Brauche mal wieder Hilfe (Wo ist denn das?)

Suche - Tausche - Biete

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

von waldbröl
Abgemeldet

Re: Noch ein Aufmarsch

Beitrag von von waldbröl »

Ich sehe auf dem Banner den Reichsadler. Wenn man genau hinsieht, erkennt man eine Kralle und etwas vom Flügel.

Ich meine das Bild wurde nach dem I. WK geknipst.Wegen der Orden.

Könnte vielleicht ein Reservistenverein sein.

Oliver Raitmayr hat geschrieben:
[center]Bild[/center]

Oliver
Wolle

althorster2
Abgemeldet

Horst

Beitrag von althorster2 »

Hallo,
weiss jemand etwas über die Gebrüder Weis(s)haupt, die zu Beginn etwa 1900 an der Industriestrasse ein haus gebaut haben? Es sollen Schreiner gewewsen sein.

Oliver Raitmayr
Beiträge: 1713
Registriert: 14.12.2013, 00:58
Wohnort: Innsbruck

Re: Noch ein Aufmarsch

Beitrag von Oliver Raitmayr »

von waldbröl hat geschrieben: ...

Ich meine das Bild wurde nach dem I. WK geknipst.Wegen der Orden.

Könnte vielleicht ein Reservistenverein sein.
...

Wolle

Meinem spärlichen Wissen nach kann "Reservist" nicht stimmen. Mein Urgroßvater (Louis Majer) hatte tatsächlich als Soldat gedient, in Verdun und an der Ostfront. Er trägt keinen Orden, hätte wohl einen abbekommen und auch getragen.
Und wegen der Pickelhaube dachte ich eher an den Kriegsanfang; die kam sicher aus der Mode, wenn ich dem Wiki-Beitrag Glauben schenken darf.

Oliver

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Re: keine Ahnung

Beitrag von Schacht 9 »

Oliver Raitmayr hat geschrieben:Wo könnte das sein?

Und welche Veranstaltung könnte das sein?


[center]Bild[/center]


Gruß,

Oliver

Könnte das aus dem Haus Neustraße/Gildenstraße 25 fotografiert sein?

Muss ich mal auf der Karte anschauen.

Bild
Nachdem Alter Mann völlig richtig den Standort der Straße dargestellt hat,
noch ein Blick auf das zurückliegende Haus auf der linken Seite.
BildBild
Auf diesem Kartenausschnitt von 1954 sieht man das, das Haus Nr. 31 zu der Zeit noch vorhanden war.

althorster2
Abgemeldet

Horst

Beitrag von althorster2 »

Hallo,
weiss jemand etwas über die Gebrüder Weis(s)haupt, die zu Beginn etwa 1900 an der Industriestrasse ein haus gebaut haben? Es sollen Schreiner gewewsen sein.

von waldbröl
Abgemeldet

Re: Noch ein Aufmarsch

Beitrag von von waldbröl »

Oliver Raitmayr hat geschrieben:
von waldbröl hat geschrieben: ...

Ich meine das Bild wurde nach dem I. WK geknipst.Wegen der Orden.

Könnte vielleicht ein Reservistenverein sein.
...

Wolle

Meinem spärlichen Wissen nach kann "Reservist" nicht stimmen. Mein Urgroßvater (Louis Majer) hatte tatsächlich als Soldat gedient, in Verdun und an der Ostfront. Er trägt keinen Orden, hätte wohl einen abbekommen und auch getragen.
Und wegen der Pickelhaube dachte ich eher an den Kriegsanfang; die kam sicher aus der Mode, wenn ich dem Wiki-Beitrag Glauben schenken darf.

Oliver

Dann stelle ich mal die Frage, wenn Krieg war,

Warum tragen die Männer keine Uniform?

Warum sind sie nicht an der Front sondern gehen in GE spazieren?

Woher haben sie dann die ganzen Orden? Wenn ich mir den mit der Pickelhaube betrachte, hat der nen ganzen Haufen am Mantel. Der hat die Uniform vermutlich nach dem Krieg mit nach hause genommen.


Dann tragen alle Männer weiße Fliegen und gehen im Gleichschritt.

Müßten eigentlich Soldaten ( gewesen ) sein.


Wolle

Benutzeravatar
GE-Bohren in-GE
† 16. 08. 2014
Beiträge: 1294
Registriert: 10.08.2009, 23:17
Wohnort: GE

Re: keine Ahnung

Beitrag von GE-Bohren in-GE »

Oliver Raitmayr hat geschrieben:Wo könnte das sein?

Und welche Veranstaltung könnte das sein?


[center]Bild[/center]


Gruß,

Oliver

Könnte das aus dem Haus Neustraße/Gildenstraße 25 fotografiert sein?

Muss ich mal auf der Karte anschauen.

Gute Nacht GE

Erst mal ein Dankeschön an AlterMann und Jochen K. Mit dem Lörenkamp habe ich nun verstanden.

Noch mal zu der Frage von Oliver, von wo aus fotografiert wurde.
Nach meiner Meinung kann es nicht aus dem Haus Neu-Straße 25 (blauer Punkt) gemacht worden sein.
Dem Foto nach zu urteilen, evtl. Hochstraße 38 oder 40 (rote Punkte)
Ich hoffe, dass ich dieses mal richtig liege.

