Brauche mal wieder Hilfe (Wo ist denn das?)

Suche - Tausche - Biete

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Schalkersteiger
Beiträge: 244
Registriert: 28.03.2010, 08:24
Wohnort: Gelsenkirchen

Alte Zeche

Beitrag von Schalkersteiger »

Hallo GGler ,
aus alten Akten der Fa. Thyssen-Draht habe ich hier eine alte Zeche ohne Namen und Datum.
Das Bild ist so groß , das ich es auf meinen Scanner nicht im ganzen drauf bekomme.
Meine frage ist: "Um welche Zeche handelt es sich hier".
Hilfreich kann die Kirche am linken Bildrand sein.
Bild
Bild
Bild
Bild

Ich hoffe das es sich um Gelsenkirchen handelt.
Im falle das es eine Zeche von Gelsenkirchen ist , bekommt der Zuständige Heimatverein der Ortschaft das Foto.
Viel Glück beim forschen.
Es gibt noch viel zu entdecken.

Querulant
Beiträge: 1575
Registriert: 13.02.2009, 19:52
Wohnort: Bulmke-Hüllen

Beitrag von Querulant »

Auf Bild 4 kann man deutlich Trier auf dem Bagger lesen und darüber TEIL.
Da die Baggertür geöffnet ist, wird wahrscheinlich ein S überdeckt.

STEIL Trier gibt es wirklich und diese Firma vermietet Bagger.

Die Nähe zum Bergbaugebier im Saarland (90 km) läßt vermuten, dass die Anlage eher dort zu finden ist.....vermute ich mal.

Q
Und der sprechende Hut flüsterte zu mir:
"Slytherin!"

Trump!

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1541
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

Das dürfte die Zeche Mathias Stinnes Schacht 2 in Essen-Karnap sein.
Karlheinz Rabas
Bergbausammlung Rotthausen
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

Querulant
Beiträge: 1575
Registriert: 13.02.2009, 19:52
Wohnort: Bulmke-Hüllen

Beitrag von Querulant »

Bin beeindruckt.

Wie erkennt man das?


Q
Und der sprechende Hut flüsterte zu mir:
"Slytherin!"

Trump!

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1541
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

Wenn du dich mehr als 50 Jahre mit dem Bergbau in unserer Region beschäftigt hast, könntest du das sicherlich auch.
Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Beitrag von Schacht 9 »

Bild
Zeche Mathias Stinnes, Schacht 2-5

Benutzeravatar
Jochen K.
Beiträge: 279
Registriert: 15.07.2008, 20:21
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Jochen K. »

Irgendwie passen beide Aufnahmen nicht zusammen.
1. Die Einhausungen der Rasenhängebank stimmen nicht überein.
Verschiedene Dachformen.

2. Auch fehlen auf dem Bild von Schacht9 am Kopf des Gerüstes
die Nasen auf denen die Montagekranbahn abgestützt wird.

3. Auf den ersten Fotos liegt zwischen Gerüst und Fördermaschine
ein Straße, die aber auf dem Bild von Schacht9 fehlt.

Fragen über Fragen.
Hans-Joachim Koenen
-------------------------
www.heimatbund-gelsenkirchen.de
Stadtteilarchiv Feldmark

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1541
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

Hallo Jochen,

ich habe das auch gesehen, weiß aber, dass mit dem Bau des Hansen-Schachtes auch umfangreiche Umbauten auf dem Gelände durchgeführt worden sind, so dass die Form des Daches der Schachthalle vom rundlichen Dach durchaus einmal umgebaut worden sein könnte.
Ähnliche Schachtgerüste gibt bzw. gab es im Ruhrgebiet eine ganze Reihe, so z.B. auf Nordstern, Schacht 2 oder Hugo-Ost.
Ich werde aber dem Hinweis auf das Saargebiet noch einmal nachgehen, vielleicht gibt/gab es dort so ein Gerüst.
Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 981
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Unbekannter Förderturm

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Natürlich ist es nicht Matthias Stinnes sondern - richtig spekuliert - die Grube Luisenthal bei Völklingen. Guckt Ihr hier: http://www.zeche.org/index.php/fotogale ... saar09-444

