Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

romeospider
Beiträge: 234
Registriert: 19.11.2019, 16:29
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von romeospider »

@ kdl
Zuletzt geändert von romeospider am 09.06.2021, 18:10, insgesamt 1-mal geändert.
Wer lobt ist mächtig. Wer gelobt wird ist schwach. Wer gelobt werden möchte ist ein Sklave.

romeospider
Beiträge: 234
Registriert: 19.11.2019, 16:29
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von romeospider »

kdl hat geschrieben:
09.06.2021, 15:37
romeospider hat geschrieben:
09.06.2021, 11:31
Im übrigen stimme ich Dir gerne zu: "Gelassenheit und Toleranz" sind wirklich gute Eigenschaften, besonders auf diesem Forum und insgesamt bei GEGE
Bei dieser Einstellung sind Anmerkungen/Zitate zu Heinrich Himmler absolut unpassend, denn die Antwort auf solche Anmerkungen
Himmler war im Dritten Reich als Verantwortlicher für u.a. Konzentrationslager und die Waffen-SS Schuld am Tod von Millionen Menschen.
ist üblicher Bildungsstandard. Ob man dann mit
Ich glaube nicht, dass DU Dich mit der Person Heinrich Himmler wirklich befasst hast.
erreicht das jemand sich erst einmal Wikipedia reinzieht um
Wer sich aber mit Heinrich Himmler befasst hat, der kann sehr gut nachvollziehen, was gemeint war.
aus einem solchen Vergleich das gleiche abzugewinnen wie du damit meinst, sei dahingestellt.

In der Eifel habe ich eine Ausbildungstelle für zukünftige Gauleiter der Nazis angeschaut und Aufklärung anhand von Dokumenten und Erklärung erhalten. Was man mitnimmt: Nie wieder darf so etwas passieren, nicht mal im kleinsten Ansatz. Und diejenigen die solche Greultaten dort gelehrt und selber praktiziert haben, sind nur vom Status "Lebewesen" als Mensch zu bezeichnen.
Nun es sei dahingestellt, ob mein Hinweis auf die Beschreibung der Person Heinrich Himmler im Wiki wirklich ausreichend ist. Ich denke ja, besonders auch die zitierte Stelle (Weltanschauung, Religionsersatz, usw.). UND ganz klar..., Heinrich Himmler war ein Mensch und nicht nur ein Lebewesen. Da gibt es Leute, die meinen, die Nazizeit sei nur ein Vogelschiss der Geschichte gewesen. Andere wiederum sprechen von Monstern, die Millionen verführt haben und diese zum Morden und Töten gezwungen haben. Da macht man es sich aber zu einfach, gefährlich einfach. Und deshalb muss es heißen: "Wehret den Anfängen!" - Ausgrenzung von Menschen, Kriminalisierung von Menschen, ausgelebter Hass auf Menschen kann nicht hingenommen werden. Und das gilt auch nicht nur für Leute auf der Straße, die Naziparolen hinausschreien. Jede einzelner Rechtsbruch ist zu ahnden. Das aber ist Sache der Polizei und der Justiz und nicht des Volkes Stimme. Und Deine Erklärung "In der Eifel habe ich eine Ausbildungsstelle für zukünftige Gauleiter der Nazis angeschaut und Aufklärung anhand von Dokumenten und Erklärung erhalten. Was man mitnimmt: Nie wieder darf so etwas passieren, nicht mal im kleinsten Ansatz." kann ich Buchstabe für Buchstabe nur unterstreichen. Danke!
Wer lobt ist mächtig. Wer gelobt wird ist schwach. Wer gelobt werden möchte ist ein Sklave.

Doppelgänger
Beiträge: 437
Registriert: 05.05.2010, 15:52

Re: Heinrich-König-Platz

Beitrag von Doppelgänger »

edit. Verwaltung: Beiträge abgetrennt von hier: viewtopic.php?p=506016#p506016

Es lag schon seit Längerem nicht nur an Corona, dass der Satz "Also in die Innenstadt will ich nicht mehr gehen - da fühle ich mich nicht wohl" häufiger gefallen ist.

Benutzeravatar
Westfale
Beiträge: 664
Registriert: 27.09.2009, 16:16
Wohnort: Buer

Re: Heinrich-König-Platz

Beitrag von Westfale »

Man"könnte" ja ein gewisses Verständnis für die Jugendlichen aufbringen.

