Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Petersilie
Beiträge: 100
Registriert: 23.11.2012, 18:18

Beitrag von Petersilie »

Stadtgarten hat geschrieben:" hey du Darf ich mal dein Handy sehen ich glaube das ist meins"
Auf dem Weg zum Reichtum ist kein Spruch zu dumm. :roll:
Einfach gesund.

Benutzeravatar
fanthomas
Beiträge: 259
Registriert: 05.07.2008, 12:01
Wohnort: Buer

Beitrag von fanthomas »

Petersilie hat geschrieben: Auf dem Weg zum Reichtum ist kein Spruch zu dumm. :roll:
Ey Kartoffel - gib Uhr.

Übrigens vermeide ich die Gelsenkirchener Innenstadt seit mittlerweile 4 Jahren erfolgreich.
Wüsste auch nicht was ich dort sollte.

Benutzeravatar
Frau Monk
Beiträge: 204
Registriert: 27.08.2012, 18:34
Wohnort: GE-Altstadt

Beitrag von Frau Monk »

:motz:

Gott sei Dank denken nicht alle so. Das wäre ja ein Drama für uns aus dem Süden.


:clown:

Helau und Alaaf
„Fremd sein in der Fremde ist hart, fremd sein in der Heimat grausam.“
―Rupert Schützbach

Benutzeravatar
staudermann
Beiträge: 2187
Registriert: 05.02.2008, 18:23

Achtung, Achtung

Beitrag von staudermann »

Frau Monk hat geschrieben::motz:

Gott sei Dank denken nicht alle so. Das wäre ja ein Drama für uns aus dem Süden.


:clown:

Helau und Alaaf

na sicher gibbet menschen die stehen vor dir und fordern dein handy verbrecher gibbet überall an jeden tag sterben weltweit 500 kinder an hunger wen intressierts niemanden krasser vergleich aber nahe an der wahrheit


deti
thomas linke fussballgott
komm wir essen opa

Benutzeravatar
moni53
Beiträge: 1765
Registriert: 26.10.2007, 07:55
Wohnort: Erle - Gelsenkirchens Perle

Achim Kaufmann tot im König-City aufgefunden

Beitrag von moni53 »

Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut. (Finnisches Sprichwort)

Benutzeravatar
fünfcent
Beiträge: 1044
Registriert: 23.05.2010, 19:05
Wohnort: Aufgewachsen in Hassel, jetzt Buer

Re: Achim Kaufmann tot im König-City aufgefunden

Beitrag von fünfcent »

Ich mußte heute zu meinem Arzt in die Ahstr.2
Es roch Ätzend im ganzen Ärztehaus, ab Mittags wurde die Praxis dicht gemacht, wegen Buttersäure sagte man.
Der Wirt von nebean hat sich im Keller aufgehängt hieß es unter den Patienten und von daher stammt der Geruch. Gerüchte...oder nicht!!!

Fünfcent
Zahme Vögel träumen von Freiheit… Wilde Vögel fliegen!

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

Dennis hatte gestern auch angefangen, darüber zu berichten:
http://www.gelsenclan.de/index.php/saur ... onig-city/
Interoperabel!

Benutzeravatar
staudermann
Beiträge: 2187
Registriert: 05.02.2008, 18:23

Beitrag von staudermann »

Fuchs hat geschrieben:Dennis hatte gestern auch angefangen, darüber zu berichten:
http://www.gelsenclan.de/index.php/saur ... onig-city/

moin der hat sich aus verzweilung uffgehangen reicht das nich ????? mal blöde gefragt



deti
thomas linke fussballgott
komm wir essen opa

Feldmarkmafia
Abgemeldet

Re: Achim Kaufmann tot im König-City aufgefunden

Beitrag von Feldmarkmafia »

fünfcent hat geschrieben: Der Wirt von nebean hat sich im Keller aufgehängt hieß es unter den Patienten und von daher stammt der Geruch. Gerüchte...oder nicht!!!

Fünfcent
Auf jeden Fall Gerücht.
1.Nicht lange genug Tot für derartige Gerüche
2.Es hätte nach Ammoniak gerochen und nicht nach Buttersäure
3.Der Geruch wäre längst weg mittlerweile.

Trotzdem sehr seltsam,das ganze................. :ka:

DerFormer
Beiträge: 251
Registriert: 13.01.2009, 14:09
Wohnort: Gelsenkirchen

Gefährliches GE?

Beitrag von DerFormer »

Bild
Bild

ich pack das mal hier hin, nicht alles ist Gefährlich wenn es mit der Polizei zu tun hat.
Wer nichts sagt, sagt nichts falsches ?

