Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16645
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

@buercop: Dankeschön für Deine Erklärung, die für Geschädigte wahrscheinlich nicht immer leicht nachzuvollziehen ist. Ich hätte auch gedacht, dass eine auf eine Diebstahlmeldung erfolgte private Ortung des Diebesgutes, für die Polizei so etwas ähnliches wie einen "Beweis des ersten Anscheins" darstellt und dann zumindest irgendwelche Ermittlungen erfolgen.

@Stefan: ich wünsche Dir viel Erfolg.
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

buercop
Beiträge: 226
Registriert: 29.05.2007, 12:41
Wohnort: Buer

Beitrag von buercop »

Benzin-Depot hat geschrieben:Ich hätte auch gedacht, dass eine auf eine Diebstahlmeldung erfolgte private Ortung des Diebesgutes, für die Polizei so etwas ähnliches wie einen "Beweis des ersten Anscheins" darstellt und dann zumindest irgendwelche Ermittlungen erfolgen.

@Stefan: ich wünsche Dir viel Erfolg.
Das tut es auch bei Erfolgsaussicht (rechtlich und taktisch) und einem freien Einsatzfahrzeug. Die Politik hat uns aber so geschrumpft, dass es schon mal dauern kann...
Gruß, buercop

Benutzeravatar
Pedda Gogik
Beiträge: 1990
Registriert: 15.07.2014, 17:41
Wohnort: Buer-Centraal

Beitrag von Pedda Gogik »

Polizei NRW Gelsenkirchen (10.12.19) auf Facebook ................ Märchenstunde in Gelsenkirchen
Es war einmal …

Vor einer der großen Halden mitten im Ruhrgebiet wohnte ein 35-jähriger Gelsenkirchener im Stadtteil Bulmke-Hüllen. Eines Nachts wollte er sich auf den Weg machen, um unerlaubter Weise seine Besitztümer zu erweitern.

So geschah es am frühen Dienstagmorgen, dem zehnten Tag im zwölften Monat dieses Jahres. Etwa als der kleine Zeiger auf der zwei und der große auf der drei stand, klopfte er an die Fensterscheibe eines Kiosks - mit einem Hammer. Irgendwann öffneten sich die Scheiben mit einem lauten Knall.

Die Öffnung schien gerade groß genug, um in den Laden hinein zu gelangen, doch der Mann verletzte sich bei dem Versuch an einer der spitzen Glasscherben. Auf dem Weg nach Hause ließ er mit jedem Schritt etwas Blut auf den Gehweg tropfen, damit er den Kiosk eines Tages wird wiederfinden können.

Doch soweit sollte es nicht kommen. Denn die in der Stadt zuständigen Ordnungshüter nutzten die Spuren des Mannes ihrerseits, um den Einbrecher zu verfolgen - mit Erfolg. Statt mit großem Reichtum und fetter Beute hat er seinen Besitz am Ende lediglich um eine Anzeige erweitert.

Und die Moral von der Geschicht‘, Gesetze bricht man lieber nicht!

....................................................... :lol: :up:

Tanriverdi
Beiträge: 115
Registriert: 02.01.2016, 18:34

Beitrag von Tanriverdi »

Polizist erschießt Türken

Vor der Polizeiwache Gelsenkirchenen-Süd soll ein Türke (37) mit einem Gegenstand auf ein Polizeiauto gehauen haben. Ausserdem soll er sich 2 Beamten bedrohlich genähert haben. Ein Polizist hätte ihn daraufhin erschossen.

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16645
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

Tanriverdi hat geschrieben:Polizist erschießt Türken


was möchtest Du uns mit dieser Schlagzeile sagen?
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
Anke
Beiträge: 41
Registriert: 09.10.2019, 14:24

Beitrag von Anke »

Hallo,
Tanriverdi hat geschrieben:Ausserdem soll er sich 2 Beamten bedrohlich genähert haben. Ein Polizist hätte ihn daraufhin erschossen.
das Messer hattest Du noch unterschlagen.

Gruß
Anke

Pitka
Beiträge: 56
Registriert: 04.06.2012, 13:20
Wohnort: früher Bismarck

Beitrag von Pitka »

Frage ist doch: Warum mußte es von dem Polizeikommissarsanwärter gleich ein tödlicher Schuß sein?
Gab es da keine anderen Möglichkeiten, diesen Mann außer Gefecht zu setzen?
Lernen das Polizeikommissarsanwärter nicht mehr in ihrer Ausbildung?

Merkwürdig.

LG Pitka

Benutzeravatar
rumbalotte
Beiträge: 463
Registriert: 03.05.2009, 00:11
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von rumbalotte »

Pitka hat geschrieben:Frage ist doch: Warum mußte es von dem Polizeikommissarsanwärter gleich ein tödlicher Schuß sein?
Gab es da keine anderen Möglichkeiten, diesen Mann außer Gefecht zu setzen?
Lernen das Polizeikommissarsanwärter nicht mehr in ihrer Ausbildung?

Merkwürdig.

LG Pitka
Bestimmt lernen sie es, aber es ist wohl etwas anderes in der tatsächlichen Situation zu stehen als es in der Polizei-Turnhalle zu proben.

Der junge Mann wird definitiv nicht mit Vorsatz gehandelt haben, es ist passiert. Kassiererinnen geben falsch Geld zurück. Obwohl sie es richtig lernten. Auch ohne Vorsatz. Ursächlich auf einem Niveau anzusiedeln, beim Polizisten ein höheres Stressmoment. Leider vollkommen unterschiedliche Auswirkungen. Mir tut der junge Mann leid, hoffentlich wird er nicht nur durch den Wolf gedreht, sondern erhält auch langfristige Verarbeitungsunterstützung.

