und anderswo beschönigen. Nur leisten genau solche undifferenzierten Aussagen der Angst und dem Hass gegenüber "Ausländern mit arabischen Aussehen" Vorschub.
Ich habe in meinem Beitrag weder über ‚perfide Vorgänge in Köln‘ noch über Ausländer mit arabischem Aussehen gesprochen. Ist das ein Trauma von dir. Vielleicht ist es hilfreich einfach einen Beitrag zweimal zu lesen.
Pedda Gogik hat geschrieben: Die absolute Mehrheit aller sexuellen Übergriffe wird immer noch von "Inländern" getätigt. Im Bereich der Kinder gilt sogar die Famiie und deren nächstes Umfeld als gefährlichster Ort in diesem Land.siehe weiter oben mein Link zur NRW-Statistik und hier: http://www.polizei-beratung.de/opferinf ... ndern.html
Hier ist auch nicht über irgendeine NRW-Statistik gesprochen worden. Warum soll ich mich mit Statistiken beschäftigen, in denen sämtliche Förstersgattinen aus Ostwestfalen-Lippe mit in die Bevölkerungszahl einbezogen werden.
Wir reden über Gelsenkirchen, und die Kriminalstatistik der Polizei Gelsenkirchen. Die findest du bekanntlich unter
https://www.polizei.nrw.de/media/Dokume ... E_2014.pdf

Hier brauchst du dir nur die Seiten 34 und 35 anschauen. Da sind zwar Zahlen aufgeführt, die eigentlich nicht sein können, weil sie nicht sein dürfen. Vielleicht haben interessierte Kreise sich hier auch bereits Antworten zurecht gelegt.
Die Polizeistatistik war früher noch informativer, da wurden die einzelnen Fakten noch weiter herunztergebrochen.
Schön ist allerdings, dass die Statistik GE für 2014 bereits Anfang März 2015 erschien. Das lässt hoffen, dass wir die 2015-Zahlen recht zeitnah bekommen.
Benzin-Depot hat geschrieben:Ich verwehre mich aber gegen Beiträge, in denen Eindruck erweckt werden soll, dass die Mehrheit aller Menschen auf der Flucht Kriminelle sind, bzw. so handeln.
Da stimme ich dir zu. Mehr als 50% sind es nicht. (Ich konnte es mir nicht verkneifen. Ich habe bewusst deinen Duktus angewandt, mit dem du sonst versuchst Diskussionen abzuwürgen)
westfale

Querulant
Beiträge: 1575
Registriert: 13.02.2009, 19:52
Wohnort: Bulmke-Hüllen

Beitrag von Querulant »

Benzin-Depot hat geschrieben:
Ich verwehre mich aber gegen Beiträge, in denen Eindruck erweckt werden soll, dass die Mehrheit aller Menschen auf der Flucht Kriminelle sind, bzw. so handeln.
Das hat keiner geschrieben, aber gut das du aufpasst.

Q
Und der sprechende Hut flüsterte zu mir:
"Slytherin!"

Trump!

Querulant
Beiträge: 1575
Registriert: 13.02.2009, 19:52
Wohnort: Bulmke-Hüllen

Vorerst keine neuen Flüchtlinge nach GE

Beitrag von Querulant »

Mich wundert, dass noch keiner gepostet hat, dass vorerst keine neuen Flüchlinge nach GE kommen sollen.

Da GE mit 4.200 Flüchtlingen das vorbestimmte Kontingent erfüllt hat, werden nun erst mal andere Komunen bedient. Wäre schön wenn man dadurch die Silos auflöst und die Menschen endlich auf die Stadt verteilt.

@ In dem Zusammenhang wird auch auf den Zuzug von 6.200 Osteuropäer hingewiesen.

Denke die Stadt kann eine Atempause gut gebrauchen.

Q
Und der sprechende Hut flüsterte zu mir:
"Slytherin!"

Trump!

Antworten