Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
remutus
Beiträge: 2642
Registriert: 18.10.2007, 18:39
Wohnort: Schalke-Nord

Beitrag von remutus »

Feldmarkmafia hat geschrieben:By the Way:Beleidige mich nicht nochmal!
Benzin-Depot hat Dich nicht beleidigt, da hast Du etwas missverstanden. Deine Drohung ist aber unmissverständlich. Was passiert denn, wenn Du Dich noch einmal beleidigt fühlst? Auf was muss man sich einrichten?

Springer
Abgemeldet

Beitrag von Springer »

gelsenjung hat geschrieben: Nur Frauen, Kinder, alte Leute oder Behinderte sind leichte Opfer.
Stadtgarten hat geschrieben:Was ist mit Gesunden Männern welche eher schmächtig gebaut sind und nicht so eine Körperliche Kraft haben? Auch sie werden häufiger Opfer solcher Attaken und haben keine Chance sich zu wehren.
Ihr kennt doch alle Youtube. Und natürlich auch diese oftmals seltsamen Bemerkungen zu den Videobeiträgen.

Ich sah mir also vor ein paar Tagen dort ein Video an, in dem Lars Unnerstall, unser aktueller Torwart, von etwa 12-jährigen Schulkindern interviewt wurde.
Mit dem Satz "Der Zweite ist ein Opfer" hat sich dann jemand mit seiner Bemerkung dort verewigt.
Ich schaute mir das Video noch einmal an und habe dann erst gesehen, dass der zweite Interviewpartner von Lars Unnerstall, eher blass und schmächtig erschien.

Auf die Straße bezogen, reicht das Attribut "schmächtig" augenscheinlich aus, um dann schlimmstenfalls körperlich attackiert zu werden.

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8120
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

traurig was man hier so liest
danke @remutus

leider muß ich aber folgendes schreiben

nen Job, nen vllt. toften Job habe ich abgelehnt, ob ich ihn überhaupt bekommen hätte ... so weit waren wir noch gar nicht
Grund: 4 Uhr morgens Arbeitsbeginn

nein, nicht die frühe Uhrzeit hat mich abgeschreckt, ganz im Gegenteil, ich liebe nen frühen Feierabend, aber die Angst ganz allein und ohne Auto nach Schloß Berge vom Haverkamp aus mit dem Rad zu fahren, denn ÖPNV is ja noch nicht um diese Uhrzeit.

Kein Wetter hätte mich geschafft, aber die Angst die Adenauerallee täglich vor 4 Uhr morgens zu beradeln hat was abschreckendes ... von quer durchn Park mal ganz zu schweigen.

Fazit: ÖPNV mind. halbstündlich zwischen 0:00 Uhr und 6 Uhr, damit Menschen ohne Auto eine Chance haben nen Arbeitsplatz zu erreichen.
Mir ist klar daß nicht jede Ecke angefahren werden kann wie beim Tagesfahrplan, aber Hauptstrecken wären durchaus sinnvoll.
Bei kargen Lohn ist nämlich nicht mal die Anschaffung eines PKW drin!
außer nach 3 Monaten mit Lohnstreifen Schulden bei der Bank (Kredit) machen ...

Fazit 2: Gefährliches GE ... auch ohne schlechte Erfahrungen wird man dennoch vorsichtig und je älter ich werde immer vorsichtiger und Adenauerallee ist nicht gerade ein harmloses Pflaster.

Ich hoffe, ich habe mich nun in keine Brennessel gesetzt.

Benutzeravatar
staudermann
Beiträge: 2187
Registriert: 05.02.2008, 18:23

Beitrag von staudermann »

kleinegemeine01 hat geschrieben:traurig was man hier so liest
danke @remutus

leider muß ich aber folgendes schreiben

nen Job, nen vllt. toften Job habe ich abgelehnt, ob ich ihn überhaupt bekommen hätte ... so weit waren wir noch gar nicht
Grund: 4 Uhr morgens Arbeitsbeginn

nein, nicht die frühe Uhrzeit hat mich abgeschreckt, ganz im Gegenteil, ich liebe nen frühen Feierabend, aber die Angst ganz allein und ohne Auto nach Schloß Berge vom Haverkamp aus mit dem Rad zu fahren, denn ÖPNV is ja noch nicht um diese Uhrzeit.

