Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Lorbass43
Beiträge: 2064
Registriert: 11.02.2009, 10:49
Wohnort: Früher Scholven - heute Herzogenrath

Beitrag von Lorbass43 »

@ remutus
is schon klaa
Dem Reinen ist alles rein !

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 4915
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von rapor »

Schaut mal nach Duisburg, dann wissen wir, wie idyllisch es in unserer kleinen Stadt ist.
https://www.waz.de/staedte/duisburg/gro ... 63781.html

Obwohl, wenn man sich wirklich prügeln will, wartet man nicht auf die Polizei. Kein Verletzter unter den Beteiligten aber ein Polizist wurde verletzt.

Nee, nee, nee, früher war das anders, da traf man sich und es ging los. Hier wirkt es doch eher "spielerisch", mal die Bullen herumscheuchen und in die Presse kommen.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8129
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

Putzfrauen können sich schon empören. Heute so diskutierten wir darüber, wann wir das letzte Mal einfach so zu einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten wurden.

Benutzeravatar
Bismarcker Jung
Beiträge: 126
Registriert: 13.08.2008, 19:04
Wohnort: Essen-Süd

Beitrag von Bismarcker Jung »

@ Rapor

Ich schätze Deine Meinung zu Schalke 04 und "Fußball allgemein",
aber meinst Du diesen Post wirklich "ernst"?
rapor hat geschrieben:Schaut mal nach Duisburg, dann wissen wir, wie idyllisch es in unserer kleinen Stadt ist.
https://www.waz.de/staedte/duisburg/gro ... 63781.html
Guck doch z.B. mal hier, erst 2 Monate her:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51056/3856522

Oder neulich die Kurdendemo auf der Bahnhofstraße mit
(leicht) verletzten Polizisten?

Idyllisch?

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 979
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Amokfahrt in Münster

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Hilfe! Ich habe Angst! JENS hat zugeschlagen, nicht Ali, nicht Omar, sondern JENS! Mit einem Sturmgewehr AK 47 in der Wohnzimmervitrine. Es hätte auch Malte oder Björn sein können. Nimmt das denn kein Ende? Schwappt alles aus Amerika rüber (Jedem seine Knarre, und jedem Lehrer seine MPi)? Sind blonde Haare und blaue Augen kein zuverlässiges Zeichen mehr für Fleiß, Unbescholtenheit und Arbeitswillen?

Seltsam, die Mainstreampresse, insbesondere das Blatt, das täglich mit seinen großen Überschriften die Meinung von mehr als 10 Mio. Bürgern festlegt, fand das Ereignis von Münster nur eine müde 3 cm Überschrift am unteren Ende der BamS wert. Es war halt nur Jens R., und damit passte das Beuteschema nicht.

Fazit für mich: Wir besuchen gelegentlich Freunde in Münster. Wenn ich bei so einer Gelegenheit zufällig zum Opfer dort geworden wäre, wäre es mir völlig egal, welche Religion der Täter oder welchen Melaningehalt seine Haut gehabt hätte, oder ob er Jens oder Ali geheißen hätte. Ich wäre tot oder schwerverletzt. Unsere Verwandten in den Staaten fürchten um ihre Kinder, die von Trump-induzierten Ballermännern gefährdet sind (überwiegend blond und blauäugig). Das wird bald Nachahmer auch in Deutschland nach sich ziehen. Seitdem einige Politiker die allgemeine Bewaffnung fordern, hat die Zahl der Messerattacken auf Schulhöfen deutlich zugenommen.

Wie wird es in Gelsenkirchen, meiner alten Heimat, weitergehen? Sorgen über Sorgen.

MK
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 979
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Re: Amokfahrt in Münster

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Mechtenbergkraxler hat geschrieben:Hilfe! Ich habe Angst! JENS hat zugeschlagen, nicht Ali, nicht Omar, sondern JENS! Mit einem Sturmgewehr AK 47 in der Wohnzimmervitrine. Es hätte auch Malte oder Björn sein können. Nimmt das denn kein Ende? Schwappt alles aus Amerika rüber (Jedem seine Knarre, und jedem Lehrer seine MPi)? Sind blonde Haare und blaue Augen kein zuverlässiges Zeichen mehr für Fleiß, Unbescholtenheit und Arbeitswillen?

Seltsam, die Mainstreampresse, insbesondere das Blatt, das täglich mit seinen großen Überschriften die Meinung von mehr als 10 Mio. Bürgern festlegt, fand das Ereignis von Münster nur eine müde 3 cm Überschrift am unteren Ende der BamS wert. Es war halt nur Jens R., und damit passte das Beuteschema nicht.

