Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Bernhard Roth
Abgemeldet

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Bernhard Roth »

@Mechtenbergkraxler, ich habe den Eindruck, mit Dir kann man sachlich weiterdiskutieren.
Du schriebst sinngemäß: Warum sollte ein kluger Mensch nicht dahin gehen, wo die Arbeit ist?
Vielleicht weil er nicht klug genug ist, zu Hause kollektiv produktive Arbeit zu schaffen und zu verrichten?
Richtig gelesen habe ich geäußert, der Bedarf an menschlicher Arbeitskraft "schrumpft", nicht sie verschwindet. Sollte ein 80-Millionen-Volk nicht genug man power bereitstellen können für die nicht auf die Blechmänner delegierbaren Aufgaben? Das wäre mir Penner ganz neu!
Klar, Detroit, Manchester, Gelsenkirchen erlebten ihre Rezessionen. Sind diese Industriestädte deswegen (wie die Osmanen) ins Paläolitikum zurückgefallen? Beweist diese Realität, wie recht Du hast, dass sich an den ethnischen Sonderheiten so schnell nichts ändert?
Stimmt auch, dass wir kollektiviert von einem Psychpathen nach dem Krieg auf Sammlerniveau zurückgefallen sind. Der kleine - große Unterschied ist nur, wir sind da nicht hängen geblieben. Nach einem Jahrzehnt waren wir die europäische Wirtschaftslokomotive.
So ganz konntest Du mich mit Deinen Argumenten doch nicht überzeugen.

Benutzeravatar
rascall
Beiträge: 555
Registriert: 30.10.2007, 12:44
Wohnort: Gelsenkirchen-Schalke

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von rascall »

romeospider hat geschrieben:
04.06.2021, 15:49
Aber warum brüllst DU jeden Scheiß der Welt nach, der irgendwann einmal und irgendwo einmal ausgekotzt wurde? - Oder bist DU vielleicht schon dieser Welt so entrückt, dass Du Dummquatsche mit Elementarbildung verwechselst. Nicht einmal Heinrich Himmler hat in seinem Leben solche geistlose Hirnfäden abgesondert.

Davon abgesehen, versündigst Du Dich gegenüber der Polizei von Gelsenkirchen, weil Du Dein Wabbern auf diesem Fred platziert hast.
Wieder einmal greifst Du hier jemanden persönlich und beleidigend an. Wo bleibt da die Reaktion der Verwaltung?
Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter(Ralf Waldo Emerson)

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 1060
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Bernhard Roth hat geschrieben:
04.06.2021, 20:24
@Mechtenbergkraxler, ich habe den Eindruck, mit Dir kann man sachlich weiterdiskutieren.

.....

So ganz konntest Du mich mit Deinen Argumenten doch nicht überzeugen.
Nein, lieber Bernhard, ich habe auch nicht vor, Dich zu überzeugen, und mit mir kannst Du sicherlich nicht sachlich weiterdiskutieren, weil ich im Gegensatz zu Dir ein völlig von ethnisch-genetischen (oder wie auch immer Du das bezeichnen willst) Ressentiments freier Mensch bin. Für mich als Christen sind alle Menschen gleich, gleich fähig, gleich wertvoll. Und jeder Mensch, egal ob er aus Ghana oder ob er aus Gera kommt, hat in sich die Fähigkeiten, jede technische und kulturelle Höhe zu erklimmen, wenn man ihm nur die Chance lässt. Und wenn ein Mensch kriminell wird, gehört er in den Knast (o.ä.), und wenn er faul ist, muss er rasch Hacke und Schüppe in die Hand gedrückt bekommen, gerne mit heilsamem Zwang. Das alles nüchtern, sachlich und ohne Ansicht der Person und ihrer Herkunft.

Die Ausdrücke, mit denen Romeospider Deine Ausführungen belegt hat, sind nicht mein und normalerweise auch nicht sein Stil. Aber bei manchen Sprüchen von Dir kann einem der Kragen platzen.

