Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Ich finde immer sehr schlimm und werd Wütend, wenn ich manche Fussgänger und Radfahrer im Verkehr erlebe, dieser Leichtsinn gehört für mich bestraft.

Wie oft habe ich schon Vollbremsungen machen müssen, weil Fußgänger meinen, ohne nach Links und Rechts zu schauen auf die Straße zu Treten oder Radfahrer uhrplötzlich vom Fahrbahnrand nach Links ausscheren oder aus irgenteiner Seite angerast kommen usw.usw. Hier wären Strafen sinnvoll.

Denn auch wenn manals Autofahrer im Falle eines Unfalls nicht Schuld ist, man wird trotzdem nicht mehr des Lebens glücklich wenn man in einem solchen Unfall mit womöglich Tödlichem Ausgang verwickelt ist.

Neu-Resser
Beiträge: 416
Registriert: 20.02.2009, 09:52

Beitrag von Neu-Resser »

timo hat geschrieben:Auch wenn's nicht ganz hier hineinpasst: Entwickelt es sich gerade unter jungen Fahrern mit aufgebrezelten Autos zur Mode, bei Dunkelheit ohne Licht zu fahren, oder ist das einfach die Folge grenzenloser Gleichgültigkeit? Donnerstag auf dem Weg vom Bahnhof nach Hause (ca. 21 Uhr) habe ich ein entsprechendes Fahrzeug auf der Ringstraße gesehen, gerade (kurz vor 20 Uhr) ein zweites auf der Kirchstraße.

Dem kann ich nur beipflichten. Als ich gestern meine Tochter von meinen Eltern aus Schalke abgeholt habe (19:30 Uhr) kam mir auf der Bismarkstrasse auf der Gegenspur ein aufgemotzter Golf IV entgegen der nur Standlicht anhatte und das trotz Nebel.

Was versprechen die sich denn davon? Das man denen zujubelt was die doch für ne coole Sau sind nur mit Standlicht zu fahren?

Davon abgesehen die vielen Einaugen die man jetzt verstärkt sieht, dabei war gerade erst Oktober mit den kostenlosen Lichterwochen. Warum nimmt man so einen Service der sonst mit ca. 10 € zu Buche schlägt denn nicht wahr? So schwer beschäftigt kann doch keiner sein aber man sieht kaum welche mit dem Aufkleber.

Also ich habe es auch dieses Jahr wieder machen lassen und habe korrekt eingestelltes Licht.


Immer mehr in Mode kommt allerdings auch das Nicht-blinken wenn man abbiegt. Man, Man, wenn man zu faul ist oder zu dumm zum blinken, sollte man seinen Führerschein doch besser schreddern. :evil:
Hier ( ) Nagel einschlagen für einen neuen Monitor

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 4894
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von rapor »

Ich bemerke immer mehr Autofahrer die ihr "Asi-Licht" anhaben. Also die Zusatzscheinwerfer.
Gestern bei etwas Nebel hatten jede Menge Iddis die Nebelschlussleuchte an. Auch als der Nebel aufgestiegen war. Vorher war hier auch locker mehr als 50m Sichtweite.

Ohne Licht fahren ist natürlich absolut rücksichtslos. Hoffentlich passiert nichts.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

buercop
Beiträge: 226
Registriert: 29.05.2007, 12:41
Wohnort: Buer

Beitrag von buercop »

Och, Asi-Lichter gibt es viele:

1. überflüssig bzw. unzulässig eingeschaltete Nebelscheinwerfer und -schlußleuchten
2. diese neuen Tagfahrlichter, die viele Pkw anscheinend um 200 % aufwerten....
3. Xenonlicht-Nachrüstungen, zu 99 % unzulässig, da die Voraussetzungen fehlen. Sehr günstig in der Anschaffung - sehr sehr teuer im Ahndungsfall!
4. Blaue Waschdüsenbeleuchtungen, Innenraumleuchten, Unterbodenleuchten etc....

Mann / Frau kann schon sehr viel Geld auf der Straße liegen lassen.....
Gruß, buercop

hebbert
Abgemeldet

Beitrag von hebbert »

buercop hat geschrieben:Och, Asi-Lichter gibt es viele:

1. überflüssig bzw. unzulässig eingeschaltete Nebelscheinwerfer und -schlußleuchten
2. diese neuen Tagfahrlichter, die viele Pkw anscheinend um 200 % aufwerten....
3. Xenonlicht-Nachrüstungen, zu 99 % unzulässig, da die Voraussetzungen fehlen. Sehr günstig in der Anschaffung - sehr sehr teuer im Ahndungsfall!
4. Blaue Waschdüsenbeleuchtungen, Innenraumleuchten, Unterbodenleuchten etc....

Mann / Frau kann schon sehr viel Geld auf der Straße liegen lassen.....
Warum werden dann nicht mehr von diesen Strategen einkassiert?
So konsequent unbehelligt, wie manche dieser Poser rumkutschieren...

Leider unternimmt die "Rennleitung" hier viel zu wenig.

buercop
Beiträge: 226
Registriert: 29.05.2007, 12:41
Wohnort: Buer

Beitrag von buercop »

Die "Rennleitung" hat für so'n Gedönse einfach keine Leute - es fehlt an der Quantität.... auch wenn die Politik anderes behauptet.
Gruß, buercop

hebbert
Abgemeldet

Beitrag von hebbert »

buercop hat geschrieben:Die "Rennleitung" hat für so'n Gedönse einfach keine Leute - es fehlt an der Quantität.... auch wenn die Politik anderes behauptet.
So siehts leider aus...
Aber wünschen darf ich mir das doch, oder?

