Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 18705
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Benzin-Depot »

„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
awg
Beiträge: 339
Registriert: 21.02.2009, 12:46
Wohnort: Horst, Erle, jetzt Schwerte

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von awg »

Benzin-Depot hat geschrieben:
17.11.2022, 12:07
Um alle Klarheiten zu beseitigen: Forumstour Punkt 5. Was man in und mit Beiträgen tun kann
desweiteren gilt in der chatiquette: Zudem gilt es als aufdringlich und unhöflich, mehrere Satzzeichen hintereinanderzureihen.
Carpe Diem - nutze (lebe) den Tag .... und liebe das Leben
sage was Du denkst, tue was Du sagst, stehe zu dem was Du getan hast

Benutzeravatar
Westfale
Beiträge: 803
Registriert: 27.09.2009, 16:16
Wohnort: Buer

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Westfale »

awg hat geschrieben:
17.11.2022, 14:04
desweiteren gilt in der chatiquette: Zudem gilt es als aufdringlich und unhöflich, mehrere Satzzeichen hintereinanderzureihen.
Gilt das auch für Fragezeichen? Wenn ja, sollten wir für einen User hier eine Grundschulung durchführen.
w
Aus der Hochstraße darf keine Bahnhofstraße 2.0 werden.

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 18705
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Benzin-Depot »

Wenn alle ihren Spass gehabt haben, könnten wir eigentlich wieder zum ursprünglichen Thema zurückkehren.
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5882
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von rapor »

Schlägerei mit 60 Beteiligten: Ehestreit eskaliert in Gelsenkirchen

https://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgeb ... e-100.html
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2998
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Minchen »

Solche Nachrichten finde ich immer besonders skurril. Ich habe gar keine 60 Verwandten am Start, und selbst wenn ich die hätte, wie in aller Welt sollte ich die überreden, mal kurz vorbeizukommen und die Familie meines Mannes zu verprügeln?

Ich fürchte, da hätten die keine Lust drauf. :roll:
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
Ex-Ückendorfer
Beiträge: 401
Registriert: 06.04.2009, 11:38
Kontaktdaten:

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Ex-Ückendorfer »

Immer wieder spannend, wie hier vom offensichtlichen Problem auf Firlefanz geredet wird. Ich weiß nicht, ob das als whataboutism bezeichnet wird, ist aber in diesem Forum eine immer wieder gern genutzte Methode.

Wen juckt ernsthaft die Schriftgröße, wenn Gelsenkirchen so langsam in Kriminalität der immer gleichen Tätergruppen versinkt? Aber dieses Problemverdrängen ist ja offenbar immer noch die Lösung.

Fehlt mir Gelsenkirchen? Nein, kein bisschen. Ich bin froh, weg zu sein und immer wieder erschüttert, wenn ich auf Besuch bin.
Toleranz ist keine Einbahnstraße

Benutzeravatar
rumbalotte
Beiträge: 719
Registriert: 03.05.2009, 00:11
Wohnort: Ückendorf

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von rumbalotte »

Ex-Ückendorfer hat geschrieben:
17.11.2022, 19:41
Immer wieder spannend, wie hier vom offensichtlichen Problem auf Firlefanz geredet wird. Ich weiß nicht, ob das als whataboutism bezeichnet wird, ist aber in diesem Forum eine immer wieder gern genutzte Methode.

Wen juckt ernsthaft die Schriftgröße, wenn Gelsenkirchen so langsam in Kriminalität der immer gleichen Tätergruppen versinkt? Aber dieses Problemverdrängen ist ja offenbar immer noch die Lösung.

Fehlt mir Gelsenkirchen? Nein, kein bisschen. Ich bin froh, weg zu sein und immer wieder erschüttert, wenn ich auf Besuch bin.
Es ist ein Unsitte Kritik an der Darstellung mit Problemverdrängung gleichzusetzen. Ich mokierte mich über die Schriftgröße, da sie stört und unhöflich ist, gerade vor dem Hintergrund, daß @Tanriverdi es bis zum 08.11.2022 schaffte, ohne das Geschrei auszukommen. Bei gleicher Intention.

Zudem habe auch ich oft genug auf diese Missstände hingewiesen, und im Gegensatz zu den meisten Lamentierern und Copy and Paste-Threads auch einmal Lösungsansätze vorgestellt. Dein Beitrag mit diesen Anwürfen ist also nicht zutreffend und inhaltlich unangemessen.

Peter
Der Rumbalotte

:heart: It's a shithole, but it's home! :heart:
(Jason Williamson)

!!!Korruption muss bezahlbar bleiben!!!
Ehrlich!

BTW: Faschisten sind Rektalöffnungen! Überall!

Benutzeravatar
Ex-Ückendorfer
Beiträge: 401
Registriert: 06.04.2009, 11:38
Kontaktdaten:

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Ex-Ückendorfer »

Ich sehe meinen Beitrag mitnichten als unangemessen. Aber man muss ja nicht immer einer Meinung sein.

Minchen hat das schon ganz richtig beschrieben.
Toleranz ist keine Einbahnstraße

Tanriverdi
Beiträge: 210
Registriert: 02.01.2016, 18:34

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Tanriverdi »

.
Aus der WAZ kann man heute erfahren, daß die GEW (Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft) bereits um Hilfe gerufen hatte wegen der Raubüberfälle auf Kinder.