Und das sage ich als eher kritischer Betrachter der Polizei!

Peter
Der Rumbalotte

It's a shithole, but it's home! :heart: :heart:
(Jason Williamson)

!!!Korruption muss bezahlbar bleiben!!!
Ehrlich!

BTW: Faschisten sind Rektalöffnungen! Überall!

Pitka
Beiträge: 56
Registriert: 04.06.2012, 13:20
Wohnort: früher Bismarck

Beitrag von Pitka »

rumbalotte hat geschrieben:
Pitka hat geschrieben:Frage ist doch: Warum mußte es von dem Polizeikommissarsanwärter gleich ein tödlicher Schuß sein?
Gab es da keine anderen Möglichkeiten, diesen Mann außer Gefecht zu setzen?
Lernen das Polizeikommissarsanwärter nicht mehr in ihrer Ausbildung?

Merkwürdig.

LG Pitka
Bestimmt lernen sie es, aber es ist wohl etwas anderes in der tatsächlichen Situation zu stehen als es in der Polizei-Turnhalle zu proben.

Der junge Mann wird definitiv nicht mit Vorsatz gehandelt haben, es ist passiert. Kassiererinnen geben falsch Geld zurück. Obwohl sie es richtig lernten. Auch ohne Vorsatz. Ursächlich auf einem Niveau anzusiedeln, beim Polizisten ein höheres Stressmoment. Leider vollkommen unterschiedliche Auswirkungen. Mir tut der junge Mann leid, hoffentlich wird er nicht nur durch den Wolf gedreht, sondern erhält auch langfristige Verarbeitungsunterstützung.

Und das sage ich als eher kritischer Betrachter der Polizei!

Peter

Von Vorsatz hatte ich nichts geschrieben!

LG Pitka

Benutzeravatar
awg
Beiträge: 173
Registriert: 21.02.2009, 12:46
Wohnort: Horst, Erle, jetzt Schwerte

Beitrag von awg »

Pitka hat geschrieben:
Pitka hat geschrieben:Frage ist doch: Warum mußte es von dem Polizeikommissarsanwärter gleich ein tödlicher Schuß sein?
Gab es da keine anderen Möglichkeiten, diesen Mann außer Gefecht zu setzen?
Lernen das Polizeikommissarsanwärter nicht mehr in ihrer Ausbildung?

Merkwürdig.

Von Vorsatz hatte ich nichts geschrieben!

LG Pitka
Mit Deiner Formulierung unterstellst Du Vorsatz.
Carpe Diem - nutze (lebe) den Tag .... und liebe das Leben
ich würde mich ja gerne geistig mit Ihnen duellieren, aber ich sehe Sie sind unbewaffnet

Pitka
Beiträge: 56
Registriert: 04.06.2012, 13:20
Wohnort: früher Bismarck

Beitrag von Pitka »

Nein, ich wollte und habe niemandem Vorsatz unterstellt. Denn Vorsatz ist das bewußte Wollen eines Erfolges. Der Polizist wollte ihn durch seine Schüsse ganz sicher nicht töten.

Ich frage mich nur, ob es unbedingt tötliche Schüsse haben sein müssen.

Hier die Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Essen, der Polizei Gelsenkirchen und der Polizei Münster
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51056/4484576

LG Pitka[/url]

Benutzeravatar
awg
Beiträge: 173
Registriert: 21.02.2009, 12:46
Wohnort: Horst, Erle, jetzt Schwerte

Beitrag von awg »

Pitka hat geschrieben:Nein, ich wollte und habe niemandem Vorsatz unterstellt. Denn Vorsatz ist das bewußte Wollen eines Erfolges. Der Polizist wollte ihn durch seine Schüsse ganz sicher nicht töten.

Ich frage mich nur, ob es unbedingt tötliche Schüsse haben sein müssen.

Hier die Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Essen, der Polizei Gelsenkirchen und der Polizei Münster
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51056/4484576

LG Pitka[/url]
Merkst Du nicht das Du Dir selbst widersprichst? Du unterstellst mit "mussten es unbedingt tödliche Schüsse sein" Absicht!
Carpe Diem - nutze (lebe) den Tag .... und liebe das Leben
ich würde mich ja gerne geistig mit Ihnen duellieren, aber ich sehe Sie sind unbewaffnet

Pitka
Beiträge: 56
Registriert: 04.06.2012, 13:20
Wohnort: früher Bismarck

Beitrag von Pitka »

Das siehst Du immer noch so, wie ich es nicht gemeint hatte.

Das Wort "müssen" war von mir nicht auf den Polizisten bezogen und eine von ihm bewußt getroffene Entscheidung bzw. Absicht gemeint.

Ich kann es auch so sagen: Hätte er nicht auch anders reagieren können, z. B. Schuß auf die Arme oder Beine, um den Angriff abzuwehren? Die vielleicht nicht tötlich gewesen wären?



LG Pitka

Benutzeravatar
Anke
Beiträge: 41
Registriert: 09.10.2019, 14:24

Beitrag von Anke »

Hallo Pitka,
Pitka hat geschrieben:Frage ist doch: Warum mußte es von dem Polizeikommissarsanwärter gleich ein tödlicher Schuß sein?
Gab es da keine anderen Möglichkeiten, diesen Mann außer Gefecht zu setzen?
Lernen das Polizeikommissarsanwärter nicht mehr in ihrer Ausbildung?

Merkwürdig.
Frage ist doch: Warum musste es ein Angriff mit Messer auf Polizisten geben.

Merkwürdig.

Gruß
Anke

Schnecke
Beiträge: 1
Registriert: 19.02.2018, 17:36
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Schnecke »

......aber gleich vier Schüsse??

Antworten