Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Pedda Gogik
Beiträge: 1990
Registriert: 15.07.2014, 17:41
Wohnort: Buer-Centraal

Beitrag von Pedda Gogik »

Ego-Uecke hat geschrieben:Ich kann nur zustimmen: Gelsenkirchen ist schlecht, total schlecht! Aber in diesem Gelsenkirchen leben nur ganz wenige, die durch ihre Haltung keine Änderungen herbeiführen (wollen oder können).


Ich lebe in dem anderen Gelsenkirchen, das ist gut, und es ist sehr viel größer, als das schlechte Gelsenkirchen. Ich kenne Wohnsiedlungen, in denen viele Deutsche (aus dem Osten nach 1945 zugewandert), Deutsche, die hier schon immer lebten, Deutsche, die als Italiener, Spanier, Portugiesen nach hierhin kamen und auch Deutsche mit türkischer Abstammung. Jetzt gibt es eben auch noch viele andere, die hier leben wollen, weil sie in ihrem Zuhause nicht mehr leben können. Dieser weitaus größere Teil von Menschen ist nicht schlecht, läuft nicht mit Knüppeln durch die Straßen, grabscht keine Frauen an - mit denen kann man gut zusammenleben.


Die berühmte "Bochumer Straße", die so gerne von den Medien zitiert wird, ist ein sehr kleiner Teil der gesamten Bochumer Straße.


Was ich sagen will: Ja, es gibt die Problemfälle, in Gelsenkirchen, wie in den meisten anderen Städten auch. Aber sie sind nicht die Mehrheit unserer Menschen im Ruhrgebiet!
Genauso empfinde ich es auch ..... :up:

Besser kann man es nicht beschreiben !

Benutzeravatar
Bismarcker Jung
Beiträge: 126
Registriert: 13.08.2008, 19:04
Wohnort: Essen-Süd

Beitrag von Bismarcker Jung »

hebbert hat geschrieben:
Oliver Raitmayr hat geschrieben:
revier04 hat geschrieben:
Oliver Raitmayr hat geschrieben:Ich frage mich, wessen Brille rosarot ist.

Hier die Kriminalitätsstatistik 2015 Deines jetzigen Wohnortes: https://www.polizei.nrw.de/media/Dokume ... g_2015.pdf

Gruß

Oliver
Traue keiner Statistik, die Du nicht selber gefälscht hast. Hat irgendwann irgendwer mal gesagt.

Eine Statistik nützt den direkt Betroffenen wenig.
Mir ging es nicht um die Statistik an sich, sondern um die Gegenüberstellung des hochkriminellen GE zum ach so harmlosen Essen. Denn Bismarcker Jung schrob: "Ich sehe es an meinem aktuellen Wohnort: keine mobilen rumänischen Eingreiftruppen, keine Schrottimmobilien, keine Security vor Supermärkten, keine nennenswerte Kriminalität usw.! Das genaue Gegenteil von dem, was heute in meiner Heimatstadt abgeht."

Wenn nun ein Fünkchen Wahrheit in der öffentlichen Statistik der Polizei Essen steckt, dann zeigt sich, dass B. J. unter ganz ähnlichen Verhältnissen lebt wie die Bürger von GE.

Essen ist eben nicht die Insel der Seligen und die Gegenüberstellung der angeblich

komplementären Verhältnisse der benachbarten Städte schlichtweg falsch.

Wer lesen kann ist klar im Vorteil!
Der User wohnt im Essener Süden, wo die Welt eben anders aussieht.

Hebbert, Gelsenkirchener und Wirtschaftsflüchtling
Hebbert, exakt so ist es, Essener SÜDEN!

Aber Hauptsache es wird erstmal draufgeknüppelt.....

Ich würde einen Teufel tun und behaupten, dass Essen-Nord oder
Essen-Mitte besser/sicherer ist als Gelsenkirchen, das ist nämlich falsch.
Es geht um den Essener Süden und nichts anderes.

Und wenn hier jemand behaupten sollte, dass es in Bredeney,
Werden, Kettwig und Co. auch mobile rumänische Eingreiftruppen
gibt oder Schrottimmobilien mit Armutsmigranten, der irrt.

