Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Feldmarkmafia
Abgemeldet

Re: Vorurteile und Propaganda

Beitrag von Feldmarkmafia »

Beobachter hat geschrieben:
GELSENZENTRUM hat geschrieben:
.....Jeder der es will, unabhängig seiner Nationalität oder Herkunft, kann sich mit Leichtigkeit eine Schusswaffe besorgen .........
Echt? Wo?

Ich wüßte jetzt nicht, wo ich mir ne scharfe Waffe besorgen könnte....

Aber hier wird einem ja geholfen...?? :shock:
Leg genügend Kleingeld auf den Tresen,und du bekommst alles..Vom Bentley bis zur Glock 7..
Ein Hoch auf das WWW.....

GELSENZENTRUM
Abgemeldet

Re: Vorurteile und Propaganda

Beitrag von GELSENZENTRUM »

Feldmarkmafia hat geschrieben: Stimmt,jeder kann,das ist richtig.Ich denke aber mal Marks Posting war nicht so gemeint,wie es bei dir rüberkam.Ich bin bestimmt nicht jemand mit Vorurteilen oder gar fremdenfeindlich,aber Ich gebe Mark recht.Wenn,dann lese oder höre Ich auch immer nur "Migrationshintergrund".....Sorry,aber ist so!!
Quellenkritische Betrachtung von Berichten und Meldungen ist dringend angeraten! Die Formulierung "...mit Migrationshintergrund oder "ethnische Minderheit" ist eine Formulierung, die im passenden Kontext (z.B. Schußwaffengebrauch) garantiert Aufmerksamkeit bei den geneigten Konsumenten der verschiedesten Medien hervorruft.

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

Beobachter hat geschrieben:Inzwischen kann man im Polizeibericht nachlesen, dass es sich um eine scharfe Waffe (7,65mm) gehandelt hat!

Das sind die Geschichten, die GE so liebenswert machen.... :oops:
Beobachter hat geschrieben:
Ich wüßte jetzt nicht, wo ich mir ne scharfe Waffe besorgen könnte....
Scheinen dich ja echt scharf zu machen, diese Sachen.
Interoperabel!

Beobachter
Abgemeldet

Beitrag von Beobachter »

Fuchs hat geschrieben:
Beobachter hat geschrieben:Inzwischen kann man im Polizeibericht nachlesen, dass es sich um eine scharfe Waffe (7,65mm) gehandelt hat!

Das sind die Geschichten, die GE so liebenswert machen.... :oops:
Beobachter hat geschrieben:
Ich wüßte jetzt nicht, wo ich mir ne scharfe Waffe besorgen könnte....
Scheinen dich ja echt scharf zu machen, diese Sachen.
Ich finde es eher beängstigend, dass Typen mit ´ner scharfen Knarre durch GE laufen.

Dich scheint das nicht zu jucken....

omopitz
Abgemeldet

Beitrag von omopitz »

Nur mal so zur Info

Es gibt weitaus mehr Illegale Waffen als Legale Waffen. Es ist Heutzutage eher möglich eine Waffe auf dem "Schwarzmarkt" zu bekommen als Legal eine WBK.

Wer einen Osteuropäischen Kumpel (der auch beziehungen hat) hat ist klar im Vorteil. Denn die haben im Moment die besten Möglichkeiten um so etwas zu bekommen.

Klingt eventuell Rassistisch oder Diskriminierend, soll es aber nicht sein.
Ist im Moment zumindest Tatsache. Zumindest was die Auswahl und den Preis angeht.

GELSENZENTRUM
Abgemeldet

Beitrag von GELSENZENTRUM »

Beobachter hat geschrieben:
Ich finde es eher beängstigend, dass Typen mit ´ner scharfen Knarre durch GE laufen.

Dich scheint das nicht zu jucken....
Natürlich, die haben alle einen schwarzen Schurrbart und heißen Ali ...

