Brauche mal wieder Hilfe (Wo ist denn das?)

Suche - Tausche - Biete

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4113
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Beitrag von Prömmel »

Glaub ich nicht.
Ich bin ziemlich überzeugt, dass es doch die Kinderklinik ist.
Wenn nicht die Kinderklinik selbst, dann doch das Schwesternhaus.
Eines von den Gebäuden hatte jedenfalls solch einen leichten Winkel / eine Beugung im Verlauf des Gebäudes.
Ich versuche mal, passende Fotos zu finden.
1. Mai - April vorbei !
(alte Volksweishei)

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2360
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

Die Biegung erinnert mich an die Zeppelinallee 4.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

H2S04S
Beiträge: 73
Registriert: 05.07.2017, 22:24

Zeppelinallee ?

Beitrag von H2S04S »

Es spricht vieles für das Gebäude an der Zeppelinalle.

Alle Einrichtungsdetails; hier: Treppenhandläufe, Treppenstufen mit Schutzkanten, Fußbodenbeläge, Flurbeleuchtung, die nie irgendwelchen Schutznormen entstrechenden Flurabschlusstüren und der wohl im Treppenauge stehende verglaste Aufzugraum entspricht dem exakten Standard der etwa ab Mitte der 50er Jahre errichten oder modernisierten städtischen Verwaltungsgebäude.
Dass es sich hierbei um ein Gebäude mit Besucherverkehr handelt, erkennt man an den ebenfalls typischen "Strafbänken" zwischen den Flurtüren.
Bin wirklich auf die Lösung gespannt.

Gelsenkirchener Geschichten machen Spaß, auch wenn die Bueraner nach meinem Eindruck etwas schreibfauler sind!
Aber ich bin ja noch nicht lange dabei!

H.S.

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2360
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

Ich lege mich auch auf die Zeppelinallee fest. Heute morgen kam mein Hinweis nach einsekündigem Blick, aber je öfter ich gucke, desto sicherer bin ich.
Blickrichtung Husemannstrasse.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4113
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Beitrag von Prömmel »

Vielleicht kann anthro mal etwas dazu sagen.
Bitte !
1. Mai - April vorbei !
(alte Volksweishei)

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16645
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

Ich kenne das Gebäude nicht von innen, aber falls Minchen mit Ihrer Vermutung recht haben sollte, dann wundere ich mich über die 50/60er Jahre Optik des Treppenhauses. Oder ist da in den 50er Jahren ein Trakt angebaut worden?
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2360
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

Minchen hat geschrieben:Ich lege mich auch auf die Zeppelinallee fest. Heute morgen kam mein Hinweis nach einsekündigem Blick, aber je öfter ich gucke, desto sicherer bin ich.
Blickrichtung Husemannstrasse.
Erste Etage.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2360
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

brucki hat geschrieben:
Minchen hat geschrieben:Okay, das ist lediglich zu Demonstrationszwecken :oops:
Die Kirche ist von Trauerbirken verdeckt.
Am Stäfflingshof.Bild
Vielen Dank für die Mühe!

Schlimmschlimmschlimmschlimmschlimmschlimmschlimm

... was die mit den schönen Häusern gemacht haben. :twisted:
Zwischenzeitlich ist mir aufgefallen, dass an der Ecke zum Stäfflingshof noch ein ganz ähnliches Gebäude steht, das aber nicht gedämmt und verputzt ist und den Häusern am Stäfflingshof stark ähnelt. Hüttweg 37.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
Bretterbude
Beiträge: 2265
Registriert: 19.09.2007, 22:45
Wohnort: Butendorf

Beitrag von Bretterbude »

Es ist einfach herrlich, so reges Interesse an diesem Bild. Ganz herzlichen Dank an alle Beteiligten, vor allem an Minchen. Die Vermutung mit Zeppelinallee 4 halte ich auch für extrem wahrscheinlich. Die Struktur würde super passen, das am Flurende erkennbare große Fenster wohl auch. Das Gebäude wurde (laut Denkmalliste der Stadt Gelsenkirchen) 1939-1945 erbaut. Vielleicht war in den 1950er oder 60er Jahren eine Renovierung notwendig oder der Innenausbau wurde vor dem Krieg nur notdürftig fertiggestellt.

Ich bin zwar zigmal dort vorbeigelaufen und gefahren, im Gebäude selbst war ich jedoch nie. Ist das öffentlich frei zugänglich? Ich würde dann bei nächster Gelegenheit dort mal gerne vorbeischauen.