Benutzeravatar
Ex-Ückendorfer
Beiträge: 391
Registriert: 06.04.2009, 11:38
Kontaktdaten:

Beitrag von Ex-Ückendorfer »

Nuja, müsste man mal hören bevor man es für ungefährlich erklärt... :wink:
Toleranz ist keine Einbahnstraße

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Vor wenigen Tagen hat die Polizei in der ehm. Schleckerfiliale am Schalker Verein an der Wannerstr. eine Geiselnahme geübt.

<object width="560" height="315"><param name="movie" value="https://www.youtube-nocookie.com/v/e53g ... </param><p name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"></param><embed src="https://www.youtube-nocookie.com/v/e53g ... p;hl=en_US" type="application/x-shockwave-flash" width="560" height="315" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true"></embed></object>

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 4907
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Kriminalität - gefühlt und real

Beitrag von rapor »

Ich hab mich interessehalber mal mit der Entwicklung der Kriminalität, nicht nur auf GE bezogen, beschäftigt.
Im Radio hörte ich, das die Zahl der Sexualmorde von 50 - 70 in den Siebzigern auf unter 10 jetzt gesunken ist. Dem Boulevard nach, hätte ich etwas anderes erwartet.
So wie ich es mir dachte, sinkt sie in fast allen Bereichen seit den 90ern. Nach realen Zahlen, nicht nach dem Empfinden vieler Mitbürger.
Den stärksten Anstieg gab es in den 60ern und 70ern.
Gravierend ist der gefühlte Unterschied, der richtet sich nach Alter, Geschlecht, Ost/West und Bildung. Mal ganz platt vereinfacht ältere Damen aus dem Osten mit niedriger Bildung verschätzen sich, statistisch gesehn an gravierendsten.
Die bezogen auf 100.000 Einwohner gestiegenen Zahlen beruhen zum größten Teil auf der um bis zu 2/3 gestiegenen Anzeigebereitschaft bei Gewaltverbrechen!
Auch waren schon immerjunge Menschen, besonders männlichenm Geschlechts, die am stärksten betroffene Gruppe, sowohl Täter, als auch Opfer. Diese werden später aber keinesfalls automatisch zu Kriminellen
Da wir ja demographischen Veränderungen unterliegen, werden das immer weniger unter 23jährige auf die gesamte Bevölkerung bezogen.

Die Chance Opfer eines Gewaltverbrechens zu werden ist heute geringe als 1971. Da ich, seltsamerweise, im Gegensatz zu damals heuite nicht mehr jugendlich bin, fühlt es sich für mich auch so an.

Viele Infos habe ich aus KIK - Konstanzer Inventar der Kriminalitätsentwicklung der Uni Konstanz und einem PP-Vortrag von W.Heinz :Gewaltkriminalität aus krimilogischer Sicht
Vortrag im Rahmen eines Kongresses zur inneren Sicherheit der CDU Südbaden....
http://www.uni-konstanz.de/rtf/kik/Hein ... ne2010.pdf

sowie http://www.uni-konstanz.de/rtf/kis/Hein ... _he310.pdf
Da geht es um die gefühlte Wahrnehmung auf Grund der medialen Gewaltdarstellung und Berichterstattung. Finde ich sehr spannend.

..und aus diversen Artikeln im Internet.
Ich habe die Informationen so geschildert, wie ich sie verstanden/interpretiert habe. Also subjektiv, ohne Anspruch auf Allgemeingültigkeit.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
hennaja
Beiträge: 73
Registriert: 25.03.2011, 09:16

Beitrag von hennaja »

Warum in die Ferne schweifen?
Hier vor der Tür, an der Ruhr-Uni Bochum gibt es den Lehrstuhl für Kriminologie und Polizeiwissenschaften. Lehrstuhlinhaber ist Prof. Feltes, eine absolute Kapazität auf dem Gebiet der Kriminologie in Deutschland. Viele Veranstaltungen und Vorleseungen kann man als Gast besuchen.
:D
. . . . . . und ich zieh hier nicht weg!

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

Die zahlenmäßige Abnahme der Kriminalität in vielen Bereichen ist aber, so wie ich es gehört habe, nur eine Seite der Wahrheit. Die andere ist: Heute eskaliert Gewalt viel schneller und aus viel nichtigeren Anlässen als früher.

http://www.3sat.de/scobel/150235/index.html
Und was hat das mit Gelsenkirchen zu tun?

Antworten