Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Beppone hat geschrieben:Ich kann auch eine kleine Story erzählen. Es ist allerdings schon länger her. Ich steh im Kaufhof unten bei den (damals) Lederwaren um mir ein Portemonnaie anzusehen. 2 Meter neben mir steckt ein junger Mann ein solches ein! Ich informiere leise die anwesende Verkäuferin........Schulter wird gezuckt und weggekuckt.
Tja....ist mir dann auch egal gewesen.
Es kann daran gelegen haben, das Kaufhof eigene Detektive hat, und dort die Verkäufer nicht den Dieben nachlaufen müssen.

Ich denke mal der Dieb den du beschrieben hast, wurde bestimmt von den Hauseigenen Detektiven festgenommen, immerhin ist Kaufhof videoüberwacht und an den Ausgängen gibt es die Diebstahlsicherung. Mit Sicherheit wird 1 detektiv den Jungen Mann schon im Auge gehabt haben, den Diebe machen sich oftmals schon vor dem Diebstahl durch gewisse verhaltenswisen verdächtig.

Benutzeravatar
revier04
Beiträge: 1225
Registriert: 07.06.2009, 16:52
Wohnort: Gelsenkirchen-Erle

Schlecker

Beitrag von revier04 »

Von mir aus könnten Sie bei Schlecker mt einem LKW vorfahren und den Laden leer räumen, nicht einen Handschlag würd ich tun. Wer als AG nicht in der Lage ist seine Verkäuferinnen entsprechend zu schützen und mindestens mit Telefon auszustatten, kann von mit keine Hilfe erwarten. Wobei ich die Verkäuferinnen sicher unterstützen würde, wenn Gefahr im Verzug wäre.

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Re: Schlecker

Beitrag von Stadtgarten »

revier04 hat geschrieben:Von mir aus könnten Sie bei Schlecker mt einem LKW vorfahren und den Laden leer räumen, nicht einen Handschlag würd ich tun. Wer als AG nicht in der Lage ist seine Verkäuferinnen entsprechend zu schützen und mindestens mit Telefon auszustatten, kann von mit keine Hilfe erwarten. Wobei ich die Verkäuferinnen sicher unterstützen würde, wenn Gefahr im Verzug wäre.
Das stimmt, ist schon traurig das es nichtmal ein Telefon gibt, was ist wenn ein überfall passiert, nichtmal nach der tat kann das personal hilfe holen.

Normalerweise müste jedes geschäft auch Ladendetektive haben. Ich finde es kann nicht sein das verkäufer oder verkäuferinnen da Ladendiebe fangen müssen und dabei ihre gesundheit riskieren nur für ihren Arbeitgeber.

Ich jedenfals würde als verkäufer keinen einzigen Dieb fangen, da mir das risiko opfer von gewalt zu werden einfach zu hoch wäre.

Ein schlimmer Fall wäre, ein Verkäufer / Verkäuferin stellt einen Ladendieb welcher als Beschaffungstäter bekannt ist, um sich befreien zu können zieht der Dieb eine Spritze und sticht damit den Verkäufer / die Verkäuferin. Die nächsten Monate bis die ergebnisse der Untersuchungen bekannt sind, werden die schlimsten sein die es gibt, da man nicht so schnell weiss ob man mit HIV, Hepatitis etc infiziert wurde oder nicht. Im schlimmsten fall kan sich der verkäufer / die verkäuferin mit HIV infiziert haben, und wofür das ganze nur für den Chef, der laden ist doch versichert.

Benutzeravatar
Bummi
Beiträge: 1138
Registriert: 18.01.2009, 23:44
Wohnort: GE-Ückendorf

Was ist los in der Ahstr.???

Beitrag von Bummi »

Moin zusammen,

eigentlich bin ich ja nicht so neugierig, aber heute bekam ich doch so'n bissken Schiss ....

Weiß jemand, was heute morgen in der Ahstr. bzw. dem Hamburg-Mannheimer-Hochhaus los ist????
Ein Wahnsinnsaufgebot an Polizei und schwarzen SEK ....
Manche Leute sprechen von Geiselnahme :schockiert: - will ich aber nicht hoffen !

Kerl Mensch, Gelsenkirchen wird ja immer gefährlicher ....

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

derwesten.de: Mann mit Messer im Büro-Hochhaus überwältigt

POL-GE: Lebensmüder Mann löste größeren Polizeieinsatz aus

Hab' mich heute früh auch gewundert, als an der Ringstraße etliche Polzeiwagen mit Blaulicht an meinem Bus vorbeifuhren.

