Brauche mal wieder Hilfe (Wo ist denn das?)

Suche - Tausche - Biete

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Akkiller
Beiträge: 3388
Registriert: 11.05.2007, 23:10
Wohnort: Schalke Nord

Brauche mal wieder Hilfe (Wo ist denn das?)

Beitrag von Akkiller »

BildBildBildBildBildBildWürde mich sehr über Informationen und seien sie noch so wnizig freuen!Allen ein schönes Wochenende....Kalle :lol:
Suche ständig Ansichtskarten und Fotomaterial von Gesamt-Gelsenkirchen
http://www.bruckmann.de/autor-34207-kar ... elt_0.html
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... hp?t=10893

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15615
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Brauche mal wieder Hilfe (Wo ist denn das?)

Beitrag von Heinz O. »

Akkiller hat geschrieben:Bild
[center]das erinnert mich sehr stark an die Funkenburg
Bild[/center]
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Akkiller
Beiträge: 3388
Registriert: 11.05.2007, 23:10
Wohnort: Schalke Nord

Brauche mal wieder Hilfe (Wo ist denn das?)

Beitrag von Akkiller »

Das ist wirklich eine sehr große Ähnlichkeit......aber diese Mauer davor und der Stacheldraht???Danke Dir Heinz O. :lol:
Suche ständig Ansichtskarten und Fotomaterial von Gesamt-Gelsenkirchen
http://www.bruckmann.de/autor-34207-kar ... elt_0.html
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... hp?t=10893

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

Re: Brauche mal wieder Hilfe (Wo ist denn das?)

Beitrag von Emscherbruch »

Akkiller hat geschrieben:BildWürde mich sehr über Informationen und seien sie noch so wnizig freuen!Allen ein schönes Wochenende....Kalle :lol:
Hab was gefunden.
Der zugehörige Ort ist Essen, Stoppenberger Straße, im Jahr 1931.
Lowa-II hat geschrieben: Zugunglück
Am 16. Mai 1931 stürzte die schwere preußische Güterzug-Tenderlokomotive 94 1215 (pr. T16 / BMAG # 7638, 1921)
von der Eisenbahnüberführung auf die darunter liegende Stoppenberger Straße.
Das Unglück geschah, indem eine Lokomotive der anderen auf Grund einer falsch gestellten Weiche in die Flanke fuhr. Dabei stürzte diese herunter.
Die Lok durchschlug eine Hauswand und beschädigte die Straße erheblich
Bei dem Unglück starben der Lokführer und der Heizer, Passanten starben keine, da zu diesem Zeitpunkt die Straße leer war.
Ein 4 jähriger Junge erlitt schwere Verbrennungen auf Grund des auströmenden Dampfes.
Bild
Bild
Quelle: https://lowa.lima-city.de/lowa2/gueterbahnhoefe.html
Stell dir vor, es geht und keiner kriegt's hin.

Benutzeravatar
Akkiller
Beiträge: 3388
Registriert: 11.05.2007, 23:10
Wohnort: Schalke Nord

Brauche mal wieder Hilfe (Wo ist denn das?)

Beitrag von Akkiller »

Wieder eine harte Nuss geknackt!Diesmal meinen herzlichsten Dank an Emscherbruch!Auch wenn es sich nicht um Gelsenkirchen handelt!Umso schwerer dann sogar noch, das überhaupt einer Stadt zuordnen zu können!Hammer!Vielen, vielen Dank! :2thumbs: :respekt: :applaus: :gott:
Suche ständig Ansichtskarten und Fotomaterial von Gesamt-Gelsenkirchen
http://www.bruckmann.de/autor-34207-kar ... elt_0.html
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... hp?t=10893

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

Re: Brauche mal wieder Hilfe (Wo ist denn das?)

Beitrag von Emscherbruch »

Akkiller hat geschrieben:Wieder eine harte Nuss geknackt!Diesmal meinen herzlichsten Dank an Emscherbruch!Auch wenn es sich nicht um Gelsenkirchen handelt!Umso schwerer dann sogar noch, das überhaupt einer Stadt zuordnen zu können!Hammer!Vielen, vielen Dank! :2thumbs: :respekt: :applaus: :gott:
@Akkiller:
Bitte, gern geschehen, mich entspannt so eine kleine Recherche manchmal. :D
Ist eins der anderen Motive von einer Ansichtskarte? Falls ja, steht etwas auf der Rückseite?
Stell dir vor, es geht und keiner kriegt's hin.

Benutzeravatar
Akkiller
Beiträge: 3388
Registriert: 11.05.2007, 23:10
Wohnort: Schalke Nord

Re: Brauche mal wieder Hilfe (Wo ist denn das?)

