Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Neu-Resser
Beiträge: 416
Registriert: 20.02.2009, 09:52

Beitrag von Neu-Resser »

Fuchs hat geschrieben:Verwalter hin oder her - darum geht es überhaupt (& wie schon so oft) nicht.
Ums mal kurz zu machen: Ich darf aber doch ne Meinung (lex Waldbröhl) haben, oder? :wink:
Also - Langweilt euch noch ein bisschen gegenseitig mit dieser erbärmlichen Stimmungsmache.
Wenn euch das antörnt, bitteschön.
Dann müsst ihr aber auch ertragen, dass es Leute gibt, die das wiederum langweilt...
Natürlich darfst du eine eigene Meinung haben, auch wenn sie nur aus einem "Gähn" besteht. :wink: Wenn sich aber ein anderer User über dein gelangweiltes Posting langweilt, braucht man dann doch keine Postings von zuzu der das hinterfragt.



zuzu hat geschrieben:1. Fuchs' Posting bestand ja nicht nur daraus.
Tatsächlich?
Fuchs hat geschrieben:gääähn
Wurde der Rest dieses Postings mit Geheimtinte geschrieben?


zuzu hat geschrieben: 2. Was meint ihr, was wir sind? Mitarbeiter? Nee....
Mitarbeiter, Verwalter oder wie auch immer ihr euch hier nennen wollt.


Fuchs hat geschrieben: Gerade weil es ebend, wie du so schön schreibst, "nur" ein Bericht über einen offiziellen Bericht (seien wir mal ehrlich, es handelt sich vorwiegend eher um das Übertragen eines links) ist, nenne ich - die in Bezug auf das Thema Ausländerkriminalität gerichteten Beiträge - "Stimmungsmache". Dein "nur" verharmlost die eigentlich dahinterstehende Absicht nun mal gar nicht, goldiges Igelchen.
Gerade aufgrund dieser Postings fühle ich mich hier schon wie bei facebook und deshalb langweilt mich das.
Aber auch dieser Vergleich von dir hinkt - er bedarf keiner weiteren Gegenrede weil er sich selbst entlarvt.
Diese Hysterie, die dadurch aufgebaut wird, teilt das ganze Land. Greifbar.
Das ist das, was mich langweilt - das Bemühen vieler ewig Gestriger mit ihren Fliegenfängern Frischfleich zu fangen.
Ich bin nun seit über 25 Jahren im Bereich der öffentlichen Sicherheit und Ordnung tätig und teile halt diese Hysterie nicht.
Ebenso wenig glaube ich nicht an das einfache Verbreiten von Tatsachen,
wenn hier der ein oder andere seinen Schwerpunkt auf das Thema Ausländerkriminalität setzt.
Hübsche Ansprache, leider aber das Thema verfehlt. Darum ging es ja gar nicht. Zumindest nicht mir. Mir ging es darum das hier mit Zweierlei Maß gemessen wird.
Hier ( ) Nagel einschlagen für einen neuen Monitor

Benutzeravatar
Lupo Curtius
Mitglied Verwaltung und Moderator WIKI
Beiträge: 5249
Registriert: 05.12.2008, 18:53
Wohnort: 45896
Kontaktdaten:

Beitrag von Lupo Curtius »

Neu-Resser hat geschrieben: Natürlich darfst du eine eigene Meinung haben, auch wenn sie nur aus einem "Gähn" besteht. :wink: Wenn sich aber ein anderer User über dein gelangweiltes Posting langweilt, braucht man dann doch keine Postings von zuzu der das hinterfragt.



zuzu hat geschrieben:1. Fuchs' Posting bestand ja nicht nur daraus.
Tatsächlich?
Fuchs hat geschrieben:gääähn
Wurde der Rest dieses Postings mit Geheimtinte geschrieben?
Wenn du dir den ursprünglichen Beitrag vom Fuchs (http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... 480#450480), an dem sich die Diskussion entzündete, ansiehst, dann wirst du folgendes lesen:
Fuchs hat geschrieben:Und wie lange, was meinste, dauert es, so einen feigen Brandschalag (egal, wo) durchzuziehen?
5 Sekunden?
Gääähn.
So ganz ohne Geheimtinte stand da also durchaus mehr als nur gääähn, jedenfalls für diejenigen, die lesen können und wollen. :wink:
8)

Das Gelsenkirchenlexikon zum Mitmachen: WIKI der Gelsenkirchener Geschichten
Wir suchen noch Helfer - warum machst Du nicht mit?

