Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5154
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von rapor »

Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5154
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von rapor »

https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 94013.html

Leider Bezahlschranke.
Bei rassistischen, sexistischen Bedrohungen und Pöbeleien, Belästigung von Passanten und Mißhandlung von Tieren wird hart durchgegriffen. Man redet darüber, besonders mit den Tätern. Ein Riesenerfolg. Statt Strafverfolgung der Täter spricht man mit Sozialarbeitern.
Vielleicht lachen sie sich ja krumm und schief und bleiben fern.

Hat mal jemand versucht mit einer Politesse oder einem Polizisten wegen eines Verstoßes zu reden? Viel Spaß.
Ich kannte viele Jugendliche, berufsbedingt, die mir erklärten, wie man Sozialfuzzies um den Finger wickelt oder auch die Jugendgerichtshilfe.

Für mich lässt die Stadt und auch der Staat wieder einmal die Opfer im Stich und macht "Ei, ei" bei den Tätern.
Klare Ansprache und polizeiliche Maßnahmen, juristische Aufarbeitung und anschließend gehören Gespräche natürlich dazu, auch mit den Eltern.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5154
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Alter Markt

Beitrag von rapor »

edit Verwaltung: verschoben von hier: viewtopic.php?p=506686#p506686

Schon aufgefallen?
REWE bzw. die Bäckerei Mälzer hat die Außengastronomie aufgegeben.
Die Plätze wurden zunehmend von Sintifrauen okkupiert, meist ohne das gastronomische Angebot zu nutzen. Da sie dem Personal gegenüber weisungsresistent bis bedrohlich auftraten wurde mehrfach die Polizei gerufen.
Daraufhin räumten sie die Plätze, um später in größerer Zahl wiederzukehren.
Der Betreiber sah sich deshal gezwungen die Außengastro einzustellen.
Wo sollen die armen Frauen jetzt hin?
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
Rüdiger Georg
Beiträge: 517
Registriert: 03.08.2014, 21:22

Re: Alter Markt

Beitrag von Rüdiger Georg »

Ich steh nu bisken auffem Schlauch.
Wo ist REWE am Alter Markt?
Und: woran erkenn ich Sinti-Frauen?
Nächstenliebe ist ein Tuwort.

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 3005
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Re: Alter Markt

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

Ich vermute, rapor bringt hier etwas durcheinander. REWE und Malzers sind in Buer am Urbanus-Kirchplatz. In der Nähe ist die Straße Altmarkt. Das alles ist aber in Buer und hat mit Alter Markt in GE-Altstadt nichts zu tun.

Bernhard Roth
Abgemeldet

Re: Alter Markt

Beitrag von Bernhard Roth »

"Woran erkenn ich Sintifrauen?" Einem normalen Außenseiter wird es kaum möglich sein, Zigeunerfrauen nach ihrer Stammeszugehörigkeit einzuordnen. Ich nehme an, es sind jene Frauen die durch ihre knöchellangen, glockigen Röcke auffallen.

Benutzeravatar
buebchen59
Beiträge: 410
Registriert: 08.06.2007, 15:08
Wohnort: Bottrop/früher Gelsenkirchen

Re: Alter Markt

Beitrag von buebchen59 »

Ich denke, das rapor den früheren Hauptmarkt meint.
Schön war die Zeit...

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2461
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Alter Markt

Beitrag von Minchen »

rapor hat geschrieben:
04.07.2021, 07:44
Schon aufgefallen?
REWE bzw. die Bäckerei Mälzer hat die Außengastronomie aufgegeben.
Die Plätze wurden zunehmend von Sintifrauen okkupiert, meist ohne das gastronomische Angebot zu nutzen. Da sie dem Personal gegenüber weisungsresistent bis bedrohlich auftraten wurde mehrfach die Polizei gerufen.
Daraufhin räumten sie die Plätze, um später in größerer Zahl wiederzukehren.
Der Betreiber sah sich deshal gezwungen die Außengastro einzustellen.
Wo sollen die armen Frauen jetzt hin?
Ich glaube, Du meinst nicht Sinti, sondern Roma. :klugscheisser:
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Bernhard Roth
Abgemeldet

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Bernhard Roth »

Ich finde es so verwunderlich wie begrüßenswert, dass sich noch Menschen finden, die sich für den Polizeidienst hergeben. Wen sie angemessen auf Beleidigungen, Anspucken, Treten und Schlagen reagieren, sind sie die Bösen und haben ein Disziplinar-, wenn nicht auch noch ein Strafverfahren am Hals.

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5154
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von rapor »

https://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgeb ... n-100.html
Die Polizei zeigt jetzt deutlich mehr Präsenz. Das beruhigt auch andere Geschäftsleute und Anwohner. Sie sind Christina Njehu für ihren Einsatz sehr dankbar und zeigen sich sogar mit Präsentkörben erkenntlich.