....

MK
Na, da muss ich doch glatt bei der o.g. Redaktion Abbitte leisten: Größer als heute in der Montagsausgabe ging die Überschrift schon gar nicht mehr. Und endlich wissen wir, dass es die Amokfahrt eines Irren mit Rückenschmerzen war. Ein Fakt, das überhaupt die Kernbotschaft der Schlagzeile war. Aber: Steht jetzt jeder der "Rücken" hat unter Generalverdacht? Wird ein Bandscheibengeplagter jetzt womöglich zum Nachahmungstäter? Was ist mit den vielen Schulhof- und Campus-Ballerern in den USA? Droht nicht täglich so eine Nachahmungstat? War bis vor kurzem die Welt nicht noch in Ordnung, und man wusste genau, wer nur als Täter in Frage kommen konnte? Bricht jetzt unser Weltbild zusammen?

Bin ratlos, allerdings immer noch der Meinung, dass man potenzielle Mörder und Totschläger, nebst Fanatikern und Rechthabern jeglicher Couleur alle gemeinsam auf eine einsame Insel schicken sollte. Dann könnte ich auch wieder jedem Jens und jedem Ali ohne Argwohn ins Gesicht sehen, denn die bösen Jense und Alis wären gut untergebracht.

MK
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Benutzeravatar
Lorbass43
Beiträge: 2064
Registriert: 11.02.2009, 10:49
Wohnort: Früher Scholven - heute Herzogenrath

Beitrag von Lorbass43 »

Es ist schon sehr bezeichnend, mit welcher geradezu panischen Bereitwilligkeit in dieser Sache die Information gegeben wird, dass der Täter "deutscher Staatsbürger" sei. Ja, es wurde sogar ein "deutsch" klingender Vorname ("Jens G.") präsentiert. Das zeigt doch
1., wie ungewöhnlich dieser Vorfall ist, und
2., wie "gewöhnlich", ja, geradezu "normal" inzwischen Vorfälle derselben Art geworden sind, in denen der Täter ein "Mann" ist.
Und nein - dass ein deutscher Staatsbürger diese Tat begangen hat, macht diese nicht weniger verabscheuungswürdig.

Benutzeravatar
rumbalotte
Beiträge: 467
Registriert: 03.05.2009, 00:11
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von rumbalotte »

Und wie ungewöhnlich, dass nur ein paar Stunden vorher ebenfalls ein "Biodeutscher" in Cottbus eine Fußgängergruppe niedermähte...

Tut mir leid, alter Ostpreuße, aber ich kann deiner Argumentation nicht folgen.

Peter
Der Rumbalotte

It's a shithole, but it's home! :heart: :heart:
(Jason Williamson)

!!!Korruption muss bezahlbar bleiben!!!
Ehrlich!

BTW: Faschisten sind Rektalöffnungen! Überall!

Benutzeravatar
Bismarcker Jung
Beiträge: 126
Registriert: 13.08.2008, 19:04
Wohnort: Essen-Süd

Beitrag von Bismarcker Jung »

@ Lorbass43

Ich kann Deiner Argumentation sehr wohl folgen, nur was hat das
alles mit Threadtitel ".... Gefährliches GE" zu tun?

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 979
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Amokfahrt in Münster

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Bismarcker Jung hat geschrieben:@ Lorbass43

Ich kann Deiner Argumentation sehr wohl folgen, nur was hat das
alles mit Threadtitel ".... Gefährliches GE" zu tun?
Nun, Lorbass war es nicht, der „Münster“ in diesen Fred eingebracht hat, sondern der Mechtenbergkraxler. Aus purer Sorge, dass wir vor lauter gefährlichen „Alis“ und „Omars“ vergessen, dass der biodeutsche Andreas (!) L. 150 Menschen in den Tod gesteuert hat, dass der biodeutsche Robert (!) S. 16 Menschen abgeknallt hat. Alles Nachahmungstäter, speziell auch der Waffenhelden in den USA, die dort jedes Jahr Tausende von Menschen umbringen. Im Jahr 2017 wurden in den USA laut dem Gun Violence Archive insgesamt 15.549 Menschen durch Schusswaffen getötet. Da sind die 2 Toten von Münster noch Micky-Maus gegen.