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2355
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

hennaja hat geschrieben:Donnerstag nachmittag, Vollsperrung einer (südl. Richtung ) Fahrbahn der Ringstrasse kurz vor der Sellhorststrasse. Der Verkehr staut sich bis zur Florastrasse. Der gesamte Verkehr wird einspurig über die Busspur zur Wildenbruchstrasse geleitet. Am Ort der Sperre mindestens 10 Streifenwagen auf der Fahrbahn, auf den Gehwegen , Polizisten in Uniform, Bereitschaftspolizisten im Einsatzanzug und eine Menge "Neubürger".
Im Polizeibericht des PP Gelsenkirchen wird beschrieben, dass es sich um die Räumung einer als unbewohnbar erklärten Schrottimmobilie handelte, bei der massiver Widerstand gegen Kräfte des Ordnungsamtes geleistet wurde. Auch die zur Unterstützung und Hilfe gerufene Polizei musste wiederholt erheblichen Widerstand brechen.
Die WAZ bringt mal wieder NICHTS, obwohl Hunderte von Verkersteilnehmer im Berufsverkehr Zeuge werden und bis zu einer halben Stunde Stau aushalten.
:danke:
War es das Haus 25? Bin da gerade vorbeigefahren. An der Haustür mehrere große orangerote Aufkleber, davor zwei Frauen (Archetyp: Jahrmarktswahrsagerin), die so wirkten, als würden sie im Haus wohnen.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
Pedda Gogik
Beiträge: 1990
Registriert: 15.07.2014, 17:41
Wohnort: Buer-Centraal

Beitrag von Pedda Gogik »

Minchen hat geschrieben:(Archetyp: Jahrmarktswahrsagerin)
Archetypen sind die im kollektiven Unbewussten angesiedelten Urbilder menschlicher Vorstellungsmuster.
Quelle: http://lexikon.stangl.eu/151/archetypen/
© Online Lexikon für Psychologie und Pädagogik

... meinst du das ?

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2355
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

Ja genau. Hast Du sie vor Augen? Die meine ich.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
Pedda Gogik
Beiträge: 1990
Registriert: 15.07.2014, 17:41
Wohnort: Buer-Centraal

Beitrag von Pedda Gogik »

Nein, weil ich schon in jungen Jahren gelernt habe, diesen Vorstellungsmustern meine eigene Erfahrung mit Menschen entgegenzusetzen. Und das immer wieder.
Wenn man dieser Definition nämlich weiter folgt, beginnt die "Klassifizierung“ der Mitmenschen. Man könnte auch "Vorurteile“ dazu sagen. :wink:

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2355
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

Ich habe keinerlei Vorurteile gegen Wahrsagerinnen, warum auch? Ich suchte eher nach einer Kurzbeschreibung der gesehenen Personen. Mit meiner Lösung bin ich eigentlich immer noch ziemlich zufrieden.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
remutus
Beiträge: 2642
Registriert: 18.10.2007, 18:39
Wohnort: Schalke-Nord

Beitrag von remutus »

Bismarcker Jung hat geschrieben:Hebbert, exakt so ist es, Essener SÜDEN!
Aber Hauptsache es wird erstmal draufgeknüppelt.....
Ich würde einen Teufel tun und behaupten, dass Essen-Nord oder
Essen-Mitte besser/sicherer ist als Gelsenkirchen, das ist nämlich falsch.
Es geht um den Essener Süden und nichts anderes.
Und wenn hier jemand behaupten sollte, dass es in Bredeney,
Werden, Kettwig und Co. auch mobile rumänische Eingreiftruppen
gibt oder Schrottimmobilien mit Armutsmigranten, der irrt.
Ach so, es ging nur um den essener Süden. Das muss ich überlesen haben. Na dann ist ja alles wieder gut. Gibt es denn bei Dir in der Nähe noch erschwingliche Wohnungen, Häuser oder Grundstücke, damit ich weiß, wo ich hinkann, wenn es hier in Schalke-Nord zu heiß wird?