Benutzeravatar
Pedda Gogik
Beiträge: 1990
Registriert: 15.07.2014, 17:41
Wohnort: Buer-Centraal

Beitrag von Pedda Gogik »

andyger hat geschrieben:Ich habe noch nie eine derart arrogante, einseitige Verwaltung erlebt, wie in diesem Forum.
Von Waldbröl, schreib bitte weiter so und lass dir bitte nicht den Mund verbieten. Du sprichst vielen aus der Seele :2thumbs:
Wenn man hier hier Mitglied wird, sollte man doch vorher auch einen Blick auf die rechte Seite des Monitors werfen. Dort wird u.a. die Meinung der Forumseigner zu mehreren gesellschaftspolitischen Themen dokumentiert.
Wenn einem diese Aussagen absolut gegen den Strich gehen, sollte man auf eine Mitgliedschaft verzichten und es weiter beim "Lesen" belassen.
Es gibt andere Internetauftritte, wo man sich dann doch bestimmt wohler fühlt.

Forumsgründer bestimmen immer die Richtung ihrer Seite, das hat mit Arroganz überhaupt nichts zu tun.

PS: Das, mit den "vielen" glaube ich nicht .... so argumentiert die "Pegida" auch immer. (Wir sind das Volk) .... :wink:

Querulant
Beiträge: 1575
Registriert: 13.02.2009, 19:52
Wohnort: Bulmke-Hüllen

Beitrag von Querulant »

Pedda Gogik hat geschrieben:
andyger hat geschrieben:Ich habe noch nie eine derart arrogante, einseitige Verwaltung erlebt, wie in diesem Forum.
Von Waldbröl, schreib bitte weiter so und lass dir bitte nicht den Mund verbieten. Du sprichst vielen aus der Seele :2thumbs:
Wenn man hier hier Mitglied wird, sollte man doch vorher auch einen Blick auf die rechte Seite des Monitors werfen. Dort wird u.a. die Meinung der Forumseigner zu mehreren gesellschaftspolitischen Themen dokumentiert.
Wenn einem diese Aussagen absolut gegen den Strich gehen, sollte man auf eine Mitgliedschaft verzichten und es weiter beim "Lesen" belassen.
Es gibt andere Internetauftritte, wo man sich dann doch bestimmt wohler fühlt.

Forumsgründer bestimmen immer die Richtung ihrer Seite, das hat mit Arroganz überhaupt nichts zu tun.

PS: Das, mit den "vielen" glaube ich nicht .... so argumentiert die "Pegida" auch immer. (Wir sind das Volk) .... :wink:
Es geht doch gar nicht um die Meinung an sich, sondern hängt am Umgang mit anderen Meinungen. :roll:

@ Ab wieviel sind denn deiner Meinung nach "viele"?

Q
Und der sprechende Hut flüsterte zu mir:
"Slytherin!"

Trump!

Benutzeravatar
zuzu
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16627
Registriert: 23.11.2006, 07:16
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von zuzu »

Noch einmal für die, die es nicht wissen: es gibt keine Mitglieder sondern User und wir sind keine Mitarbeiter sondern Betreiber und damit für die Inhalte verantwortlich.
So einfach ist das.
Zuzu

Benutzeravatar
Rüdiger Georg
Beiträge: 480
Registriert: 03.08.2014, 21:22

alkoholisierter Widerstand

Beitrag von Rüdiger Georg »

Kehren wir doch mal zum Thema des threads zurück ...

