Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

micha1904
Beiträge: 130
Registriert: 05.11.2007, 13:09
Wohnort: GE-Erle
Kontaktdaten:

Beitrag von micha1904 »

Hallo Micha,

ich auch nicht aber ich kenne so einige die vom Punkt 2. schon ihre Erfahrungen gemacht haben und das alles in unser geliebtes Erle.

z.B. zwei Jungs gehen über die Cranger Straße und treten Mülltonnen um. Mein Nachbar ging auf der anderen Seite. mit seiner Frau. und rief herüber sie sollen damit aufhören. Kaum Ausgesprochen waren die zwei Halbstarken bei ihnen und wollten ihn Schlagen. Trotz seines Alters, von über 60, konnte er die beiden in die Flucht schlagen.

Ich habe noch andere Beispiele.

Wenn ich abends mit dem Hund gehe, kommen mir oft schräge Vögel entgegen und ich bin immer froh, dass der Hund an meiner Seite ist.

Zweimal habe ich auch schon die Polizei gerufen weil Randale in der Nähe war.

Gelsenkirchen ist nun mal nicht Sicher, genauso wie andere Städte auch.

Benutzeravatar
Lupo Curtius
Mitglied Verwaltung und Moderator WIKI
Beiträge: 5257
Registriert: 05.12.2008, 18:53
Wohnort: 45896
Kontaktdaten:

Beitrag von Lupo Curtius »

elmo hat geschrieben:... und die Verbrechenshäufigkeit sind in Gelsenkirchen nunmal Spitze.
Ist das nur so ein Gefühl oder gibt es da Objektives :?:
8)

Das Gelsenkirchenlexikon zum Mitmachen: WIKI der Gelsenkirchener Geschichten
Wir suchen noch Helfer - warum machst Du nicht mit?

Benutzeravatar
uwe1904
Beiträge: 2783
Registriert: 02.01.2008, 00:18
Wohnort: GE-Rotthausen

Beitrag von uwe1904 »

Hallo,
Lupo Curtius hat geschrieben:
elmo hat geschrieben:... und die Verbrechenshäufigkeit sind in Gelsenkirchen nunmal Spitze.
Ist das nur so ein Gefühl oder gibt es da Objektives :?:
endlich mal ne Negativ-Statistik, wo wir völlig unauffällig im Mittelfeld vor uns hindümpeln.
Zur vorgerückten Stunde habe ich jetzt nicht lange gesucht, sondern den erstbesten(?)Artikel zur Hand genommen:
http://www.handelsblatt.com/politik/deu ... alse#image
Da stehen wir bei 38 Großstädten auf Platz 16 mit 9.684 Straftaten/100.000 Einwohner. Die Liste reicht von München (7.519/100.000) bis Frankfurt (16.410/100.000).
Grob gepeilt 25% schlechter als die "sicherste", aber 35% besser als die "unsicherste" Großstadt - geht doch.
Möchte mich Heinz O. anschließen, auch ich habe eigentlich selten ein "komisches" Gefühl, auch wenn ich mich oft zu später Stunde herumtreibe :wink: .

Gruß
Uwe

Neu-Resser
Beiträge: 416
Registriert: 20.02.2009, 09:52

Beitrag von Neu-Resser »

Wobei man erwähnen muss, dass Frankfurt nur auf Platz 1 steht, weil es dort den größten Flughafen Deutschlands gibt und die Schmuggelware in die Statistik mit einfließt.
Hier ( ) Nagel einschlagen für einen neuen Monitor

Benutzeravatar
revier04
Beiträge: 1225
Registriert: 07.06.2009, 16:52
Wohnort: Gelsenkirchen-Erle

Beitrag von revier04 »

Heinz O. hat geschrieben:
elmo hat geschrieben:Die Arbeitslosigkeit und die Verbrechenshäufigkeit sind in Gelsenkirchen nunmal Spitze.
komisch: von dem 1. war ich bisher kaum betroffen und von den 2. bisher noch gar nicht. Mach ich was falsch :?: :?: :?:
Nö, sicher nicht. Einfach Glück gehabt?!

Benutzeravatar
staudermann
Beiträge: 2187
Registriert: 05.02.2008, 18:23

Beitrag von staudermann »

moin

wenn ich nachts raus gehe nimm ich meine hand mit reicht meistens

gruss deti
thomas linke fussballgott
komm wir essen opa

Feldmarkmafia
Abgemeldet

Beitrag von Feldmarkmafia »

staudermann hat geschrieben:moin

wenn ich nachts raus gehe
Zu der Zeit auch am sichersten.
Meistens krachts am hellichten Tag.

Benutzeravatar
staudermann
Beiträge: 2187
Registriert: 05.02.2008, 18:23

Beitrag von staudermann »

moin

ich glaube aber auch das liegt daran das heutzutage alles ruckzuck inne medien ist internet ectr

ein kollege von mir wohnt inne wallstr da ist die woche ne wohnung ausgebrannt mit nen toten er hat weder internet noch irgendwas er wuste davon nichts im umkehrschluss will ich damit sagen wir werden mit nachrichten nur so überschütet anmerkung er wohnt dort ich nich

gruss deti

P.S die tage im fernsehen nen typ fällt besoffen ins gleisbett nen andere hinterher klaut dem die geldbörse zug kommt überrollt den typ glaube bein ab ist schon krass diese welt
thomas linke fussballgott
komm wir essen opa

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 4915
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von rapor »

Wenn ich mir die Entwicklungansehe und den Vergleich mit anderen Städten ziehe, stehen wir ganz gut da. 4% weniger angezeigte Straftaten und wir liegen immerhin niedriger als Freiburg, Kiel, Lübeck und andere kriminelle Hochburgen, die man ja so aus der Presse kent (Ironiemodus aus).
Bei den 38 Städten mit mehr als 200.000 Einwohnern haben 11 weniger Kriminalität als GE.

