Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Ströppken
Beiträge: 430
Registriert: 06.07.2018, 14:32
Wohnort: Recklinghausen

Beitrag von Ströppken »

"Können Gene hassen"?

Dat geht nicht, da man die nicht mit einem Tu-Wort verbinden kann!
Glück auf!

Das Gegenteil von Wissen ist nicht Unwissen, sondern die Illusion, wissend zu sein. (Stephen Hawking)

Benutzeravatar
Pedda Gogik
Beiträge: 1990
Registriert: 15.07.2014, 17:41
Wohnort: Buer-Centraal

Beitrag von Pedda Gogik »

Toter Junge (1) aus Gelsenkirchen: Pflegevater äußert sich. ... (WAZ)
(....) Der Pflegevater (29), der zurzeit in der JVA Hagen in Untersuchungshaft sitzt, hat sich inzwischen zu dem Fall eingelassen. „Er hat die Tat nicht gestanden, aber er hat sich dazu geäußert.“ Mehr wollte Staatsanwalt Michael Burggräfe nicht preisgeben. Der Anfangsverdacht gegen die Ehefrau habe sich nicht erhärtet.

Inzwischen kommen mehr Details zu dem tragischen Vorfall ans Licht. Wie das Süderländer Tageblatt berichtet, hatte die Familie noch am Unglückstag Besuch eines Mitarbeiters der Lebenshilfe. Der freie Jugendhilfeträger Lebenshilfe, bei dem auch die Pflegemutter beschäftigt ist, hatte die Vermittlung des Kindes in die Pflegefamilie zusammen mit dem Jugendamt Gelsenkirchen organisiert und die Familie in der Anbahnungsphase betreut. Der Besuch sei privater Natur gewesen, schreibt die Zeitung. (....)

Nach Mitteilung von Staatsanwalt Michael Burggräfe waren „massive Kopfverletzungen“ die Todesursache. Einen natürlichen Tod des Kindes könne man nach der Obduktion ausschließen, dennoch werde in alle Richtungen ermittelt.

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8127
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

Heinz H. hat geschrieben::signG: :signE: :signL: :signS: :signE: :signN: :signR: :signA: :signT: :signT: :signE: :flucht:
is gar nicht sonne falsche Bezeichnung für mich - ich krauche in Ecken rum die viele nur aus Erzählungen kennen - wenn überhaupt - häufig treffe ich übrigens auf Spatzen - ich liebe es wenn ich sie schwatzen höre

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7809
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Beitrag von Heinz H. »

kleinegemeine01 hat geschrieben: ...häufig treffe ich übrigens auf Spatzen - ich liebe es wenn ich sie schwatzen höre
Spatzen, die schwatzen!
Dat reimt sich sogar :D
OT
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
Bretterbude
Beiträge: 2265
Registriert: 19.09.2007, 22:45
Wohnort: Butendorf

Beitrag von Bretterbude »

POL-GE: Jugendliche Randalierer verursachen polizeilichen Großeinsatz

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51056/4170596

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2360
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

Soso. War das nun trotz, wegen, nach oder während den Schwerpunktkontrollen durch die Bundespolizei?
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
Lorbass43
Beiträge: 2064
Registriert: 11.02.2009, 10:49
Wohnort: Früher Scholven - heute Herzogenrath

Beitrag von Lorbass43 »

Wenn da manich der Kevin und der Björn mit dabei war.

Doppelgänger
Beiträge: 399
Registriert: 05.05.2010, 15:52

Beitrag von Doppelgänger »

Die übergroße Mehrzahl der Randalierer wurde nicht gefasst und hat dadurch "gelernt", dass sie weitermachen können wie bisher. Dies ist ja das Traurige. Keine Sanktion, keine Reue, nichts.

