Brauche mal wieder Hilfe (Wo ist denn das?)

Suche - Tausche - Biete

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Oliver Raitmayr
Beiträge: 1713
Registriert: 14.12.2013, 00:58
Wohnort: Innsbruck

Beitrag von Oliver Raitmayr »

von waldbröl hat geschrieben:Yep, war meine Vermutung richtig, es sind Ehemalige.

Hier mal zum Vergleich ein Foto mit Kyffhäusern in gleicher Bekleidung.

Bischen runterscrollen bis zur fünften Bilderreihe, viertes Bild von links.
Gleiche Mützen, die weißen Fliegen und die dunkle Oberbekleidung.

https://www.google.com/search?q=kyffh%C ... 72&bih=654
Die Bekleidung der Frauen auf dem Ursprungsfoto läßt dann sogar auf die 20er Jahre schließen.



Wolle
Sach ich doch auch unbekyfft: http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... 744#409744

Acapulco
Beiträge: 97
Registriert: 14.02.2013, 13:00

Re: Noch ein Aufmarsch

Beitrag von Acapulco »

Hallo und einen schönen Guten Abend.Eigentlich kann es sich nur um die Zeit kurz vor Ausbruch dieser schlimmen Zeit handeln.Der Mann mit Pickelhaube könnte ein Veteran aus dem 1.WK sein.Die anderen tragen Uniformen welche ich aber nicht als Militäruniformen sehe.Viele der Männer tragen einen Schnäuzer so wie es auch dieser böse Mann trug.Meiner Meinung nach kann es sich nur um diese Zeit handeln.LG aus Marl Aca.

Oliver Raitmayr
Beiträge: 1713
Registriert: 14.12.2013, 00:58
Wohnort: Innsbruck

Re: Noch ein Aufmarsch

Beitrag von Oliver Raitmayr »

Acapulco hat geschrieben:Hallo und einen schönen Guten Abend.Eigentlich kann es sich nur um die Zeit kurz vor Ausbruch dieser schlimmen Zeit handeln.Der Mann mit Pickelhaube könnte ein Veteran aus dem 1.WK sein.Die anderen tragen Uniformen welche ich aber nicht als Militäruniformen sehe.Viele der Männer tragen einen Schnäuzer so wie es auch dieser böse Mann trug.Meiner Meinung nach kann es sich nur um diese Zeit handeln.LG aus Marl Aca.
Ich hatte früher ein Rätsel-Foto eingestellt ( http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... 803#406803 ), da erkenne ich die größte optische Ähnlichkeit zwischen den verschiedenen Altersstufen meines Urgroßvaters. Demnach sollte das Foto tatsächlich zwischen dem Ende des ersten Weltkrieges und 1927 aufgenommen worden sein. Kurze Zeit später war der Schnäuzer weg.
Hat also mit dem Gröfaz nix zu tun.

Gruß,

Oliver

Benutzeravatar
Bretterbude
Beiträge: 2268
Registriert: 19.09.2007, 22:45
Wohnort: Butendorf

Re: keine Ahnung

Beitrag von Bretterbude »

Oliver Raitmayr hat geschrieben:[...][center]Bild[/center][...]
Der Standort des Fotographen wurde ja bereits geklärt, hier ein etwas größerer Planausschnitt von 1905/1907BildAuszug aus der Grundkarte der Stadt Gelsenkirchen 1905/1907
(Quelle: Stadtgrundkarte Gelsenkirchen 1905-07, Institut für Stadtgeschichte Gelsenkirchen)


Das grüne Dreieck markiert das Domizil von Max Majer, Neustr. 25

AlterMann
Abgemeldet

Beitrag von AlterMann »

am hat geschrieben:Dahinter war's großflächig "evangelisch" (Schule? Waisenhaus?).
In dieser Mauer gab es auch eine schmale Pforte (außerhalb des Fotos): Zugang zur Wohnung eines evangelischen Pastors.
Bild
Die weißen Linien zeigen den Straßenverlauf im Jahr 1926.
Ich meine gelesen zu haben, daß die gesamte Fläche in der Bildmitte früher einmal Kirchenland war.
Die von mir erwähnte Wohnung eines evangelischen Pastors lag also auf dieser Fläche.
Der Name Pastoratstraße wird deshalb nicht zufällig gewählt worden sein.
am

