Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 4915
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von rapor »

Gemessen an ihrem Bevölkerungsanteil in Gelsenkirchen ist die Kriminalitätsquote Nichtdeutscher auffällig hoch.
https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 21119.html
Hinter der bezahlschranke.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
exbulmker
Beiträge: 632
Registriert: 01.02.2007, 23:11
Wohnort: Erle

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von exbulmker »

rapor hat geschrieben:
14.04.2021, 17:08
Gemessen an ihrem Bevölkerungsanteil in Gelsenkirchen ist die Kriminalitätsquote Nichtdeutscher auffällig hoch.
https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 21119.html
Hinter der bezahlschranke.
Alles nur Einzelfälle.
Wir sind immer die Ersten! Während andere noch straucheln liegen wir schon im Dreck.

Doppelgänger
Beiträge: 412
Registriert: 05.05.2010, 15:52

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Doppelgänger »

rapor hat geschrieben:
14.04.2021, 17:08
Gemessen an ihrem Bevölkerungsanteil in Gelsenkirchen ist die Kriminalitätsquote Nichtdeutscher auffällig hoch.
https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 21119.html
Hinter der bezahlschranke.
Und wenn man noch diejenigen mitzählen würde, die mittlerweile einen deutschen Pass haben und somit anders eingerechnet werden. Noch mehr bedauerliche Einzelfälle.

Bernhard Roth
Beiträge: 204
Registriert: 21.11.2020, 19:26

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Bernhard Roth »

Die WAZ hat darüber berichtet. Demnach ist der Bevölkerungsanteil Zugewanderter in Gelsenkirchen ca. 20%. Ihr Anteil an Straftaten verdächtig zu sein soll ca. 40% betragen. Spitzenreiter sind dabei Rumänen gefolgt von Türken.

Antworten