Jedoch sei der Hilferuf nicht ernst genommen worden. Die GEW erhebt jetzt Vorwürfe.

Leider ist näheres wieder hinter einer Bezahlschranke.


Mir fällt auf, daß das jetzt innerhalb weniger Wochen bereits der dritte Hilferuf in dieser Stadt ist, von dem ich in der WAZ lese.

Erst rief die Grilloschule um Hilfe wegen der gewalttätigen Zustände dort.

Dann erfuhr ich daß auch die katholische Kirche in Gelsenkirchen „Alarm“ geschlagen hätte wegen Vandalismus, Übergriffen und Bedrohungen.

Leider erfährt man nichts näheres darüber.

Mitbekommen hatte ich lediglich, daß versucht wurde die Kirche in Rotthausen abzufackeln.
Eigenartig, wie wenig über diesen unfaßbaren Anschlag gesprochen wurde.

Die jüdische Gemeinde beklagt sowieso ständig zunehmende Gefahr für Juden.
Gerade heute wird gemeldet daß auf die Synagoge in Essen ein Anschlag verübt wurde.
In Gelsenkirchen gab´s ja bereits einen Aufmarsch einer tobenden Menge vor der Synagoge, an dem man studieren konnte, wie es aussieht, wenn ein Pogrom entsteht.

Jetzt ruft also die Lehrergewerkschaft um Hilfe.
.
.

kefir
Beiträge: 233
Registriert: 14.06.2021, 08:00

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von kefir »

Wohne auch in einer Gegend wo man nur mit dem Hackbeil aus dem Fenster schauen kann. Was ist aus unserer Stadt geworden ? Kriminelle gabs schon immer, aber ich behaupte jetzt mal, dass es seit 2015 extrem schlimmer geworden ist. Damit meine ich die Zuwanderung. Da wurde doch mal erwähnt, man hat sich zu freuen, das sind doch alles gebildete und qualifizierte Menschen ! Warum hat man diese denn nicht in Gelsenkirchen untergebracht ? Ich bin betrübt, dass ich mich in meiner Stadt so bedroht fühle. Vor Jahren gab es es noch Polizisten die " Streife " gelaufen sind. Und jetzt soll mir keiner erzählen, dass die immer noch inkognito rumlaufen. Die Überfälle, Angriffe, Einbrüche etc. finden weiterhin statt. Für mich kein Grund die Stadt zu verlassen. Ich halte durch, auch wenn es mir schwer fällt. :roll:

Benutzeravatar
heen
Beiträge: 903
Registriert: 23.07.2018, 10:10
Wohnort: GE-Scholven

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von heen »

Ab hier hatten wir schon eine nette Plauderei über smarte Agenten.
Die Polizei beschäftigt sich im Moment auch mit einem Fall von Spionage, in dem eine nimmersatte Katze zum Verräter wird.
siehe hier: https://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgeb ... t-100.html und hier https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 62787.html.

Benutzeravatar
exbulmker
Beiträge: 848
Registriert: 01.02.2007, 23:11
Wohnort: Erle

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von exbulmker »

heen hat geschrieben:
22.11.2022, 07:32
Ab hier hatten wir schon eine nette Plauderei über smarte Agenten.
Die Polizei beschäftigt sich im Moment auch mit einem Fall von Spionage, in dem eine nimmersatte Katze zum Verräter wird.
siehe hier: https://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgeb ... t-100.html und hier https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 62787.html.
Nicht umsonst heißt es, man soll sein WLAN-Netzwerk gut absichern; das ist zwar kein 100-%-iger Garant, aber hilft, ein Eindringen so im Vorbeigehen zu verhindern.
Anderseits frage ich mich, warum man einen Katzenfütterungsautomat mit Kamera, Mikrophon und WLAN-Anbindung haben muß.
Es gibt, glaube ich, interessanteres als der Katze aus der Ferne beim Fressen zuzuschauen und zuzuhören.
Die Friedhöfe sind voll mit Menschen, die zu Lebzeiten als unersetzlich galten.

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2998
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von Minchen »

https://www.gelsenkirchen.de/de/_meta/a ... berwachung

Gelsenkirchen startet Pilotprojekt zur Radarüberwachung

Schulhof der Turmschule wird außerhalb der Schulzeiten mit neuer Technik überwacht

„Radarüberwachung“ steht auf Schildern an der Turmschule in Gelsenkirchen-Rotthausen, versehen mit dem Hinweis, dass keine persönlichen Daten erhoben werden. An der Fassade der Schule ist die Radartechnik in ca. 5 Metern Höhe montiert, die den Schulhof in einem Winkel von 180 Grad und in bis zu 90 Metern Entfernung erfasst. Halten sich hier Personen außerhalb der Nutzungszeiten nach 20 Uhr oder nach Einbruch der Dunkelheit auf, geht eine Meldung an die städtische Leitstelle für öffentliche Sicherheit und Ordnung. Dann wird der Kommunale Ordnungsdienst beauftragt, vor Ort nach dem Rechten zu sehen...


Man darf gespannt sein.
Schön, wenn sich dort keine finsteren Gestalten mehr versammeln. Andererseits lösen sie sich durch die Überwachung ja nicht auf, sie sind halt dann woanders.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5882
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Beitrag von rapor »

Es könnte auch ein Anreiz sein diese Anlagen außer Betrieb zu setzen, zusätzlich zu einer Verlagerung.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Antworten