Brauche mal wieder Hilfe (Wo ist denn das?)

Suche - Tausche - Biete

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4113
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Beitrag von Prömmel »

Nachdem ich mich von meiner Fahrrad-Tour einigermaßen erholt hab (hab mich auf der völlig überfüllten Erzbahntrasse - praktisch ohne Eigenverschulden - übel auf den Bart gelegt, mein Lenker ging voll in den Unterleib) und mit großem Genuss (außer bei der 90. Minute des Wolfsburg-Spiels) die Sportschau geguckt hab, kann ich jetzt die versprochenen Fotos hochladen.

Wie schon gesagt, sind die beiden Bilder in Essen-Katernberg ziemlich am Anfang der Katernberger Straße aufgenommen worden.

Hier noch mal das erste Bild von Wolf :
Bild
Und so sieht es da heute aus :
Bild
Ich hab einen Anwohner, der da gerade sein Fenster putzte nach ein paar Details zu den verschiedenen Geschäften gefragt, aber er konnte mir nicht viel erzählen.
Ein Rundfunkgeschäft befindet sich immer noch auf der gegenüberliegenden Straßenseite - allerdings inzwischen ohne die "Telefunken"-Werbung.

Hier das zweite Bild von Wolf :
Bild
Und das ist die aktuelle Ansicht :
Bild
Das Haus ist das (linke) Nebenhaus der Häuser vom ersten Foto.
Das Geschäft von Kozica gibt es ungefähr seit Ende der Achtziger-Jahre nicht mehr auf der anderen Straßenseite (nur - unabhängig vom Hauptgeschäft - ein Angebot in einem kleinen Schreibwaren-Laden/Lottogeschäft ungefähr 150 m weiter auf der selben Seite).

Ich hab bei beiden Fotos versucht den Ausschnitt genau so zu wählen wie in den beiden SW-Vorlagen - hat fast genau geklappt.
Hier aber noch zwei Bilder, die eine bessere Gesamt-Ansicht der fraglichen Häuser zeigen :
BildBild
Ich bin dann auf dem Nachhauseweg noch an der Zentrale von Kozica-Reisen vorbei gekommen und wollte mir da noch ein paar Informationen einholen. Einer der Geschäftsführer saß da zwar noch am Schreibtisch und arbeitete, der Laden war aber schon geschlossen und er wollte mich auch nicht mehr reinlassen. :cry:

Ein paar Häuser weiter hab ich dann aber einen älteren Anwohner getroffen, der mir noch ein wenig erzählen konnte.
Zum Geschäft "Die Insel" wusste er nichts, meinte aber dass es eventuell ein Sonnenstudio gewesen sein könnte (halte ich persönlich aber für eher unwahrscheinlich - da werd ich für mich selbst noch mal in alten Unterlagen nachforschen).
Aufgefallen war mir, dass die Oberleitungen der Straßenbahn inzwischen überwiegend an Masten (sieht man auf dem zweiten neuen Bild), und nicht mehr an den Häusern befestigt sind. Dazu sagte er mir, dass der Umbau vor cirka 10 - 12 Jahren vorgenommen worden sei.

Zum Zeitpunkt der Entstehung der beiden Fotos :
Vermutlich Mitte der Achtziger-Jahre, da Kozica-Reisen (laut deren Homepage) erst 1978 gegründet wurde, aber wohl Ende der Achtziger der Umzug in das neue Reisebüro (zwei Straßen weiter) erfolgte.

So, damit dürfte Wolfs Frage wohl einigermaßen umfassend aufgeklärt sein.

Prömmel

PS:
@ Wolle
Ich weiß immer noch nicht, wie Du mit StreetView das ziemlich genau herauskriegen konntest. Ich hab da überhaupt nix gecheckt - muss wohl bei der Volkshochschule erst noch 'nen speziellen Lehrgang dafür absolvieren. :lol:

Wolf
Beiträge: 1943
Registriert: 24.02.2008, 20:05

Beitrag von Wolf »

Ich sach einfach ma : Nicht einfach nur Prömmel, ab jetzt SUPER-PRÖMMEL :gold:

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Jau, mit vollem Körpereinsatz! :gott:

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

@ Prömmel, ich war von Anfang an sicher, dass es in Essen ist, wegen Kocika im Schauenster gespiegelt. Bin vor kurzem noch da her gefahren und erinnerte mich an die Schienen. Dann hab ich gegurgelt und gesehen, dass Kozica nur ums Eck von der Katernbergstraße ist.
Später hab ich Streetview zu Hilfe genommen und hab die Katernbergstraße abgefahren.
Ist ganz einfach, du klickst immer vor den Pfeil, geht dann stückchenweise weiter. Oben links kannst du dann die Kamera nach links, rechts oder hinten drehen und dir die Häuser ansehen.

Wolle

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16644
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

@Prömmel: Dankeschön für Deine prima Recherche und den ausführlichen Bericht. :winken:

Hoffentlich geht es Dir nach dem Sturz inzwischen wieder besser.
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4113
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Beitrag von Prömmel »

Na ja, geht so. Danke an alle für die guten Wünsche !

Ich bin zwar noch mit dem Fahrrad nach Hause gefahren, aber es war schon ziemlich heftig.
Jetzt hab schon zweimal einen Kühlpack (muss man immer einsatzbereit haben, wenn man sich öfters mal blöd anstellt) aufgelegt, wodurch die Schwellung (fetter Bluterguss) schon etwas zurück gegangen zu sein scheint.
Und die Blauen haben heute auch dazu beigetragen, dass ich die Schmerzen mal 'ne Zeitlang vergessen konnte.