Wolf
Beiträge: 1943
Registriert: 24.02.2008, 20:05

Beitrag von Wolf »

"Rennleitung" , tolle Formulierung :)

Springer
Abgemeldet

Beitrag von Springer »

buercop hat geschrieben:Och, Asi-Lichter gibt es viele:

1. überflüssig bzw. unzulässig eingeschaltete Nebelscheinwerfer und -schlußleuchten
2. diese neuen Tagfahrlichter, die viele Pkw anscheinend um 200 % aufwerten....
3. Xenonlicht-Nachrüstungen, zu 99 % unzulässig, da die Voraussetzungen fehlen. Sehr günstig in der Anschaffung - sehr sehr teuer im Ahndungsfall!
4. Blaue Waschdüsenbeleuchtungen, Innenraumleuchten, Unterbodenleuchten etc....

Mann / Frau kann schon sehr viel Geld auf der Straße liegen lassen.....
Und wie sieht es mit roten :lachtot: Waschdüsenbeleuchtungen aus? :lachtot:

Schon verrückt was für'n Zeugs sich die Leute heute ans Auto schrauben.

Netty
Abgemeldet

Beitrag von Netty »

Am Freitag parkte ich auf dem Parkplatz vor der Ge.-Hauptpost.Dort darf man bekanntlich nur in eine Richtung fahren.Dann kommt am Ende eine Bodenwelle mit Stoppschild und dem Rechtsabbiege- Pfeil.Ich traute meinen Augen nicht,als plötzlich ein Lieferfahrzeug aus genau dieser Richtung kam(der Parkplatz war ausnahmsweise nicht so voll),wendete und einparkte.Eine Frau schimpfte den Fahrer aus,weil er sie bei diesem Manöver fast angefahren hätte.Er sagte:Ich weiss,dass das verboten ist! Kostet 10 Euro! Die Frau ging kopfschüttelnd weiter... :shock:

Neu-Resser
Beiträge: 416
Registriert: 20.02.2009, 09:52

Beitrag von Neu-Resser »

buercop hat geschrieben:Die "Rennleitung" hat für so'n Gedönse einfach keine Leute - es fehlt an der Quantität.... auch wenn die Politik anderes behauptet.
Da scheint was dran zu sein. Im Netz liest man immer das die Polizei im Herbst verstärkt Kontrollen macht bezüglich Licht. Wenn ich aber sehe wieviele "Einaugen" hier rumfahren, habe ich da arge Zweifel. Wundern tut es mich sowieso, denn viele Autos haben ja mitlerweile Can Bus und da wird der Ausfall ja eigentlich gemeldet, warum nichts dagegen tun? :roll:
Hier ( ) Nagel einschlagen für einen neuen Monitor

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8125
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

Lösung ganz einfach:
früher, da konnte ein jeder mal ebend die Birne austauschen, heute bedarf es bei vielen Fahrzeugen eine Ausbildung
manchmal müssen gar erst mal andere Teile ausgebaut werden bevor man an die Birne kommt?

is datt so?

Netty
Abgemeldet

Beitrag von Netty »

@Kg01 Jau,dat is so!Früher hat es sich immer gelohnt,ein Paket Wechselbirnen im Handschuhfach zu haben.Dann konnte man das Wechseln selber erledigen.Ich traue mich da jetzt nicht mehr selber ran!(Mein Freund kann das auch nicht)!Hi,hi,hi!

Neu-Resser
Beiträge: 416
Registriert: 20.02.2009, 09:52

Beitrag von Neu-Resser »

kleinegemeine01 hat geschrieben:Lösung ganz einfach:
früher, da konnte ein jeder mal ebend die Birne austauschen, heute bedarf es bei vielen Fahrzeugen eine Ausbildung
manchmal müssen gar erst mal andere Teile ausgebaut werden bevor man an die Birne kommt?

is datt so?

Gut das stimmt schon, Autos sind heute ziemlich verbaut. Ich habe noch relativ Glück. Ich habe vor ca. 2 Wochen sämtliche Glühlampen bei mir ausgetauscht da die zwar noch funktionierten aber bereits Kristalisiert und teilweise verruste Glaskörper hatten da manche davon noch nie gewechselt werden mussten und da kam ich überall so dran, nur bei der Blinkerlampe auf der Beifahrerseite musste ich den Luftfilterkasten ausbauen.

Allerdings gehört es für die meisten Werkstätten zum Service dazu das wenn man dort eine neue Glühlampe kauft, die dann dort auch kostenfrei (alternativ nen 5er in die Kaffeekasse) gewechselt werden.
Hier ( ) Nagel einschlagen für einen neuen Monitor

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8125
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

ok, müllen wa ma den Fred zu

Werkstattservice gut und schön, aber watt machen, wenn auffe Autobahn, Landstraße oder inne Stadt abends, nachts oder am frühen winterlichen Morgen die Birne nicht mehr funzt?
Für mich ist es schon fast fahrlässig von den Herstellern so eine kleine Sache so kompliziert zu designen, denn man ist ja somit gezwungen ohne Licht weiter zu fahren, im besten Fall bis zu nem Mechaniker.
Komisch, watt alles so fabriziert wird, obwohl es auch einfach gehen könnte.
oder doch gerne doppelt kassieren?

Im übrigen scheint auch die nett gemeinte Geste von mir nicht mehr von allen verstanden zu werden, wenn ich nen Autofahrer mit der Hand gestikuliere, datt da watt nicht in Ordnung ist.
Verständnisslose Blicke oder Stinkefinger erlebe ich oft :(

Früher, ja früher, da hatte man sich noch nett bedankt, aber da konnte man ja auch noch selber Hand anlegen, heute artet nen Glühbirnenwechsel ja in Streß aus.

Antworten