Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 17092
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Benzin-Depot »

Bernhard Roth hat geschrieben:
08.07.2021, 11:32
Muss halt alles in der richtigen Sparte und Rubrik stehen. Ordnung ist wichtig. [...]
tja, das Problem mit Einhalten von Regeln hier...
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8199
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von kleinegemeine01 »

die glückliche Frau hatte dann Urlaub und musste danach sofort in Q was ihr AG widerum voll unlustich fand - aber is schon hardcore wie fahrlässig sie mit ihrem Bargeld umgeht

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 8016
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

12 Uhr mittags: Überfall auf offener Straße in Buer...

Beitrag von Heinz H. »

POL-GE: Raub mit Messer
Gelsenkirchen (ots)
Am Freitag, 09.Juli 2021, gegen 12:00 Uhr, hielt der 38-jährige Geschädigte mit seinem Fahrrad auf der Buschgrundstraße in Gelsenkirchen-Buer in Höhe des Grünstreifens an. Von hinten näherten sich, zwei bislang unbekannte, ca. 25 -jährige Männer. Während ein Täter das Opfer mit einem Messer bedrohte, schlug der zweite Täter dem Geschädigten ins Gesicht, worauf er zu Boden ging. Anschließend wurde er aufgefordert sein Bargeld auszuhändigen. Nachdem der Geschädigte seine Geldbörse ausgehändigt hatte, flohen die Täter in Richtung Bachstraße. Fahndungsmaßnahmen verliefen negativ...
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51056/4965107

Werte Politiker jetzt reicht es aber! Müssen wir jetzt überall um Leib und Leben fürchten? Ich habe fast den Eindruck, dass es in Buer keine Polizisten mehr gibt. Wer schützt die Bürgerinnen und Bürger vor solchen Übergriffen?

Leider verkommt unsere Stadt immer mehr zu einem Tummelplatz für Verbrecher. Es ist höchste Zeit, dass sich etwas ändert. :!:
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 8016
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Heinz H. »

In Buer haben die Verbrecher wieder zugeschlagen...! :schockiert:
GELDAUTOMAT IN GELSENKIRCHEN-BUER GESPRENGT

Unbekannte sprengten am Montag, 26. Juli, um 2.45 Uhr, einen freistehenden Geldautomaten auf dem Habichtsweg in Gelsenkirchen-Buer. Anschließend flüchteten mehrere maskierte Personen in einer mattschwarzen Limousine mit amtlichem Kennzeichen aus Steinfurt (ST) über die Feldhauser Straße...
https://www.lokalkompass.de/gelsenkirch ... t_a1609157
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Bernhard Roth
Abgemeldet

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Bernhard Roth »

Die beste Chance Polizisten zu Gesicht zu bekommen ist falsches Parken oder etwas zu schnell Auto zu fahren.

Benutzeravatar
buebchen59
Beiträge: 411
Registriert: 08.06.2007, 15:08
Wohnort: Bottrop/früher Gelsenkirchen

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von buebchen59 »

Manche Kommentare sind einfach nur blöd!
Schön war die Zeit...

Benutzeravatar
rumbalotte
Beiträge: 511
Registriert: 03.05.2009, 00:11
Wohnort: Ückendorf

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von rumbalotte »

buebchen59 hat geschrieben:
26.07.2021, 17:51
Manche Kommentare sind einfach nur blöd!
Und inhaltlich auch noch absolut falsch...

Peter
Der Rumbalotte

It's a shithole, but it's home! :heart: :heart:
(Jason Williamson)

!!!Korruption muss bezahlbar bleiben!!!
Ehrlich!

BTW: Faschisten sind Rektalöffnungen! Überall!

