Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

omopitz
Abgemeldet

Beitrag von omopitz »

Vielleicht hängt so etwas teilweise auch ab von der "Wertigkeit" der Person oder den Kosten. Klingt zwar schlimm aber anders würde ich das nicht Ausdrücken. Wie gesagt weiss ich das vom Altenheim in Essen, wo auch schon Leute des öfteren vermisst wurden aber kein Hubschraubereinsatz gemacht wurde. Bei vermissten Kindern wird so etwas sehr oft gemacht.

Klexx
Beiträge: 788
Registriert: 21.03.2010, 18:47

Beitrag von Klexx »

@omopitz:Ich hoffe,das war jetzt kein Vorwurf gegen die Kinder....... :?
Und sicher sollte man auch nach alten Leuten genauso suchen.... das ist klar

Benutzeravatar
Begine
Beiträge: 814
Registriert: 01.04.2010, 11:05
Wohnort: Erle

Sisyphos in der Nacht-Polizeialltag-Gefährliches GE?

Beitrag von Begine »

in der Regel tragen ältere verwirrte Menschen aus Pflegeeinrichtungen eingenähte Namensschilder auf denen auch der Name der Einrichtung steht.

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8129
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

Manchmal darf Neugier auch unbefriedigt bleiben.

guck mal @-Locke-, was beim Gugelhupf backen als allererstes bei der Eingabe "Neugier" erscheint :wink:

http://de.wikipedia.org/wiki/Neugier

Benutzeravatar
Begine
Beiträge: 814
Registriert: 01.04.2010, 11:05
Wohnort: Erle

Sisyphos in der Nacht- Polizeialltag-Gefährliches GE?

Beitrag von Begine »

kann auch so definiert werden:
Neugier = Gier auf was Neues
oder
Neugier ist der Katzen Tod. :wink:

Benutzeravatar
Bummi
Beiträge: 1138
Registriert: 18.01.2009, 23:44
Wohnort: GE-Ückendorf

Wertigkeit eines Menschen ?????

Beitrag von Bummi »

Ich denke doch, dass der Einsatz der Hummel und / oder neuester Technik herzlich wenig mit der "Wertigkeit" eines Menschen (ob jung oder alt) zu tun hat, als vielmehr mit der Verfügbarkeit des Gerätes, dem voraussichtlichen Erfolg oder der Einschätzung von Dringlichkeit des Sucheinsatzes.

Es werden doch auch nicht nur hochkarätige Bankräuber oder Geiselnehmer, sondern auch Kupferdiebe oder Kioskräuber mitunter per Hubschrauber gesucht bzw. verfolgt.
Streng genommen könnte man diese Schurken auch mit Streifenwagen oder Hundestaffel versuchen ausfindig zu machen.

Mir ist es jedenfalls tausendmal lieber, wenn ein vermisster Mensch durch Einsatz moderner Technik gesucht und gefunden wird, als am nächsten Tag in der Zeitung zu lesen, dass er oder sie verstorben auf irgendeinem Parkplatz gefunden wurde.
Und das Alter dieses Menschen spielt doch wohl überhaupt keine Rolle - Mensch ist Mensch !!!

Ich persönlich habe auch einige Hummeleinsätze direkt über meinem Kopf mitbekommen. Natürlich beschleicht einen ein klammes Gefühl, man fragt sich, was los ist, liest Zeitung und bleibt vielleicht am Ende so ahnungslos, wie zuvor.
Aber ich muss doch wirklich nicht alles wissen ... manchmal ist es ganz gut, nur zu hoffen und zu wünschen, dass jede Suche / Verfolgung ein gutes Ende nimmt.
Ich will doch auch nicht bei jedem nächtlichen Tatütata wissen, wer nun mit welchem Leiden so schnell in die Klinik muss...

Benutzeravatar
-Locke-
Beiträge: 1552
Registriert: 26.06.2008, 18:09

Beitrag von -Locke- »

@kg
da werde ich mir jetzt gleich beim Kartoffelschälen Gedanken drüber machen
:wink:

omopitz
Abgemeldet

Beitrag von omopitz »

@Bummi
Ich glaube eher das es bei dir sich eher um Wunschdenken handelt, was Mensch ist Mensch angeht.
Es gibt in der Heutigen Zeit Menschen die mehr Mensch sind als andere.
Wenn z.B. ein ganz normaler Vater sein Kind als vermißt meldet, wird es mit Sicherheit länger dauern bis das die Hundertschaft, Hundestaffel oder Hubschrauber eingesetzt werden als wenn z.B. der Bürgermeister seinen Sohn als vermißt meldet.

So sollte und darf es eigentlich nicht sein aber leider ist es meistens so.