Kein Wetter hätte mich geschafft, aber die Angst die Adenauerallee täglich vor 4 Uhr morgens zu beradeln hat was abschreckendes ... von quer durchn Park mal ganz zu schweigen.

Fazit: ÖPNV mind. halbstündlich zwischen 0:00 Uhr und 6 Uhr, damit Menschen ohne Auto eine Chance haben nen Arbeitsplatz zu erreichen.
Mir ist klar daß nicht jede Ecke angefahren werden kann wie beim Tagesfahrplan, aber Hauptstrecken wären durchaus sinnvoll.
Bei kargen Lohn ist nämlich nicht mal die Anschaffung eines PKW drin!
außer nach 3 Monaten mit Lohnstreifen Schulden bei der Bank (Kredit) machen ...

Fazit 2: Gefährliches GE ... auch ohne schlechte Erfahrungen wird man dennoch vorsichtig und je älter ich werde immer vorsichtiger und Adenauerallee ist nicht gerade ein harmloses Pflaster.

Ich hoffe, ich habe mich nun in keine Brennessel gesetzt.
nä haste nich des nachts alleine anne erzbahn trasse schlendern oder über irgend welche rohre krabbeln links und rechts des weges bei schneesturm natürlich nachts alleine ...............adenauerallee echt schlimm ünterstütze ich bedingungslos
thomas linke fussballgott
komm wir essen opa

brummbaer1984
Beiträge: 71
Registriert: 08.07.2010, 21:09
Wohnort: GE-Erle

Beitrag von brummbaer1984 »

Nach meinem Beitrag wurde ja bis heute schon so einiges geschrieben. Nicht alles kann ich so teilen, aber das ein oder andere schon...
Ohne Jemanden angreifen zu wollen mal so meine Meinung zu ein paar Sachen:
Eine Gas-Pistole mag auf den ersten Blick viellleicht was feines sein, aber wenn man mal ein bisschen weiter schaut nicht mehr. Denn dein Gegenüber weiss nicht, dass es "nur" eine Gas-Pistole ist und zieht evtl. auf einmal eine "scharfe" Waffe anstatt das Messer.
Auch wenn dann zufällig die Polizei in dem Moment kommt und du ja das "Opfer" bist (das weiss die Polizei aber in dem Moment noch nicht) und dich dann mit der Waffe zur Polizei drehst, wärst du nicht der Erste, der ne Kugel abbekommt. Viel sinnvoller ist ein Pfefferspray mit Strahl, nicht als Nebel, damit kann man wunderbar gezielt arbeiten und geht nicht so sehr das Risiko ein erschossen zu werden.
Nun, ich denke auch, dass es ganz schön respektlos geworden ist. Ist eigene Erfahrung und auch aus den Medien. So war es "Früher" nicht. Kann man auch jeden Polizisten fragen, die beklagen sich ja nicht umsonst.
Statistiken sind so ne Sache, denn man kann viel schönreden oder eben auch in die andere Richtung. Wie man es eben braucht, da habe ich gute Erfahrungen mit. Deshalb vermag ich nicht unbedingt zu glauben was da so veröffentlicht wird, gerade vor Wahlen.
Auch Männer können Opfer eines Überfalls werden, auch der stärkste Karatekämpfer macht nix mehr wenn 10 Jugendliche von hinten mit ner Eisenstange drauf prügeln. Jedoch hat auch die Feigheit zugenommen. Oft Jüngere Leute, Ältere oder Behinderte und das dann auch noch in einer Gruppe, damit man nichts mehr befürchten muss. Schade.
Nun muss ich aber auch sagen, dass ich selber (Toi, toi, toi) in Gelsenkirchen noch nie überfallen wurde und das seit 28 Jahren.

Thema Notwehr:
§ 227 BGB:
(1) Eine durch Notwehr gebotene Handlung ist nicht widerrechtlich.