- Der Mercedes als Begrüßungsgeschenk für ihre Väter hat sich als Aprilscherz der Schlepper herausgestellt.
- Die Shisha-Bars sind immer noch nicht geöffnet.
- Wenn sie wirklich mal eine Arbeitsstelle ergattert haben, könnte es sein, dass sie eine Chefin bekommen. Der müssden sie im schlimmsten Fall sogar die Hand geben. Das geht gar nicht. Schon ist der Job wieder futsch.
- Nach der Johannes-Rau-Allee hat die Stadt nun auch die Parplätze im Berger Feld gesperrt. Wo soll der osmanische Jüngling denn nun im geleasten 3er BMW seine Paarungswilligkeit kundtun?
- Und das allerschlimmste, ein Interpretationsfehler. Im Paradies erwartet sie für wohlgefällige Taten keine 72
Jungfrauen, sondern eine 72 jährige Jungfrau.

Da kommt Frust auf.
westfale
Ich habe den ganzen Scheiß nie gesagt
(Konfuzius)

Benutzeravatar
Rüdiger Georg
Beiträge: 517
Registriert: 03.08.2014, 21:22

Re: Heinrich-König-Platz

Beitrag von Rüdiger Georg »

Westfale hat geschrieben:
10.06.2021, 12:25
Man"könnte" ja ein gewisses Verständnis für die Jugendlichen aufbringen.

- Der Mercedes als Begrüßungsgeschenk für ihre Väter hat sich als Aprilscherz der Schlepper herausgestellt.
- Die Shisha-Bars sind immer noch nicht geöffnet.
- Wenn sie wirklich mal eine Arbeitsstelle ergattert haben, könnte es sein, dass sie eine Chefin bekommen. Der müssden sie im schlimmsten Fall sogar die Hand geben. Das geht gar nicht. Schon ist der Job wieder futsch.
- Nach der Johannes-Rau-Allee hat die Stadt nun auch die Parplätze im Berger Feld gesperrt. Wo soll der osmanische Jüngling denn nun im geleasten 3er BMW seine Paarungswilligkeit kundtun?
- Und das allerschlimmste, ein Interpretationsfehler. Im Paradies erwartet sie für wohlgefällige Taten keine 72
Jungfrauen, sondern eine 72 jährige Jungfrau.

Da kommt Frust auf.
westfale


Ich zitiere mal aus einem anderen thread
Troy hat geschrieben:
05.06.2021, 11:54
Allerdings ist jetzt ein Punkt erreicht, an dem ich privat und als Mitglied der Verwaltung alle auffordere, solche diffamierenden, rassistischen, sachlich einseitigen Beiträge zu unterlassen.
Und es gilt, jenen Beiträger*innen aufs Schärfste zu widersprechen, die sich in o.g. Art und Weise hier präsentieren und produzieren.
@ Westfale
Warum also noch mehr Öl ins Feuer giessen statt Wege zu finden miteinander auszukommen?
Lass es doch bitte sein. Danke.
Nächstenliebe ist ein Tuwort.

Benutzeravatar
Westfale
Beiträge: 664
Registriert: 27.09.2009, 16:16
Wohnort: Buer

Re: Heinrich-König-Platz

Beitrag von Westfale »

Rüdiger Georg hat geschrieben:
10.06.2021, 13:42
@ Westfale
Warum also noch mehr Öl ins Feuer giessen statt Wege zu finden miteinander auszukommen?
Lass es doch bitte sein. Danke.
Wieso ist das "Öl ins Feuer giessen"??
Wenn ich das gewollt hätte, hätte ich deutlich andere Formulierungen gewählt.
Wenn du meinen Beitrag mehrmals gelesen hättest, hätte es dir vielleicht gedämmert, dass die einzelnen Punkte ohne den aufgesetzten Sarkasmus ziemlich genau die Probleme schildern, die zu den unerträglichen Zuständen führen.
Für den unwahrscheinlichen Fall, dass ich mich weiter zu dieser Thematik äußern sollte, werde ich weiter diesen Schreibstil verwenden.
w
Ich habe den ganzen Scheiß nie gesagt
(Konfuzius)

Benutzeravatar
revier04
Beiträge: 1231
Registriert: 07.06.2009, 16:52
Wohnort: Gelsenkirchen-Erle

Re: Heinrich-König-Platz

Beitrag von revier04 »

Rüdiger Georg hat geschrieben:
10.06.2021, 13:42
Westfale hat geschrieben:
10.06.2021, 12:25
Man"könnte" ja ein gewisses Verständnis für die Jugendlichen aufbringen.