Noch etwas zur Vorgeschichte:
Was passiert, wenn man in seinem Geschäft einen Dieb wiedererkennt und die Polizei benachrichtigt?
Nichts
Was passiert, wenn man sieht, wie dieser in der Umgebung weiter auf Diebestour geht und die Polizei benachrichtigt?
Nichts
Was passiert, wenn andere Geschäftsleute und Angestellte diesen ebenso schon als Dieb kennen und das der Polizei mitteilen?
Nichts
Bei Veröffentlichung des Photos des Kriminellen in sozialen Medien (illegal!) melden sich ungefähr 30 Händler, die ihn ebenfalls schon kennen.
Was passiert...

Anruf bei der Polizei als Notruf (110) entweder „Wenn er nicht gerade etwas gestohlen hat, können wir nichts machen“ oder „Wir haben gerade keinen Wagen frei“ oder „Den haben sie doch schon angezeigt“ oder „Schreiben sie uns eine Email“
Email wurde geschrieben, tagelang immer wieder, dann nach 4 Tagen eine Antwort „Sie müssen uns anrufen“

Das Ordnungsamt wurde, auch auf Hinweis der Polizei wegen der pöbelnden und bedrohenden Migraten am HKP benachrichtigt. Reaktion, keine, nach vielen weiteren Versuchen kamen Tage später 2 Mitarbeiter des Ordnungsamtes.
Die bauten sich vor dem Laden auf und beobachteten genau, ob dort die Maskenpflicht und andere Coronabestimmungen eingehalten wurden.
Als sie darauf hingewiesen wurden, das ihr Verhalten bemerkt und dokumentiert wurde und man dies auch an die Presse weitergeben würde, gingen sie.


Beobachtung am HKP, ein Trupp des Kommunalen Ordnungsdienstes patroulliert dort.
An der Migrantengruppe ohne Masken und Abstand gehen sie zielstrebig vorbei auf eine alte Dame zu. Diese hat die Maske nicht ganz ordnungsgemäß auf und wird streng ermahnt.
Als eine aus der Buchhandlung ihr zu Hilfe eilende Frau sie darauf hinweist, dass es ja unverhältnismäßig sei und sie sich mal um die Gruppe kümmern sollte heißt es „Die haben wir nicht gesehen“.
An anderer Stelle erklären 2 „Ordnungshüter“, sie seien von oben angewiesen sich um die leichteren Fälle zu kümmern, um Erfolge vorzuweisen...

Wer bezahlt wohl den Einsatz von Streetworkern bei den Migranten, die andere Mitbürger bedrohen und belästigen?
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5154
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Alter Markt

Beitrag von rapor »

Mitgeteilt wurde mir Sinti, früher wurde es ja zusammengefasst. Sie waren durch ihre Kleidung und durch die Polizei zu identifizieren.
Ich weiss es nur durch Gespräche, keine belastbaren Quellen, nur Geschäftsleute, auch mit Migrationshintergrund und Angestellte.

Und ja, ich meine den Hauptmarkt, ist das nicht der alte Markt?
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Bernhard Roth
Abgemeldet

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Bernhard Roth »

Rapor, Dank für Deinen Beitrag. Leider streut er in diesem Forum viel zu gering. Er gehört in die Tageszeitung. Doch eher geht wohl ein Kamel durch ein Nadelöhr.

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2461
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Alter Markt

Beitrag von Minchen »

Sinti sind Einheimische, die hier seit Anbeginn der Zeiten leben und die sich optisch und sonstwie überhaupt nicht von anderen Durchschnittsdeutschen unterscheiden.
Roma sind neu zugezogen.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
remutus
Beiträge: 2875
Registriert: 18.10.2007, 18:39
Wohnort: Schalke-Nord

Sinti - Roma

Beitrag von remutus »

Auch wenn der Wikipediaartikel über die Sinti noch diskutiert wird ist er wie der über die Roma lesenswert.

Benutzeravatar
henri I
Beiträge: 116
Registriert: 21.04.2021, 10:25

Re: Alter Markt

Beitrag von henri I »

rapor hat geschrieben:
05.07.2021, 16:09
Und ja, ich meine den Hauptmarkt, ist das nicht der alte Markt?
ich meine so ab den mitte der 60 er jahren der hauptmarkt war: hauptst/hansemannstr/pastoratstr/von ovenstr.
der alte markt war: friedrich ebertstr. gegenüber dem ELE gebäude...

zum thema menschen-diskreminierung, da macht die gesellschaft einen heip, viele mitbürger haben nie eine negative zuordnung/einstellung zum neger-sinti-roma-zigeuner gehabt.
für mich bleibt eine zigeunersoße und ein negerkuss in der wortwahl erhalten.


glückauf
henri I

Antworten