(2) Notwehr ist diejenige Verteidigung, welche erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.

Man sollte immer die möglichst niedrigste Möglichkeit nehmen um den Angriff abzuwehren. Und auch wirklich nur abzuwehren, denn alles andere wird dann wieder Strafbar.
Und glaubt mir, die Richter und Anwälte haben später Wochen und Monate Zeit um zu überlegen ob das jetzt auch das mögliche niedrigste Mittel war. Man selber aber nur Teilweise einen Bruchteil einer Sekunde.
Theoretisch ist ja auch Pfefferspray nicht für den Einsatz gegen Menschen erlaubt. Also in eurem eigenem Interessen, achtet ein bisschen drauf.


Ich finde es jedoch sehr schade, dass sehr sehr viele Menschen einfach weg gucken. Nicht mal die Polizei rufen. Oder bei Unfällen nicht mal den Rettungsdienst. Kann doch eigentlich nicht so schwer sein und ich denke, dass jeder Hilfe in einer Notsituation gut vertragen kann.
Ich bin jeder Zeit bereit einem Menschen in Not zu helfen. Das habe ich bisher immer und werde ich auch immer tun.
Wenn dir die Scheiße bis zum Hals steht, lass den Kopf nicht hängen!

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

brummbaer1984 hat geschrieben:Nach meinem Beitrag wurde ja bis heute schon so einiges geschrieben. Nicht alles kann ich so teilen, aber das ein oder andere schon...
Ohne Jemanden angreifen zu wollen mal so meine Meinung zu ein paar Sachen:
Eine Gas-Pistole mag auf den ersten Blick viellleicht was feines sein, aber wenn man mal ein bisschen weiter schaut nicht mehr. Denn dein Gegenüber weiss nicht, dass es "nur" eine Gas-Pistole ist und zieht evtl. auf einmal eine "scharfe" Waffe anstatt das Messer.
Auch wenn dann zufällig die Polizei in dem Moment kommt und du ja das "Opfer" bist (das weiss die Polizei aber in dem Moment noch nicht) und dich dann mit der Waffe zur Polizei drehst, wärst du nicht der Erste, der ne Kugel abbekommt. Viel sinnvoller ist ein Pfefferspray mit Strahl, nicht als Nebel, damit kann man wunderbar gezielt arbeiten und geht nicht so sehr das Risiko ein erschossen zu werden.
Da stimme ich dir voll und ganz zu.

Auch ich halte eine Schusswaffe nicht als Sinnvolles Verteidigungsmittel. Zu groß sind die von dir beschriebenen Risiken. Anderseits kann eine Waffe auch mal Versagen wenn sie in Notwehr bentutzt wird (Ladehemmung, Patrone defekt etc.), dann hat der Täter einem die Waffe sehr schnell entrissen und man ist geliefert.

Verteidigungsmittel müssen stets funktionieren, sehr schnell einsetzbar sein, nicht das Risiko bergen welche du oben genannt hast, und stets griffbereit sein.

Taugenichts
Abgemeldet

Beitrag von Taugenichts »

Heute Nacht gegen 03,30 Uhr Großeinsatz Ecke Uferstr. / Grothusstr.
ca. 8 Polizeiwagen und der Hubschrauber kreiste.

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 4892
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von rapor »

Bei allen Verteidigungsmitteln ist zu beachten, dass nicht der Besitz schützt.
Nur der ständige Umgang durch Übung und Sparring damit (unter den unterschiedlichsten möglichst realistischen Umständen) bietet nach Ansicht von Menschen die in diesen Bereichen arbeiten und ausbilden, einen angemessenen Schutz. Sonst ist die Gefahr durch unangemessenen Umgagng eventuell sogar größer, bzw. Gegner werden übermäßig provoziert und noch gewalttätiger.
Wichtiger ist das eigene Auftreten in Gefahrensituationen.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

http://www.presseportal.de/polizeipress ... ahrraddieb

Immer wieder lustig, wie planlos so mancher Kleinganove zu Werke geht. Der Typ folgert nach der Begegnung mit den Zeugen zwar noch richtig wie naheliegend, daß er schnell zur Nahbereichsfahndung ausgerufen werden würde, flüchtet aber dann nicht über die Straße in den vergleichsweise sicheren Wald, sondern in die Stadt, wo er fast zwangsläufig einem Streifenwagen über den Weg laufen musste. :roll:
Und was hat das mit Gelsenkirchen zu tun?

