Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5393
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von rapor »

Gemessen an ihrem Bevölkerungsanteil in Gelsenkirchen ist die Kriminalitätsquote Nichtdeutscher auffällig hoch.
https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 21119.html
Hinter der bezahlschranke.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
exbulmker
Beiträge: 696
Registriert: 01.02.2007, 23:11
Wohnort: Erle

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von exbulmker »

rapor hat geschrieben:
14.04.2021, 17:08
Gemessen an ihrem Bevölkerungsanteil in Gelsenkirchen ist die Kriminalitätsquote Nichtdeutscher auffällig hoch.
https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 21119.html
Hinter der bezahlschranke.
Alles nur Einzelfälle.
Wir sind immer die Ersten! Während andere noch straucheln liegen wir schon im Dreck.

Doppelgänger
Beiträge: 453
Registriert: 05.05.2010, 15:52

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Doppelgänger »

rapor hat geschrieben:
14.04.2021, 17:08
Gemessen an ihrem Bevölkerungsanteil in Gelsenkirchen ist die Kriminalitätsquote Nichtdeutscher auffällig hoch.
https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 21119.html
Hinter der bezahlschranke.
Und wenn man noch diejenigen mitzählen würde, die mittlerweile einen deutschen Pass haben und somit anders eingerechnet werden. Noch mehr bedauerliche Einzelfälle.

Bernhard Roth
Abgemeldet

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Bernhard Roth »

Die WAZ hat darüber berichtet. Demnach ist der Bevölkerungsanteil Zugewanderter in Gelsenkirchen ca. 20%. Ihr Anteil an Straftaten verdächtig zu sein soll ca. 40% betragen. Spitzenreiter sind dabei Rumänen gefolgt von Türken.

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5393
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von rapor »

Eine Mitarbeiterin dort, eine People of Color, wird seit einiger Zeit von jungen männlichen Migranten aufs Übelste rassistisch und sexistisch beleidigt. Und das ist ja schon die "bessere" Ecke unserer Einkaufsstaße.
Artikel leider hinter der Bezahlschranke.
https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 20843.html

"Wir schaffen das", hat sich so schön gesagt.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2670
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Minchen »

https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 28899.html

Hier ist noch ein lesbarer Artikel zum Thema. Offenbar "erfordert das eine sofortige Diskussion".
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Tanriverdi
Beiträge: 135
Registriert: 02.01.2016, 18:34

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Tanriverdi »

Wichtig ist jetzt, daß man nicht zulässt, daß solche Vorfälle von den Rechten politisch instrumentalisiert werden.

In der Grillostraße wurde ein 14-jähriger von fünf Mitbürgern mit einem Baseballschläger zusammenschlagen und schwer verletzt.

https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 24989.html

Nähere Angaben werden aber nicht gemacht, deswegen kann man dazu nichts sagen. Grundsätzlich jedenfalls müssen wir Vielfalt und andere Kulturen als Bereicherung sehen.

Benutzeravatar
exbulmker
Beiträge: 696
Registriert: 01.02.2007, 23:11
Wohnort: Erle

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von exbulmker »

Tanriverdi hat geschrieben:
01.06.2021, 21:21
Grundsätzlich jedenfalls müssen wir Vielfalt und andere Kulturen als Bereicherung sehen.
Auf die Bereicherung durch bestimmte Gruppen von Osteuropäern oder Vorderasiaten verzichte ich zu Gunsten anderer.
Wir sind immer die Ersten! Während andere noch straucheln liegen wir schon im Dreck.

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5393
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von rapor »

Tanriverdi hat geschrieben:
01.06.2021, 21:21
Wichtig ist jetzt, daß man nicht zulässt, daß solche Vorfälle von den Rechten politisch instrumentalisiert werden.
Wichtiger finde ich, dass diese Zustände nicht geduldet werden.
Dann können sie auch nicht instrumentalisiert werden.
Nicht Diskussion, sondern handeln ist angesagt.
Wenn sich immer mehr Zugewanderten gegenüber benachteiligt fühlen, fördert dass die Hinwendung zu scheinbaren Lösungen durch radikale und populistische Parteien.
Es geht in erster Linie nicht um die Hinwendung von zu integrierenden Bevölkerungsgruppen, sondern darum unser bestehendes System und die die ihm folgen, zu schützen.
Da sehe ich klare Ansagen und Handlungen nicht als "rechts", sondern als Recht. Ich möchte keine Minderheit in unserer Stadt sein und auch nicht mich nur so fühlen. So geht es aber immer mehr Menschen hier und in anderen Ruhrgebietsstädten.
Auch das ein Grund für die nachlassende Attraktivität der Innenstadt, da helfen auch keine Radwege.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
sirboni
Beiträge: 947
Registriert: 08.11.2009, 10:45
Wohnort: 39°N 9°O