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

omopitz hat geschrieben:@Bummi
Ich glaube eher das es bei dir sich eher um Wunschdenken handelt, was Mensch ist Mensch angeht.
Es gibt in der Heutigen Zeit Menschen die mehr Mensch sind als andere.
Wenn z.B. ein ganz normaler Vater sein Kind als vermißt meldet, wird es mit Sicherheit länger dauern bis das die Hundertschaft, Hundestaffel oder Hubschrauber eingesetzt werden als wenn z.B. der Bürgermeister seinen Sohn als vermißt meldet.

So sollte und darf es eigentlich nicht sein aber leider ist es meistens so.
Normalerweise wird bei vermissten Kindern sofort mit der Suche begonnen, egal ob Hartz IV oder Bürgermeister.

omopitz
Abgemeldet

Beitrag von omopitz »

@Stadtgarten
So sollte es sein!
Habe es aber persönlich anders erfahren.

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Uijuijuijuijuijuijui, watt habbich denn da gemacht :lol:

Wolle

Benutzeravatar
Bummi
Beiträge: 1138
Registriert: 18.01.2009, 23:44
Wohnort: GE-Ückendorf

Beitrag von Bummi »

@ omopitz

Es tut mir leid, dass Du schon solche schlimmen Erfahrungen hast machen müssen ... mir persönlich ist es zum Glück bislang erspart geblieben.

Okay, vielleicht bin ich blauäugig -weil unerfahren- ... damit kann ich aber ganz gut leben, denn ich weigere mich tatsächlich, an eine generelle Sonderbehandlung Reicher oder Prominenter zu glauben.
Ich weiß aber auch, dass Ausnahmen die Regel bestimmen. Leider !!!
Denke aber, man sollte nicht von einem Mal auf IMMER schließen!

Meine eigenen Erfahrungen beschränken sich nur auf einen Fall im sehr entfernten Bekanntenkreis. Die Eltern (ganz einfach Leute - sogar mit "Migrationshintergrund" !!!) haben ihren elfjährigen Sohn als vermißt/ verschleppt gemeldet.
Das ist schon viele Jahre her und hat für den Jungen und seine Familie leider auch kein gutes Ende genommen, aber ich erinnere mich, dass ein Wahnsinnsaufgebot an Suchmannschaften, zu Lande UND in der Luft unterwegs waren.
Es wurde von Beginn an - nicht nur seitens der Gelsenkirchenr Polizei, sondern grenzübergreifend- alles Menschenmögliche unternommen, das Kind zu finden.
Und das finde ich richtig und erinnerungswürdig.

@ Wolle
Du hast nur ein interessantes Thema angeschnitten. Ist doch gut so für die GG ... oder !? :wink:

Benutzeravatar
Begine
Beiträge: 814
Registriert: 01.04.2010, 11:05
Wohnort: Erle

Sisyhos in der Nacht-Polizeialltag-Gefährliches GE?

Beitrag von Begine »

es ist Jahre her.
Wir saßen in der Cafeteria eines Resser Altenheimes. Meine Großmutter war dort Bewohnerin.
Das Altenheim grenzt an ein Waldgebiet und plötzlich tauchte eine große Anzahl der Polizei mit Hunden auf. Sie gingen Mann neben Mann.
Ein verwirrter Bewohner hatte das Heim in Richtung Wald verlassen. Es soll nicht das erste Mal gewesen sein. Ob der Bewohner gefunden wurde kann ich nicht sagen.

Benutzeravatar
Saubermann
Beiträge: 1288
Registriert: 28.10.2008, 08:22
Wohnort: Gelsenkirchen-Altstadt

Beitrag von Saubermann »

Springer hat geschrieben:
Benzin-Depot hat geschrieben:
Beobachter hat geschrieben:Ein anständiger Migrationshintergrund scheint bei deutschen Gerichten einen netten Bonus zu bewirken!
ich frage mich, was die Abstammung damit zu tun hat ?

Ist das nur die Reaktion auf den so überaus populistischen RTL Beitrag ? :schiefguck:.

Falls der Unfallverursacher einen Führerschein und die deutsche Staatsangehörigkeit besessen hätte, wäre dann die Strafe zufriedenstellend ?
populistischer RTL Beitrag hat geschrieben:den (...) unverbesserlichen Totraser....
http://www.focus.de/auto/neuheiten/just ... 08957.html

Noch mehr populismus. :roll:
Hier kann man die Reihe der Berichte fast beliebig fortsetzten, bei denen sogar das subjektive Sicherheitsgefühl der Bürger noch verloren geht.

Dazu schrieb auch
http://info.kopp-verlag.de/hintergruend ... mann-.html

Solche Berichte regen ja nun augenscheinlich zum Nachdenken an.
Hoffentlich auch bei den richtigen Stellen. :roll:
Ab und zu drehe ich mich abrupt um, nur um zu kontrollieren, was mir alles am A...rsch vorbeigeht!
:2thumbs:

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Aktenzeichen XY Ungelöst mit dem Fall aus Gelsenkirchen ( Überfall auf Car-Hifi Center )

Teil 1 (geht ab der 10:22 Minute los)


Antworten