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2360
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

"Jugendliche verwüsten Bahnhof " aktuell der meistgelesene Artikel auf WO und über 1000 Kommentare.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Doppelgänger
Beiträge: 399
Registriert: 05.05.2010, 15:52

Beitrag von Doppelgänger »

Minchen hat geschrieben:"Jugendliche verwüsten Bahnhof " aktuell der meistgelesene Artikel auf WO und über 1000 Kommentare.
Da rechtsgreie Räume durch migrantische gruppengewalt und Clans um sich greifen, nur zu verständlich.

Besonders lehrreich ist das Schweigen der #-Sekten und der Bündnisse, die sich bei Gewalt angeblich quer stellen wollen. Aber wehe, 30 überwiegend deutsche Jugendliche hätten in einer Moschee gewütet...

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 972
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Lorbass43 hat geschrieben:Wenn da manich der Kevin und der Björn mit dabei war.
Lieber Lorbass, Du hast die Botschaft (heute heißtet die Messidsch) nicht verstanden: Es ist nämlich völlig egal, ob Björn, Kevin und Malte sich um Fußballspiele herum prügeln oder bei anderer Gelegenheit, oder ob Ali und Omar sich und andere Leute verprügeln. Alle gehören hinter Gitter oder mindestens mit schmerzhaften, sozialen Arbeitsansätzen bestraft. Ich habe nur kein Verständnis dafür, dass biodeutsche Täter und Taten als akzeptabel (Deutsche Leitkultur: Männlichkeit, Sich-nichts-gefallen-lassen, Von-den-Reichen-holen) und in der Mainstreampresse für kaum erwähnenswert gehalten werden, dafür besoffene, prügelnde Afghanen es bis auf die Titelseite der FAZ bringen - von den BILD-Berichten mal ganz abgesehen. Mit dem Besoffensein haben die doch schon fast gezeigt, dass sie ein Wesenselement der deutschen Leitkultur begriffen haben. Jetzt müssen die nur noch ne Schüppe in die Hand gedrückt bekommen und Gelsenkirchener Straßen mit Kaltasphalt ausbessern.

Da DNA-Tests nachweisen, dass es nach 2000 Jahren Völkerwanderung biodeutsch i.e.S. sowieso nicht gibt - mit Ausnahme des Hautpigmentgehalts, sollten die entsprechenden Gesetze gerecht, streng und ohne Ausnahmen angewendet werden. Für Ali und für Björn. Ich kann beide, wenn sie rumprügeln und einbrechen, gleichermaßen nicht leiden.

MK
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Doppelgänger
Beiträge: 399
Registriert: 05.05.2010, 15:52

Beitrag von Doppelgänger »

Mechtenbergkraxler hat geschrieben:
Lorbass43 hat geschrieben:Wenn da manich der Kevin und der Björn mit dabei war.
Lieber Lorbass, Du hast die Botschaft (heute heißtet die Messidsch) nicht verstanden: Es ist nämlich völlig egal, ob Björn, Kevin und Malte sich um Fußballspiele herum prügeln oder bei anderer Gelegenheit, oder ob Ali und Omar sich und andere Leute verprügeln. Alle gehören hinter Gitter oder mindestens mit schmerzhaften, sozialen Arbeitsansätzen bestraft. Ich habe nur kein Verständnis dafür, dass biodeutsche Täter und Taten als akzeptabel (Deutsche Leitkultur: Männlichkeit, Sich-nichts-gefallen-lassen, Von-den-Reichen-holen) und in der Mainstreampresse für kaum erwähnenswert gehalten werden, dafür besoffene, prügelnde Afghanen es bis auf die Titelseite der FAZ bringen - von den BILD-Berichten mal ganz abgesehen. Mit dem Besoffensein haben die doch schon fast gezeigt, dass sie ein Wesenselement der deutschen Leitkultur begriffen haben. Jetzt müssen die nur noch ne Schüppe in die Hand gedrückt bekommen und Gelsenkirchener Straßen mit Kaltasphalt ausbessern.