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »


Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Die Polizei warnt alle Bürger und Bürgerinnen vor den Tricks der Taschendieben:

http://www.presseportal.de/polizeipress ... senkirchen

Der Anteil dieser Straftaten soll laut Presseportal-Bericht, stark angestiegen sein.

Mal eine Seite der Polizei zum Informieren:

http://www.polizei-beratung.de/

Benutzeravatar
Saubermann
Beiträge: 1288
Registriert: 28.10.2008, 08:22
Wohnort: Gelsenkirchen-Altstadt

Sehr junger Polizeibeamter halbnackt hinter Gittern

Beitrag von Saubermann »

Nun auch in Gelsenkirchen:

Sehr junger Polizeibeamter, Teiluniformiert, halbnackt hinter Gittern ....... :wink:

Bild
Ab und zu drehe ich mich abrupt um, nur um zu kontrollieren, was mir alles am A...rsch vorbeigeht!
:2thumbs:

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Am letzten Wochenende wurde eine ältere Dame ( Bekannte von mir ) auf dem Südfriedhof in Ücke trotz regem Besucherverkehr Opfer eines versuchten Überfalls. Der Mann hatte sie schon ab Betreten des Friedhofes verfolgt und beobachtet. Am Grab ihres verstorbenen Mannes stand er plötzlich vor ihr und ging auf sie zu. Er stolperte über einen Blumentopf und fiel hin. Dann raffte er sich auf und rannte weg. Wie gesagt, der Friedhof war gut besucht und ein Ehepaar in unmittelbarer Nähe hatte den Vorfall beobachtet. Der junge Mann sprintete los, schnitt dem Flüchtenden den Weg ab und schnappte ihn sich. Er hielt ihn fest bis ca. 20 Minuten später die Polizei eintraf. Inzwischen hatten sich schon ca. 20 Personen, überwiegend ältere Menschen die fast täglich ihre Lieben auf dem Friedhof besuchen, am Tatort versammelt. Der Beamte, der den Tathergang aufnahm meinte dann anschließend etwas loswerden zu müssen.( Sinngemäß , aber fast wörtlich zitiert ) : So, wo ihr jetzt alle hier so schön zusammen seid, müßt ihr jeden Tag auf den Friedhof und eure Männer besuchen, reicht nicht einmal die Woche? Den Gegenwind den er da bekam wird er noch einige Zeit spüren.
Sein Kollege der dabei war, versuchte dann mit besänftigenden Worten die Gemüter zu beruhigen. :shock:
Ich lass das einfach mal so stehen und sag nichts dazu. Kann sich jeder seine eigene Meinung drüber bilden.
Der Täter sprach angeblich kein deutsch und hatte keine Papiere bei sich.

Wolle

Benutzeravatar
staudermann
Beiträge: 2187
Registriert: 05.02.2008, 18:23

Beitrag von staudermann »

von waldbröl hat geschrieben:Am letzten Wochenende wurde eine ältere Dame ( Bekannte von mir ) auf dem Südfriedhof in Ücke trotz regem Besucherverkehr Opfer eines versuchten Überfalls. Der Mann hatte sie schon ab Betreten des Friedhofes verfolgt und beobachtet. Am Grab ihres verstorbenen Mannes stand er plötzlich vor ihr und ging auf sie zu. Er stolperte über einen Blumentopf und fiel hin. Dann raffte er sich auf und rannte weg. Wie gesagt, der Friedhof war gut besucht und ein Ehepaar in unmittelbarer Nähe hatte den Vorfall beobachtet. Der junge Mann sprintete los, schnitt dem Flüchtenden den Weg ab und schnappte ihn sich. Er hielt ihn fest bis ca. 20 Minuten später die Polizei eintraf. Inzwischen hatten sich schon ca. 20 Personen, überwiegend ältere Menschen die fast täglich ihre Lieben auf dem Friedhof besuchen, am Tatort versammelt. Der Beamte, der den Tathergang aufnahm meinte dann anschließend etwas loswerden zu müssen.( Sinngemäß , aber fast wörtlich zitiert ) : So, wo ihr jetzt alle hier so schön zusammen seid, müßt ihr jeden Tag auf den Friedhof und eure Männer besuchen, reicht nicht einmal die Woche? Den Gegenwind den er da bekam wird er noch einige Zeit spüren.
Sein Kollege der dabei war, versuchte dann mit besänftigenden Worten die Gemüter zu beruhigen. :shock:
Ich lass das einfach mal so stehen und sag nichts dazu. Kann sich jeder seine eigene Meinung drüber bilden.
Der Täter sprach angeblich kein deutsch und hatte keine Papiere bei sich.