Also nochmal für die, die nicht so gut lesen Können:

Gelsenkirchen-Nord,-West, -Ost,-Süd = böse
Essen-Nord = böse
Esen-Mitte = böse
Essen-Süd = guuut

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15609
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

remutus hat geschrieben: Also nochmal für die, die nicht so gut lesen Können:

Gelsenkirchen-Nord,-West, -Ost,-Süd = böse
Essen-Nord = böse
Esen-Mitte = böse
Essen-Süd = guuut
@ remutus: ich glaube da hast du dich ein wenig vertan
Gelsenkirchen-Nord,-West, -Ost,-Süd = sehr sehr böse
Essen-Nord = böse
Esen-Mitte = böse
Essen-Süd = sehr guuut
remutus hat geschrieben:Gibt es denn bei Dir in der Nähe noch erschwingliche Wohnungen, Häuser oder Grundstücke, damit ich weiß, wo ich hinkann, wenn es hier in Schalke-Nord zu heiß wird?
PS: wenn dir die Wohnungen in Essen Süd zu teuer sind, dann können wir doch ne WG gründen (falls es mir hier in Erle zu heiß wird und ich flüchten muß)
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Oliver Raitmayr
Beiträge: 1713
Registriert: 14.12.2013, 00:58
Wohnort: Innsbruck

Beitrag von Oliver Raitmayr »

Bismarcker Jung hat geschrieben: ...
Aber Hauptsache es wird erstmal draufgeknüppelt.....
Wie wehleidig, das wirfst Du einem Pazifisten vor. Woher sollst Du es wissen.

Von Deinem vierten Beitrag an setzt Du konsequent alles daran, Gelsenkirchen schlecht zu machen.
Das kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Bei uns in Österreich nennt man das "Nestbeschmutzung" - ich gebe zu, der Begriff ist bedenklich und mehrfach konnotiert.

Außerdem ist es Dir ja ohnehin geglückt, Deine schäbige Heimat gegen einen glänzend goldenen Käfig, vielleicht auf der Villa Hügel, auszutauschen, um von dort Deine Stinkbomben gen Norden und Osten zu werfen.

Wenn es Dir jetzt so viel besser geht, dann erkläre doch bitte, was Du damit eigentlich bezwecken möchtest. Mir ist das wirklich rätselhaft. Erklärt sich das vielleicht mit Deiner Versicherungstätigkeit?

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15609
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

darüber hinaus würde ich ganz fix den Usernamen ändern, nicht das dich hinterher noch jemand in eine Schublade steckt :shock:
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Ex-Ückendorfer
Beiträge: 390
Registriert: 06.04.2009, 11:38
Kontaktdaten:

Aufpassen!!!

Beitrag von Ex-Ückendorfer »

Hier in Buer zieht gerade so'n Typ rum, der die rührige Geschichte erzählt, dass er sich ausgeschlossen hätte, und ob man ihn nach Marl fahren könnte, weil er da nen Schlüssel liegen hat.

Macht natürlich keiner, also fragt er nach Geld für den Bus, so 5,20 EUR rum, kriegt man auch morgen wieder. :-D

Das ist erwiesenermaßen eine dreiste Betrugsmasche, jagt den Kerl vom Hof!!! Eine Mitarbeiterin ist der Masche vor einiger Zeit schon auf den Leim gegangen.

Nicht dass man mich falsch versteht, wenn jemand nach bisschen Kleingeld für Bier oder so fragt, soll er das auch haben. Aber nicht auf die linke Tour, das kann ich nicht ab!
Toleranz ist keine Einbahnstraße

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9290
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Re: Aufpassen!!!

Beitrag von brucki »

Ex-Ückendorfer hat geschrieben:Hier in Buer zieht gerade so'n Typ rum, der die rührige Geschichte erzählt, dass er sich ausgeschlossen hätte, und ob man ihn nach Marl fahren könnte, weil er da nen Schlüssel liegen hat.

Macht natürlich keiner, also fragt er nach Geld für den Bus, so 5,20 EUR rum, kriegt man auch morgen wieder. :-D

Das ist erwiesenermaßen eine dreiste Betrugsmasche, jagt den Kerl vom Hof!!! Eine Mitarbeiterin ist der Masche vor einiger Zeit schon auf den Leim gegangen.