Mark
Beiträge: 498
Registriert: 21.11.2008, 23:10
Wohnort: ehemals GE-Resse, den jetzigen sag ich lieber nicht

Beitrag von Mark »

@Gelsenzentrum

Ich habe kein Wissen, aber die letzten beiden Taten, wo eine Schusswaffe eingesetzt wurde,
waren die jetzige Tat und die Schiesserei vor dem Amtsgericht. In beiden Fällen waren es Bürger mit Migrationshintergrund. Ebenso der Mord in einer Fleischfabrik ( war glaube ich auch dieses Jahr). Sind Tatsachen und geben einem in punkto Gewaltbereitschaft doch zu denken. Ich jedenfalls wüsste nicht, wo ich unerkannt eine Schusswaffe herbekomme und so einfach im www bestellen kann man sie auch nicht.
Intellektuelle können über alles reden, aber nur wenige Intellektuelle können wirklich etwas machen.
-Helmut Schmidt- (und recht hat er!)

Beobachter
Abgemeldet

Beitrag von Beobachter »

GELSENZENTRUM hat geschrieben:
Natürlich, die haben alle einen schwarzen Schurrbart und heißen Ali ...
Aha...wieder was dazu gelernt!

Aber was hat das mit dem Fred zu tun???

Oder soll die Diskussion zerschossen werden?

Solch geistreiche Äusserungen können nur den einen Zweck haben.

Teekesselchen
Abgemeldet

Beitrag von Teekesselchen »

Vielleicht nützlich, wenn man sich mal schlau macht : auf Seite 31 erscheinen die ermittelten Tatverdächtigen nach Nationalität.
Vielleicht schafft es jemand, den speziellen Link zu kopieren.


http://www.polizei-nrw.de/gelsenkirchen ... s_2008.pdf

8)

GELSENZENTRUM
Abgemeldet

Beitrag von GELSENZENTRUM »

Beobachter hat geschrieben:
GELSENZENTRUM hat geschrieben:
Natürlich, die haben alle einen schwarzen Schurrbart und heißen Ali ...
Aha...wieder was dazu gelernt!

Aber was hat das mit dem Fred zu tun???

Oder soll die Diskussion zerschossen werden?

Solch geistreiche Äusserungen können nur den einen Zweck haben.
Mir stößt es gewaltig auf, wenn hier "Stimmung" gegen Menschen aus anderen Kulturkreisen gemacht wird. Es ist doch wohl müßig, wenn immer wieder bei Gewalttaten die ethnische Herkunft von Tätern herausgestellt wird.

DThamm
Abgemeldet

Beitrag von DThamm »

@Teekesselchen

Bild

omopitz
Abgemeldet

Beitrag von omopitz »

Um es mal auf die Spitze zu treiben!

Jetzt müssten man nur noch mal hingehen und unterscheiden nach den verschiedenen Arten von Straftaten wie Gewalt, Betrug, Bagatelldelikten und dann muss man noch mal unterscheiden und zwar nach (dieser Ausdruch stammt nicht von mir) sogenannten Plastikdeutschen und richtigen Ariern. Irgendwie muss es uns doch gelingen die Statistik so hinzukriegen das Sie allen passt oder?


Das die Gewaltbereitschaft steigt und die Hemmschwelle sinkt, dürfte mittlerweile wohl jeder Wissen. Egal welche Nationalität oder Religion die Person hat.
Vorsichtig muss man heutzutage immer sein.

Stromwort
Abgemeldet

Beitrag von Stromwort »

omopitz hat geschrieben:Um es mal auf die Spitze zu treiben! (...)




Das die Gewaltbereitschaft steigt und die Hemmschwelle sinkt, dürfte mittlerweile wohl jeder Wissen. Egal welche Nationalität oder Religion die Person hat.
...
Woran das liegt, wüsste ich gern. Computerspiele lasse ich nicht gelten...

Mark
Beiträge: 498
Registriert: 21.11.2008, 23:10
Wohnort: ehemals GE-Resse, den jetzigen sag ich lieber nicht

Beitrag von Mark »

Es liegt meiner Meinung nach in der Erziehung der Eltern. Diese findet in vielen Haushalten nicht statt, ein Familienleben gibt es nicht. Die Kinder "lernen" auf der Straße, vielleicht von falschen Freunden.
Intellektuelle können über alles reden, aber nur wenige Intellektuelle können wirklich etwas machen.
-Helmut Schmidt- (und recht hat er!)