@rascall: Die Verwaltung sollte insbesondere dann eingreifen, wenn rassistische Vorurteile offensiv hier vorgetragen werden. Das hattest Du doch sicher so gemeint, gelle? :roll:

MK
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Troy
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 12729
Registriert: 25.06.2007, 21:41

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Troy »

Bernhard Roth hat geschrieben:
04.06.2021, 20:24
@Mechtenbergkraxler, ich habe den Eindruck, mit Dir kann man sachlich weiterdiskutieren.
Du schriebst sinngemäß: Warum sollte ein kluger Mensch nicht dahin gehen, wo die Arbeit ist?
Vielleicht weil er nicht klug genug ist, zu Hause kollektiv produktive Arbeit zu schaffen und zu verrichten?
Richtig gelesen habe ich geäußert, der Bedarf an menschlicher Arbeitskraft "schrumpft", nicht sie verschwindet. Sollte ein 80-Millionen-Volk nicht genug man power bereitstellen können für die nicht auf die Blechmänner delegierbaren Aufgaben? Das wäre mir Penner ganz neu!
Klar, Detroit, Manchester, Gelsenkirchen erlebten ihre Rezessionen. Sind diese Industriestädte deswegen (wie die Osmanen) ins Paläolitikum zurückgefallen? Beweist diese Realität, wie recht Du hast, dass sich an den ethnischen Sonderheiten so schnell nichts ändert?
Stimmt auch, dass wir kollektiviert von einem Psychpathen nach dem Krieg auf Sammlerniveau zurückgefallen sind. Der kleine - große Unterschied ist nur, wir sind da nicht hängen geblieben. Nach einem Jahrzehnt waren wir die europäische Wirtschaftslokomotive.
So ganz konntest Du mich mit Deinen Argumenten doch nicht überzeugen.
Als Mitglied der Verwaltung habe ich schon lange nicht mehr geschrieben.
Privat auch nicht.

Allerdings ist jetzt ein Punkt erreicht, an dem ich privat und als Mitglied der Verwaltung alle auffordere, solche diffamierenden, rassistischen, sachlich einseitigen Beiträge zu unterlassen.
Und es gilt, jenen Beiträger*innen aufs Schärfste zu widersprechen, die sich in o.g. Art und Weise hier präsentieren und produzieren.

@ alle GG-User (auch die Mädels) und/oder GG-Leser (auch die Mädels), die sich solchen Gedanken wie im obigen Zitat verbunden fühlen:

Wer immer du bist und was auch immer dein Leben dir beschert hat, du lebst auch nur von dem, was die internationale Wertschöpfungskette produziert.
Zur Zeit z.B. mit unendlich viel Kinderarbeit in Nicht-deutschen-und-nicht-europäischen-Ländern - denk nur mal, was in deinem IT-Equipment an Stoffen verbaut ist und ob du oder deine Familie sie gerade aus dem Schrebergarten gepflückt hat...

Wenn du aktuell schon auf alle deine Lebensvorteile verzichten solltest zu Gunsten eines in internationaler Balance befindlichen Wirtschaftshandelns, dann wäre es an der Zeit, das Geheimnis zu verraten.

Bernhard Roth
Abgemeldet

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Bernhard Roth »

Troy, habe halt angenommen, dieses Forum sei weitgehend frei von Ideologien. Ich sehe, man lernt nie aus.

Troy
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 12729
Registriert: 25.06.2007, 21:41

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Troy »

Zur Orientierung bei den GG:
https://www.gelsenkirchener-geschichten ... mode=terms
Dieses öffentlich zugängliche Angebot unterliegt klaren Regeln und ist kein rechtsfreier Raum, auch wenn es privat finanziert ist.

Zur Versachlichung/Begriffsklärung:
https://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/ ... /ideologie

Benutzeravatar
Jochen
Beiträge: 403
Registriert: 27.06.2013, 10:21
Wohnort: GE-Bulmke Hüllen

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Jochen »

Bin ich dankbar, dass ich nicht "glaube" und das ich nicht mich anpasse an wen auch immer.

Wat solls.

