Brauche mal wieder Hilfe (Wo ist denn das?)

Suche - Tausche - Biete

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
superstu391
Beiträge: 229
Registriert: 10.01.2009, 18:59
Wohnort: Dorsten

Beitrag von superstu391 »

Bild

Benutzeravatar
superstu391
Beiträge: 229
Registriert: 10.01.2009, 18:59
Wohnort: Dorsten

Beitrag von superstu391 »

Ein anderer Gegner, der Leiden musste. Beachte den 2ten von rechts. War dann aber vermutlich schon einige Jahre später aufgenommen.Bild

Benutzeravatar
Fähnlein
Beiträge: 342
Registriert: 15.12.2009, 18:42
Wohnort: Gelsenkirchen - Resser Mark

Beitrag von Fähnlein »

Prömmel hat geschrieben:Bei dem Sportplatz muss es sich um die Anlage in Sutum gehandelt haben.
Hier http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... 798#325798 (von wem war das Foto noch gleich ? :lol:) hatten wir schon mal ein Foto, auf dem man das Gebäude gut identifizieren kann.
Kucksse hier:
Bild
Bretterbude hat geschrieben:... aber ein Plänchen kann ich noch beisteuern, müsste dann da gewesen sein
Bild(Stadtplan Gelsenkirchen 1954)
Das im Hintergrund ist in der Tat die Turnhalle neben dem Gelände des Schachtes Hugo 3 in Sutum. Habe zur Bestätigung das hier gefunden, mit anschaulichem Bild:

http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... 215#115215
glückauf hat geschrieben: Bild
Freibad und Turnhalle Schacht Hugo 3 in Sutum.
Dieselbe Giebelfront, nur dass in dieser älteren Aufnahme die beiden äußeren Fenster noch nicht zugemauert waren, so wie auf der Aufnahme von 1950.Bild
Prömmel, die Fenster habt Ihr doch sicherlich damals mit Euren harten Schmetterbällen beim Tischtennis gekillt oder sind Euch die Schläger durchgefolgen? :jg:

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4113
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Beitrag von Prömmel »

Nee, weiß ich nicht, warum die Fenster zugemauert wurden. Vielleicht war es denen damals zu hell dort. Und früher gab's möglicherweise noch eine größere Zahl an Tischtennisakteuren, deren Spiel mehr auf Zufall aufgebaut war. Die haben dann wahrscheinlich stärker davon profitiert, dass ihre Gegner den Ball nicht so gut sehen konnten. :lol:

Aber als ich dann endlich mit meiner filigranen Technik und meinem großartigen Ballgefühl die heimische Tischtennis-Szene bereichert habe, war die Halle wohl längst geschlossen. :P


Aber zurück zu Schaffrathers Foto.

Er meinte ja, dass das Bild um 1950 entstanden sein soll. Wenn ich mir allerdings die wohl-, um nicht zu sagen, teilweise schon leicht überernährten Herren :wink: auf dem Foto ansehe,
Bild
würde ich die Entstehung des Fotos aber schon etliche Jahre später ansiedeln. Um 1950 gab's hier wohl noch nicht so viele Dicke. :roll:
1. Mai - April vorbei !
(alte Volksweishei)

Benutzeravatar
Fähnlein
Beiträge: 342
Registriert: 15.12.2009, 18:42
Wohnort: Gelsenkirchen - Resser Mark

Beitrag von Fähnlein »

Berechtigter Einwand ;D
die muskulösen Sportsbäuche passen eher in die Anfang 1960er :essen:
das haben wir dann ja fundiert recherchiert und messerscharf kombiniert :fies:

Benutzeravatar
Bretterbude
Beiträge: 2265
Registriert: 19.09.2007, 22:45
Wohnort: Butendorf

Beitrag von Bretterbude »

Auf dem Luftbild 1952 (metropoleruhr) ist der Sportplatz noch nicht erkennbar, auf dem Stadtplan 1953 (Berichtigungsstand 01.08.1953) ist der Sportplatz eingetragen.