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4120
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Re: Horst

Beitrag von Prömmel »

althorster2 hat geschrieben:Hallo,
weiss jemand etwas über die Gebrüder Weis(s)haupt, die zu Beginn etwa 1900 an der Industriestrasse ein haus gebaut haben? Es sollen Schreiner gewewsen sein.
Oliver Raitmayr hat geschrieben:Ich habe nur dies hier im Forum gefunden: http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... tra%C3%9Fe

Grüße,

Oliver

P. S.: siehe Industriestraße 44
Tippse hat geschrieben:Im hinteren Grundstücksbereich befindet sich immer noch die Schreinerei, welche allerdings inzwischen von jemand anderem als einem direkten Familienmitglied betrieben wird.

Am genannten Standort wohnen Nachkommen der besagten Gründer.

Vielleicht mal telefonisch oder persönlich die Familienhistorie anfragen.

Grüsse vonne Tippse
Hier mal ein Bild des Hauses Industriestraße 44:
BildEigenes Foto - vom August 2011

Wie man den (von Oliver oben verlinkten) Informationen in unserem WIKI ja entnehmen kann, wurde dieses Haus im Jahr 1924 erbaut.
Im Adressbuch der Gemeinde Horst-Emscher aus dem Jahr 1914 findet der Name "Weishaupt" allerdings noch keine Erwähnung - auch nicht in anderer Schreibweise.

Ich selbst kann mich an die Firma Weishaupt in den Fünfziger- und Sechziger-Jahren noch gut erinnern, da wir damals in sehr enger Nachbarschaft zu dem Firmengelände wohnten und dadurch natürlich vieles von den Arbeiten, die im Bereich der Werkstatt (hinten auf dem Grundstück) durchgeführt wurden, mitbekommen haben.
Besonders gut ist mir das Kreischen der Kreissäge, die recht häufig zum Einsatz kam, in Erinnerung. :wink:
1. Mai - April vorbei !
(alte Volksweishei)

DerFormer
Beiträge: 251
Registriert: 13.01.2009, 14:09
Wohnort: Gelsenkirchen

Brauch mal wieder Hilfe

Beitrag von DerFormer »

Wo in Gelsenkirchen steht ein 3D Drucker wo man mal sehen kann was so ein Drucker drauf
hat?
Grund meiner Frage.
Ich möchte Häuser für eine Modellbahn Drucken, wenn es möglich ist.
Wer nichts sagt, sagt nichts falsches ?

althorster2
Abgemeldet

Beitrag von althorster2 »

Schöne Idee, aber hast du dich eigentlich schon einmal erkundigt, was so ein Drucker incl. Software und Material kostet???

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 4921
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von rapor »

Heimdrucker mittlere Qualität ca. 1000,-, Material ca. 20,-/kg. Mit es sich lohnt, muss man halt viel drucken, der Stückpreis sinkt dann.
https://www.trinckle.com/blog/was-koste ... d-drucker/
http://www.khmarodeur.de/3D-Druckkosten.htm
Profiteil, Der Preis wird pro 1 cm³ angegeben. Hierbei unterscheidet sich der Preis natürlich je nach Anbieter des 3D-Drucks.

Nach derzeitigen Markt Analysen liegen die Preise zwischen 0,96 € bis 2,50 € pro 1 cm³. Dabei ist nicht das reine Material gerechnet, sondern das Objekt.
Hab aber nur kurz recherchiert.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

DerFormer
Beiträge: 251
Registriert: 13.01.2009, 14:09
Wohnort: Gelsenkirchen

Brauch mal wieder Hilfe

Beitrag von DerFormer »

Info über 3D Drucker war mehr als gut. Danke dafür.

