Brauche mal wieder Hilfe (Wo ist denn das?)

Suche - Tausche - Biete

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Akkiller
Beiträge: 3388
Registriert: 11.05.2007, 23:10
Wohnort: Schalke Nord

Re: Füllplatz Gelsenkirchen

Beitrag von Akkiller »

Karlheinz Rabas hat geschrieben:
Akkiller hat geschrieben:Bild

Hallo zusammen!

Wer kann mir bei diesem Motiv, das einen Füllplatz in Gelsenkirchen zeigt, helfen???
Die Karte stammt aus der Zeit um ca. 1912.
In der Hoffnung und bitte um zahlreiche Hinweise, wünschen ich allen weiterhin eine schöne Adventszeit!
Euer Kalle :xmas_roll:
Hallo Kalle,

der Füllplatz befand sich am Gelände der Zeche Rheinelbe in Ückendorf und zwar in der Grundstücksspitze zwischen der Leithestraße und dem Nattmannsweg.

Karlheinz Rabas
Hallo Karlheinz!

Vielen Dank für deine sachkundige Hilfe!
Einfach toll zu wissen, dass die Gelsenkirchener Geschichten Mitglieder über ein Potenzial verfügen und somit schon vielen geholfen haben, wie du lieber Karlheinz nun mir!
Besser gesagt der Brucki wird sich mächtig freuen, denn nun bekommt er diese Karte von mir, da ich ja hoffte, es würde sich um Schalke handeln!
Also vielen herzlichen Dank Karlheinz und einen schönen 3.Advent dir und allen Freunden der Gelsenkirchener Geschichten! :xmas_up:
Suche ständig Ansichtskarten und Fotomaterial von Gesamt-Gelsenkirchen
http://www.bruckmann.de/autor-34207-kar ... elt_0.html
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... hp?t=10893

Benutzeravatar
Akkiller
Beiträge: 3388
Registriert: 11.05.2007, 23:10
Wohnort: Schalke Nord

Füllplatz

Beitrag von Akkiller »

Bild
Diese Aufnahme, ebenfalls ein Unikat und noch unveröffentlicht, zeigt das städtische Gaswerk der Stadt Gelsenkirchen. Der Zugang erfolgte von der König-Wilhelm-Straße zwischen den Häusern 41-43 über die Gasstraße. Hier war auch die Füllstelle für die Freiballons und die Füllstutzen befanden sich direkt links vor dem Gasometer. Auf dem Bild sieht man auch einen Eingang von der Hubertusstraße.
Der Füllplatz Schalke, lag nördlich des Bahnhofes Schalke. Der Blick aus heutiger Sicht wäre Richtung Nordost.
Hinter dem Gasometer verläuft die heutige Kurt- Schumacher – Straße, von Nord nach Süd.
Bild ca. 20er Jahre


Nochmal eine Fage zu dem Bild Füllplatz (Rheinelbe)!
Könnte es vielleicht auch sein, dass die Häuser links auf diesem Bild ein wenig identisch (Umriss) sind, mit dem Bild (vermutlich Rheinelbe)???
Schornstein würde auch passen, kann aber auch als Zufall sein?
Bevor ich es nämlich abgebe, möchte ich 100% Sicherheit haben?!
Hoffe ich nerve nicht?! :D
Suche ständig Ansichtskarten und Fotomaterial von Gesamt-Gelsenkirchen
http://www.bruckmann.de/autor-34207-kar ... elt_0.html
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... hp?t=10893

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Re: Füllplatz Gelsenkirchen

Beitrag von Josel »

Akkiller hat geschrieben:Bild

Hallo zusammen!

Wer kann mir bei diesem Motiv, das einen Füllplatz in Gelsenkirchen zeigt, helfen???
Die Karte stammt aus der Zeit um ca. 1912.
In der Hoffnung und bitte um zahlreiche Hinweise, wünschen ich allen weiterhin eine schöne Adventszeit!
Euer Kalle :xmas_roll:
Ich fürchte, Akkiller, diese Karte geht an Brucki. Denn zur Standortbeschreibung von Karlheinz Rabas passen haargenau die beiden hellen Giebel, die das rechte Haus im Hintergrund zieren.

Guckmal hier, erstes Bild, dort am linken Bildrand:

http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... 4481#94481

J.

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9291
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Im Vergleich ein weiteres Foto von Rheinelbe aus einer etwas anderen Blickrichtung. Dort auch die von Josel beschriebenen Giebel...

Bild
Bild

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15624
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Übertragen aus dem Foto-Rätsel Fred
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... .php?t=810
Heinz O. hat geschrieben:[center]

Bild
hab ich letztens im süden der Stadt entdeckt.