- Der Mercedes als Begrüßungsgeschenk für ihre Väter hat sich als Aprilscherz der Schlepper herausgestellt.
- Die Shisha-Bars sind immer noch nicht geöffnet.
- Wenn sie wirklich mal eine Arbeitsstelle ergattert haben, könnte es sein, dass sie eine Chefin bekommen. Der müssden sie im schlimmsten Fall sogar die Hand geben. Das geht gar nicht. Schon ist der Job wieder futsch.
- Nach der Johannes-Rau-Allee hat die Stadt nun auch die Parplätze im Berger Feld gesperrt. Wo soll der osmanische Jüngling denn nun im geleasten 3er BMW seine Paarungswilligkeit kundtun?
- Und das allerschlimmste, ein Interpretationsfehler. Im Paradies erwartet sie für wohlgefällige Taten keine 72
Jungfrauen, sondern eine 72 jährige Jungfrau.

Da kommt Frust auf.
westfale


Ich zitiere mal aus einem anderen thread
Troy hat geschrieben:
05.06.2021, 11:54
Allerdings ist jetzt ein Punkt erreicht, an dem ich privat und als Mitglied der Verwaltung alle auffordere, solche diffamierenden, rassistischen, sachlich einseitigen Beiträge zu unterlassen.
Und es gilt, jenen Beiträger*innen aufs Schärfste zu widersprechen, die sich in o.g. Art und Weise hier präsentieren und produzieren.
@ Westfale
Warum also noch mehr Öl ins Feuer giessen statt Wege zu finden miteinander auszukommen?
Lass es doch bitte sein. Danke.
Manchmal muss man Öl ins Feuer gießen, damit man sieht dass es brennt. Ich sage es mal ganz deutlich, diesem Klientel muss man ganz klar die Grenzen aufzeigen und mit allen rechtlichen Mitteln entgegen treten. Da gibt es keinen Weg der Toleranz, wenn Personen eingeschüchtert oder gar sexuell belästigt werden. Zudem werde ich für keinem dieser wildgewordenen KFZ-Posern, die Nachts um 1 Uhr hupend durch unsere Straßen fahren (davon konnte ich mich persönlich überzeugen), Verständnis haben. Dafür braucht es auch keine Ausweichmöglichkeit, die die Stadt schaffen müsste. Denen gehört einfach der Lappen weggenommen einschließlich dem dazugehörigen KFZ.

Einen Weg finden ist demnach ganz leicht. Recht und Gesetz konsequent anwenden. Dafür wurden sie geschaffen, um unser Zusammenleben zu regeln.

Diese ewige Warmduscherei geht mir gehörig auf den S.... Deswegen, lass es doch bitte sein. Danke.

Doppelgänger
Beiträge: 437
Registriert: 05.05.2010, 15:52

Re: Heinrich-König-Platz

Beitrag von Doppelgänger »

Die kuriosesten Geschichten schreibt die Realität: eine Verkäuferin, die sich beschwert hat, ist schwarz. Sollte es sich womöglich um rassistische Motive der migrantischen Störer handeln, die nur zu gerne aus taktischen Gründen selber die "mimimi Rassismus"-Karte spielen? 😁😁😁😁😁

Benutzeravatar
remutus
Beiträge: 2875
Registriert: 18.10.2007, 18:39
Wohnort: Schalke-Nord

Re: Heinrich-König-Platz

Beitrag von remutus »

revier04 hat geschrieben:
10.06.2021, 15:58
Diese ewige Warmduscherei geht mir gehörig auf den S.... Deswegen, lass es doch bitte sein. Danke.
Wen sprichst Du jetzt mit „lass es doch bitte sein“ an?
Zu dünne Personaldecke bei Polizei und Ordnungskräften ist Ursache, wenn zu wenig eingegriffen wird und Straftaten nicht verfolgt werden.
Hier wirst Du keinen Adressaten für Deine Moserei finden. Also lass es bitte sein und zahl ordentlich Steuern. Danke.
Und er Doppelgänger schießt auch noch den Vogel ab und findet Rassismus witzig.