Diese Gefahren drohen auch in Gelsenkirchen! Aber von interessierter Seite wird ständig kolportiert: Biodeutsche klauen nicht, brechen nicht ein, bilden keine Banden, handeln keine Drogen, sind nicht als Zuhälter aktiv, prügeln sich nicht, ziehen nicht per Enkeltrick alten Leuten das Geld aus der Tasche, bringen keine anderen Leute um und sind nicht kreativ in Sachen „erweiterter Selbstmord“. Meine völlig neutrale Meinung dazu habe ich schon mehrfach kundgetan: Haar- und Hautfarbe bestimmen nicht die Eigenschaften, die ein Mensch hat. Die Menschheit teilt sich auf in A..löcher und Nicht-A…löcher, Lauschepper und Fleißige, Unsympathische und Sympathische, Arbeitsunwillige und Arbeitswillige, Hooligans und normale Fußballfans, religiöse und politische Spinner und Normalos usw. Und die jeweils Ersten in dieser Reihe sollte man alle zusammen auf eine einsame Insel schicken; dann hätte die Welt Ruhe.

MK
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Benutzeravatar
stkm04
Beiträge: 47
Registriert: 16.05.2008, 21:03
Wohnort: früher Oberscholven, nun USA

Re: Amokfahrt in Münster

Beitrag von stkm04 »

Mechtenbergkraxler hat geschrieben: Schwappt alles aus Amerika rüber (Jedem seine Knarre, und jedem Lehrer seine MPi)?

[...]

Aus purer Sorge, dass wir vor lauter gefährlichen „Alis“ und „Omars“ vergessen, dass der biodeutsche Andreas (!) L. 150 Menschen in den Tod gesteuert hat, dass der biodeutsche Robert (!) S. 16 Menschen abgeknallt hat. Alles Nachahmungstäter, speziell auch der Waffenhelden in den USA, die dort jedes Jahr Tausende von Menschen umbringen. Im Jahr 2017 wurden in den USA laut dem Gun Violence Archive insgesamt 15.549 Menschen durch Schusswaffen getötet.
MK
Wie primitiv muss kann eigentlich das Denken sein, dass man alles - aber auch wirklich ALLES - "den poesen Amerikanern" allgemein, und Trump im Speziellen, vorwirft?!?

Ich dachte in Deutschland waere alles soooooooo toll: Da gibt es ganz tolle Waffengesetze, da kann keiner "mal eben" eine Pistole kaufen, alles unter Kontrolle, wir lieben uns ja alle, Friede Freude Eierkuchen. Interessanterweise stellt niemand die Frage, wo denn dieser Jens die Pistole(n) und die anderen Waffen her hatte. Was nicht darf, das kann nicht sein.... Ach, ich vergass, ist alles Trump schuld!!!


Und ganz nebenbei liegst Du mit der Aussage
Mechtenbergkraxler hat geschrieben:[...]die von Trump-induzierten Ballermännern gefährdet sind (überwiegend blond und blauäugig).
richtig falsch:
Die Gun Violence ist den USA zum ueberwiegenden Teil auf Schwarze zurueckzufuehren - nix von "ueberwiegend blond und blauaeugig"... (https://www.kff.org/other/state-indicat ... ?currentTi meframe=0&sortModel=%7B%22colId%22:%22Location%22,%22sort%22:%22asc%22%7D)

Wat nu?


Nee, MB, da solltest Du erst mal ueber den Tellerrand rausgucken bevor Du so einen Bloedsinn in die Welt raus krakeelst.

Querulant
Beiträge: 1575
Registriert: 13.02.2009, 19:52
Wohnort: Bulmke-Hüllen

Re: Amokfahrt in Münster

Beitrag von Querulant »

stkm04 hat geschrieben:
Mechtenbergkraxler hat geschrieben: Schwappt alles aus Amerika rüber (Jedem seine Knarre, und jedem Lehrer seine MPi)?

[...]

Aus purer Sorge, dass wir vor lauter gefährlichen „Alis“ und „Omars“ vergessen, dass der biodeutsche Andreas (!) L. 150 Menschen in den Tod gesteuert hat, dass der biodeutsche Robert (!) S. 16 Menschen abgeknallt hat. Alles Nachahmungstäter, speziell auch der Waffenhelden in den USA, die dort jedes Jahr Tausende von Menschen umbringen. Im Jahr 2017 wurden in den USA laut dem Gun Violence Archive insgesamt 15.549 Menschen durch Schusswaffen getötet.
MK
Wie primitiv muss kann eigentlich das Denken sein, dass man alles - aber auch wirklich ALLES - "den poesen Amerikanern" allgemein, und Trump im Speziellen, vorwirft?!?

Ich dachte in Deutschland waere alles soooooooo toll: Da gibt es ganz tolle Waffengesetze, da kann keiner "mal eben" eine Pistole kaufen, alles unter Kontrolle, wir lieben uns ja alle, Friede Freude Eierkuchen. Interessanterweise stellt niemand die Frage, wo denn dieser Jens die Pistole(n) und die anderen Waffen her hatte. Was nicht darf, das kann nicht sein.... Ach, ich vergass, ist alles Trump schuld!!!