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von sirboni »

rapor hat geschrieben:
02.06.2021, 08:37
Ich möchte keine Minderheit in unserer Stadt sein und auch nicht mich nur so fühlen. So geht es aber immer mehr Menschen hier und in anderen Ruhrgebietsstädten.
Ob das die "Ureinwohner" zu Beginn der Industrialisierung* wohl auch gedacht haben als da immer mehr "Pollacken" in die damaligen Dörfer strömten?
*und auch noch/wieder nach 1945
Wer Bier trinkt hilft der Landwirtschaft

romeospider
Beiträge: 298
Registriert: 19.11.2019, 16:29
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von romeospider »

sirboni hat geschrieben:
02.06.2021, 10:40
rapor hat geschrieben: [...]
Ich möchte keine Minderheit in unserer Stadt sein und auch nicht mich nur so fühlen. So geht es aber immer mehr Menschen hier und in anderen Ruhrgebietsstädten.
Ob das die "Ureinwohner" zu Beginn der Industrialisierung* wohl auch gedacht haben als da immer mehr "Pollacken" in die damaligen Dörfer strömten?
Das war ja das Schöne an der Nazizeit: Da gehörte den Arschlöchern die Straße ganz allein.

Und heute bin ich froh, dass es die AfD gibt, da gibt es für viele Leute echt etwas zu wählen. Nach dem Motto: "Karte oder 'nen Stück Holz."
Falls es vergessen worden ist: Morgen auf zur Fronleichnamsprozession! - Unsere Kultur an die Front!
Wer lobt ist mächtig. Wer gelobt wird ist schwach. Wer gelobt werden möchte ist ein Sklave.

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2670
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Minchen »

Ich habe jetzt ein bisschen den argumentativen Überblick verloren. Ich versuche mal das zusammenzufassen, was ich verstanden habe.

In Gelsenkirchen wird eine Buchhändlerin rassistisch und sexistisch beleidigt.

Das ist aber nicht so schlimm, weil

a) während der Industrialisierung sehr viele Leute in diese Gegend gezogen sind.
b) weil nach 1945 auch viele Leute gekommen sind.
c) weil das in der Nazizeit nicht passiert wäre.
d) weil es die AFD gibt.
e) weil morgen Fronleichnamsprozession ist.

Soweit korrekt? :o
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Bernhard Roth
Abgemeldet

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Bernhard Roth »

Was war denn noch gleich das Thema? Raor meint, solche Zustände sollten nicht mehr geduldet werden. Wären wir dann auch noch so schön bunt?

Benutzeravatar
sirboni
Beiträge: 947
Registriert: 08.11.2009, 10:45
Wohnort: 39°N 9°O

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von sirboni »

Minchen hat geschrieben:
02.06.2021, 12:29
Soweit korrekt?
Nein
Wer Bier trinkt hilft der Landwirtschaft

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5393
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von rapor »

romeospider hat geschrieben:
02.06.2021, 11:27
Das war ja das Schöne an der Nazizeit: Da gehörte den Arschlöchern die Straße ganz allein.
Jetzt doch auch! Muss dir ja recht sein, sind ja neue Auspuffendrohre, das ist was Anderes.
Was soll den der Blödsinn. Es werden junge Frauen, nicht eine sondern drei über längere Zeitvon 20 - 40 jungen Männern bedroht, beschimpft und beleidigt, die Mehrheit hat übrigens selbst einen Migrationshintergrund.
Frag doch mal die Anwohner und Geschäftsleute dort, wie sie es sehen. Die Betroffenen haben regen Zuspruch von Angehörigen aller möglichen Nationen bekommen und du wills hier so ein Scheixx-Nazi-Süppchen kochen? Sind das für dich erstrebenswerte Zustände?
Die Menschen damals, wie die meisten auch heute, wollten arbeiten und sich integrieren. Es geht nicht umNationalität, es geht um die Bewältigung von Problemen. Das geht nur, wenn der Überblick erhalten bleibt. Und der geht ob der Quantität einfach verloren.

Laß dir mal die Videos zeigen, Vergewaltigungsdrohungen, gezielte überfallartige Diebstähle und das seit Längeren. Über 50 mal wurden Polizei oder Kommunaler Ordnungsdienst benachrichtigt und nix ist passiert.
Der KOD steht gerne in Grüppchen in einer Ecke, raucht und tippt auf dem Smartphone und bekommt für das Spazierentragen der Kleidung wahrscheinlich sogar noch Geld.

Ich bin gerade etwas aufgewühlt, da ich von Betroffenen komme.

Die haben übrigens Anfragen von Pritavsendern und Öffentlichrechtlichen abgelehnt, um den Ruf der Stadt gelsenkirchen nicht noch weiter in den Dreck zu ziehen. Sie wollen einfach Hilfe!

Warum wurde keine mobile Wache eingerichtet? In anderen Nachbarstädten führte das zu sehr schnellen Erfolgen.
Wo wohnt noch mal unsere OB? Und wo die Polizeipräsidentin?

Ich mal lieber auf...
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Antworten