Delog

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Delog

Beitrag von Detlef Aghte »

Hierhat mein vater kurze Zeit malocht,eine schicht bei delog und dann gekocht.
was ich aber sagen wollte :Hat jemand eine Foto von derEingangshalle Ein wunderschönes Werk mit Glas ,entworfen von werner Ruhnauin Zusammenarbeit mit dem Glas-objekt künstlerLuther.
Fischers Fulimanter Bau,das Volkshausist ja eh in aller Munde die Eingangshalle sieht man seltener

Detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1541
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

Hallo Detlef,

welches Gebäude meinst du denn? Die ehemalig Verwaltung auf an der Ecke Auf der Reihe 2 oder die Verwaltung nach dem Haupteingang in der Haydnstraße?

Karlheinz Rabas

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

Karlheinz Rabas hat geschrieben:Hallo Detlef,

welches Gebäude meinst du denn? Die ehemalig Verwaltung auf an der Ecke Auf der Reihe 2 oder die Verwaltung nach dem Haupteingang in der Haydnstraße?

Karlheinz Rabas

Karlheinz,
ich meine das "auf der reihe 2" das hat "theaterbauer" gestaltet

detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Delog aus der Sicht von 1949

Beitrag von Detlef Aghte »

Bild
Bild
Aus dem Buch "der verkehrsverein Gelsenkirchen" von dr. Friedrich

Detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Benutzeravatar
Tekalo
Beiträge: 1550
Registriert: 07.03.2007, 15:38

1957

Beitrag von Tekalo »

Bild

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15628
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Bild
habe ich nur wegen der tollen Autos gescannt :wink:
Verwaltungsgebäude der Delog 1956
aus:Stadtwerke Gelsenkirchen,Sonderveröffentlichung der Schriftenreihe des ISG
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

Heinz O. hat geschrieben:habe ich nur wegen der tollen Autos gescannt :wink:
Dabei ist die Fassade viel interessanter: Von Ruhnaus MIR inspiriert? Oder Inspiration für Ruhnaus MIR?

Und wer kam auf die Idee, diese Fassade so zu verschandeln wie man sie heute sehen muss?

J.

Edit: Sehe gerade, dass Ruhnau auch hinter dieser Fassade steckt... :oops:
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

wilhelminer52
Abgemeldet

Beitrag von wilhelminer52 »

Habe in dem Buch "Gelsenkirchen Abbild einer großen Stadt 1955"
Dieses Bild gesehen:
Bild

Die Beschreibung zu diesem Bild: DELOG Fensterglasfabrik mit Kokerei.

Meine Frage an den Experten:
Von welchem Standpunkt wurde dieses Foto gemacht?

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Gasbehälter Delog

Beitrag von Schacht 9 »

Bild
Hier handelt es sich wohl um den Gasbehälter der Glashütte Delog in Gelsenkirchen Rotthausen mit Blick auf die Schachtanlage 3/4/6 der Zeche Dahlbusch.
Bild aus die Zeche Dahlbusch in alten Ansichten von Karlheinz Rabas.

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1541
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

@ wilhelminer 52

Ich beweifle, dass das Foto die Delog zeigt. Die Seibahn verlief am Rand der Glasfabrik und ist auf dem Foto weit im Hintergrund zu sehen. Auch der Verlauf der Dachkonstruktionen deutet nicht auf die Delog hin.

Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

Benutzeravatar
Jochen K.
Beiträge: 279
Registriert: 15.07.2008, 20:21
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Jochen K. »

Karlheinz,
das Foto ist eindeutig von der Platform des Wasserbehälters von Delog gemacht. Rechts oben ist ein Teil des kugelförmigen Behälters zu erkennen und man blickt auf die östliche Hallenreihe, deren Dachkonstruktionen deutlich zu erkennen ist.
Hans-Joachim Koenen
-------------------------
www.heimatbund-gelsenkirchen.de
Stadtteilarchiv Feldmark

von waldbröl
Abgemeldet

DELOG

Beitrag von von waldbröl »

Tach gesacht, zur DELOG möchte ich auch was beitragen. Die Fotos von Wilhelminer 52 und Schacht 9 zeigt eindeutig die DELOG. Ich habe von 1963 - 1968 da als Starkstromelektriker gearbeitet. Das Bild von Wilhelminer 52 zeigt eindeutig die Dächer der DELOG zwischen Ofen 1 und 2. In der Mitte des Bildes rechts neben dem Kamin das hohe Gebäude, konnte ich aus unserem Küchenfenster in der Saarbrückerstraße 5 sehen, da ging die Seilbahn rein, hier war die Kokerei. ca. drei Centimeter rechts daneben steht der Gasometer der Delog.Auf dem Bild von Schacht 9 Sieht man den Wasserturm zwischen dem 1. und 2. Kamin. Hier kann man ganz deutlich die gleiche Struktur der Dächer erkennen.(hab mir jetzt ca.eine Stunde die beiden Fotos angesehen um hier Klarheit zu schaffen.)Bild von Schacht 9 ist uralt, einige Gebäude zum Beispiel Ofen 4 wäre später links oben auf dem Bild zu sehen gewesen.Da wurde das Glas nicht waagerecht wie an den Ziehtischen von Ofen 1-3 gezogen, sondern nach einem anderen Verfahren nämlich senkrecht über mehrere Etagen. :wink:
LG

wilhelminer52
Abgemeldet

Beitrag von wilhelminer52 »

In dem Gebäude Auf der Reihe 2 befand sich auch diese Firma:
Bild

Hinter der Telefon- und Fernschreibnummer steht der Zusatz "Delog".

War die Firma DEPLAX eine eigenständige Firma oder war sie ein besonderer Geschäftszweig der Delog?

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1541
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

Das kannst Du sehen wie Du willst. Da es eine GmbH war, war es eine selbstständige Firma. Das Firmenkapital und damit das Sagen lagen aber wohl bei der Delog.

Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

wilhelminer52
Abgemeldet

Beitrag von wilhelminer52 »

@ Karlheinz Rabas

Wollte gerne wissen, welche Produkte diese GmbH innerhalb der Delog herstellte oder welche Aufgabe die DEPLAX hatte.

Antworten