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16644
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

Benzin-Depot hat geschrieben:Man könnte meinen, es handele sich hier nicht um Menschen, sondern um Tiere.
ich hätte vielleicht noch dazuschreiben sollen, dass es um den Artikel geht, in denen Du Menschen als Tiere bezeichnet hast.
Feldmarkmafia hat geschrieben: Ups,Griffe ins Klo bin ich von dir gar nicht gewöhnt.Ich hab gerade nochmal in den Spiegel geschaut und bin definitiv noch Menschlich.
By the Way:Beleidige mich nicht nochmal!

Meine liebe Mafia, nichts lag mir ferner als Dich zu beleidigen. Das weisst Du auch.

Ich verstehe Dich aber im Moment absoltut nicht mehr. Weder die von Dir ungewohnte Ausducksweise, noch die anschließende Reaktion auf meine Zusammenfassung.

Ihr habt hier beschrieben, was und mit welchen Waffen Ihr den potentiellen Angreifern angedeihen lassen könntet und ich habe die bedenklichen Teile Eurer Aussagen zusammengefasst. Nicht mehr und nicht weniger.
Die Beiträge kann man sicher noch in hundert Jahren nachlesen.

Du hast dabei die Menschen als Tiere, bzw. Kakerlaken und Ungeziefer bezeichnet, wolltest aber nicht, dass man Dich deswegen kritisiert.

Schlussendlich hast die Kritik darüber noch so aufgefasst, als wenn nicht Du die Worte gewählt, sondern man Dich so bezeichnet hätte.
Feldmarkmafia hat geschrieben:..und echt eh,bitte nicht nochmal sowas wie Tier und so......das brummt bei mir wie Durchfall in den Därmen. Ich finde sowas Kacke,weil eigentlich bin Ich töffte und nicht Tier.. :?
Klar bist Du töffte, das weiss ich doch. :wink:
Manchmal scheinst Du Dir aber den Frust von der Seele schreiben zu wollen. :keks:
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

gelsenjung
Beiträge: 1968
Registriert: 19.09.2009, 21:13
Wohnort: Bulmke

Beitrag von gelsenjung »

Benzin-Depot hat geschrieben: Ihr habt hier beschrieben, was und mit welchen Waffen Ihr den potentiellen Angreifern angedeihen lassen könntet und ich habe die bedenklichen Teile Eurer Aussagen zusammengefasst. Nicht mehr und nicht weniger.
Nun ja, teilweise sind Menschen schlimmer als Tiere, wobei Tiere nie so unmenschlich sind, wie es Menschen sein können!

Was manche Menschen tun, so grausam ist kein Tier, im Gegenteil! Ich sprech nicht für Mafia, sondern allgemein.
Real ist, daste für ne Mark abgestochen werden kannst, sind das noch Menschen?


Ich wiederhole meine Frage von gestern, was tust du wenn du angegriffen wirst in Todesangst?
Suggestivfrage!
Zuletzt geändert von gelsenjung am 05.05.2012, 00:35, insgesamt 1-mal geändert.
Genießen Sie Shakesbier? Ja Klar, wenn nix anderes da ist!

Benutzeravatar
staudermann
Beiträge: 2187
Registriert: 05.02.2008, 18:23

Beitrag von staudermann »

Benzin-Depot hat geschrieben:
Benzin-Depot hat geschrieben:Man könnte meinen, es handele sich hier nicht um Menschen, sondern um Tiere.
ich hätte vielleicht noch dazuschreiben sollen, dass es um den Artikel geht, in denen Du Menschen als Tiere bezeichnet hast.
Feldmarkmafia hat geschrieben: Ups,Griffe ins Klo bin ich von dir gar nicht gewöhnt.Ich hab gerade nochmal in den Spiegel geschaut und bin definitiv noch Menschlich.
By the Way:Beleidige mich nicht nochmal!