Nächste frage, wieviele Wohnhäuser hat das Ruhrgebiet und wieviele Gebeude?
Ich schätze mal 1,4 Mio Häuser und 200000 andere Gebeude, könnte das in etwa stimmen?
Wer nichts sagt, sagt nichts falsches ?

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9291
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

friedhelm hat geschrieben:Bild

Planer stellen Baukonzept für ein Gelsenkirchener Viertel vor
(aus http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... 833#410833)

"Float-Park Feldmark?" Was ist das denn? :shock:

Benutzeravatar
bostonman
† 16. 10. 2014
Beiträge: 1606
Registriert: 10.09.2007, 17:53
Wohnort: Schalke-Nord

Beitrag von bostonman »

@Brucki
warscheinlich die geplante Float-Glas-Anlage .
siehe
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... 4619#34619
Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

Oliver Raitmayr
Beiträge: 1713
Registriert: 14.12.2013, 00:58
Wohnort: Innsbruck

unbekanntes Ausflugslokal

Beitrag von Oliver Raitmayr »

Kennt Eine/r dieses Ausflugslokal? Die Aufnahme entstand um 1910.

Bisher erkenne ich darauf die Familie Max Majer (Max, Lina, Elisabet), ferner Dorothea Majer, verh. Müller (vielleicht einen Sohn von ihr, fraglich), Lina Veuhoff: Ehefrau von Luis Majer, vielleicht ein Ehepaar Bürchl oder Künast und die Großeltern des bekannten Deutschen Schauspielers Ulrich Pleitgen, sowie eine ältere Dame mit schickem Hut (schwer zu identifizieren).

Ich nehme an, dass die Aufnahme im Großraum Gelsenkirchen gemacht wurde und von alten Hasen und Ratefüchsen des Forums erkannt werden könnte.

von waldbröl
Abgemeldet

Re: unbekanntes Ausflugslokal

Beitrag von von waldbröl »

Oliver Raitmayr hat geschrieben:Kennt Eine/r dieses Ausflugslokal? Die Aufnahme entstand um 1910.

Bisher erkenne ich darauf die Familie Max Majer (Max, Lina, Elisabet), ferner Dorothea Majer, verh. Müller (vielleicht einen Sohn von ihr, fraglich), Lina Veuhoff: Ehefrau von Luis Majer, vielleicht ein Ehepaar Bürchl oder Künast und die Großeltern des bekannten Deutschen Schauspielers Ulrich Pleitgen, sowie eine ältere Dame mit schickem Hut (schwer zu identifizieren).

Ich nehme an, dass die Aufnahme im Großraum Gelsenkirchen gemacht wurde und von alten Hasen und Ratefüchsen des Forums erkannt werden könnte.

??? :grübel:


Wolle

Oliver Raitmayr
Beiträge: 1713
Registriert: 14.12.2013, 00:58
Wohnort: Innsbruck

Re: unbekanntes Ausflugslokal

Beitrag von Oliver Raitmayr »

Oliver Raitmayr hat geschrieben:Kennt Eine/r dieses Ausflugslokal? Die Aufnahme entstand um 1910.

Bisher erkenne ich darauf die Familie Max Majer (Max, Lina, Elisabet), ferner Dorothea Majer, verh. Müller (vielleicht einen Sohn von ihr, fraglich), Lina Veuhoff: Ehefrau von Luis Majer, vielleicht ein Ehepaar Bürchl oder Künast und die Großeltern des bekannten Deutschen Schauspielers Ulrich Pleitgen, sowie eine ältere Dame mit schickem Hut (schwer zu identifizieren).

Ich nehme an, dass die Aufnahme im Großraum Gelsenkirchen gemacht wurde und von alten Hasen und Ratefüchsen des Forums erkannt werden könnte.
[center]Bild[/center]

Danke von Waldbröl, aller guten Dinge sind drei, dann darf ich noch einmal vergessen, das Foto einzufügen.

Und gute Nacht, von Oliver

Antworten