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15611
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Bretterbude hat geschrieben:Auf dem Luftbild 1952 (metropoleruhr) ist der Sportplatz noch nicht erkennbar, auf dem Stadtplan 1953 (Berichtigungsstand 01.08.1953) ist der Sportplatz eingetragen.
auf einer mir vorliegenden Stadtkarte , Stand 1.4.1952, ist der Sportplatz eingetragen
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4113
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Beitrag von Prömmel »

Laut der Chronik des TB Beckhausen war die gesamte Sportanlage Hugo III bei einem Bombenangriff im Jahr 1944 völlig zerstört worden.

Mit Unterstützung durch die Stadt Gelsenkirchen, die Zeche Hugo, die Gelsenberg und die Firma Frölich & Klüpfel wurde alles Anfang der 1950er Jahre wieder aufgebaut.

Das Freibad wurde 1951 fertig gestellt.
Die Sporthalle war erst 1954 wieder fertig.

Über den Sportplatz ist allerdings nichts in der Vereins-Historie nachzulesen, jedenfalls nicht auf der Vereins-Homepage. Der Platz dürfte aber wohl als erstes wieder benutzbar gewesen sein. Da er ja wohl auch von (den) anderen Beckhausener Vereinen genutzt wurde bzw. genutzt werden musste, dürfte auch aus den anderen Vereinen die Beteiligung am Wiederaufbau recht groß gewesen sein.


Edit:
Irgendwie werd ich das Gefühl nicht los, dass den Schaffrather das alles nicht allzu sehr interessiert. :o
Oder hab ich da irgendwas übersehen? :roll:
1. Mai - April vorbei !
(alte Volksweishei)

Schaffrather38
Beiträge: 2917
Registriert: 22.02.2011, 17:50
Wohnort: Schaffrath

Brauche mal wieder Hilfe (Wo ist denn das?)

Beitrag von Schaffrather38 »

:up2:
Vorab ein großes DANKESCHÖN
für Eure Mitarbeit diese unbekannte
Mannschaft und das Gelände näher zu beleuchten.

----
@Bretterbude
@Prömmel
@Fähnlein
@Heinz O.
--
Einen Namen und das Geburtsdatum eines
Spielers konnte ich bei meinem Gartennachbar
(Schwiegersohn des Spielers) erfahren.
Es ist der Spieler ganz links unten auf dem Foto
Erich H. 1916 geboren und auf Hugo gearbeitet.
--
Somit halte das angegebene Datum mit 50 ger
Jahre für angemessen, bis an die 60 ger würde ich
mit meiner Schätzung nicht gehen.
Beim (angenommen)Foto 1955 wäre Erich 39 Jahre jung gewesen.
--
Ich glaube hier wird eine Altherrenmannschaft (Handball)gesucht.
Bitte am Ball bleiben.
-----
Von meinem Freund Siggi konnte ich erfahren
die gezeigte Halle wurde bis ca. 1962 benutzt.Bild
Gruß
Schaffrather38

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4113
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Re: Brauche mal wieder Hilfe (Wo ist denn das?)

Beitrag von Prömmel »

Schaffrather38 hat geschrieben:-----
Von meinem Freund Siggi konnte ich erfahren
die gezeigte Halle wurde bis ca. 1962 benutzt.
Ganz sicher war das noch einige Jahre länger.

Die Tischtennisspieler der damaligen KJ Beckhausen hatten sich erst 1964 als Abteilung dem Turnerbund Beckhausen angeschlossen. Und im April 1965 fand dort in der Halle das entscheidende Spiel zwischen dem TBB und unserem Verein (TTC Horst-Süd) um den Aufstieg zur Landesliga statt (das unsere Mannschaft damals übrigens gewann).
Und zumindest im folgenden Jahr haben die Tischtennisspieler des TBB dort noch gespielt, denn erst 1966 wurde die Liebfrauenschule (an der Schwalbenstraße) eröffnet. Und auch erst ab dann stand die dortige Turnhalle überhaupt auch für den allgemeinen Sportbetrieb zur Verfügung.
Wann die TT-Abteilung des TBB dann auch tatsächlich dorthin gewechselt sind, kann ich aber im Moment nicht sagen.