Benutzeravatar
stulle
Beiträge: 122
Registriert: 02.01.2007, 01:45
Wohnort: GE-Buer

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von stulle »

Heinz H. hat geschrieben:
26.07.2021, 14:37
In Buer haben die Verbrecher wieder zugeschlagen...! :schockiert:
GELDAUTOMAT IN GELSENKIRCHEN-BUER GESPRENGT

Unbekannte sprengten am Montag, 26. Juli, um 2.45 Uhr, einen freistehenden Geldautomaten auf dem Habichtsweg in Gelsenkirchen-Buer. Anschließend flüchteten mehrere maskierte Personen in einer mattschwarzen Limousine mit amtlichem Kennzeichen aus Steinfurt (ST) über die Feldhauser Straße...
https://www.lokalkompass.de/gelsenkirch ... t_a1609157
Das hatte ganz schön gerummst. 2x um genau zu sein. Ich saß noch am Computer, bei geöffneten Fenster, und hatte Kopfhörer auf, als es knallte. Dachte die Tür wäre wegen Durchzug zugeknallt, und ich nahm die Kopfhörer ab. Dann der zweite Knall. Die Explosion konnte man am ganzen Körper spüren. Wirklich heftig. Ich ging aufn Balkon und hörte in einiger Entfernung hektische Männerstimmen rufen, dann einen Wagen mit sehr kräftigen Motor davon rasen. Hatte vermutet, dass der Automat gesprengt wurde, aber Gewissheit hatte ich erst heute morgen mit dem Pressebericht.
⚒ Glückauf ⚒

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5155
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von rapor »

Die Bedrohungen im Umfeld des HKP gehen weiter. Der Geschäftsführerin der Buchhandlung dort wurde angedroht ihren Hund zu töten. Sie hat den bedroher gefilmt. Die Polizei, die in der WAZ zulezt noch einen Artikel darüber hatte, daß sie jeder Meldung nachgehen würde, meinte nur, dann kommen sie vorbei und erstatten Anzeige gegen Unbekannt.
Und der KOD ist jetzt 24 Stunden erreichbar, toll und was tun die dann?
In Horst wurde jemanden das Tor zum Grundstück aufgebrochen und Baumaterial entwendet. Der Täter kam nach einiger Zeit noch einmal, wurde vom Eigentümer gestellt und gefilmt. Er lachte nur, war nach wenigen Stunden wieder auf freiem Fuß.

Den Frust mancher Polizisten kam ich nachvollziehen, ob ihrer Sisyphusarbeit, wenn sie dann sich in Chats Luft verschaffen, sind sie Rassisten. Ich heiße das nicht gut, kann es aber nachvollziehen, besonders, wenn man privat mal den Alltag geschildert bekommt.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Bernhard Roth
Abgemeldet

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Bernhard Roth »

Die Personaldecke der Polizei ist Mini. Reißen sie sich die Beine aus, um einen Straftäter zu fassen, entlässt ihn der Haftrichter kurzfristig. Reagieren die Polizisten/innen angemessen auf Beleidigungen, Anspucken, Schläge und Tritte, fallen die Medien über sie her, und sie müssen sich wie Straftäter verantworten. Da darf es nicht verwundern, wenn die so verfallende BRD magnetisch auf die Kriminellen dieser Welt reagieren.

Benutzeravatar
rumbalotte
Beiträge: 511
Registriert: 03.05.2009, 00:11
Wohnort: Ückendorf

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von rumbalotte »

Bernhard Roth hat geschrieben:
07.08.2021, 17:32
Die Personaldecke der Polizei ist Mini. Reißen sie sich die Beine aus, um einen Straftäter zu fassen, entlässt ihn der Haftrichter kurzfristig. Reagieren die Polizisten/innen angemessen auf Beleidigungen, Anspucken, Schläge und Tritte, fallen die Medien über sie her, und sie müssen sich wie Straftäter verantworten. Da darf es nicht verwundern, wenn die so verfallende BRD magnetisch auf die Kriminellen dieser Welt reagieren.
Was ist den in der Welt eines Herrn Roth "angemessen reagiert" auf die von ihm beschriebenen Taten? Da hätte ich doch gerne einmal eine exakte Tätigkeitsbeschreibung. Einen von ihm behaupteten Verfallsprozess kann ich ebenfalls nicht feststellen, es geht mir hier ziemlich gut, meinen Freunden und Bekannten, von ein paar gesundheitlichen Zipperlein einmal abgesehen auch. Ich darf hier alles sagen, ich kann überall entlang- und hingehen, habe eine gute Gesundheitsfür- und -vorsorge. Gut, die Rente benötigt evtl. einmal eine Überarbeitung, da sich z.B. Ärzte, Architekten, Selbständige usw. aus dem System stahlen und damit andere sehr stark benachteiligen, aber sonst lebe ich hier richtig gerne.

