Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16645
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

gelsenjung hat geschrieben:Ich wiederhole meine Frage von gestern, was tust du wenn du angegriffen wirst in Todesangst?
Suggestivfrage!
in der Regel lade ich solche Leute auf ein Bier ein und erzähle ihnen die Geschichte von den Menschen, die tagelang in Internetforen dumme Fragen stellen. :wink:
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

gelsenjung
Beiträge: 1968
Registriert: 19.09.2009, 21:13
Wohnort: Bulmke

Beitrag von gelsenjung »

Troy hat geschrieben: Zu kompliziert für kurz vor eins inne Nacht?
Machtnix, lieber darüber kloppen als den Ungeziefer-Vergleich weiter zu bedienen.
Nee, is ok, hoffe ja auch, gewaltfrei leben zu können.
Genießen Sie Shakesbier? Ja Klar, wenn nix anderes da ist!

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

gelsenjung hat geschrieben:Ich wiederhole meine Frage von gestern, was tust du wenn du angegriffen wirst in Todesangst?
Suggestivfrage!
Das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

Der eine kann vor Angst wie gelähmt sein und ist zu garkeiner Handlung fähig. Der andere wird in Panik und Todesangst Instinktiv handeln und alles versuchen sich zu befreien, es können ungeahnte Kräfte freigesetzt werden..

Die Reaktion wie man sich in Ausnahmesituationen verhält ist von Mensch zu Mensch verschieden.

gelsenjung
Beiträge: 1968
Registriert: 19.09.2009, 21:13
Wohnort: Bulmke

Beitrag von gelsenjung »

gelsenjung hat geschrieben:Ich wiederhole meine Frage von gestern, was tust du wenn du angegriffen wirst in Todesangst?
Suggestivfrage!
Benzin-Depot hat geschrieben:in der Regel lade ich solche Leute auf ein Bier ein und erzähle ihnen die Geschichte von den Menschen, die tagelang in Internetforen dumme Fragen stellen. :wink:
Wenn du noch dazu kommst. :wink:

Ganz im Ernst, hatte Todesängste, früher, wurde überfallen und ausgeraubt, zusammengeschlagen und alles, du, das prägt!
Hab dann etwas Selbstverteidigung gerlernt, es macht, wie es jemand schrieb heute, selbstbewusster! Das spüren auch die Täter dann, da ist was wahres dran.

Blick und Schultern nach unten, und du bist ein potinzielles Opfer, das ist so.
Leider muss man alles lernen, aber gut, das man lernen darf und kann, oder?
Genießen Sie Shakesbier? Ja Klar, wenn nix anderes da ist!

Benutzeravatar
staudermann
Beiträge: 2187
Registriert: 05.02.2008, 18:23

Beitrag von staudermann »

gelsenjung hat geschrieben:Ich wiederhole meine Frage von gestern, was tust du wenn du angegriffen wirst in Todesangst?
Suggestivfrage!
Stadtgarten hat geschrieben:Das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

Der eine kann vor Angst wie gelähmt sein und ist zu garkeiner Handlung fähig. Der andere wird in Panik und Todesangst Instinktiv handeln und alles versuchen sich zu befreien, es können ungeahnte Kräfte freigesetzt werden..

Die Reaktion wie man sich in Ausnahmesituationen verhält ist von Mensch zu Mensch verschieden.

zum 2 mal ich hörte davon
thomas linke fussballgott
komm wir essen opa

gelsenjung
Beiträge: 1968
Registriert: 19.09.2009, 21:13
Wohnort: Bulmke

Beitrag von gelsenjung »

gelsenjung hat geschrieben:Ich wiederhole meine Frage von gestern, was tust du wenn du angegriffen wirst in Todesangst?
Suggestivfrage!
Stadtgarten hat geschrieben:Das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

Der eine kann vor Angst wie gelähmt sein und ist zu garkeiner Handlung fähig. Der andere wird in Panik und Todesangst Instinktiv handeln und alles versuchen sich zu befreien, es können ungeahnte Kräfte freigesetzt werden..

Die Reaktion wie man sich in Ausnahmesituationen verhält ist von Mensch zu Mensch verschieden.
Auch das stimmt vollkommen!
Wenn die ungeahnten Kräfte aber geübt sind, machst du als Schwächling aber jeden fertig.
Ohne Panik, aber nix für ungeübte.
Todesangst aber versetzt Berge, das stimmt.