Jochen
Heute ist der erste Tag vom Rest meines Lebens

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 1060
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Bernhard Roth hat geschrieben:
05.06.2021, 12:20
Troy, habe halt angenommen, dieses Forum sei weitgehend frei von Ideologien. Ich sehe, man lernt nie aus.
´tschuldigung, dann solltest Du Dich besser mal mit der Definition von "Ideologie" befassen. Wenn Du hier in diesem Forum, in einer Stadt, die zu 90 % aus Zuwanderern besteht, lauthals die Meinung vertrittst, Leute jenseits des Mittelmeers taugten allenfalls zum Jäger und Sammler, Osmanen (wohl = Türken) stecken wieder auf der Kulturstufe der Altsteinzeit (= Paläolithikum, aber dann bitte mit th) und ein von Dir definiertes Kollektiv von Arbeitsmigranten ist zu blöd, selbst vor Ort Arbeitsplätze zu schaffen, dann ist das eine so plump-dämliche Ideologie, die ich eigentlich eher von glatzköpfigen Halbstarken erwarte, aber nicht von Leuten im gesetzten Alter. Und aus Beobachtungen an einzelnen auf ganze Völkerschaften zu schließen, ist schlicht primitiv. Als Deutscher möchte man schließlich auch nicht mit besoffenen, randalierenden Hooligans gleichgesetzt werden, nur weil die es irgendwo in die Schlagzeilen geschafft haben.

Also befreie dieses wunderbar weltoffene Forum von Deiner Privatideologie und schreib gerne was über Gelsenkirchen, wie es in der Nachkriegszeit oder in den 1950er Jahren war. Dann freuen wir uns eventuell sogar über Deine Beiträge. Die GG-User sind nie ideologiefrei, nur sie kennen die Grenzen des guten Geschmacks und der Redlichkeit. Du kennst sie leider nicht.

MK
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

heen
Beiträge: 337
Registriert: 23.07.2018, 10:10
Wohnort: GE-Scholven

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von heen »

Wenn ihr nichts dagegen habt, können wir ja vielleicht zum eigentlichen Thema zurückkommen.
Zur Erinnerung: rapor machte hier auf ein Problem am Heinrich-König-Platz aufmerksam.
Mittlerweile ist das Problem schon beim WDR in der Abteilung "Ärger in Gelsenkirchen" angekommen.
Das ist gut. Dadurch wird der Druck auf die Ordnungsbehörden erhöht. Zwischendurch brauchen die das.

Bernhard Roth
Abgemeldet

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Bernhard Roth »

Mechtenbergkraxler, ich weiß es zu schätzen, dass Du mich auf meinen Tippfehler aufmerksam machst und mich darauf hinweist, wie ich meine Meinungsfreiheit äußern soll. Allerdings frage ich mich auch, ob Du Deinerseits schon mal über Deine plumpe Ideologie nachgedacht hast. Fakt ist doch noch immer, dass von den mittlerweile ca. 8 Mrd. Exemplaren Mensch nicht einmal unter den Monozygoten auch nur 2 genetisch gleich sind. Hinzu kommen in vielen Stufen die Prägungs- und Anpassungsunterschiede, die sich logischerweise im individuellen wie im kollektiven Verhalten äußern. Mein Zeitkontingent ist mir zu wertvoll, um hier auf die mir angeworfenen Kotzvorwürfe zu reagieren, mit denen sich die/der Pöbler vielleicht unbewusst ein Armutszeugnis ausstellt und sich damit auch noch selbst outet.

Benutzeravatar
rumbalotte
Beiträge: 511
Registriert: 03.05.2009, 00:11
Wohnort: Ückendorf

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von rumbalotte »

@Bernhard Roth: bitte lies dir noch einmal die beiden letzten Beiträge von Troy durch, und versuche sie, wenigstens diesmal, zu verstehen.

By the way: du verspritzt hier viele geologische und erdhistorische Fachtermini, allerdings wirken sie in Verbindung mit deiner plumpen Menschenverachtung doch reichlich aufgesetzt, wenn nicht sogar zusammenhangslos (und obendrein falsch) abgeschrieben. All deine Wortwüsten lassen sich doch auf einen einzigen Satz reduzieren, der dann allerdings wegen groben Verstoßes gegen die NUBs, die du ja vollkommen freiwillig akzeptiert hast, gelöscht werden würde. Nur die Vereinzelung auf viele kleine Dosen haben dies bisher verhindert.

Peter
Der Rumbalotte

It's a shithole, but it's home! :heart: :heart:
(Jason Williamson)

!!!Korruption muss bezahlbar bleiben!!!
Ehrlich!