Meine liebe Mafia, nichts lag mir ferner als Dich zu beleidigen. Das weisst Du auch.

Ich verstehe Dich aber im Moment absoltut nicht mehr. Weder die von Dir ungewohnte Ausducksweise, noch die anschließende Reaktion auf meine Zusammenfassung.

Ihr habt hier beschrieben, was und mit welchen Waffen Ihr den potentiellen Angreifern angedeihen lassen könntet und ich habe die bedenklichen Teile Eurer Aussagen zusammengefasst. Nicht mehr und nicht weniger.
Die Beiträge kann man sicher noch in hundert Jahren nachlesen.

Du hast dabei die Menschen als Tiere, bzw. Kakerlaken und Ungeziefer bezeichnet, wolltest aber nicht, dass man Dich deswegen kritisiert.

Schlussendlich hast die Kritik darüber noch so aufgefasst, als wenn nicht Du die Worte gewählt, sondern man Dich so bezeichnet hätte.
Feldmarkmafia hat geschrieben:..und echt eh,bitte nicht nochmal sowas wie Tier und so......das brummt bei mir wie Durchfall in den Därmen. Ich finde sowas Kacke,weil eigentlich bin Ich töffte und nicht Tier.. :?
Klar bist Du töffte, das weiss ich doch. :wink:
Manchmal scheinst Du Dir aber den Frust von der Seele schreiben zu wollen. :keks:
moin ihr papier tiger wenn mich einer anmacht inne bahn oder wo auch immer gibbet uffe fresse wo is das problem mit nen colt kann jeder was mir aber zu denken gibt is das leute geschichten erzählen sorry schreiben die von tuten u blasen keine ahnung haben die wumme vor die nase gesetzt zum bleifstift das wahre leben spielt nich in internet sondern uffe Straße

bispäter


strassentiger

Dr hc deti
thomas linke fussballgott
komm wir essen opa

Benutzeravatar
staudermann
Beiträge: 2187
Registriert: 05.02.2008, 18:23

kuckuck

Beitrag von staudermann »

sorry


hier boxt ja der pabst deshalb suche ich hier auch noch betonmischer leihweise einen tag gegen casch


bisspäter


Dr steelhammer

BETONMISCHER
thomas linke fussballgott
komm wir essen opa

gelsenjung
Beiträge: 1968
Registriert: 19.09.2009, 21:13
Wohnort: Bulmke

Beitrag von gelsenjung »

staudermann hat geschrieben: moin ihr papier tiger wenn mich einer anmacht inne bahn oder wo auch immer gibbet uffe fresse wo is das problem mit nen colt kann jeder was mir aber zu denken gibt is das leute geschichten erzählen sorry schreiben die von tuten u blasen keine ahnung haben die wumme vor die nase gesetzt zum bleifstift das wahre leben spielt nich in internet sondern uffe Straße

bispäter


strassentiger

Dr hc deti
Seh ich auch so, immer uffe fresse, wenn wat is, woll?
Genießen Sie Shakesbier? Ja Klar, wenn nix anderes da ist!

Troy
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 12681
Registriert: 25.06.2007, 21:41

Beitrag von Troy »

[Ironie]Fällt euch nicht auch auf, dass die Klopper und die Sich-gegen-die-Klopper-Wehrer beide davon ausgehen, dass sie in einem persönlichen Verteidígungszustand rumholzen?
Der eine verteidigt sich gerade gegen die Gemeinheiten der Gesellschaft und der andere verteidigt sich gegen den, dessen Verteidigung gegen die Gesellschaft sich gerade vor (oder auf) seiner nichtgesellschaftlichen Nase abspielt.[/Ironie]

Zu kompliziert für kurz vor eins inne Nacht?
Machtnix, lieber darüber kloppen als den Ungeziefer-Vergleich weiter zu bedienen.

Antworten