Nach meinen Informationen soll die Halle an Hugo III auch erst abgerissen worden sein, als das Freibad dicht gemacht wurde - das ist aber nicht verbindlich. Sicher ist jedoch, dass der TBB im Jahr 1972 den Pachtvertrag für das Freibad mit der Mannesmann AG nicht mehr verlängert hat, da die nötige Sanierung des Bades viel zu teuer und für den Verein unerschwinglich geworden wäre. Daher wurde es dann endgültig geschlossen und zugeschüttet.

Und der Sportplatz ist im Stadtplan von 1974 auch noch eingetragen - zumindest in dem Plan, der sich im Adressbuch von 1974 findet.
1. Mai - April vorbei !
(alte Volksweishei)

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15611
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

auf der Luftbildaufnahme 1969
http://www.luftbilder.geoportal.ruhr/
sind sowohl Sportplatz als auch Freibad und die Halle zu erkennen.
Es kann natürlich sein das die Luftbildaufnahme mit einem falschen Jahr gekennzeichnet wurde
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4113
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Sportplatz Hugo

Beitrag von Prömmel »

In den verschiedenen Publikationen, z.B. den Adressbüchern, ist für den Sportplatz der Zeche Hugo als Sportart, die dort betrieben wurde, immer nur "Fußball" angegeben. (Feld)Handball wurde in Beckhausen in den 1950er Jahren wohl nur auf dem Sportplatz an der Horster Straße bzw. der Braukämperstraße gespielt.
So hat es mir auch ein (älterer) Sportkollege erzählt, der als Kind und Jugendlicher in Beckhausen lebte. Er sagte, er hätte damals so manches Handballspiel gesehen, aber immer nur auf dem Platz an der Braukämperstraße.

Von daher ist es wohl viel wahrscheinlicher, dass es sich bei der Mannschaft auf dem Foto doch um eine Fußball-Mannschaft handelt.
1. Mai - April vorbei !
(alte Volksweishei)

Benutzeravatar
Stefan
Beiträge: 875
Registriert: 14.10.2007, 11:45
Wohnort: Berger Feld

Beitrag von Stefan »

Hallo GG'ler,

ich benötige bitte Hilfe bei der Entzifferung eines Textes.
Es handelt sich um einen Auszug aus einem Geburtenbuch.

Es handelt sich um die Spalte 9.
Vielleicht kann den Text jemand lesen:

Bild

Im Voraus bedanke ich mich recht herzlich für die Hilfe.

Viele Grüße,
Stefan
"Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, eine Aufgabe zu erledigen, und eine davon in einer Katastrophe endet oder sonstwie unerwünschte Konsequenzen nach sich zieht, dann wird es jemand genau so machen."*

*Edward A. Murphy

Oliver Raitmayr
Beiträge: 1713
Registriert: 14.12.2013, 00:58
Wohnort: Innsbruck

Beitrag von Oliver Raitmayr »

Bisschen klein aber es lautet in etwa so:

9 April 2 Uhr früh Praegrad 5 Engelbert (Striche für männlich, unehelich) dto (dito) (Mutter?) Maria Ploner (um geg fl?) Josefa Ploner uneheliche Tochter der Barbara Ploner Jnwohnerin (Inwohnerin) beim Schlußbauer in Prägrad, hier gebürtig Maria Gason (?) geb. Ploner Zimmermannsweib in Eberndorf Laut Anzeige des Pfarramtes Gelsenkirchen dto 30.7.1909 hat sich Engelbert Ploner am 22.7 1909 ……………..Spital? verehelicht?

Ist das eine Österreichische Matrike?

Grüße,

Oliver

Oliver Raitmayr
Beiträge: 1713
Registriert: 14.12.2013, 00:58
Wohnort: Innsbruck

Beitrag von Oliver Raitmayr »

Dumme Frage hatte ich gestellt, das muss ja aus Gelsenkirchen stammen. Aber die Familie Ploner stammt offensichtlich aus Kärnten.

Antworten