Bundesweit
Bei der vorsätzlichen leichten Körperverletzung haben sich die Fallzahlen gegenüber 1993
mehr als verdoppelt (+105,9 Prozent oder 191.781 Fälle). Die Fälle der Gewaltkriminalität
sind seit dem Höchststand 2007 um 7,7 Prozent (–16.680 Fälle) und die der gefährlichen
und schweren Körperverletzungen seit 2007 ebenfalls um 7,7 Prozent (–11.946 Fälle)
zurückgegangen.
Das Anzeigeverhalten hat sich verändert. Häusliche Gewalt wird weitaus häufiger zur Anzeige gebracht als zuvor.

In meiner Jugend wurde bei einer Schlägerei doch nicht die Schmiere gerufen. "Eigene"Frau verkloppen war leider recht üblich.

Das subjektive Empfinden verändert sich häufig mit dem Alter.
Bei mir allerdings nicht oder besser eher umgekehrt. Mag daran liegen, dass ich nachts nicht mehr durch Parks und finstre Strassen ziehe!
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Feldmarkmafia
Abgemeldet

Beitrag von Feldmarkmafia »

rapor hat geschrieben: In meiner Jugend wurde bei einer Schlägerei doch nicht die Schmiere gerufen.
Ne,Ich wüsste jetzt auch nicht,wann mal die Polizei im Spiel war.

Aber mein Sohn hat mir neulich was interessantes erzählt.Bei ihm in der Berufsschule ist eine besondere "Truppe" in der Klasse.
Wenn am Wochenende nix los ist (Party oder Disco),verabredet sich die Horde von 5 Männeken zum sogenannten "Opfer-Bashing".So nennen die das jedenfalls.

Mit Bier und Zigaretten durch die Straßen ziehen und wer nach "Opfer" aussieht bekommt die Fresse poliert und das Handy und/oder mehr abgezogen.(Nicht mein sondern der Originalwortlaut).Sollte derjenige versuchen sich zu wehren oder gar nach der Polizei rufen wird reingetreten bis er still ist.

Hah,das ist also der Jugend neues Hobby.......

Leider nützt es da nix zur Polizei zu gehen,weil ja erst was passieren muss,bevor es interessant wird.

Am Rande sei noch vermerkt:
Mein Sohn hat nix mit der Truppe zu tun.Er hat wegen denen die Berufsschule bereits satt,bevor sie richtig angefangen hat.

Ich finde sowas extrem traurig und es bereitet mir auch Bauchschmerzen...

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Ein Versuchtes Tötungsdelikt in Gelsenkirchen Buer

http://www.presseportal.de/polizeipress ... rchen-buer

Benutzeravatar
staudermann
Beiträge: 2187
Registriert: 05.02.2008, 18:23

Beitrag von staudermann »

Feldmarkmafia hat geschrieben:
rapor hat geschrieben: In meiner Jugend wurde bei einer Schlägerei doch nicht die Schmiere gerufen.
Ne,Ich wüsste jetzt auch nicht,wann mal die Polizei im Spiel war.

Aber mein Sohn hat mir neulich was interessantes erzählt.Bei ihm in der Berufsschule ist eine besondere "Truppe" in der Klasse.
Wenn am Wochenende nix los ist (Party oder Disco),verabredet sich die Horde von 5 Männeken zum sogenannten "Opfer-Bashing".So nennen die das jedenfalls.

Mit Bier und Zigaretten durch die Straßen ziehen und wer nach "Opfer" aussieht bekommt die Fresse poliert und das Handy und/oder mehr abgezogen.(Nicht mein sondern der Originalwortlaut).Sollte derjenige versuchen sich zu wehren oder gar nach der Polizei rufen wird reingetreten bis er still ist.

Hah,das ist also der Jugend neues Hobby.......

Leider nützt es da nix zur Polizei zu gehen,weil ja erst was passieren muss,bevor es interessant wird.

Am Rande sei noch vermerkt:
Mein Sohn hat nix mit der Truppe zu tun.Er hat wegen denen die Berufsschule bereits satt,bevor sie richtig angefangen hat.

Ich finde sowas extrem traurig und es bereitet mir auch Bauchschmerzen...


früher nannte man das penner treten heute modern abzieher die zeit bringt auch neue namensgeber

gruss deti
thomas linke fussballgott
komm wir essen opa

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Jetzt werden schon Kupferrohrleitungen aus Mietshäusern geklaut und der Bewohner wundert sich warum die Toilettenspülung nicht klappt

http://www.presseportal.de/polizeipress ... ch-gefasst

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16653
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

Stadtgarten hat geschrieben:Jetzt werden schon Kupferrohrleitungen aus Mietshäusern geklaut und der Bewohner wundert sich warum die Toilettenspülung nicht klappt
stimmt es wirklich, dass Kupferrohre in Mietshäusern jetzt nur noch "auf Putz" gelegt werden sollen, wegen der geringeren Schäden im Diebstahlfall? :wink:
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Ist Holland normal dass die auf Putz liegen. Aber ob da auch so geklaut wird wie hier, entzieht sich meiner Kenntnis. :lol:

Wolle

Antworten