Brauche mal wieder Hilfe (Wo ist denn das?)

Suche - Tausche - Biete

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
bostonman
† 16. 10. 2014
Beiträge: 1606
Registriert: 10.09.2007, 17:53
Wohnort: Schalke-Nord

Beitrag von bostonman »

@stargate
ja,Haus Goor war in der Nähe des heutigen Goorshof und dürfte der Siedlung als Namensgeber gedient haben.
siehe auch
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... light=goor

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15628
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

z.Zt. werden wieder reichlich Fotos im Auktionshaus angeboten.
und bevor ich (wieder) was falsch zuordne bitte ich um eure Mitarbeit :wink: Bild
Bild
Bild
das soll Scholven seinBild
Bild
Bild
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
bostonman
† 16. 10. 2014
Beiträge: 1606
Registriert: 10.09.2007, 17:53
Wohnort: Schalke-Nord

Beitrag von bostonman »

@Heinz O
Dieses Bild zeigt das Gebiet um den Stadthafen,links unten die Schleuse,rechts unten noch ein Teil des Jahnstadions.

Bild

ebenfalls Stadthafen

Bild

salife
Abgemeldet

Beitrag von salife »

In unseren Beständen fand sich diese Innenaufnahme einer Musikalienhandlung - es ist gesichert, dass sich das Geschäft in Gelsenkirchen befand. Hat jemand ein ähnliches Bild und evtl. Informationen, die weiterhelfen könnten?
Bild

Benutzeravatar
usch
Beiträge: 248
Registriert: 09.06.2008, 02:00
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von usch »

Hermuth? Gläsel? Übermäßig viele Notenhandlungen dürfte es ja eigentlich nicht gegeben haben. Gibt es eventuell einen Anhaltspunkt in Bezug auf den Stadtteil?

Nur so
Abgemeldet

Beitrag von Nur so »

Trägt zwar nicht direkt zur Lösung bei,aber in diesem Thread sind schon mal ein paar Musikalienhandlungen zusammen getragen worden. Vielleicht fällt ja beim Lesen jemanden etwas dazu ein.
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... ht=klavier

salife
Abgemeldet

Beitrag von salife »

Sorry, bezüglich des Stadtteils kann ich nur sagen, dass die auf dem Bild abgebildete Verwandtschaft in Ückendorf ansässig war, aber ob es da auch das Musikhaus gegeben hat?

salife
Abgemeldet

Beitrag von salife »

Fundstück mit dem Titel "Neubausiedlung bei Gelsenkirchen, 1935" aus dem Buch:
Albert Renger-Patzsch, Ruhrgebiet - Landschaften 1927-1935, Hg. von Ann und Jürgen Wilde, Köln: 1982
Kann jemand einordnen, wo 'bei' oder vielleicht inzwischen 'in' Gelsenkirchen diese Siedlung stehen könnte? Meine erste Idee war Krokuswinkel in Horst, aber ich hatte noch keine Zeit, dort vorbeizufahren und das nachzuprüfen - vielleicht weiß es ja jemand aus dem Stegreif?
Bild

Sandberg
Abgemeldet

Beitrag von Sandberg »

Hallo

Ich habe hier einen Holzkoffer mit der Aufschrift "Tier Luftschutzkasten 39"
Bild

Der Kasten hat die Maße: 43 cm breit, 30 cm hoch und 13 cm tief.

Der kleine Koffer ist leer und auf der Innenseite des Deckels war mal ein Aufkleber, der aber abgerissen wurde.
Ich meine dort was von Impfstoff entziffern zu können.


Weiß jemand von euch wofür dieser Kasten mal gut war???


Gruß
Dirk

HAT SICH ERLEDIGT.!
Zuletzt geändert von Sandberg am 10.09.2008, 15:31, insgesamt 1-mal geändert.

4cholvski
Abgemeldet

Beitrag von 4cholvski »

Heinz O. hat geschrieben:z.Zt. werden wieder reichlich Fotos im Auktionshaus angeboten.
und bevor ich (wieder) was falsch zuordne bitte ich um eure Mitarbeit :wink: Bild
Bild
Bilddas soll Scholven seinBild
Bild
Bild

also, die 'einkaufsmeile' ist unzweideutig die scholvener 'kö' in den 60er jahren.

von links:
- die post, da standen die rentner und rentnerinnen alle 14 tage(??)schlange am schalter, um sich ihre rente auszahlen zu lassen - und an der linken innenwand hing ein schaukasten, in dem die neuesten briefmarken der deutschen bundespost ausgestellt waren - für den jungen sammler ein 'muß-ort'.

