Alice in den Städten

Filme aus Gelsenkirchen, Schmalfilmer und Filmclubs.

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Antworten
Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10533
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Alice in den Städten

Beitrag von Verwaltung »

1974 erschien ein Roadmovie von Wim Wenders in den Kinos: "Alice in den Städten"
http://de.wikipedia.org/wiki/Alice_in_den_St%C3%A4dten

Eine Szene spielt in Gelsenkirchen-Bismarck in der Erdbrüggenstraße.

Wir folgen den Ideen der Open-Source / Access- und Common Lizenz Bewegung. Solltest du dein Bildmaterial aus beruflichen oder persönlichen Gründen nicht freigeben können, kennzeichne das bitte durch einen Copyright-Zusatz

Benutzeravatar
JürgenB
Beiträge: 1471
Registriert: 25.11.2006, 10:57
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von JürgenB »

Story geht so: Rüdiger Vogeler lernt am New Yorker Flughafen eine Frau kennen, die ihren gebuchten Flug nicht wahrnehmen kann und ihn bittet, ihre Tochter auf dem Flug nach Amsterdam zu betreuen. Sie käme mit der nächsten Maschine nach.

Passiert aber nicht. Vogeler hat jetzt die Kröte an der Hacke und irrt mit ihr durch's Ruhrgebiet auf der Suche nach einer Adresse, wo er das Kind abliefern kann. Oma wohnt aber nicht mehr da (Erdbrüggenstrasse - die Szene hier im Ausschnitt). Irgendwie geht es weiter bis nach München, glaub ich.

Ganz viele Szenen im Ruhrpott gedreht, auch z. B. in einer alten Krupp-Siedlung amKruppschen Krankenhaus in Essen, die heute der A 42 zum Opfer gefallen ist.

Diese alten Roadmivies von Wenders liebe ich...
Geboren im Jahre der Meisterschaft - nicht wie ihr alle denkt, sondern 3 Jahre früher!

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Anfangs kann sich das Mädchen nicht an den Namen der Stadt erinnern, in der ihre Oma wohnt. Sie weiß nur noch, dass es immer zwischen den Buchseiten knisterte, wenn Oma ihr abends vorlas. Von da an ist klar: Ruhrgebiet. ;-)

Benutzeravatar
Feuchtes Emscherdelta
Beiträge: 30
Registriert: 17.05.2009, 23:25
Wohnort: Feuchtgebiet

Oui

Beitrag von Feuchtes Emscherdelta »

JürgenB hat geschrieben:Diese alten Roadmivies von Wenders liebe ich...
Sowas schält mich auch immer wieder...

SIXAOLA EXCELBAN DOLE BANANDES SONNENJUWEL LA BANANA DE MARTINIQUE BAGNO

trixexpress
Abgemeldet

Beitrag von trixexpress »

JürgenB hat geschrieben:... am Kruppschen Krankenhaus in Essen, die heute der A 42 zum Opfer gefallen ist...
Lieber JürgenB, verwechselst du da nicht A42 mit A52 ?

:oops:

Benutzeravatar
Lo
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 6102
Registriert: 22.09.2007, 17:34
Wohnort: Oberhausen (früher Erle...)
Kontaktdaten:

Beitrag von Lo »

1974 - es mag auch ein Jahr später gewesen sein:
ich war bei der Bundeswehr - und hatte langweiligen Nachtdienst,
als ich diesen Film auf meinem heimlich mitgebrachten kleinen Billig-Schwarzweissfernseher sah.
Ich kann bis heute nicht präzise beschreiben, was mich an "Alice in den Städten"" so faszinierte.
Mag sein, dass ein Grund dafür ist, dass einige Szenen dort gedreht wurden, wo ich einen gefühlt schönen Teil meines Lebens verbracht habe.
Aber auch die Art, wie der Film gemacht ist, hatte damals eine solche Wirkung auf mich ausgeübt, dass er mir bis heute unvergessen geblieben ist.
Klingt widersprüchlich, aber: Danke für die Erinnerung daran. :up:
Komm´doch mal gucken: https://www.kohlenspott.de/

Benutzeravatar
JürgenB
Beiträge: 1471
Registriert: 25.11.2006, 10:57
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von JürgenB »

trixexpress hat geschrieben:
JürgenB hat geschrieben:... am Kruppschen Krankenhaus in Essen, die heute der A 42 zum Opfer gefallen ist...
Lieber JürgenB, verwechselst du da nicht A42 mit A52 ?

:oops:
Du hast vermutlich recht. Ich kann mit diesen Autobahnnummern nix anfangen. Für mich heißen die Autobahnen immer noch "Oberhausen-Hannover" oder "Oberhausen-Köln" und in diesem Fall "Dusseldoof-Essen".
Geboren im Jahre der Meisterschaft - nicht wie ihr alle denkt, sondern 3 Jahre früher!

Antworten