Da heisst es im Polizeibericht:
Am frühen Samstagmorgen beleidigte und bedrohte ein 41jähriger Mann in stark alkoholisiertem Zustand eine männliche Person in einer Gastsätte der Gelsenkirchener Altstadt. Danach verließ er die Lokalität, lief mit erhobenen Armen auf die Fahnbahn der Husemannstraße und versuchte einen Linienbus anzuhalten. Durch die eintreffenden Beamten sollte der Mann ergriffen und von der Fahrbahn geführt werden. Hierbei riß er sich los, nahm eine Boxerstellung ein und versuchte die Beamten zu attackieren. Nur durch den Einsatz von Pfefferspray konnte er gebändigt und in Gewahrsam genommen werden. Die Beamten wurden hierbei leicht verletzt. Dem Beschuldigten wurden auf Anordnung Blutproben entnommen.
in: Widerstandshandlung

Ich stell mir das Geschehen grad mal bildlich vor:

Da versucht also ein stark alkoholisierter Mann mehrere Polizeibeamte zu attackieren und ist ausschliesslich durch den Einsatz von Pfefferspray zu bändigen.

Wenn nun stark alkoholisiert = hart an der Grenze zu "volltrunken" ist, in welch körperlichen Verfassung sind dann wohl erst die Beamten, die, obgleich zu mehreren, zu einer Distanzwaffe greifen müssen?
Nächstenliebe ist ein Tuwort.

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15607
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

zuzu hat geschrieben:Noch einmal für die, die es nicht wissen: es gibt keine Mitglieder sondern User und wir sind keine Mitarbeiter sondern Betreiber und damit für die Inhalte verantwortlich.
So einfach ist das.
Liebe zuzu, es gibt aber immer wieder User die wollen oder können es einfach nicht begreifen, wobei ich mich ernsthaft frage, was wollen diese "User" eigentlich hier bei uns ?
Pedda Gogik hat es eigentlich schon sehr schön beschrieben !
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Neu-Resser
Beiträge: 416
Registriert: 20.02.2009, 09:52

Re: alkoholisierter Widerstand

Beitrag von Neu-Resser »

Lupo Curtius hat geschrieben: So ganz ohne Geheimtinte stand da also durchaus mehr als nur gääähn, jedenfalls für diejenigen, die lesen können und wollen. :wink:
Ändert aber doch nichts daran, dass Fuchs diese unnützen Postings wiederholt hat ohne das ihn jemand darauf angesprochen hat, was das soll. Erst als ein anderer User in die gleiche Kerbe schlug, kam ein Einspruch. Das meine ich damit.

Aber egal, wollen wir uns jetzt mal nicht wegen sowas streiten und kommen wir wieder zum Thema zurück. :winken:


Rüdiger Georg hat geschrieben: Wenn nun stark alkoholisiert = hart an der Grenze zu "volltrunken" ist, in welch körperlichen Verfassung sind dann wohl erst die Beamten, die, obgleich zu mehreren, zu einer Distanzwaffe greifen müssen?
Tja, ich bin ja nicht dabei gewesen aber stark alkoholisiert ist ja nicht gleichbedeutend mit "kann kaum noch aufrecht gehen". Manche sind trainiert und können sich dann noch prügeln, wo andere mit dem gleichen Alkoholpegel schon in der Ecke liegen.
Hier ( ) Nagel einschlagen für einen neuen Monitor

Golden-Eagle
Beiträge: 111
Registriert: 22.07.2010, 13:03

Beitrag von Golden-Eagle »

Heinz O. hat geschrieben:
zuzu hat geschrieben:Noch einmal für die, die es nicht wissen: es gibt keine Mitglieder sondern User und wir sind keine Mitarbeiter sondern Betreiber und damit für die Inhalte verantwortlich.
So einfach ist das.
Liebe zuzu, es gibt aber immer wieder User die wollen oder können es einfach nicht begreifen, wobei ich mich ernsthaft frage, was wollen diese "User" eigentlich hier bei uns ?
Pedda Gogik hat es eigentlich schon sehr schön beschrieben !
Vielleicht gibt es User (so wie ich einer bin), welche sich im Ursprünglichen hier an Beiträgen erfreuen, welche alte Fotos und Beiträge der Gelsenkirchener Industriekultur und Informationen über die Geschichte und Entwicklung der einzelnen Stadtteile vermitteln.