Trotzdem wird mit fahrradfahren bestimmt erst mal zwei bis drei Wochen Essig sein.
Mal sehen, wie's mir morgen geht - ich hab ja eigentlich ziemlich gutes Heilfleisch.

Prömmel

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

@Prömmel, von mir natürlich auch gute Besserung.
Alles wegen son doofet Foto.

Wolle

Jazzam
Abgemeldet

Beitrag von Jazzam »

Prömmel hat geschrieben:Ich bin zwar noch mit dem Fahrrad nach Hause gefahren, aber es war schon ziemlich heftig.
Keine Panik, aber innere Blutungen ausgeschlossen? Könnte eventuell lebensgefährlich sein...!

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4113
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Beitrag von Prömmel »

von waldbröl hat geschrieben:@Prömmel, von mir natürlich auch gute Besserung.
Alles wegen son doofet Foto.

Wolle
Danke, hatte aber nix mit den Fotos zu tun. Die hatte ich schon mittags gemacht.
Es lag einfach nur daran, dass ich samstags immer mal längere Touren unternehme. Hätte mir zwar auch woanders passieren können. Ich werde die Erzbahntrasse jetzt aber an Wochenenden erst mal meiden, ist dann einfach viel zu voll - vor allem mit größeren Gruppen. Die kann man oft nur schlecht überholen, weil meist zu dritt oder sogar zu viert nebeneinander gefahren wird. Und dann kann es schon mal knallen, wenn auch noch einer entgegen kommt.
Jazzam hat geschrieben:Keine Panik, aber innere Blutungen ausgeschlossen? Könnte eventuell lebensgefährlich sein...!
Zum Glück keine innere Blutungen, halt nur ein großer Bluterguss im Unterleib. Hat sich inzwischen aber schon alles verteilt - ist natürlich jetzt alles rot und blau. Aber heute geht's schon wieder.
Vor zwei Jahren musste ich nach 'ner Erkrankung mal einige Monate lang Marcumar einnehmen. Wenn das jetzt auch noch der Fall gewesen wäre, wäre ich natürlich sofort ins Krankenhaus gefahren !!
Danke für Deine Anteilnahme.

Prömmel

Wolf
Beiträge: 1943
Registriert: 24.02.2008, 20:05

Beitrag von Wolf »

Hier habe ich noch drei Bilderfragen. Trabrennbahn Nienhausen oder .... ?
BildBildBild
Super-Prömmel bitte übernehmen.....

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4113
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Beitrag von Prömmel »

Danke für die Blumen, Wolf !

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es sich bei allen drei Bildern um die Trabrennbahn Gelsenkirchen handelt.

Auf Bild 1 und 2 sind ja sehr markante Lampenmasten zu sehen. Solche Masten gab es auf der Gelsenkirchener Bahn - guckst Du hier :
Bild
zu finden in diesem Beitrag von piratenauge:
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... 9930#29930

aber auch in den Tiefen des Internets :
Bild
oder auf diesem Bild aus den 80er-Jahren (aber schon mit anderen Strahlern) :
Bild
Auf den meisten Fotos (auch auf einem Bild, das ich im Gelsenkirchener Stadtführer aus dem Jahr 1964 gefunden habe, aber noch nicht einscannen konnte) befinden sich allerdings jeweils drei Lampen oder Strahler an den Masten (Ausnahme: das kleine Bild oben).
Entweder liegt es daran, dass es sich um Lampenmasten direkt vor den Tribünen handelte und dort je eine bessere Ausleuchtung benötigt wurde als auf der Gegengerade, oder die jeweils dritten Lampen wurden erst später nachgerüstet.

Auf Bild 3 ist im Hintergrund sehr gut ein Zielturm zu erkennen. Der sieht ganz genau so aus wie der, der laut Detlef Aghtes Beitrag
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... 6171#76171
Anfang der 50er Jahre neu erbaut worden war, nämlich so :
Bild
Dürfte also auch Gelsenkirchen sein - es wird ja wohl kaum zwei so gleiche Türme auf den verschiedenen Rennbahnen gegeben haben.
Aber beweisen kann ich das nicht. :wink:

Alle drei Bilder stammen vermutlich aus den späten Fünfziger- / frühen Sechziger-Jahren.

Prömmel

Wolf
Beiträge: 1943
Registriert: 24.02.2008, 20:05

Beitrag von Wolf »

Einfach : Danke

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1541
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

Was soll denn diese Diskussion? In Gelsenkichen gab es nur eine Trabrennbahn, die im September 1912 in Rotthausen neben dem Flugplatz eröffnet wurde und die mit der Eingemeindung Rotthausen 1924 nach Gelsenkichen gekommen ist.

Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

Benutzeravatar
-Locke-
Beiträge: 1552
Registriert: 26.06.2008, 18:09

Beitrag von -Locke- »

öhm... wenn mein Oppa nich Haus und Hof verspielt hätte, und ich nicht als Teenie im Pferdestall geschlafen hätte, würde ich verdammt den Unterschied zwischen Traber und Galopper nich kennen..... Aber wenn man etwas nicht weiß, ist es doch gut und sehr nett, dass einem freundliche Menschen ohne Dünkel etwas erklären…

Schaffrather38
Beiträge: 2917
Registriert: 22.02.2011, 17:50
Wohnort: Schaffrath

Beitrag von Schaffrather38 »

-Locke- hat geschrieben:öhm... wenn mein Oppa nich Haus und Hof verspielt hätte, und ich nicht als Teenie im Pferdestall geschlafen hätte, würde ich verdammt den Unterschied zwischen Traber und Galopper nich kennen..... Aber wenn man etwas nicht weiß, ist es doch gut und sehr nett, dass einem freundliche Menschen ohne Dünkel etwas erklären…
:guterbeitrag:

Antworten