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2360
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

Das ist die Ausländerbehörde. Kannst einfach reingehen. :)
Zu den üblichen Bürozeiten.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
Bretterbude
Beiträge: 2265
Registriert: 19.09.2007, 22:45
Wohnort: Butendorf

Beitrag von Bretterbude »

Ja genau, Minchen, so sieht das Haus aus, ungleich schöner, zumindest für meinen Geschmack.Bild

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2360
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

Genau das meinte ich. So sollten Häuser aussehen! :P
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
Bretterbude
Beiträge: 2265
Registriert: 19.09.2007, 22:45
Wohnort: Butendorf

Beitrag von Bretterbude »

Minchen hat geschrieben:Das ist die Ausländerbehörde. Kannst einfach reingehen. :)
Zu den üblichen Bürozeiten.
Nun, ich war neulich tagsüber in der Nähe und dachte, schauste dir das doch mal an, ist ja schließlich ein öffentliches Gebäude. Also kurzer Schlenker, Parkplatz und ab. Da ist ja dieser Glaskasten außen vor der eigentlichen Tür zum Gebäude. Ich weiß jetzt auch, wofür. Dort steht das Sicherheitspersonal und kontrolliert den Eingang und muss bei schlechtem Wetter also nicht stundenlang ungeschützt in der Witterung stehen. Macht Sinn. Alles klar, dachte ich, gehste hin und erklärst kurz dein Anliegen, mal Flur und Treppenhaus kurz ansehen zu wollen. Gesagt, getan, Ich also hin und einer netten und erfahren wirkenden Dame mein Anliegen kurz erläutert. Die eigentlichen Aufpasser standen stumm da, schauten mich halbwegs finster an und sagten keinen Ton, wie das so üblich ist und wahrscheinlich gewollt. Die nette Dame fand mein Anliegen sehr interessant, schließlich stünde das Gebäude ja unter Denkmalschutz. Aber Sie hätte Anweisungen und müsste demzufolge erst ihren Chef befragen. Kurzum, sie kam nach einer kurzen Zeit wieder und teilte mir mit, dass ihr Chef entschieden hätte, dass ich nicht ins Gebäude dürfte. Auch nicht kurz um einen Blick zum Treppenhaus zu werfen, von fotografieren hatte ich nicht einmal gesprochen. Ich verdeutlichte ihr mein fehlendes Verständnis, was sie wiederum auch verstand, aber sie konnte leider nichts machen. So kann's gehen.

Ich konnte von meinem Standort aber trotzdem einen kurzen Blick ins Haus werfen und kam zu der Feststellung, es müsste wohl genau die Stelle sein, welche auf meinem Suchbild abgebildet war. Also der Blick vom Eingang an der Zeppelinalle in Richtung Hauptflur, direkt links daneben befindet sich die Treppe mit Aufzug im Treppenauge. So hat sich der Besuch dann doch gelohnt.

H2S04S
Beiträge: 73
Registriert: 05.07.2017, 22:24

Beitrag von H2S04S »

Wenn man "Ausländerbehörde Gelsenkirchen" googelt, findet man vier Fotos, davon eines von exakt der Treppenraumsituation.
Die unfallträchtigen PVC-Böden sind durch Steinböden ersetzt, die rechtlich aberwitzigen Flurabschlusstüren sind durch brandschutztechnisch einwandfreie Konstruktionen ausgetauscht.
Mir erscheint die Decke heruntergezogen zu sein, das wäre Folge neuer Leitungsanlagenrichtlinien.
Was unveränderlich ist, sind die acht Stufen bis zum Zwischenpodest.
Die "Indizien" müssen eigentlich auch ohne Ortsbesichtigung ausreichen, den Fall zu lösen.

Gruß
H. S.

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2360
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

Die Fotos habe ich jetzt auch gefunden. Da wurde aber wirklich verschlimmbessert, brrr! :shock: Und die Google-Rezensionen sind auch nicht gerade gut.
Bretterbudes Bericht hat mich aber ehrlich erstaunt. Es ist und bleibt doch ein öffentliches Gebäude, und solange man da kein Hausverbot hat, sehe ich keinerlei Grund, dass man gar nicht erst durch die Tür kommt. Oder siehst Du aus wie eine gefährliche Kreuzung aus dem unglaublichen Hulk und Osama Bin Laden? Hattest Du Dein Maschinengewehr mal wieder nicht richtig in die Tasche gestopft?
Das Foto zeigt übrigens die erste Etage, den Flur hast Du vom Eingang aus nicht sehen können.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Antworten