Beitrag von Akkiller »

Emscherbruch hat geschrieben:
Akkiller hat geschrieben:Wieder eine harte Nuss geknackt!Diesmal meinen herzlichsten Dank an Emscherbruch!Auch wenn es sich nicht um Gelsenkirchen handelt!Umso schwerer dann sogar noch, das überhaupt einer Stadt zuordnen zu können!Hammer!Vielen, vielen Dank! :2thumbs: :respekt: :applaus: :gott:
@Akkiller:
Bitte, gern geschehen, mich entspannt so eine kleine Recherche manchmal. :D
Ist eins der anderen Motive von einer Ansichtskarte? Falls ja, steht etwas auf der Rückseite?
Nochmals vielen Dank und leider war nur eine postgelaufen, die ich auch mit Rückseite eingestellt habe, alles andere ungelaufen!Alles Gute Kalle :lol: :2thumbs:
Suche ständig Ansichtskarten und Fotomaterial von Gesamt-Gelsenkirchen
http://www.bruckmann.de/autor-34207-kar ... elt_0.html
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... hp?t=10893

Oliver Raitmayr
Beiträge: 1713
Registriert: 14.12.2013, 00:58
Wohnort: Innsbruck

Beitrag von Oliver Raitmayr »

@ Akkiller:

Hier eine Aufnahme einer Siegerehrung des "Fahrrad RV Hannover" 1928 mit demselben Titel am Banner Deiner Postkarte "Komet Freilauf:

https://oldthing.de/Fahrrad-RV-Hannover ... 0031688893

Ob und inwieweit ein Bezug besteht?
Komet-Freilauf scheint ein Fahrradmodell zu sein. "Freilauf mit axialer Kraftübertragung (Komet-Freilauf)". Siehe hier (VDL-Lexikon Maschinenbau, 1995):

https://books.google.at/books?id=NXb6BQ ... uf&f=false

Oliver Raitmayr
Beiträge: 1713
Registriert: 14.12.2013, 00:58
Wohnort: Innsbruck

Beitrag von Oliver Raitmayr »

Offensichtlich ist damit ein Urtypus einer Rücktrittsbremse gemeint: https://www.radreise-wiki.de/R%C3%BCcktrittbremse

Benutzeravatar
Akkiller
Beiträge: 3388
Registriert: 11.05.2007, 23:10
Wohnort: Schalke Nord

Brauche mal wieder Hilfe (Wo ist denn das?)

Beitrag von Akkiller »

Danke Oliver, vllt tragen Deine Infos zur Aufklärung bei, was toll wäre!Auf beiden Karten ist hinten Gelsenkirchen vermerkt! :lol: :2thumbs:
Suche ständig Ansichtskarten und Fotomaterial von Gesamt-Gelsenkirchen
http://www.bruckmann.de/autor-34207-kar ... elt_0.html
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... hp?t=10893

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

Beitrag von Emscherbruch »

Zu den Fahrradfahrern ein paar Informtionen, die das Internet ausgespuckt hat.

Komet Freilauf ist der Markenname einer Fahrradnabe. Hersteller war die Fa. Stempel-Werk aus Frankfurt.
Bild

Die Bezeichnung "Komet Freilauf" findet man auf Werbeanzeigen aus den 1920er Jahren, die folgende stammt aus dem Jahr 1924.
Bild

1929 übernahm Fichtel & Sachs aus Schweinfurt die Produkte Naben und Stoßdämper von der Fa. Stempel-Werk, baute diese Produkte zunächst mit Teilen aus Frankfurt zusammen und entwickelt in den 1930ern die Komet-Nabe zu einer preisgünstigeren Produktfamilie weiter, parallel zu den komplexeren und bekannteren "Torpedo-Naben".
https://aki-schweinfurt.de/industrie/gr ... adtechnik/

Die zeitlich Einordnung könnte also mit hoher Wahrscheinlichkeit 1920er/1930er Jahre lauten. Das ist aber recht ungenau. Deshalb könnte man sich in diesem Forum https://historische-fahrraeder.de/ anmelden, um Fahrrad-Oldtimer-Experten nach weiteren Informationen zur zeitlichen Einordnung des Fotos auszuquetschen. Mach ich aber nicht, weil mein Kaffee gerade leer ist. :D

Mir fällt nur noch ein Hinweis auf das GG-Wiki ein, das einen Eintrag über einen alten, noch heute existierenden Gelsenkirchener Radsportverein enthält. Vielleicht wissen die mehr zu den Fotos.
https://www.gelsenkirchener-geschichten ... rchen_1902
Stell dir vor, es geht und keiner kriegt's hin.

