Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16671
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

stkm04 hat geschrieben:Wie primitiv muss kann eigentlich das Denken sein, dass man alles - aber auch wirklich ALLES - "den poesen Amerikanern" allgemein, und Trump im Speziellen, vorwirft?!?
Vielleicht liegt das an den vielen fake News, die hier über Trump verbreitet werden.
stkm04 hat geschrieben: Die Gun Violence ist den USA zum ueberwiegenden Teil auf Schwarze zurueckzufuehren - [...]
und deshalb werden unbewaffnete Schwarze in den USA von der Polizei auch schon mal vorsorglich erschossen?
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8129
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

neulich fuhr doch glatt nen LKW nen Stück weit über Rot um den PKW neben und hinter sich die Möglichkeit zu bieten Platz zu machen für den Notarzt mit Blaulicht und Tatütata - ich werde nie wieder die Seitenscheibe unten lassen wenn dieser Sound an mir vorbeidüst - aua, habs aber überlebt :)

Benutzeravatar
stkm04
Beiträge: 47
Registriert: 16.05.2008, 21:03
Wohnort: früher Oberscholven, nun USA

Beitrag von stkm04 »

Benzin-Depot hat geschrieben:Vielleicht liegt das an den vielen fake News, die hier über Trump verbreitet werden.
Da ist sicher was Wahres dran.
Benzin-Depot hat geschrieben: und deshalb werden unbewaffnete Schwarze in den USA von der Polizei auch schon mal vorsorglich erschossen?
So, so, es ist also Deine Meinung, dass Schwarze "vorsorglich erschossen" werden muessen (weil sie den groessten Anteil an der Gun Violence haben)! Das nennt man auch "Rassismus"!!!

Im Uebrigen verstehe ich nicht, wie Du von "ueberwiegend weiss und blauaeugig" und der Statistik auf "vorsorgliches erschiessen" kommst. Hast Du da einen Komplex aufzuarbeiten?!?

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8129
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

Heute auf der Adenauerallee - vor uns nen LKW, davor nen Bullipolizeifahrzeug, gut getarnt, einer gab Gas auffe linken Fahrspur und bremste voll lustig abrupt - zur Strafe bog er ab und gab mächtig Gas gen Cranger

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16671
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

stkm04 hat geschrieben:
So, so, es ist also Deine Meinung, dass Schwarze "vorsorglich erschossen" werden muessen (weil sie den groessten Anteil an der Gun Violence haben)! Das nennt man auch "Rassismus"!!!
Entschuldigung, dass ich mich dazu geäußert habe. Wir bekommen hier leider nur die fake News mit. Dazu gehören auch Berichte über Alltagsrassismus und Polizeigewalt gegen Schwarze in den USA.
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
stkm04
Beiträge: 47
Registriert: 16.05.2008, 21:03
Wohnort: früher Oberscholven, nun USA

Beitrag von stkm04 »

Entschuldigung angenommen :-)
Benzin-Depot hat geschrieben:Wir bekommen hier leider nur die fake News mit.
Stimmt.

Ein Tip fuer zukuneftige Beitraege: Wenn man die USA nur aus Filmen, der Tagesschau, deutschen Zeitschriften oder dem gelegentlichen Urlaub kennt, sollte man sich mit (Vor-)Urteilen besser sehr zurueckhalten, denn was man so im Spiegel&Co zu lesen bekommt ist sehr einseitig und gibt eben nicht die ganze Wahrheit wieder.

(Und NEIN - ich spreche auch Breitbart und Fox News keine Glaubwuerdigkeit zu!)

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16671
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

@stkm04: Dankeschön für die Aufklärung und für den Tipp. Ich hab ja schon immer den Verdacht gehabt, dass man uns hier einen riesen Bären auftischt und freu mich wie Bolle, dass in Wirklichkeit alles ganz anders ist :winken:
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Propietario
Beiträge: 432
Registriert: 05.11.2007, 23:46
Wohnort: Spanien und Recklinghausen

Beitrag von Propietario »

@)stkm04
Ist die Aussage des Trump nach dem Massaker in der Schule, die Lehrer sollten zukünftig bewaffnet sein, um gleichgelagerte Tragödien zu verhindern, real oder wurde seine Aussage von der deutschen Presse manipuliert? Trumps Aussage, soweit er sie gemacht haben sollte, zeigt deutlich, dass es ihm nicht darum geht, den Besitz von Schusswaffen irgendwelcher "Geisteskranken" oder unzuverlässige Personengruppen zu verbieten oder zu minimieren, insbesondere das Waffengesetz zu verschärfen. Das kann er ja eh nicht, denn die Macht liegt bei der Waffenlobby.

Benutzeravatar
stkm04
Beiträge: 47
Registriert: 16.05.2008, 21:03
Wohnort: früher Oberscholven, nun USA

Beitrag von stkm04 »

Fuer mich stellt sich die Frage, was eine Aussage von Trump zur Bewaffnung von Lehrern mit dem schrecklichen Attentat (vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Attentat) von Muenster zu tun hat, welches mit einem Auto durchgefuhrt wurde.

Neben der Frage, woher Jens trotz stricktem deutschen Waffenrecht seine Pistole hatte, sollte man, wenn man schon auf die Hintergruende eingehen will und ein "Nachahmen" annimmt, auch bewerten, ob es schon vor 2015 in Deutschland Attentate dieser Art,d.h. per Auto, gegeben hat.

Eine (krankhafte) Fixierung auf Trump ist da eher hinderlich.