Das ist wohl genau das, was diese User hier wollen.

Was viele einfach nicht wollen, ist von der extrem linksgerichteten Antifaschistischen Verwaltung und einigen anderen Usern hier missioniert zu werden.
Diese ständigen Erziehungsversuche sollten aussen vor bleiben.

Jeder darf seine Meinung äußern und die sollte auch Gegenseitig respektiert werden.
Dumme Kommentare und Stichelein sind hierbei mit Sicherheit nicht zielführend

Den (witzigerweise) rechten Rand der Internetseite muss ich nicht zwingend zu 100% gut finden, nur weil ich mich bei den GG angemeldet habe. Ich kann mich nicht erinnern in den Nutzungsbedingungen einen dementsprechenden Abschnitt gelsen zu haben.

Ich habe aber ein gewaltiges Problem damit, wenn mich andere dazu förmlich zwingen wollen, das ich auch für diese "Refugees Welcome", oder "In Gelsenkirchen ist für jeden Platz" Geschichten meine Zustimmung geben muss um hier anerkannt zu werden.

Das ist schlicht und einfach intolerant. Etwas mehr Gegenseitig Toleranz und ab und einfach mal eine spitzfindigen Kommentar einfach nicht sofort eintippen und absenden würde dabei schon helfen.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
Klaus K
Beiträge: 219
Registriert: 23.01.2010, 18:45
Wohnort: Resse

Beitrag von Klaus K »

Rüdiger Georg hat geschrieben:Wenn nun stark alkoholisiert = hart an der Grenze zu "volltrunken" ist, in welch körperlichen Verfassung sind dann wohl erst die Beamten, die, obgleich zu mehreren, zu einer Distanzwaffe greifen müssen?
Wenn es nicht so traurig währe könnte mann darüber lachen

Golden-Eagle
Beiträge: 111
Registriert: 22.07.2010, 13:03

Re: alkoholisierter Widerstand

Beitrag von Golden-Eagle »

Neu-Resser hat geschrieben:
Rüdiger Georg hat geschrieben: Wenn nun stark alkoholisiert = hart an der Grenze zu "volltrunken" ist, in welch körperlichen Verfassung sind dann wohl erst die Beamten, die, obgleich zu mehreren, zu einer Distanzwaffe greifen müssen?
Tja, ich bin ja nicht dabei gewesen aber stark alkoholisiert ist ja nicht gleichbedeutend mit "kann kaum noch aufrecht gehen". Manche sind trainiert und können sich dann noch prügeln, wo andere mit dem gleichen Alkoholpegel schon in der Ecke liegen.
Im medizinischen nennt man das "Alkoholgewöhnung".

Es kann durchaus Menschen geben, welche trotz 1,5 Promille keinerlei Ausfallerscheinungen zeigen, geradeaus laufen und normal sprechen, obwohl sie nach der normalen Definition "stark alkoholisiert" sind.
Das jemand dann mit 1,5 Promille dann aber eben doch ziemlichen Blödsinn macht, wie z.B einen Bus anhalten wollen, oder aufgrund der Alkoholbedingten Unterzuckerung des Blutes auch extrem agressiv werden kann, steht auf einem anderen Blatt.