Da DNA-Tests nachweisen, dass es nach 2000 Jahren Völkerwanderung biodeutsch i.e.S. sowieso nicht gibt - mit Ausnahme des Hautpigmentgehalts, sollten die entsprechenden Gesetze gerecht, streng und ohne Ausnahmen angewendet werden. Für Ali und für Björn. Ich kann beide, wenn sie rumprügeln und einbrechen, gleichermaßen nicht leiden.

MK
Besagte Ali und Omar unterscheiden sich von den anderen aber oftmals dadurch, dass sie sich als "stolze Osmanen" von den "scheiß Deutschen" abgrenzen wollen. Wer das Land und die Leute als minderwertig erachtet, schlägt bei Mensch und Infrastruktur halt mal schneller zu.

Benutzeravatar
Pedda Gogik
Beiträge: 1990
Registriert: 15.07.2014, 17:41
Wohnort: Buer-Centraal

Beitrag von Pedda Gogik »

Doppelgänger hat geschrieben: Besagte Ali und Omar unterscheiden sich von den anderen aber oftmals dadurch, dass sie sich als "stolze Osmanen" von den "scheiß Deutschen" abgrenzen wollen. Wer das Land und die Leute als minderwertig erachtet, schlägt bei Mensch und Infrastruktur halt mal schneller zu.
Und andersherum ? Oder Schalke - Dortmund ? Woher kommt`s ? ... :D

Doppelgänger
Beiträge: 399
Registriert: 05.05.2010, 15:52

Beitrag von Doppelgänger »

Pedda Gogik hat geschrieben:
Doppelgänger hat geschrieben: Besagte Ali und Omar unterscheiden sich von den anderen aber oftmals dadurch, dass sie sich als "stolze Osmanen" von den "scheiß Deutschen" abgrenzen wollen. Wer das Land und die Leute als minderwertig erachtet, schlägt bei Mensch und Infrastruktur halt mal schneller zu.
Und andersherum ? Oder Schalke - Dortmund ? Woher kommt`s ? ... :D
Woher kommt was? Dein Whataboutism?

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 972
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Doppelgänger hat geschrieben:
Mechtenbergkraxler hat geschrieben:
.....Jetzt müssen die nur noch ne Schüppe in die Hand gedrückt bekommen und Gelsenkirchener Straßen mit Kaltasphalt ausbessern.

Da DNA-Tests nachweisen, dass es nach 2000 Jahren Völkerwanderung biodeutsch i.e.S. sowieso nicht gibt - mit Ausnahme des Hautpigmentgehalts, sollten die entsprechenden Gesetze gerecht, streng und ohne Ausnahmen angewendet werden. Für Ali und für Björn. Ich kann beide, wenn sie rumprügeln und einbrechen, gleichermaßen nicht leiden.

MK
Besagte Ali und Omar unterscheiden sich von den anderen aber oftmals dadurch, dass sie sich als "stolze Osmanen" von den "scheiß Deutschen" abgrenzen wollen. Wer das Land und die Leute als minderwertig erachtet, schlägt bei Mensch und Infrastruktur halt mal schneller zu.
Ich fürchte, Du hast noch nie Fotos gesehen, wie Busse und Eisenbahnwaggons nach Rückfahrten von biodeutschen "Fans" nach verlorenen Spielen aussehen. Wie Hamburg nach dem G20-Gipfel aussah. Randale und Kaputthauen gab es zu allen Zeiten. Aber im Grunde hast Du es auf den Punkt gebracht: Bescheuert, ausfallend, renitent und manchmal sogar mörderisch werden stets Leute, die ihr schwaches Selbstbewusstsein durch irgendein "größeres Ganzes" aufpolieren müssen. Das kann wahlweise das Deutsche Reich, das Osmanische Reich, der Prophet, die Familie, Amerika First, die Internationale Solidarität oder sonst irgendetwas sein. Die ihre Gegner absolut auf Gegenseitigkeit mit "sch... XY" bezeichnen. Solche Leute kann ich ebenfalls nicht leiden. Da bin ich fürchterlich konsequent drin :wink:

MK
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Antworten