Klar haben wir Kriminelle hier, aber die größten sind auch von hier. Das IM Reul durch planloses Zerstören gewachsener Drogenbeschaffungsstrukturen das Geschäft Zuwandererfirmen in den Rachen wirft, da können die Zuwanderer doch nichts für. Aber was macht das für mich persönlich einen Unterschied? Mir ist es schnurzpiepegal, bei wem der Abhängige seinen Stoff kauft, und wer ihn besorgt, egal ob der jetzt Jogi oder Abdul oder Momo oder Dima heißt. Bei der Prostitution ist es das gleiche, es wird nachfragegerecht angeboten, und die Herkunft des Beschützers der Damen hat auf den Nutzer der Damen nun wirklich keinen Einfluss. Bei Überangebot wird es billiger, dann kann man mit Sonderleistungen den Preis anziehen, kommt aber irgendwann wieder auf ein marktkonformes Verhältnis von Angebot und Nachfrage zurück. Es ist ja schwer, neue Kunden zu gewinnen, wenn das Portfolio nur eine Produktsparte beinhaltet.

Aber ich glaube, du willst hier etwas ganz anderes, deswegen deine stereotypen Textbausteine, die man auch bei anderen Durchblickern und Heilsbringern findet (wer ein Wortspiel entdeckt darf es behalten).

Peter
Der Rumbalotte

It's a shithole, but it's home! :heart: :heart:
(Jason Williamson)

!!!Korruption muss bezahlbar bleiben!!!
Ehrlich!

BTW: Faschisten sind Rektalöffnungen! Überall!

matz
Beiträge: 856
Registriert: 02.01.2008, 15:07

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von matz »

rumbalotte hat geschrieben:
08.08.2021, 08:37
es geht mir hier ziemlich gut, meinen Freunden und Bekannten, von ein paar gesundheitlichen Zipperlein einmal abgesehen auch. Ich darf hier alles sagen, ich kann überall entlang- und hingehen, habe eine gute Gesundheitsfür- und -vorsorge.

Peter
so sehe ich das beim Klimaschutz auch.

Bernhard Roth
Abgemeldet

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Bernhard Roth »

Jedem seine Idylle. All den Wortreichtum will ich auch nicht kommentieren. Nur so viel zu angemessenen Reaktionen der uns alle schützenden, amtlichen Ordnungskräfte. Wer Polizisten/innen anspuckt sollte schon mit Hilfe des Polizeiknüppels seine Zähne hinterherspucken. Wenn fliehende Verbrecher auf Anruf der Polizei nicht stehen bleiben, ist das doch kein Grund einen olympiareifen Spurt zu veranstalten. Mit einem Projektil im Bein folgen sie schon der Aufforderung. Solche Aktionen sind nicht nur effizienter, dazu auch noch sehr lehrreich.

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 17092
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Benzin-Depot »

Bernhard Roth hat geschrieben:
11.08.2021, 15:47
[...]Wer Polizisten/innen anspuckt sollte schon mit Hilfe des Polizeiknüppels seine Zähne hinterherspucken. [...]
Lieber Bernhard, hast Du in Deinem Leben so viel Schlimmes erlebt? Deine Kommentare hier sind unangemessen und voller Menschenverachtung.
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5155
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von rapor »

Polizeibeamte waren am Dienstagnachmittag auf dem Heinrich-König-Platz in Gelsenkirchen-Altstadt unterwegs, sowohl in zivil als auch in Uniform. Dabei kontrollierten die Beamten einige Personen – und schickten einige von ihnen weg.
https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 24455.html

Wow, nach Wochen passiert doch mal was. Kontrolle an einem Nachmittag, das wird die pösen Purchen das Fürchten lehren.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Antworten