Bild

Hannes :winken:
[center]
Wenn Dir die Scheiße bis zum Hals steht, lass den Kopf nicht hängen[/center]

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9290
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Re: keine Ahnung

Beitrag von brucki »

GE-Bohren in-GE hat geschrieben:Ich hoffe, dass ich dieses mal richtig liege.
:rock1:

AlterMann
Abgemeldet

Re: Noch ein Aufmarsch

Beitrag von AlterMann »

Bild
von waldbröl hat geschrieben: Könnte vielleicht ein Reservistenverein sein.
Wolle
  • Hier auf dem Lande würde man vielleicht an einen Schützen-Vereins-Vorstand denken, ich dachte an Krieger-Verein, speziell an den Kyffhäuser-Bund.
    "Wikipedia" zeigt diesen Schild für den Fahnenträger des Kyffhäuser-Bundes.
    Bild
    Bild
    Ich meine, es könnte passen.
    am

Oliver Raitmayr
Beiträge: 1713
Registriert: 14.12.2013, 00:58
Wohnort: Innsbruck

Re: Noch ein Aufmarsch

Beitrag von Oliver Raitmayr »

von waldbröl hat geschrieben: ...

Dann stelle ich mal die Frage, wenn Krieg war,

Warum tragen die Männer keine Uniform?

Warum sind sie nicht an der Front sondern gehen in GE spazieren?

Woher haben sie dann die ganzen Orden? Wenn ich mir den mit der Pickelhaube betrachte, hat der nen ganzen Haufen am Mantel. Der hat die Uniform vermutlich nach dem Krieg mit nach hause genommen.

Dann tragen alle Männer weiße Fliegen und gehen im Gleichschritt.

Müßten eigentlich Soldaten ( gewesen ) sein.

Wolle
Gute Fragen! Ich bin Pazifist und habe mich um militärische Belange wenig ge..., mir wenig Gedanken gemacht. Dass die keine volle Uniform tragen ist seltsam, aber sie tragen die klassischen Schirmmützen. Deshalb besteht irgendein Bezug zum Krieg. Eine Art Kriegserinnerung also.

Was mir auch noch unbeachtet erscheint, ist die Tracht der Passanten. Die Damen sind bereits dem Korsett entschlüpft, tragen sogar recht kurze kniefreie Röcke, weshalb dann doch die Zwischenkriegszeit als Entstehungsdatum logisch erscheint.

Leider erkenne ich keine Details, die für eine Innung oder irgendeinen anderen gemeinsamen Nenner, außer den Kriegserfahrungen, sprechen.

Oliver

Oliver Raitmayr
Beiträge: 1713
Registriert: 14.12.2013, 00:58
Wohnort: Innsbruck

Re: Noch ein Aufmarsch

Beitrag von Oliver Raitmayr »

AlterMann hat geschrieben:Bild
von waldbröl hat geschrieben: Könnte vielleicht ein Reservistenverein sein.
Wolle
  • Hier auf dem Lande würde man vielleicht an einen Schützen-Vereins-Vorstand denken, ich dachte an Krieger-Verein, speziell an den Kyffhäuser-Bund.
    "Wikipedia" zeigt diesen Schild für den Fahnenträger des Kyffhäuser-Bundes.
    Bild
    Bild
    Ich meine, es könnte passen.
    am
Hier der Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Kyffh%C3%A4userbund

althorster2
Abgemeldet

Horst

Beitrag von althorster2 »

Hallo,
weiss jemand etwas über die Gebrüder Weis(s)haupt, die zu Beginn etwa 1900 an der Industriestrasse ein haus gebaut haben? Es sollen Schreiner gewewsen sein.

Oliver Raitmayr
Beiträge: 1713
Registriert: 14.12.2013, 00:58
Wohnort: Innsbruck

Re: Horst

Beitrag von Oliver Raitmayr »

althorster2 hat geschrieben:Hallo,
weiss jemand etwas über die Gebrüder Weis(s)haupt, die zu Beginn etwa 1900 an der Industriestrasse ein haus gebaut haben? Es sollen Schreiner gewewsen sein.
Ich habe nur dies hier im Forum gefunden: http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... tra%C3%9Fe

Grüße,

Oliver

P. S.: siehe Industriestraße 44

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Yep, war meine Vermutung richtig, es sind Ehemalige.

Hier mal zum Vergleich ein Foto mit Kyffhäusern in gleicher Bekleidung.

Bischen runterscrollen bis zur fünften Bilderreihe, viertes Bild von links.
Gleiche Mützen, die weißen Fliegen und die dunkle Oberbekleidung.

https://www.google.com/search?q=kyffh%C ... 72&bih=654

Die Bekleidung der Frauen auf dem Ursprungsfoto läßt dann sogar auf die 20er Jahre schließen.



Wolle

Tippse
Beiträge: 6
Registriert: 11.12.2011, 18:55

Beitrag von Tippse »

Im hinteren Grundstücksbereich befindet sich immer noch die Schreinerei, welche allerdings inzwischen von jemand anderem als einem direkten Familienmitglied betrieben wird.

Am genannten Standort wohnen Nachkommen der besagten Gründer.

Vielleicht mal telefonisch oder persönlich die Familienhistorie anfragen.

Grüsse vonne Tippse
life is a freak show

Antworten