- dann
malerfachgeschäft maas - alteingesessener familienbetrieb aus oberscholven (auf der kämpe - zuhause), die sind dann mal umgezogen - scheideweg, bis zuletzt dann feldhauserstr, wo heute die fahrschule ansässig ist.

- dann
bäckerei eickenscheidt - die alte dame eickenscheidt mit streng nach hinten gezopften haaren - die immobilie ist wohl noch im familienbesitz.

- dann
fleischerfachgeschäft küppers (oder küper) - da gab's dann immer 'ne scheibe fleischwurst über die theke gereicht.

- dann
textilhaus bischoff, die hatten gardinen, textilien und die damen verschwanden immer in den umkleidekabinen (schrecklich - zum quengeln !!)

- dann kam
schreibfachgeschäft simon,
lebensmittel kleinschnittger,
gaststätte wächter,
kino (wächter) - im1.stock der 'mörderzahnarzt' bär,
drogerie (me???)
fleischerfachgeschäft mertens,
fahrrad- und haushaltswaren pahl,
schuhfachgeschäft rath,
lebensmittel kölsch,

dann die nienkampstr.

und dass alles auf ca. 300 mtr. auf der linken seite (s. foto) - im verlgeich zu den heutigen verhältnissen tatsächlich eine 'einkaufsmeile'.

4cholvski
Abgemeldet

Beitrag von 4cholvski »

zwischen kino und drogerie gabs noch so'ne konditorei, wo man bohnenkaffee (eduscho, tchibo ??) sich mahlen ließ, mit son'ner topmodernen elektromühle - auf jeden fall roch es intensivst nach kaffee - für den liebhaber sicherlich ein genuss - für mich als kakaofan einfach nur widerlich.

hoffe, die liste ist jetzt komplett - aber keine gewähr.

Benutzeravatar
Buerelter
Beiträge: 1223
Registriert: 25.06.2007, 18:58
Wohnort: Zweckel bei Scholven

Drogerie

Beitrag von Buerelter »

Die Drogerie hieß Wohlfarth.

Der Name der Bäckerei fällt mir auch nicht ein...

4cholvski
Abgemeldet

Beitrag von 4cholvski »

wohlfarth- richtig - man, wie konnte mir dieser 'alteingesessene' pillenverkäufer (der drogerist) in vergessenheit geraten.

vielleicht kommt demnächst die andere straßenseite (nicht so üppig besetzt) - und dann
natürlich die fortsetung in südrichtung.

übrigens beim nachdenken über die 'kö' kam mir eine 'seltsame' zeitvertreib-macke in erinnerung. in 2er-,3er gruppen durchforsteten wir die -meistbefahrenste-straße scholvens
und notierten in unseren wichtigen jahreskalender-büchlein die kfz-kennzeichen der parkenden und vorbeifahrenden autos - mit inbrünstiger leidenschaft. wozu eigentlich ?????

Benutzeravatar
Buerelter
Beiträge: 1223
Registriert: 25.06.2007, 18:58
Wohnort: Zweckel bei Scholven

Beitrag von Buerelter »

@ 4cholvski:

Herrn Wohlfarth kann man dann und wann noch in Buer treffen.

Wir sollten aber diese Posts mal in einen Scholven-Thread schieben.... :wink:

@HeinzO.
Bild
Das Bild zeigt die Gelsenberg-Raffinerie in Ge-Horst (heute BP-Gelsenkirchen, Werk Horst). Müßte, anhand der Anlagen die zu sehen oder noch nicht zu sehen sind, ein Bild aus den Fünfzigern sein.

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7821
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Foto aus Bergmannsglück?

Beitrag von Heinz H. »

Schacht 9 hat geschrieben:Bild
Bild
Siedlungshäuser der Zeche Bergmannsglück um 1950.
Bilder aus 50 Jahre Zeche Bergmannsglück.
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... 9019#89019

Leider kann ich die Fotos in der Siedlung Bergmannsglück nicht zuordnen. :ka:

Schacht 9 hat mir mitgeteilt, dass die Bilder aus dem Buch 50 Jahre Zeche Bergmannsglück stammten und dort keine Standortbezeichnungen angegeben seien. Er wohne südlich des Kanals und habe deshalb keine großen Ortskennisse in Hassel.

Das Bild mit dem Fahrradfahrer vor der Haustür gibt es auch als Schwarzweiß-Foto im Buch von Kira Schmidt "Kicker, Kumpel, Kohlrouladen". Auch hier gibt es keinen genauen Bezug auf den Standort.

Vielleicht kann jemand nähere Angaben hierzu machen.

--- :roll:
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Antworten