BTW: Faschisten sind Rektalöffnungen! Überall!

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5155
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von rapor »

nach einem sehr langen Wochenende ohne irgendwelche Foren, bin ich wieder da.
Schon merkwürdig, wie manche, bzw. einer Afrika sieht. Einige Staaten sind dort in Hinsicht auf Digitalisierung und Versorgung mit erneuerbaren Energien bedeutend weiter als wir hier. Da finde ich Jäger und Sammler nicht so wirklich treffend. Und - Afrika ist kein einheitliches Gebilde oder ein Staat. Sogar 'ne Ecke größer als Europa.

Aber zum Fred-Thema, alles beim alten:
Angepöbelt, bedrängt, bestohlen. Nachdem ein Gelsenkirchener Buchhändler wegen der Situation in der City Alarm schlug, geht der Ärger weiter.
https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 71667.html (kostenpflichtig)

Bislang unbekannte Jugendliche haben am vergangenen Donnerstagabend, 3. Juni 2021, drei Jugendliche angegriffen, die um 19 Uhr auf einer Bank am Heinrich-König-Platz in der Altstadt saßen. Die Geschädigten im Alter von 15, 17 und 19 Jahren gaben vor Ort an, dass sie plötzlich und grundlos von einer etwa zehnköpfigen Gruppe junger Männer im geschätzten Alter zwischen 14 und 22 Jahren geschlagen und getreten wurden.
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51056/4934533

Da scheintunsere Polizei und das ordnungsamt ja so richtig nah am Bürger zu sein!
Oder lautet das Thema "Wie generiere ich Politikverdrossenheit und vermehre Wählerstimmen für rechte Parteien?"

Aber die Grünen sind ja voll am Ball:
https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 65543.html
Die Grünen schlagen vor, „das Gespräch mit Jugendlichen und Einzelhändlern zu suchen“, zugleich soll das Thema in der nächsten Sitzung des Ausschusses für Ordnung, Prävention und Verbraucherschutz breit diskutiert werden. „Um eine konstruktive Lösung zu finden“, sollen Vertreter der Polizei, des Kommunalen Ordnungsdienstes sowie auch City-Managerin Angela Bartelt an der Sitzung teilnehmen.

Da kann man natürlich (lange) drüber reden. Sofortige Hilfe wäre eventuell auch eine Möglichkeit...

Wie schrieb in einem Leserbrief / Kommentar jemand, der einen Vorfall dort der Polizei meldete: "Herzlich Willkommen in Gelsenkirchen" war dei Antwort des Beamten.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Tanriverdi
Beiträge: 130
Registriert: 02.01.2016, 18:34

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Tanriverdi »

Ich hab auch gelesen, daß 3 Jugendliche auf dem Heinrich-König-Platz von einer Gruppe von 10 jungen Männern grundlos geschlagen und getreten wurden.

Und in der Neustadt wurde ein 11-Jähriges Mädchen das vom Einkaufen kam von einer Gruppe von anderen Kindern angegriffen und geschlagen.

Außerdem wurde in Ückendorf ein 42-jähriger von 3 Männern die im entgegenkamen angerempelt und ausgeraubt.

Vor ein paar Tagen wurde in der Grillostraße ein 14-jähriger angegriffen und so zusammen geschlagen daß er schwer verletzt ins Krankenhaus kam.

Ich frage mich: Wie kommt denn sowas?
Ständig liest man jetzt solche Nachrichten. So was hat es doch früher nicht gegeben.
Vor kurzem hat es beinahe ein Pogrom auf die Synagoge gegeben und in Rotthausen wurde die Kirche in Brand gesetzt. Was sind denn das eigentlich für Zustände in dieser Stadt?
Zuletzt geändert von Tanriverdi am 07.06.2021, 16:48, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
remutus
Beiträge: 2940
Registriert: 18.10.2007, 18:39
Wohnort: Schalke-Nord

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von remutus »

Tanriverdi hat geschrieben:
07.06.2021, 16:16
...
So was hat es doch früher nicht gegeben.
...
Doch.

Bernhard Roth
Abgemeldet

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Bernhard Roth »

Das sind alles kluge Menschen, die hierher kommen, weil es hier Arbeit gibt.

Antworten