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Stromwort hat geschrieben:
omopitz hat geschrieben:Um es mal auf die Spitze zu treiben! (...)




Das die Gewaltbereitschaft steigt und die Hemmschwelle sinkt, dürfte mittlerweile wohl jeder Wissen. Egal welche Nationalität oder Religion die Person hat.
...
Woran das liegt, wüsste ich gern. Computerspiele lasse ich nicht gelten...
Ich denke das es an der Perspektivlosigkeit vieler Leute und vorallem Jungen Leuten liegen kann sowohl bei deutschen wie auch anderen mitbürgern, wie jeder weiss ist die lage auf dem arbeitsmarkt geschweige auf dem Ausbildungsmarkt sehr dürftig, und schüler die selbst ein FOR Abschluss haben, haben es sehr schwer eine Lehrstelle zu finden was ich in meiner damaligen Bewerbungszeit auch erfahren musste.

Leider haben Leute mit Migrathionshintergrund es oft noch schwieriger eine Lehrstelle zu bekommen, einmal weil manche nicht einen guten schulabschluss ereicht haben und weil sie bei manchen Chefs auch auf Vorurteile stoßen können (Frecher Lehrling, lässt sich nichts sagen usw) was ich selbst ne sauerei finde, man muss die leute erst kennenlernen bevor man darüber urteilt.

Ich glaube nicht das es an Computerspielen liegt das die Gewaltbereitschaft steigt,
wievile leute spielen diese sog, Killerspiele (wenns danach ginge müsten wir ja zigtausend Amokläufer haben).

Ich denke das die Verzweiflung und Perspektivlosigkeit, sowie in manchen Familien ein zerrüttetes Verhältnis zwischen eltern und Kindern oder mangelnde Zeit für die Kinder (schlüßelkinder), viel zu der gewaltbereitschaft beiträgt, die Leute haben das Gefühl das sie nicht gebraucht werden und keiner sie haben möchte, das schädigt das Selbstvertrauen erhehblich und lässt dan auch Wut und Agressionen enstehen.

Manche suchen (zb Jugentliche die aus zerrütteten Eltern Kind Verhältnissen stammen sowie unter der Mangelnden Zeit der Eltern leiden) sich irgentwelche gangs oder Cliquen um dazuzugehören und ein Gefühl der Geborgenheit und Familie zu erfahren welches sie zuhause nie erfahren konnten, die Clique ist dan quasi der Ersatz für die Familie, viele wisssen anfangs nicht welche Ziele manche cliquen verfolgen(Kriminelle Cliquen)

Mit der Perspektivlosigkeit und den Zukunftsängsten fangen auch die ganzen wünsche und hoffnungen die jeder so hat zu schwinden an (zb Familie Gründen, Sichere Existens aufbauen, endlich auf eigenen füssen stehen usw usw).

Bei leuten mit Migrationshintergrund kann der aspekt hinzutreten das sie nicht richtig integriert sind, dies schaft weiter erhebliche schwirigkeiten.

Bei manchen Leuten führen perspektivlosigkeit sowie Zukunftsängste etc. und das daraus resultierende geringe Selbstvertrauen unter anderem dazu das sie ihr selbstvertrauen dadurch aufputschen wenn sie sich einen schwächeren krallen und zb sein handy abziehen und ihn zusammenschlagen oder älteren leuten die Geldbörse bzw Handtasche rauben oder einfach opfer umklatschen (leute zusamenschlagen ohne grund) usw usw. Das damit zusammenhängende Machtgefühl des täters lässt das selbstvertrauen des gleichen aufputschen und wut wird gleichzeitig auch ausgelassen an dem Opfer.

Manche leute sind so weit das sie nichts mehr zu verlieren haben und ihnen alles egal scheint, vor allem wenn noch Süchte (Alkohol Drogen) dahinterstehen werden viele zu beschaffungstätern und durch den ständigen kampf mit den Entzugserscheinungen auch entsprechend aggressiv.

Von dem wenigen geld was sie bei ALG 2 kriegen können manche nicht leben und begehen straftaten auch unter anwendung roher gewalt.

Antworten