Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

mutkunst hat geschrieben:dann würde ich eine akute Wiederholungsgefahr (Gewaltdeklikt) als gegeben ansehen.
Rein subjektiv sehe ich das auch so. Tatsächlich ist es aber wohl so, daß Wiederholungsgefahr im juristischen Sinne erst vorliegt, wenn ein Täter während eines laufenden Verfahrens oder in seiner Bewährungsfrist erneut auffällig wird.
Und was hat das mit Gelsenkirchen zu tun?

buercop
Beiträge: 226
Registriert: 29.05.2007, 12:41
Wohnort: Buer

Beitrag von buercop »

Siehe "http://de.wikipedia.org/wiki/Untersuchu ... utschland)", hier ein Auszug:

Die Wiederholungsgefahr als vierte Alternative dient nicht mehr der Sicherstellung des Verfahrens. Sie stellt eigentlich eine präventive Maßnahme dar, insbesondere bei Taten gegen die sexuelle Selbstbestimmung und bei Serienstraftaten mittlerer und schwerer Kriminalität. Die Wiederholungsgefahr als Haftgrund ist nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts (BVerfGE 35, 185) verfassungsrechtlich unbedenklich. Dieser Haftgrund gilt allerdings nur subsidiär, nämlich dann, wenn der Beschuldigte sich in Freiheit befindet, weil entweder kein Haftgrund nach § 112 Abs. 2 StPO vorliegt oder aber der Haftbefehl nach § 116 StPO außer Vollzug gesetzt worden ist und der Beschuldigte somit die Möglichkeit hat, die Straftat fortzusetzen.

Die rechtlichen Bezeichnungen (hier Wiederholungsgefahr) sind oft nicht die, die man üblicherweise im Volksmund gebraucht.
Gruß, buercop

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

timo hat geschrieben:
mutkunst hat geschrieben:Ja, das ist wirklich unfassbar.... ohne Worte. :evil:
Ohne dem widersprechen zu wollen: Das deutsche Recht bietet meines Wissens keine Alternativen. Untersuchungshaft ist nur bei Flucht-, Verdunkelungs- oder Wiederholungsgefahr möglich, und alles drei dürfte hier nach juristischen Maßstäben nicht vorliegen.
Auch wenn jemand keinen Festen Wohnsitz hätte, kann die U Haft angeordnet werden.

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

Stadtgarten hat geschrieben:Auch wenn jemand keinen Festen Wohnsitz hätte, kann die U Haft angeordnet werden.
Das ist aber doch nur eine Form der Fluchtgefahr, oder?
Und was hat das mit Gelsenkirchen zu tun?

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Alle Haftgründe hier aufgelistet,

http://de.wikipedia.org/wiki/Haftgrund

Zuständig in Gelsenkirchen für die U Haft an Erwachsenen Männern (ü 21) ist die JVA Essen (auch Krawehle genannt), für Erwachsene Frauen die JVA Gelsenkirchen oder auch Dinslaken.

Für Jugendliche und Heranwachsene Männer (14-21) würde die JVA Wuppertal bzw. Köln Ossendorf zuständig sein, bei Jugendlichen und Heranwachsenden Frauen ist NRW weit sowohl für U Haft als auch Jugendstrafe nur die JVA Köln Ossendorf zuständig.

Wärend der Untersuchungshaft ist man anders als in Strafhaft nicht zur Arbeit innerhalb der Anstalt verpflichtet.

Springer
Abgemeldet

Beitrag von Springer »

Ich finde es gut das der arme Kerl wieder frei gelassen wurde.
Der hatte bestimmt eine schlimme kindheit und würde im Gefängnis nur mit noch böseren Menschen, die eine noch schlimmere kindheit hatten, zusammen in einer Zelle sitzen müssen.
Der Blödmann der sich eingemischt hat kriegt einen Gehgips und kann somit spätestens nächste Woche wieder arbeiten.
Alles wird gut.

Feldmarkmafia
Abgemeldet

Beitrag von Feldmarkmafia »

Springer hat geschrieben:Der Blödmann der sich eingemischt hat kriegt einen Gehgips und kann somit spätestens nächste Woche wieder arbeiten.
Alles wird gut.
Wieso erst nächste Woche?
Der kann Heute schon arbeiten,es reicht wenn der Gips nur noch leicht feucht ist!!