"Allohohl macht Birne hohl" heißt es ja nicht umsonst im Volksmund:-)

Um es abzukürzen. Der Einsatz von Pfefferspray war mit Sicherheit eine gute Sache um die Angelegenheit schnell und unkompliziert zu beenden.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 4892
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von rapor »

Frag mal Polizisten oder andere im Securitybereich Tätige, nach ihren Erfahrungen. Es gibt Menschen, die in manchen Zuständen, durch Drogen, Krankheit oder andere Umstände, kaum oder gar nicht auf körperliche Gewalt, maßvoll angewandt oder sogar Pfefferspray reagieren.
In der Psychiatrie habe ich mal ein zierliches junges Mädchen, unter 50 Kilo, austicken sehen. 3 erwachsene geschulte und eingespielte Pfleger waren notwendig, um sie zu bändigen!
Es geht ja immer darum zielgerichtet zu Handeln und möglichst geringen Schaden anzurichten.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
Pedda Gogik
Beiträge: 1990
Registriert: 15.07.2014, 17:41
Wohnort: Buer-Centraal

Re: alkoholisierter Widerstand

Beitrag von Pedda Gogik »

Golden-Eagle hat geschrieben:Im medizinischen nennt man das "Alkoholgewöhnung".

Es kann durchaus Menschen geben, welche trotz 1,5 Promille keinerlei Ausfallerscheinungen zeigen, geradeaus laufen und normal sprechen, obwohl sie nach der normalen Definition "stark alkoholisiert" sind.
Das jemand dann mit 1,5 Promille dann aber eben doch ziemlichen Blödsinn macht, wie z.B einen Bus anhalten wollen, oder aufgrund der Alkoholbedingten Unterzuckerung des Blutes auch extrem agressiv werden kann, steht auf einem anderen Blatt.
Ja, so ist es - leider ..... :wink:

obbi
Beiträge: 336
Registriert: 29.03.2009, 19:52
Wohnort: Marl

Gefährliches GE ?

Beitrag von obbi »

So lautet ein Teil der Fredüberschrift.

Ist GE wirklich ein gefährliches Pflaster?
Absolut? Oder im Vergleich zu früher? Oder im Vergleich zu anderen Städten?

Auf der Suche nach einer objektiven Quelle von Informationen bin ich auf diesen Link gestoßen
http://www.bka.de/nn_229440/DE/Publikat ... __nnn=true

Dort gibt es eine Fülle von objektiven und sachlichen Informationen für alle Städte > 200000 Einwohnern. Interessant scheinen mir die Zeitreihen zu sein. Damit lässt sich die Entwicklung in Gelsenkirchen in jedem Fall bzgl. "im Vergleich zu früher" objektivieren.

Sehr interessant auch die Hinweise zur Aussagekraft des PKS.

Ganz ehrlich? Beim Drüberfliegen im PKS2014 (es sind immerhin 351 Seiten) habe ich den Eindruck gewonnen, dass Gelsenkirchen im Vergleich zu anderen Städten recht gut dasteht.

obbi

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16644
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

Golden-Eagle hat geschrieben:
Vielleicht gibt es User (so wie ich einer bin), welche sich im Ursprünglichen hier an Beiträgen erfreuen, welche alte Fotos und Beiträge der Gelsenkirchener Industriekultur und Informationen über die Geschichte und Entwicklung der einzelnen Stadtteile vermitteln.
Solche User machen m.e. die Mehrheit hier aus. Deine Interessen scheinen sich hier eher auf Dein Problem mit Bürgerkriegsflüchtlingen und Kriminalität zu beschränken. Zumindest handeln 90% Deiner Beiträge davon.
Golden-Eagle hat geschrieben: Was viele einfach nicht wollen, ist von der extrem linksgerichteten Antifaschistischen Verwaltung und einigen anderen Usern hier missioniert zu werden.
Sag mal, klemmt bei Dir auch so oft die Ironietaste? :P
Oder ist Empathie und Toleranz gegenüber Flüchtlingen für Dich ein Synonym für "extrem linksgerichtet"?
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Antworten