Und ganz nebenbei liegst Du mit der Aussage
Mechtenbergkraxler hat geschrieben:[...]die von Trump-induzierten Ballermännern gefährdet sind (überwiegend blond und blauäugig).
richtig falsch:
Die Gun Violence ist den USA zum ueberwiegenden Teil auf Schwarze zurueckzufuehren - nix von "ueberwiegend blond und blauaeugig"... (https://www.kff.org/other/state-indicat ... ?currentTi meframe=0&sortModel=%7B%22colId%22:%22Location%22,%22sort%22:%22asc%22%7D)

Wat nu?


Nee, MB, da solltest Du erst mal ueber den Tellerrand rausgucken bevor Du so einen Bloedsinn in die Welt raus krakeelst.
Um mal gleich vorzubeugen: stkm04 ist nicht mein Zweitnick.

@
stkm04:
Volle Zustimmung meinerseits.

@@
Nur der Form halber:
In der von MK zitierten Statistik Gun Violence Archiv werden unter den Todesfällen durch Schusswaffen auch staatlicher und bundesstaatlicher Schusswaffengebrauch , Notwehr, aber auch tötliche Unfälle miteinbezogen.

Q
Und der sprechende Hut flüsterte zu mir:
"Slytherin!"

Trump!

Benutzeravatar
Lorbass43
Beiträge: 2064
Registriert: 11.02.2009, 10:49
Wohnort: Früher Scholven - heute Herzogenrath

Beitrag von Lorbass43 »

Hallo @ stkm04
Glückauf alter Oberscholvener
Toll mal wieder was von dir zu lesen.
Dat tuut richtich gut.
Grüsse über den großen Teich
Klaus

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8129
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

Heute war es auf der Heinrichstraße extrem gefährlich. Aus mir nicht ersichtlichen Gründen hielten Polizisten Autofahrer an, die von der Middelicher in die Heinrichstraße abbogen. Die Autofahrer mussten im absoluten Halteverbot an der Schule anhalten und den Motor abstellen und dann wurde iwas gelabert und später ne bestimmte Summe gezahlt. Im Halteverbot! Gibt das dann doppelte Strafe?

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 979
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Ha, ist es mir doch wirklich gelungen, das Lieblingsthema einiger User wieder zu aktivieren. Nachdem "Bundestagswahl 2017" sang- und klanglos von der Bildfläche verschwunden war und schrecklicherweise nur noch ganz normale Dinge aus dem Gelsenkirchener Mikrokosmos hier diskutiert wurden, mussten doch mal wieder die Grundübel, die Stimmungsvermieser, die Angstmacher aus der Versenkung geholt werden.

Egal: An unserem Ami stkm04 kommt natürlich keiner vorbei, der sich die nächstbeste Zahl aus Google herausholt. Schlecht recherchiert, gebe ich zu. Aber ich möchte noch mal auf die davon völlig unabhängigen Grundaussagen meiner letzten Posts hinweisen, die mir halt wirklich Sorge machen:

Aussage Nr. 1: Muss man nach Andreas (!) L. (150 Tote), Robert (!) S. (16 Tote) und Jens R. (2 Tote) jetzt wirklich damit rechnen, dass auch Biodeutsche andere Leute umbringen? Oder plötzlich das Drogengeschäft übernehmen und bandenmäßigen Einbruch betreiben? Das wäre schrecklich, zumindest für mich. Denn für mich ist es dummerweise egal, ob ich bei Jensens oder bei Amris Amokfahrt auf der Strecke geblieben wäre. Oder ob meine Wohnung von Ali, Taddek oder Björn heimgesucht wird. Ich finde alle Varianten gleichermaßen besch....

Aussage Nr. 2: Der Begriff Nachahmungstäter scheint sehr eingeengt gehändelt zu werden ("Ein Nachahmungstäter hat einen Sprenggürtel und steuert LKWs in Menschenmengen"). Wenn in den USA (sorry stkm04, auch die bereinigten Zahlen sind immer noch jenseits europäischer Vorstellungen) Amokschießereien (egal von wie pigmentierten Leuten) alles andere als eine Seltenheit sind, wird dies Nachahmungstäter hier, in diesem unseren Land animieren. Und das finde ich auch besch...

Sind diese Aussagen wirklich so an den Haaren herbeigezogen? Ist meine Idee einer gemeinsamen Verbannung aller Fieslinge auf eine einsame Insel keine gute Idee?

MK
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Antworten