Der Adrealisspiegel vorher war extrem, ohje, aber kann auch nicht alles, doch Körperbeherrschung ist eher Ruhezustand, auch im Kampf, komisch, oder?

Sollte man doch mal wieder vertiefen, wenn auch nur gesundheitlich.
Genießen Sie Shakesbier? Ja Klar, wenn nix anderes da ist!

Benutzeravatar
-Locke-
Beiträge: 1552
Registriert: 26.06.2008, 18:09

Beitrag von -Locke- »

staudermann hat geschrieben:das wahre leben spielt nich in internet sondern uffe Straße
Benzin-Depot hat geschrieben: :keks:
gelsenjung hat geschrieben: Ich wiederhole meine Frage von gestern, was tust du wenn du angegriffen wirst in Todesangst?
Hier knallen Welten aufeinander.
Troy hat geschrieben: Machtnix, lieber darüber kloppen als den Ungeziefer-Vergleich weiter zu bedienen.
Das ist vollkommen richtig !!!
Die Erfahrungen die jeder Einzelne macht sind aber in der Regel nicht so nüchtern wie Gebrauchsanweisungen. Und da ist man einfach nicht emotionslos....
Daher meine ich, dass man den Augenmerk nicht nur auf verbale Äußerungen legen sollte und den Kern einer Aussage eigentlich letztendlich erfassen müsste. Ich denke, Keiner der hier Schreibenden ist hier so richtig scharf auf Gemetzel... oder ich bin blauäugig...

Troy
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 12681
Registriert: 25.06.2007, 21:41

Beitrag von Troy »

@ Locke:
"Sprache ist eine Waffe!"
Olle Tucholsky!

Hatter aber auch gesagt, als würde er das Internet bereits kennen:
"Wie reden Menschen mit Menschen? Aneinander vorbei!"

Verbale Entgleisungen sind für mich kein Kavaliersdelikt.
Anonym geschützt harte Sprüche loszulassen, das ist auch nicht gerade das Gegenteil von feige.
Da müssen erwachsene Menschen dann Kritik und Anfragen aushalten, zumal sie sich für gerecht halten
und ja beispielgebend sind für junge Menschen - auch in Internetforen.
Wer schon in Internetforen Probleme mit der verbalen Impulskontrolle hat, tja, was tut der in Krisensituationen?

gelsenjung
Beiträge: 1968
Registriert: 19.09.2009, 21:13
Wohnort: Bulmke

Beitrag von gelsenjung »

-Locke- hat geschrieben:Ich denke, Keiner der hier Schreibenden ist hier so richtig scharf auf Gemetzel... oder ich bin blauäugig...
Ne, Du hast recht, ich persönlich hasse Gewalt, lieber Frieden. Gehe Gewalt aus dem Weg und trink lieber nen Bierchen mit jemandem als zu kloppen.

Hoffe, mich nie mehr wehren zu müssen, weil find Gewalt einfach nur Sch..eiße.
Genießen Sie Shakesbier? Ja Klar, wenn nix anderes da ist!

Benutzeravatar
-Locke-
Beiträge: 1552
Registriert: 26.06.2008, 18:09

Beitrag von -Locke- »

Troy hat geschrieben:
Hatter aber auch gesagt, als würde er das Internet bereits kennen:
"Wie reden Menschen mit Menschen? Aneinander vorbei!"
Sag ich doch... Welten...
Troy hat geschrieben: Wer schon in Internetforen Probleme mit der verbalen Impulskontrolle hat, tja, was tut der in Krisensituationen?
Da mag ansatzweise etwas dran sein, es gibt Choleriker, Phlegmatiker, Melancholiker, Sanguiniker....Von daher ist die Frage mit Sicherheit interessant: "Wie verhält sich Jemand bei einem Angriff?" -.... und in der weiteren Frage: "Wie verdaut er diesen Angriff?"
Ich denke, dass sich der Blickwinkel bei Erleben verschieben wird und nicht voraussehbar ist.