Wolle
traurig traurig ( ohne worte)
thomas linke fussballgott
komm wir essen opa

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

Mist, mein Keller wurde in der vergangenen Nacht von Einbrechern heimgesucht. Nach erster Bestandsaufnahme ist der materielle Schaden zwar überschaubar, aber ärgerlich ist es schon wegen des Schocks, der aufgebrochenen Schlösser und der hinterlassenen Unordnung. :-(

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

timo hat geschrieben:Mist, mein Keller wurde in der vergangenen Nacht von Einbrechern heimgesucht. Nach erster Bestandsaufnahme ist der materielle Schaden zwar überschaubar, aber ärgerlich ist es schon wegen des Schocks, der aufgebrochenen Schlösser und der hinterlassenen Unordnung. :-(
Hallo timo, kann ich nachempfinden. Bei dir war`s, Entschuldigung, nur der Keller. Trotzdem sitzt der Schock tief.
Pfingstsonntag 1984, wir weilten übers Wochenende hier in GE bei den Eltern, bekamen wir beim Mittagessen einen Anruf meines Nachbarn in Waldbröl : Bei Euch wurde eingebrochen, die Kripo ist in euerm Haus , kommt mal zurück. Mahlzeit. Kinder hier bei den Eltern gelassen und los. Während der 1 1/2 stündigen Autofahrt haben meine Frau und ich glaub ich kein Wort geredet. Dann der Schock, Kripo bei Spurensuche im Haus, auf drei Etagen ein Durcheinander. Alle Schränke geöffnet, durchwühlt und teilweise ausgeräumt. Im Untergeschoss ein Schrank aufgebrochen in dem sich Münzen befanden. Der Einbrecher hatte bei dem Fund vor dem Schrank auf den Teppich gepinkelt. Im Wohnzimmer und Küche alle Schränke geöffnet, Schubladen raus usw. Obergeschoss, im Schlafzimmer und in den Kinderzimmern die Schreibtische der Kinder aufgebrochen, alles durchwühlt und ausgeräumt. Kompletten Schmuck geklaut, meine Miniatureisenbahn bis auf wenige Waggons weg.
Gott sei Dank kein Vandalismus. Meine Frau hat danach tagelang Wäsche gewaschen. Alles was in den Schränken war und die angefasst haben könnten. Wir wohnten gerade erst ein gutes halbes Jahr in unserem neuen Haus. An dem Wochenende gab es in unserer Nachbarschaft mehre Einbrüche, auch im Haus direkt neben uns.
Werd ich nie vergessen. Die Täter wurden nie gefasst.

Wolle

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16671
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

timo hat geschrieben:Mist, mein Keller wurde in der vergangenen Nacht von Einbrechern heimgesucht. (...) :-(
Mensch Timo, das tut mir leid :cry:
Ist was von Deinen HiFi Schätzen weggekommen ? :shock:
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

Benzin-Depot hat geschrieben:Mensch Timo, das tut mir leid :cry:
Ist was von Deinen HiFi Schätzen weggekommen ? :shock:
Zum Glück nicht. Im Keller hatte ich nur ein paar Tonbandgeräte-Ersatzteilträger (2 x Grundig TK 14 L und eine schon weitgehend ausgeweidete Akai 4000 DS), die natürlich uninteressant waren und verschont wurden. Soweit ich es jetzt überblicke, wurden nur eine Bohrmaschine und eine Stichsäge (beides billiger, namenloser China-Kram vom seligen WalMart) samt dazugehörigem Bohrer- und Sägensatz gemopst. Mein erst zwei Jahre altes Fahrrad blieb erstaunlicherweise stehen. Der Schreck war also größer als der finanzielle Schaden.
von waldbröl hat geschrieben:Der Einbrecher hatte bei dem Fund vor dem Schrank auf den Teppich gepinkelt.
Zum Glück ist mir das erspart geblieben. Kein Vandalismus oder sonstige Schweinereien. Meine Kellerschränke wurden zwar durchwühlt, aber die angerichtete Unordnung ist - noch - einigermaßen erträglich. Eine Nachbarin hat's deutlich übler erwischt, bei der wurde das totale Chaos hinterlassen und zudem ein TFT-Display und teure Badarmaturen geklaut.

Erstaunlicherweise scheinen die Einbrecher alle geknackten Vorhängeschlösser eingesteckt zu haben. Gilt sowas in entsprechenden Kreisen als Trophäe? :-/

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16671
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

timo hat geschrieben:
Zum Glück nicht.
*erleichtertguck*
timo hat geschrieben:(...) Soweit ich es jetzt überblicke, wurden nur eine Bohrmaschine und eine Stichsäge (beides billiger, namenloser China-Kram vom seligen WalMart) (...)gemopst.
manchmal ist der Kauf von Billigkram eben doch eine gute Entscheidung. :roll:
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Antworten