Nicht dass man mich falsch versteht, wenn jemand nach bisschen Kleingeld für Bier oder so fragt, soll er das auch haben. Aber nicht auf die linke Tour, das kann ich nicht ab!
Bin dem auch schon auf den Leim gegangen. Am Busbahnhof in GE. Der hatte auch auf alles 'ne Antwort. Respekt! :o

Benutzeravatar
awg
Beiträge: 173
Registriert: 21.02.2009, 12:46
Wohnort: Horst, Erle, jetzt Schwerte

Rettungssanitäter angegriffen

Beitrag von awg »

18.09.2016, 12:51 Uhr | dpa
Gelsenkirchen: Rettungssanitäter im Einsatz angegriffen.

In Gelsenkirchen sind zwei Rettungssanitäter bei einem Einsatz von einer Gruppe Männer angegriffen und verletzt worden.

Die Einsatzkräfte seien in der Nacht zum Sonntag zu einem Notfall gerufen worden. Am Einsatzort kümmerten sie sich um eine Patientin. Doch dann seien plötzlich die Männer aufgetaucht und hätten die Sanitäter geschubst und geschlagen, teilte die Feuerwehr mit. Ein Opfer sei gestürzt und dann noch getreten worden. Schließlich sei es den beiden gelungen, aus dem Haus zu flüchten und sich in einer nahegelegenen Tankstelle in Sicherheit zu bringen. Erst als die Polizei eintraf, hätten sie zu ihrem Rettungswagen zurückkehren können.

Der Grund für den Angriff ist nicht bekannt. Einsatzkräfte von Krankenwagen und Feuerwehr in Nordrhein-Westfalen berichteten zuletzt immer wieder, dass sie bei Einsätzen unvermittelt angegriffen oder heftig beleidigt werden.


Ich lebte gern in Gelsenkirchen (bis 2003). Aber wenn ich das Geschehen in Gelsenkirchen hier und in der Presse verfolge bin ich froh heute nicht mehr in GE zu leben......
Carpe Diem - nutze (lebe) den Tag .... und liebe das Leben
ich würde mich ja gerne geistig mit Ihnen duellieren, aber ich sehe Sie sind unbewaffnet

Benutzeravatar
revier04
Beiträge: 1224
Registriert: 07.06.2009, 16:52
Wohnort: Gelsenkirchen-Erle

Re: Aufpassen!!!

Beitrag von revier04 »

brucki hat geschrieben:
Ex-Ückendorfer hat geschrieben:Hier in Buer zieht gerade so'n Typ rum, der die rührige Geschichte erzählt, dass er sich ausgeschlossen hätte, und ob man ihn nach Marl fahren könnte, weil er da nen Schlüssel liegen hat.

Macht natürlich keiner, also fragt er nach Geld für den Bus, so 5,20 EUR rum, kriegt man auch morgen wieder. :-D

Das ist erwiesenermaßen eine dreiste Betrugsmasche, jagt den Kerl vom Hof!!! Eine Mitarbeiterin ist der Masche vor einiger Zeit schon auf den Leim gegangen.

Nicht dass man mich falsch versteht, wenn jemand nach bisschen Kleingeld für Bier oder so fragt, soll er das auch haben. Aber nicht auf die linke Tour, das kann ich nicht ab!
Bin dem auch schon auf den Leim gegangen. Am Busbahnhof in GE. Der hatte auch auf alles 'ne Antwort. Respekt! :o
Die Masche läuft scheinbar über Stadtgrenzen hinweg. Vor ein paar Monaten hatte mich in Bochum jemand angesprochen, der unbedingt zum Jobcenter nach BO-Dahlhausen musste und dafür Fahrgeld benötigte. Sollte ich auch am anderen Tag wiederbekommen. 1. gibt es in Dahlhausen kein Jobcenter und 2. hatte der Typ eine Fahne, die mir die eigentliche Verwendung des Geldes wahrscheinlicher erschienen lies. Geld gab es keines und der Typ trollte sich dann mit seinem Kumpel, der etwas abseits wartete.

Antworten