Konzerte im Hans-Sachs-Haus

Alte und neue Geschichten rund ums HSH. Die öffentliche und veröffentlichte Meinung zum Erhalt des HSH wird hier dokumentiert.

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

gerd domscheit
Beiträge: 16
Registriert: 17.12.2014, 06:48
Wohnort: detmold

Re: The Lords.

Beitrag von gerd domscheit »

Dietmar hat geschrieben:1967 waren die "Lords" im HSH. An die Vorgruppe kann ich mich leider nicht mehr erinnern. Es könnten die "Buffons" aus Holland gewesen sein?
Für andere Informationen wäre ich sehr dankbar.

Dietmar Kesten

bei den lords war ich auch.....meine erste richtige beatband live.....mann wo sind die jahre?

Benutzeravatar
lilalu
Beiträge: 1297
Registriert: 22.10.2008, 17:58

Re: The Lords.

Beitrag von lilalu »

gerd domscheit hat geschrieben:
Dietmar hat geschrieben:1967 waren die "Lords" im HSH. An die Vorgruppe kann ich mich leider nicht mehr erinnern. Es könnten die "Buffons" aus Holland gewesen sein?
Für andere Informationen wäre ich sehr dankbar.

Dietmar Kesten

bei den lords war ich auch.....meine erste richtige beatband live.....mann wo sind die jahre?

Die Lords waren öfter im HSH.Ich bin jedes mal mit meinem Freund dort gewesen.Wir haben immer oben auf son Balkon gesessen.Aber das ist soooooo lange her!! :drums:

harald kabbeck
Beiträge: 262
Registriert: 15.01.2008, 13:15
Wohnort: Gladbeck

Orgelkonzerte im HSH

Beitrag von harald kabbeck »

habe ein Plakat aus dem Jahre 1990 gefunden.
Hatte diese Konzerte auch alle besucht.
Aber das interessanteste war das Konzert von ehemaligen UFA (Kino-Orgel)Konzertorganist
Robert Duksch.
Er spielte Filmmusik der 30iger 40iger und 50iger Jahre.
Ich habe das Konzert damals heimlich mitgeschnitten und archiviert.

Einer meiner Lieblingsaufnahmen auf einer genialen Konzertorgel gespielt.

Wer schon mal auf You tube Kino Orgelmusik auf den großen amerikanischen Kinoorgeln gehört hat, wird sowas nie wieder vergessen.(auch moderne Filmmusik)
Auf der Walcker Orgel konnte man diese Literatur auch spielen. Bild


Gelsenkirchen besaß eine der wenigen sog, Town Hall Organs wie sie in der engl. Welt
ob GB, USA oder Australien stehen.
Da wird diese Orgelkultur bis heute gepflegt.
Es gibt zb. Konzertreihen Pizza and Pipe(da wird dann bei unterhaltsamer Orgelmusik und leckeres Essen, meistens aktuelle Filmmusik gespielt.
Ein einmaliges Erlebnis.
Hätte GE auch haben können.
Leider haben unsere Provinz Politiker den Wert dieses einmaligen und historischen Instrumentes nicht erkannt.Bild
Hier ein Auszug aus dem Buch neuzeitlicher Orgelbau.
Die Walcker Orgel in GE gehörte zu den größten Saalorgeln in Europa.

gerddomscheit
Beiträge: 4
Registriert: 14.12.2012, 16:33

Re: The Lords.

Beitrag von gerddomscheit »

Dietmar hat geschrieben:1967 waren die "Lords" im HSH. An die Vorgruppe kann ich mich leider nicht mehr erinnern. Es könnten die "Buffons" aus Holland gewesen sein?
Für andere Informationen wäre ich sehr dankbar.

Dietmar Kesten

war ich auch......was für erinnerungen.......tja,mann wird alt

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4113
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Lords - Konzert(e)

Beitrag von Prömmel »

Ich hab vor ein paar Wochen mal jemanden kennen gelernt, der schon seit ganz langer Zeit ein Lords-Fan ist und der auch eine sehr umfangreiche Sammlung hat.

Ihn hab ich gestern mal angerufen, um nachzufragen, wann genau die Lords denn mal im Saal des Hans-Sachs-Hauses aufgetreten sind.

Ein genaues Datum wusste er leider nicht. Er besitzt aber eine CD, auf der sich ein paar Amateur-Filmaufnahmen (natürlich nur in sw und leider auch nur in mäßiger [Ton]Qualität :( ) von dem bzw. einem Konzert der Lords im HSH befinden. Dem Aufdruck auf der CD ist zu entnehmen, dass dieses Konzert 1965 stattgefunden hat, leider ohne genaue Datumsangabe.

Zusammen mit den Lords ist damals Casey Jones aufgetreten. Gut möglich, dass die Aufnahmen von jemandem gemacht wurden, der mit Casey Jones und/oder seiner Band verbunden war.

Ob es 1967 auch nochmal ein Konzert der Lords im HSH gab, konnte mein Bekannter mir nicht sagen.
1. Mai - April vorbei !
(alte Volksweishei)

Benutzeravatar
Ströppken
Beiträge: 428
Registriert: 06.07.2018, 14:32
Wohnort: Recklinghausen

Beitrag von Ströppken »

Nicht zu vergessen sind die "Casino Konzerte", die im HSH stattfanden unter der Leitung von Karl Riebe.

1972 habe ich die Autogramme von Justus Frantz und Christoph Eschenbach ergattert.

Das war, glaube ich, mein letzter Besuch dort.

Bild

Beide Pianisten traten damals nicht im Smoking oder Anzug auf, sondern in schwarzen "Kitteln", also super-modern.

Mein Vater, der damals über 60 war, fand das skandalös! Seine Vorstellungen von "Klassischer Musik" wurden - optisch gesehen - auf den Kopf gestellt.....

Was später aus diesen beiden begnadeten Musikern geworden ist, hat mein Vater nicht mehr erlebt.
Glück auf!

Das Gegenteil von Wissen ist nicht Unwissen, sondern die Illusion, wissend zu sein. (Stephen Hawking)

Antworten