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4114
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Beitrag von Prömmel »

Zielbanner dieser Firma dürften früher bei vielen Radsport-Veranstaltungen aufgehängt worden sein.
Mit größter Wahrscheinlichkeit handelt es sich aber um die (Wett)Fahrt eines (einzelnen) Vereins, da alle Radfahrer ja das gleiche Trikot tragen.
Aber ob es tatsächlich ein Verein aus Gelsenkirchen war, ist natürlich völlig offen. Der Start-/Zielpunkt liegt ja irgendwo in einem Wäldchen, das fast überall sein könnte. Das ist ja nicht näher zu identifizieren.
Die einzige Chance ist wohl, irgendjemand (er)kennt zufällig einen der auf dem Foto Abgebildeten.
1. Mai - April vorbei !
(alte Volksweishei)

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4114
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Re: Brauche mal wieder Hilfe (Wo ist denn das?)

Beitrag von Prömmel »

Akkiller hat geschrieben:BildWürde mich sehr über Informationen und seien sie noch so wnizig freuen!Allen ein schönes Wochenende....Kalle :lol:
Ich glaube nicht, dass es sich hierbei um Gebäude aus Gelsenkirchen handelt.
Diese Häuser machen ja einen recht hochwertigen Eindruck. Wenn das ehemalige Gelsenkirchener Häuser wären, hätten wir davon früher bestimmt schon mal ein Bild zu sehen bekommen.
Wahrscheinlich sind es wohl keine Wohnhäuser. Es könnte sich vielleicht um Schul- oder eher Verwaltungsgebäude handeln.
Unter dem Fenster. das sich direkt über der Treppe befindet, ist eine Tafel in der Wand eingelassen. Leider kann man von dem Text nichts entziffern. Vielleicht würde eine höhere Auflösung des entsprechenden Ausschnitts da ja weiterhelfen.
1. Mai - April vorbei !
(alte Volksweishei)

Benutzeravatar
sirboni
Beiträge: 898
Registriert: 08.11.2009, 10:45
Wohnort: 39°N 9°O

Beitrag von sirboni »

Aus:
https://www.wertgarantie.de/Home/Themen ... remse.aspx
"Das Kometprinzip bei einer Rücktrittbremse
Beim Kometprinzip werden fünf Scheiben auf einer Achse axial zusammengepresst. Das Scheibenpaket besteht hierbei aus drei aus Bronze gefertigten Scheiben und zwei Scheiben aus Stahl, die alternierend auf der Achse angeordnet sind.
Das Walzenprinzip bei einer Rücktrittbremse
Beim Walzenprinzip werden zwei Sperrkörper radial in den Nabenkörper gepresst. Das Prinzip erinnert dabei an eine Trommelbremse. Das Walzenprinzip gilt als besonders langlebig und robust."


Mein erstes eigenes Fahrrad war ein "MIFA", geschenkt bekommen vom späteren Onkel Apotheker, das ursprünglich seinem Sohn gehörte.
Das hatte einen Komet Freilauf mit Rücktrittbremse.
Erstmal habe ich da einige Modifikationen, u.A. Lichtanlage, Schutzbleche, Lenker und vor allem den Anbau einer 3-Gang Kettenschaltung durchgeführt.
Danach war ein spezieller Fahrstil nötig denn der gebrauchte dreier Zahnkranz hinten hatte nur zusätzlich zwei schnellere Übersetzungen und keinen "Berggang". Vor dem Bremsen mit dem Rücktritt musste ich immer erst zurückschalten. Weil da manchmal die Zeit nicht reichte sprang die Kette wegen mangelnder Spannung ab und dann gab es noch die vordere Bremse, die per Gummiklotz auf den Reifen wirken sollte aber ihren Job nur äußerst mangelhaft erledigte.
Dadurch kam ich auch mal in den Genuß,den Berg von Werden nach Kettwig nahezu ungebremst hinunter fahren zu dürfen und dabei auch ein paar Autos in den Kurven außen zu überholen.
Noch etwas zu den Problemen mit der Überhitzung beim wärmeempfindlichen Komet Rücktritt: nach der recht steilen Abfahrt im Taunus nach Schlangenbad (oder Bad Schwalbach?) war eine Pause fürs Abkühlen angesagt, weil von hinten nur noch Knackgeräusche kamen.
Wer Bier trinkt hilft der Landwirtschaft

Benutzeravatar
Akkiller
Beiträge: 3388
Registriert: 11.05.2007, 23:10
Wohnort: Schalke Nord

Brauche mal wieder Hilfe (Wo ist denn das?)

Beitrag von Akkiller »

Vielen Dank Ihr Lieben für Eure vielen Hinweise und Informationen!Leider ist es oft so, dass hinten gerne Gelsenkirchen drauf geschrieben wird, denn dann können die Ansichtskartenhändler sicher sein, dass Sammler wie wir gerne zuschlagen!!!Also vielen lieben Dank für jeden noch so kleinen Hinweis!!!Kalle :lol:
Suche ständig Ansichtskarten und Fotomaterial von Gesamt-Gelsenkirchen
http://www.bruckmann.de/autor-34207-kar ... elt_0.html
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... hp?t=10893

Antworten