Doppelgänger
Beiträge: 437
Registriert: 05.05.2010, 15:52

Re: Heinrich-König-Platz

Beitrag von Doppelgänger »

remutus hat geschrieben:
10.06.2021, 16:32
revier04 hat geschrieben:
10.06.2021, 15:58
Diese ewige Warmduscherei geht mir gehörig auf den S.... Deswegen, lass es doch bitte sein. Danke.
Wen sprichst Du jetzt mit „lass es doch bitte sein“ an?
Zu dünne Personaldecke bei Polizei und Ordnungskräften ist Ursache, wenn zu wenig eingegriffen wird und Straftaten nicht verfolgt werden.
Hier wirst Du keinen Adressaten für Deine Moserei finden. Also lass es bitte sein und zahl ordentlich Steuern. Danke.
Und er Doppelgänger schießt auch noch den Vogel ab und findet Rassismus witzig.
Ich finde es kurios, dass die Gruppe, die allenthalben Rassismus wittert, mutmaßlich durch ebensolches Verhalten auffällt.

Es hat was von unfreiwilliger Realsatire. Ernst ist es doch, wird aber aus politisch korrekten Gründen nicht so arg kritisiert. Einige mussten sich ja auch sehr winden, bis ihnen ein Wort der Kritik über die Lippen kam, als der migrantische Mob zur Synagoge zog.

Die Synagoge ist ganz in der Nähe. Zufall? Wer weiß...

Angsträume entstehen auch durch bewusstes Wegsehen. Dies kann auch politisch motiviert sein.

Tanriverdi
Beiträge: 130
Registriert: 02.01.2016, 18:34

Re: Heinrich-König-Platz

Beitrag von Tanriverdi »

remutus hat geschrieben:
10.06.2021, 16:32
Zu dünne Personaldecke bei Polizei und Ordnungskräften ist Ursache, wenn zu wenig eingegriffen wird und Straftaten nicht verfolgt werden.
Mit diesem Satz wird unterstellt daß Migranten Straftaten begehen würden.
Sie würden so viele Straftaten begehen daß das Personal von Polizei und Ordnungskräften nicht ausreicht um die ganzen Straftaten zu verfolgen.

Ist das ernst gemeint?
Daß Migranten Straftaten begehen und Probleme machen, das sind doch Vorurteile.
Das stimmt doch gar nicht.

Natürlich gibt es auch mal Migranten, die sich daneben benehmen, aber das machen Deutsche auch.
Es gibt da keine Unterschiede.
Denn alle Menschen sind gleich, das ist wissenschaftlich bewiesen.

Migranten machen unsere Gesellschaft bunter und vielfältiger.

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 17033
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Heinrich-König-Platz

Beitrag von Benzin-Depot »

Tanriverdi hat geschrieben:
10.06.2021, 17:25
remutus hat geschrieben:
10.06.2021, 16:32
Zu dünne Personaldecke bei Polizei und Ordnungskräften ist Ursache, wenn zu wenig eingegriffen wird und Straftaten nicht verfolgt werden.
Mit diesem Satz wird unterstellt daß Migranten Straftaten begehen würden.


nö, bitte den Beitrag von remutus noch einmal richtig lesen. Dankeschön.
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Tanriverdi
Beiträge: 130
Registriert: 02.01.2016, 18:34

Re: Heinrich-König-Platz

Beitrag von Tanriverdi »

Wie darf ich den betreffenden Satz denn interpretieren?

Bitte um Erläuterung.
Danke schön.

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 17033
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Heinrich-König-Platz

Beitrag von Benzin-Depot »

Schau mal, das ist einfach ein Satz, den man nicht interpretieren muss.
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Bernhard Roth
Abgemeldet

Re: Heinrich-König-Platz

Beitrag von Bernhard Roth »

Nicht nur die Personaldecke bei der Polizei ist zu kurz, auch die Vollmacht ist mini. Wie kann man auch nur unterstellen, dass Migranten Straftaten begehen?

Antworten