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 4899
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von rapor »

"Die" Gefahrensituation gibt es für mich nicht. Jedesmal ist etwas anders. Ich habe es erlebt, dass ein Angreifer bequatscht wurde und die Beiden dann in die Kenke gegangen sind. Oder dass einer sofort was aufs Maul bekommen hat und a) entweder genug hatte oder b) richtig aufdrehte. Da sind auch unterschiedliche Ausgänge möglich.
Wenn möglich ist ein gewisser Abstand in solchen Situationen sehr von Vorteil Die Technik "180°-Wende auf einer Ferse" empfahl mir mal ein Schwarzgurt als sicherste Technik.
Um seine Reaktion in Gefahrensituationen kontrollieren zu können muss man sie automatisieren und ständig trainieren. Das machen Profis, Personenschützer, Einsatzkräfte und ähnliche.
Und möglichst jemanden dabei haben.
Ich kannte Leute, die mehrfach die Woche für eventuelle Gefahrensituationen trainiert haben. Das Nichteintreffen einer solchen galt dann als Erfolg. Andere haben in eigentlich gar nicht so gefährlichen Situationen überreagiert! Oder trotzdemden Kürzeren gezogen.
Umsicht und das Vermeiden potenzieller Gefahrensituationen sind für mich wichtiger als martialische Sprüche oder die Atombombe in der Seitentasche.
Früher bin ich auch mal mit Nunchku, Schlagring oder was weiss ich rumgelaufen. Naja, ich dachte ich brauche das :-(! Wenn du dann in eine Mündung guckst, relativiert sich das doch sehr!
Ich hab mein Umfeld gewechselt und seitdem keinen Ärger mehr gehabt.
Natürlich kann einem jederzeit der Himmel auf den Kopf fallen. Dann trete ich liebe beiseite, als dagegen zu halten.

Ich gehe davon aus, alle die sich hier so ereifern, wollen doch nur in Ruhe und Frieden leben. Also, nicht unnötig ereifern und in Positionen bringen aus denen man schlecht wieder rauskommt.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

brummbaer1984
Beiträge: 71
Registriert: 08.07.2010, 21:09
Wohnort: GE-Erle

Beitrag von brummbaer1984 »

http://www1.wdr.de/themen/infokompakt/n ... t5992.html

Mal eine andere Quelle und halt die Einschätzung der Polizisten.
Wenn dir die Scheiße bis zum Hals steht, lass den Kopf nicht hängen!

Benutzeravatar
Anthro
Beiträge: 870
Registriert: 03.03.2011, 19:59
Wohnort: Bulmke

Überfall in GE

Beitrag von Anthro »

Das ist nun wirklich dreist: http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 79467.html
Hoffentlich sind keine Menschen zu Schaden gekommen.
Aber: gefährliches GE? Hätte auch woanders vorkommen können.
Spontanität will gut überlegt sein.


www.liegeradfreunde-ruhr-lippe.de

Feldmarkmafia
Abgemeldet

Re: Überfall in GE

Beitrag von Feldmarkmafia »

Anthro hat geschrieben:Das ist nun wirklich dreist
Jau,vor allem mit dem neuen Polizeihauptquartier in Spuckweite.Ich war zu dem Tatzeitpunkt drüben bei Vag wegen dem neuen Auto von meiner Mama.Es standen ca.8 Streifenwagen vor der Tür....aber was sollen se machen,wenn eh kein Notruf reinkommt.

Dreiste Filmreife Sache und zum Glück ohne schweren Personenschaden.Ziemlich clever,die Flucht durch den brennenden Sprinter "abzusichern".Logisch,das erst mal gelöscht werden muss.
Daran sieht man doch,das die Hemmschwelle weiter nach unten geht.Dabei hätte es Tote geben können.

Neu-Resser
Beiträge: 416
Registriert: 20.02.2009, 09:52

Re: Überfall in GE

Beitrag von Neu-Resser »

Anthro hat geschrieben:Das ist nun wirklich dreist:.
Würde mich nicht wundern, wenn dieser Fall bei Aktenzeichen aufgerollt wird.


Wie ich mich übrigens bei einer Gefahrensituation verhalten würde, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Klar, in der Schule damals, gab es mal Raufereien aber ansonsten wurde ich noch nie angegriffen in meinen 32 Jahren die ich in dieser kleinen Welt namens Gelsenkirchen lebe.
:wink:
Hier ( ) Nagel einschlagen für einen neuen Monitor

Antworten