Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
zuzu
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16631
Registriert: 23.11.2006, 07:16
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von zuzu »

Aus der Netiquette:
WER IN GROSSBUCHSTABEN SCHREIBT, DER SCHREIT alles klein schreiben ist genauso falsch. man bringt so seinem gegenüber nicht den angemessenen respekt entgegen: es ist ziemlich nervig einen sehr langen beitrag zu lesen, in dem alles klein geschrieben wird. Dick gedruckte, völlig sinnlose Fragen, wie: Was soll das? nerven
Zuzu

Beobachter
Abgemeldet

Beitrag von Beobachter »

Debray hat geschrieben:
Wehret den Anfängen!

Debray
Ein kleiner Satz bestehend aus seeeehr großen Buchstaben.

Diese symbolisieren wohl die Wichtigkeit und die weise Weitsicht die der Verfasser damit zum Ausdruck bringen will.....

und was will er damit noch bewirken?

Er will mal eben auf die schnelle andere User in die rechtsradikale Ecke drängen.

Zur Enttäuschung einiger User muss man aber auch feststellen:

heute darf man Wahrheiten ansprechen, die einem vor einem Jahr ein Hakenkreuzbrandzeichen eingebracht hätten.

Das Problem der Leugner und Relativierer ist aber: es werden Wahrheiten ausgesprochen!

Wahrheiten die an allen Ecken und Enden ans Licht kommen.

Siehe "das Ende der Geduld"......

Troy
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 12681
Registriert: 25.06.2007, 21:41

Beitrag von Troy »

Liebe Leute,
ich habe weiter oben schonmal den Versuch gemacht, den Fred wieder ins Thema zu rücken.
Auch andere haben dies versucht, vergeblich.

Jetzt mal deutlich:
Themenentführung ist ein Regelverstoß, und auf diesen weise ich hiermit hin.
(siehe Forenregeln).

Bitte macht euch die Mühe und sucht die passenden thematischen Freds,
setzt Links dahin wo Themen schon angefangen wurden
bzw. bei wirklich neuen Gedanken:
Eröffnet bitte einen neuen Fred.

Mark
Beiträge: 498
Registriert: 21.11.2008, 23:10
Wohnort: ehemals GE-Resse, den jetzigen sag ich lieber nicht

Beitrag von Mark »

@ Debray

Mit dem "ohne wenn und aber" meinte ich nicht das Abschieben in die Heimat, wie vom Geschichtsinteressierten gefordert, sondern ich meinte, dass man diese Leute (darunter auch deutsche Straftäter, die sich an Schwächere vergreifen), ohne wenn und aber als "Pack" bezeichnen kann (meine persönliche Meinung). Dafür stand das "ohne wenn und aber", damit meinte ich die "Kategorie" - und dazu zählt nicht eine Tat des Abschiebens. Daher ist zumindest in diesem Fall der Satz "Wehret den Anfängen" unangebracht.

So - und nun zurück zum eigentlichen Sinn des Threads, wie Troy es schon zurecht angemahnt hat.
Intellektuelle können über alles reden, aber nur wenige Intellektuelle können wirklich etwas machen.
-Helmut Schmidt- (und recht hat er!)

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Troy hat geschrieben: Themenentführung ist ein Regelverstoß
Wo findet die Lösegeldübergabe statt

omopitz
Abgemeldet

Beitrag von omopitz »

Naja,
Manche sollten mal wirklich über ihre Ansichten nachdenken.
Wenn jemand irgendwo Gast ist, sollte er sich auch als solchen Verhalten.
Ich möchte mal einige sehen was Sie sagen wenn ein Gast hingeht und z.B. die Mutter bedroht oder schlägt und ihr die Geldbörse wegnimmt. Geht der Gastgeber nun hin und sagt zum dem Täter, "Ach ist nicht so schlimm, hier haste noch meine Frau und meine Tochter, das Tafelsilber ist unten Rechts im Schrank und hier hast auch meine Scheckkarte" oder geht er hin und schmeisst ihn raus weil er die Gastfreundschaft missbraucht hat.

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »



Zu sehen ist die Polizei Gelsenkirchen

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Weiss jemand was gestern Morgen auf der Kurt Schuster Str. passiert ist. Als ich morgens zur Arbeit ging war die Kurt Schuster Str im Bereich Gesundheitsamt in Fahrtrichtung Norden gesperrt. Jede menge Feuerwehr war dort im Einsatz.

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »


omopitz
Abgemeldet

Beitrag von omopitz »

Zu dieser Tat muss man eigentlich nicht mehr viel sagen.

Beobachter
Abgemeldet

Beitrag von Beobachter »

Solche Berichte http://www.presseportal.de/polizeipress ... irchen/rss
verschlagenem einem die Sprache!

Ein (Fast)Totschläger der obendrein mit Drogen dealt, schlägt Menschen zusammen, hat Drogen dabei und in der Wohung und wird nach seiner Vernehmung wieder laufen gelassen??

Pervers! Was anderes fällt mir dazu nicht ein!

mutkunst
Abgemeldet

Beitrag von mutkunst »

Beobachter hat geschrieben:Solche Berichte http://www.presseportal.de/polizeipress ... irchen/rss
verschlagenem einem die Sprache!

Ein (Fast)Totschläger der obendrein mit Drogen dealt, schlägt Menschen zusammen, hat Drogen dabei und in der Wohung und wird nach seiner Vernehmung wieder laufen gelassen??

Pervers! Was anderes fällt mir dazu nicht ein!
Ja, das ist wirklich unfassbar.... ohne Worte. :evil:

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

mutkunst hat geschrieben:Ja, das ist wirklich unfassbar.... ohne Worte. :evil:
Ohne dem widersprechen zu wollen: Das deutsche Recht bietet meines Wissens keine Alternativen. Untersuchungshaft ist nur bei Flucht-, Verdunkelungs- oder Wiederholungsgefahr möglich, und alles drei dürfte hier nach juristischen Maßstäben nicht vorliegen.
Und was hat das mit Gelsenkirchen zu tun?

mutkunst
Abgemeldet

Beitrag von mutkunst »

timo hat geschrieben:Ohne dem widersprechen zu wollen: Das deutsche Recht bietet meines Wissens keine Alternativen. Untersuchungshaft ist nur bei Flucht-, Verdunkelungs- oder Wiederholungsgefahr möglich, und alles drei dürfte hier nach juristischen Maßstäben nicht vorliegen.
Wir kennen natürlich nicht alle Fakten zu dem vorliegenden Fall, aber wenn der Junge unter Drogeneinfluss stand und sich dermaßen aggressiv verhielt, dann würde ich eine akute Wiederholungsgefahr (Gewaltdeklikt) als gegeben ansehen. Aber ich bin kein Jurist...

:grübel:

Beobachter
Abgemeldet

Beitrag von Beobachter »

timo hat geschrieben:
mutkunst hat geschrieben:Ja, das ist wirklich unfassbar.... ohne Worte. :evil:
Ohne dem widersprechen zu wollen: Das deutsche Recht bietet meines Wissens keine Alternativen. Untersuchungshaft ist nur bei Flucht-, Verdunkelungs- oder Wiederholungsgefahr möglich, und alles drei dürfte hier nach juristischen Maßstäben nicht vorliegen.
Ich plädiere dann mal für Wiederholungsgefahr......

Morgen wird der nächste Mitfahrer in der Strassenbahn zusammen getreten und alle sagen:
"Ooooh..... das konnte keiner ahnen...."

Bei solchen Dingen, die das allgemeine Sicherheitsempfinden drastisch reduzieren, wird es Zeit, dass die Justiz Zeichen setzt!

Antworten