Ich kann zu dem Gebäude eh nix sagen, weil ich darüber nix weiß, aber es mich interessiert was da früher mal war.................

wenn es erraten wird wo das Haus steht, können wir ja weiterforschen :roll: [/center]
Tekalo hat geschrieben:.......eine Mühle?
Heinz H. hat geschrieben:In Bulmke gab es Hosenwebers Windmühle :wink:
Ego-Uecke hat geschrieben: ...Karte von Gelsenkirchen aus dem Jahr 1823 mit einer Übersicht verschiedener Mühlen
Bild
Heinz O. hat geschrieben:Bild

es stimmt, das Haus liegt zwischen Wildenbruchstraße, Vohwinkelstraße und Raabestraße.

jetzt würd mich nur interessieren was dort früher mal war, leider kommt man von beiden Seiten nicht ans Haus, es steht sozusagen auf nem Hof.
Ich tippe mal auf einen ehemalige Speicher, aber was genau ? ein Wohnhaus wirds wohl nicht gewesen sein, also irgendein Betrieb, aber welcher ?

Das wäre jetzt zu klären ...........(ist kein neuer Rätsel !!!!)
Heinz H. hat geschrieben:Na wer sagt's denn,
geht doch! :D

Ich bin da stundenlang in der Gegend rumgekurvt, rein virtuell natürlich.
Hab den roten Backstein gesucht aber bei "Bing" sieht alles etwas anders aus.
Auf jeden Fall kann ich jetzt wieder ruhig schlafen. :wink:
BildBebauungsplan Stadt GE, Ausschnitt
Quelle: Bebauungsplanauskunft GE

Gezz müssen wir ma kucken, watt datt ma war. :roll:
[center]hier nochmal ne bessere Aufnahme von BingBild
auf dem Stadtplan von 1926 ist das Gebäude eingezeichnet.[/center]
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7818
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Beitrag von Heinz H. »

BildDetailausschnitt Stadtkarte 1926
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Wolf
Beiträge: 1943
Registriert: 24.02.2008, 20:05

Beitrag von Wolf »

Zu dem Bild von Akkiller:
Im Verein für Orts- und Heimatkunde e.V GE-Buer gibt es u.a. zwei Glasdias, beschriftet mit Gaswerk Buer.
Vielleicht helfen diese Ansichten.
Bild
Bild

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Ich möchte nochmal auf das Bild vom Micha, wo zwar der Standort klar ist, aber nicht was das mal war, zurückkommen.

Bild
Es muß wohl ein Lagerhaus für irgend etwas gewesen sein. Unter dem herausragendem Dach war mit Sicherheit eine Rolle womit Lasten ( Säcke oder ähnliches ) hochgezogen wurde. Da wo die schrägen Stützbalken des Vordaches aus dem Mauerwerk ragen, war es früher wohl offen bzw. nur mit Holz verkleidet und später zugemauert. Kann man deutlich sehen.

Micha mach doch mal auf dem Foto von Big ein Zeichen welches Haus du meinst.

Wolle :xmas_smilie: :cold:

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15624
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

[center]Bild

bitte schön Wolle
[/center]
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Danke Micha, prompte Bedienung. :lol:

Wolle :xmas_smilie: :cold:

Benutzeravatar
Tekalo
Beiträge: 1550
Registriert: 07.03.2007, 15:38

Beitrag von Tekalo »

Habe gerade mal versucht festzustellen an welcher Straße das Haus stand oder steht. Dabei bin ich davon ausgegangen das es 1900 auch schon da stand. Die Wildenbruchstraße wurde später erst gebaut. 1910 habe ich dort die Kniestraße und die Vohwinkelstaße. 1896 habe ich im Adressbuch den Müller Zimmermann in der Diekampstraße 1 gefunden. Die anderen Straßen gab es nicht. Hier http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... c&start=15 hat Detlef Aghte eine Anzeige von der Mehlgroßhandlung Zimmermann an derWildenbruchstraße 18, aus dem Jahre 1923.

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15624
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

@ Tekalo: Das könnte passen :D

Die Häuser an der Vohwinkelstraße sind in dem Bereich wohl aus der Gründerzeit, die auf der Wildenbruchstraße (früher Kniestraße) und der Raabestraße sind wohl einiges später gebaut worden, so das die Zufahrt vermutlich von der Wildenbruchstraße erfolgte.
Und die Hausnummer 18 kommt auch in etwa hin.
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Beitrag von Schacht 9 »

Bild
Kartenausschnitt von 1896.
Die Vohwinkelsraße noch als Luisenstraße.
Bild

Kartenausschnitt von 1912
Nun gibt es die Vohwinkelstraße, aber noch keine Wildenbruchstraße.

Benutzeravatar
Tekalo
Beiträge: 1550
Registriert: 07.03.2007, 15:38

Beitrag von Tekalo »

Eine weitere interessante Frage wäre dann wo die

Dampf-Senf-Fabrik
Johann Heinrich Engel
Luisenstraße 54
Essig= und Materialien=Handlung

war. Ich habe beide (die Mühle) im AB 1896. Ging die Dickampstraße bis dort und die Luisenstraße fing ein Stück weiter an oder zog der Müller in die Senffabrik? Oder war alles ganz anders???????????

keine ahnung keine ahnung keine ahnung

Ich glaube ich muss im nächste Jahr Karten wälzen.

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9291
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Ich hab hier ein paar Fotos bei denen ich nicht weiss was sie zeigen.

Wer kann helfen?

Foto 1:
Bild

Foto 2:
Bild

Foto 3:
Bild

Foto 4:
Bild

Foto 5:
Bild

Foto 6:
Bild

Foto 7:
Bild

Antworten