MK (öfter mal im Saarland unterwegs; seit > 50 Jahren bergbauinteressiert :wink: )
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Querulant
Beiträge: 1575
Registriert: 13.02.2009, 19:52
Wohnort: Bulmke-Hüllen

Re: Unbekannter Förderturm

Beitrag von Querulant »

Mechtenbergkraxler hat geschrieben:Natürlich ist es nicht Matthias Stinnes sondern - richtig spekuliert - die Grube Luisenthal bei Völklingen. Guckt Ihr hier: http://www.zeche.org/index.php/fotogale ... saar09-444

MK (öfter mal im Saarland unterwegs; seit > 50 Jahren bergbauinteressiert :wink: )
Danke :D

Habe zwar keinen Bergbauhintergrund, schaue mir aber doch gern die Fotos an.
Eine Verbindung zum Saargebiet erschien mir logischer als hier in unser Revier.

Q
Und der sprechende Hut flüsterte zu mir:
"Slytherin!"

Trump!

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1541
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

Mechtenbergkraxler, da hast du Recht. Ich habe inzwischen in der Bergbausammlung auch nachgesehen. Aber die Grube heißt richtig Richardschacht II in Luisenthal.
Nachstehend zwei Fotos:

Bild

Bild

Wie die nachstehenden Fotos zeigen, gibt es im Saargebiet jedoch sehr ähnlich aussehende Schächte. So zum Beispiel Reden IV in Landsweiler-Reden

Bild

oder Itzenplitz II in Heiligenwald. Hier paßt sogar die Form der Schachthalle.

Bild

Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

Benutzeravatar
Akkiller
Beiträge: 3388
Registriert: 11.05.2007, 23:10
Wohnort: Schalke Nord

Tom braucht Hilfe

Beitrag von Akkiller »

Billy201 hat geschrieben:Hallo ihr Lieben ;))

Weiß einer von euch, ob und wo diese Schule in Buer steht oder stand?

Danke Euch
TOMBild
Habe diese Anfrage mal hierhin verschoben!
Wer kann dem Tom mit Infos helfen, diese Ak aufzubröseln???
Gruß Kalle :lol:
Suche ständig Ansichtskarten und Fotomaterial von Gesamt-Gelsenkirchen
http://www.bruckmann.de/autor-34207-kar ... elt_0.html
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... hp?t=10893

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9291
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Eine Ansichtskarte mit diesem Motiv wurde am 05.09.1940 aus GE verschickt.

Bild


Weiß jemand welche Siedlung sie zeigt? :o

Benutzeravatar
Akkiller
Beiträge: 3388
Registriert: 11.05.2007, 23:10
Wohnort: Schalke Nord

Brauche mal wieder Hilfe (Wo ist denn das?)

Beitrag von Akkiller »

brucki hat geschrieben:Eine Ansichtskarte mit diesem Motiv wurde am 05.09.1940 aus GE verschickt.

Bild


Weiß jemand welche Siedlung sie zeigt? :o
Erst ist TOM dran brucki :lachtot:
Suche ständig Ansichtskarten und Fotomaterial von Gesamt-Gelsenkirchen
http://www.bruckmann.de/autor-34207-kar ... elt_0.html
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... hp?t=10893

Benutzeravatar
Bretterbude
Beiträge: 2268
Registriert: 19.09.2007, 22:45
Wohnort: Butendorf

Straßenbahn Linie 3 vor Postamt

Beitrag von Bretterbude »

Im Buch "Verbindungen" zum 100-jährigen bestehen der Bogestra findet sich folgendes Bild einer Straßenbahn mit der Linienbezeichnung 3:BildIch weiß nicht, ob das Bild schon an anderer Stelle gepostet wurde. Was mich interessiert: wo wurde die Aufnahme gemacht? Wenn ich mir den mir bekannten Verlauf der Linie 3 ansehe, fällt mir dazu nichts ein. Vor welchem Postamt wurde diese Aufnahme gemacht? Bin mir auch nicht so sicher, dass die Aufnahme auf einem teil der eigentlichen Strecke der Linie 3 gemacht wurde. Könnte ja auch woanders gewesen sein (obwohl ich eigentlich angenommen hätte, dass man die Anzeige der Liniennummer beim verlassen der eigentlichen Trasse irgendenwie geändert hätte, aber wer weiß).

Antworten