(..nur böse Ironie :wink: )

Feldmarkmafia
Abgemeldet

Beitrag von Feldmarkmafia »

Feldmarkmafia hat geschrieben:
Springer hat geschrieben:Der Blödmann der sich eingemischt hat kriegt einen Gehgips und kann somit spätestens nächste Woche wieder arbeiten.
Alles wird gut.
Wieso erst nächste Woche?
Der kann Heute schon arbeiten,es reicht wenn der Gips nur noch leicht feucht ist!!

(..nur böse Ironie :wink: )
So,genug gescherzt.
Ich finde sowas echt schlimm.

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Feldmarkmafia hat geschrieben:
Springer hat geschrieben:Der Blödmann der sich eingemischt hat kriegt einen Gehgips und kann somit spätestens nächste Woche wieder arbeiten.
Alles wird gut.
Wieso erst nächste Woche?
Der kann Heute schon arbeiten,es reicht wenn der Gips nur noch leicht feucht ist!!

(..nur böse Ironie :wink: )
Gibt man ihm Zwei Krücken inne Hand, und dan geht das wieder

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

auch eine Präventionsmaßnahme gegen Handtaschenraub

<object><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/XgmTuERoXJU?version=3"><param name="allowFullScreen" value="true"><param name="allowScriptAccess" value="always"><embed src="http://www.youtube.com/v/XgmTuERoXJU?version=3" type="application/x-shockwave-flash" allowfullscreen="true" allowScriptAccess="always" width="640" height="390"></object>

Beobachter
Abgemeldet

Beitrag von Beobachter »

Aus dem heutigen Polizeibericht:

POL-GE: Feiger Raub auf sehbehinderte 88-jährige Seniorin.

Gelsenkirchen (ots) - Am späten Mittwochnachmittag wurde eine 88-jährige Seniorin auf der Husemannstraße in der Altstadt Opfer eines Raubes. Gegen 17:45 Uhr befand sich die Frau auf dem Heimweg. Ca. 10m vor dem Eingang zum dortigen Seniorenstift verspürte sie einen leichten Ruck am Arm. Als sie sich umdrehte, sah sie wie ein junger Mann mit ihrer Handtasche in Richtung Machensplatz davonlief. In der grünen Stofftasche bewahrte das Opfer unter anderem ihr Portemonnaie auf. Die Tat ist besonders feige und gemein, da der Täter gewusst haben muss, dass sein Opfer stark sehbehindert ist. Die Seniorin führte einen weißen Stock als Orientierungshilfe mit sich. Aufgrund ihrer Sehbehinderung konnte das Opfer keine weiteren Angaben zu dem Täter machen. Die Polizei sucht nun Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Hinweise auf den Täter geben können. Hinweise bitte unter 0209/365 -8212 oder - 8240 bei der Polizei.

Ich würde jetzt gern erzählen, was ich mit dem machen würde, wenn ich Ihn dabei erwischt hätte.....

mach ich aber lieber doch nicht..... :roll:

mutkunst
Abgemeldet

Abscheulich

Beitrag von mutkunst »

@ Beobachter

Zu dieser abscheulichen Tat kann man echt nicht mehr viel sagen. Unglaublich. :shock:

Auch Deine emotionale Reaktion kann ich persönlich gut nachvollziehen.

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

Hier konnte ich mir das Lachen nicht verkneifen:

http://www.presseportal.de/polizeipress ... senkirchen

"Nach ihren Angaben hält sie sich seit einem Monat in Deutschland auf, um sich das Land anzusehen." :lol:
Und was hat das mit Gelsenkirchen zu tun?

mutkunst
Abgemeldet

Bildungsurlaub

Beitrag von mutkunst »

timo hat geschrieben:"Nach ihren Angaben hält sie sich seit einem Monat in Deutschland auf, um sich das Land anzusehen." :lol:
So ein ausgedehnter Bildungsurlaub nimmt halt Zeit in Anspruch... :D

Benutzeravatar
Saubermann
Beiträge: 1286
Registriert: 28.10.2008, 08:22
Wohnort: Gelsenkirchen-Altstadt

Wie heißt die Stadt im Ruhrgebiet?

Beitrag von Saubermann »

Wie heißt die Stadt im Ruhrgebiet?
http://www.polizei.nrw.de/presse/portal ... stgenommen
Ab und zu drehe ich mich abrupt um, nur um zu kontrollieren, was mir alles am A...rsch vorbeigeht!
:2thumbs:

Antworten