Here endeth my contribution to this discussion.
(Fuer nicht-Englaender: Das ist alles, was ich zu dieser DIscussion zu sagen hatte.)

Benutzeravatar
revier04
Beiträge: 1225
Registriert: 07.06.2009, 16:52
Wohnort: Gelsenkirchen-Erle

Beitrag von revier04 »

Was diese Diskussion um Trump und seine Politik mit den Geschehnissen in Münster zu tun hat, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich denke auch der Präsi macht GE nicht gefährlicher oder sicherer und in den Polizeialltag greift er auch nicht ein.

Benutzeravatar
sirboni
Beiträge: 900
Registriert: 08.11.2009, 10:45
Wohnort: 39°N 9°O

Beitrag von sirboni »

stkm04 hat geschrieben: Here endeth...........
Na ja; die Amis sprechen ja gelegentlich ein recht eigenwilliges Englisch aber bei dieser Wortschöpfung endet mein Verständnis auch.
Wer Bier trinkt hilft der Landwirtschaft

Benutzeravatar
stkm04
Beiträge: 47
Registriert: 16.05.2008, 21:03
Wohnort: früher Oberscholven, nun USA

Beitrag von stkm04 »

Here endeth...
PS: Das war in Anlehnung an die formellen (alt-englischen) Worte der Anglikanischen Kirche nach einer Lesung "Here endeth the lesson". Also keine amerikanische Wortschoepfung :-)

Benutzeravatar
SchalkerMädel
Beiträge: 9
Registriert: 01.04.2018, 15:15
Wohnort: Gelsenkirchen-Altstadt

Polizeiaufgebot in Herten bzw GE heute

Beitrag von SchalkerMädel »

Guten Abend liebe Leute,

ich wollte mal nachfragen, ob ihr darauf eine Antwort habt. Meine Mom kam heute zu Besuch und sie sagte auf dem Weg von ihr zu mir (sie wohnt in Herten), hat sie einen ziemlich tieffliegenden Hubschrauber (in Herten) und mehrere Polizeiautos (A2 Ausfahrt GE und A43 Richtung GE) gesehen und fragt sich, was da wohl los ist.

Dadurch das es ja in Richtung GE ging, dachte ich erst wegen des Schalkespiels (sie war gegen 13:30 bei mir) aber das würde ja nicht den tieffliegenden Hubschrauber in Herten erklären. Und ich bin mir nicht so sicher, ob es so ein riesiges Polizeiaufgebot an den Autobahnenausfahrten gibt, wenns um Schalke geht.


Wisst ihr da vielleicht was drüber? Oder kann das tatsächlich wegen des Spiels gewesen sein?

Gruß
Gib niemals auf!

Guckle
Beiträge: 26
Registriert: 13.10.2017, 20:31

Re: Polizeiaufgebot in Herten bzw GE heute

Beitrag von Guckle »

SchalkerMädel hat geschrieben:Meine Mom kam heute zu Besuch
Wenn mein Sohn oder meine Tochter mich Dad nennen würde oder meine Frau Mom, würde ich mir diese Respektlosigkeit nicht gefallen lassen. Die gebräuchlichen Begriffe dafür sind Papa und Mama.

und sie sagte auf dem Weg von ihr zu mir (sie wohnt in Herten), hat sie einen ziemlich tieffliegenden Hubschrauber (in Herten) und mehrere Polizeiautos (A2 Ausfahrt GE und A43 Richtung GE) gesehen und fragt sich, was da wohl los ist.

Dadurch das es ja in Richtung GE ging, dachte ich erst wegen des Schalkespiels (sie war gegen 13:30 bei mir) aber das würde ja nicht den tieffliegenden Hubschrauber in Herten erklären. Und ich bin mir nicht so sicher, ob es so ein riesiges Polizeiaufgebot an den Autobahnenausfahrten gibt, wenns um Schalke geht.


Wisst ihr da vielleicht was drüber? Oder kann das tatsächlich wegen des Spiels gewesen sein?

Gruß
Ich mecker ja nicht nur. Ich erkläre das auch, soweit das eventuell stimmen mag. Auch wenn man solche Informationen im Leben nicht unbedingt braucht.
Es hängt wohl mit dem Lkw-Brand auf der A 42 am Kreuz Essen-Nord unter einer Brücke zusammen. Der Verkehr wurde über die B 224 und die A 2 umgeleitet, was wohl angesichts des Schalke-Spiels zu einem erhöhten Polizeiaufkommen geführt hat.
Diese Begründung natürlich ohne Gewehr.

Benutzeravatar
SchalkerMädel
Beiträge: 9
Registriert: 01.04.2018, 15:15
Wohnort: Gelsenkirchen-Altstadt

Beitrag von SchalkerMädel »

@Guckle: erstmal danke für deine Antwort und die Erklärung

Kurz dazu: Mom ist auch das englische Wort für Mama. Natürlich nenne ich sie auch Mama und nicht nur Mom. Ich wurde 2-sprachig erzogen (englisch und deutsch), da wir kanadische Wurzeln haben und 2 mal im Jahr unsere Familienmitglieder in Vancouver besuchen. Wir sprechen auch untereinander oftmals englisch. Deshalb hat Mom hier absolut nichts mit Respektlosigkeit zu tun. Sonst würde ich das auch nicht öffentlich schreiben. Kann deinen Standpunkt da aber auch verstehen, weshalb ich das kurz erläutern wollte. Nehm ich dir nicht übel, konntest du ja nicht wissen :wink:

in diesem Sinne:

Danke nochmal und einen schönen Restabend :)

Gruß
Gib niemals auf!

Antworten