Das Publikum in der Donnerhalle

Dem Ball ist egal, wer ihn tritt!

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Das Publikum in der Donnerhalle

Beitrag von Detlef Aghte »

Am Freitag gab es wieder Pfiffe gegen hamit Altintop. er erdreistet sich,und sucht sich einen neuen Arbeitsplatz.Und das ausgerechnet in münchen. ich verstehe es auch nicht,habe es aber zur kenntnis zunehmen.

folgender Brief geht an die Fans, ob er die irren die es betrifft auch erreicht ist zweifelhaft

Wir schreiben Freitag, den 02. März 2007. Unser FC Schalke 04 erwischt einen Tag im Kampf um die 8. Deutsche Fußballmeisterschaft, wie man ihn sich sicher vorab nicht gewünscht hatte. Trotz unglaublichen Verletzungspechs, Spielersperre etc. rennt und kämpft die Mannschaft vorbildlich über den Rasen, dominiert im Prinzip das Spiel, kassiert jedoch unnötig und unverdient in den letzten zwanzig Minuten zwei Gegentreffer. Nichtsdestotrotz ist man zehn Spieltage vor Abschluss der Saison immer noch mit vier Punkten Vorsprung Tabellenführer. Und was fällt den vermeintlich besten Fans der Liga in dieser Situation ein? Wird die Mannschaft bedingungslos angefeuert, nach vorne gepeitscht, unterstützt?
Das Verhalten einiger vieler Besucher an diesem Abend in der Veltins-Arena ist schlichtweg und einfach als beschämend zu beschreiben und in keinerlei Form zu entschuldigen, nicht Schalke-würdig, völlig inakzeptabel. Zunächst wird unser eigener Spieler Hamit Altintop (seines Zeichens gebürtiger Gelsenkirchener!!!) ausgepfiffen – eine alte Schalker Unart - bis jegliches Selbstvertrauen hinüber ist. Kurz nach seiner Auswechslung fällt dann das 1:0 für den HSV. Scharen von Zuschauern jammern, nörgeln, schimpfen, verlassen – vor allem im Gegengeraden- und Tribünenbereich – wie allzu oft fluchtartig das Stadion, als hätte jemand gerade seine sofortige Räumung angeordnet. Dabei wurde, speziell im Vorfeld dieses Spiels, wiederholt und eindringlich von Seiten der großen Schalker Fanorganisationen darauf hingewiesen, dass wir es nur gemeinsam schaffen können und jeder die Mannschaft – und damit ist bis zum letzten Spieltag jeder gemeint der das königsblaue Trikot anhat - bedingungslos unterstützen müsse. Dies scheinen einige Besucher nicht verinnerlich zu haben. Ein königsblauer Offenbarungseid.


Uns, den organisierten Fans des FC Schalke 04, liegt es sehr am Herzen, ein wenig zu differenzieren. Bereits seit längerer Zeit kritisieren auch wir den Zustand, ist auch uns die Tatsache ein Dorn im Auge, das sich immer mehr Menschen in der Arena einfinden, die das Fußballspiel als eine Art Unterhaltungsprogramm betrachten (daher auch die initiierte Einführung der „Stimmungsblöcke“). Läuft es gut, dann „steigt das Gute-Laune-Barometer“ (Revier Sport, S. 8, Ausgabe vom 04.03.07). Läuft es mal nicht so, dann lässt das Publikum, bei Popcorn und Cola, seinem Unmut freien Lauf. Immerhin hat man ein Anrecht auf Unterhaltung, auf gute Stimmung, ein mitreißendes Spiel – die Karte war doch auch recht teuer. Die Geister die ich rief... .


Liebe Mannschaft, lieber Hamit, liebe Schalker Verantwortlichen, wir sitzen nun einmal alle im selben Boot, im selben Stadion. Wir können hier und heute nun auch nicht mehr anders, als uns für das Verhalten aller Stadionbesucher zu entschuldigen. Wir möchten an dieser Stelle natürlich nicht alles schlecht reden – und wer unter uns frei von Fehlern ist möge im Glashause den ersten Stein werfen - aber auch uns widert das, bei aller Enttäuschung über eine Niederlage, was vergangenen Freitag Abend passiert ist an.
Fakt ist jedoch auch, dass wir Fans uns von den Pfeifern, Nörglern und Meckerfritzen deutlich distanzieren, uns klar abgrenzen möchten und ihnen hiermit die Rote Karte zeigen. Diese Leute gefährden unser gemeinsames Ziel, schwächen uns und euch, versuchen uns zu entzweien. Es wird ihnen nicht gelingen und wir werden alles tun um dies zu verhindern! Wir stehen hinter euch, bedingungslos – und wir hoffen, dass werdet ihr auch allerspätestens in Hannover wieder merken, wenn 20.000 Fans euch, ohne wenn und aber, unterstützen werden und besagtes Publikum daheim vor dem Fernseher sitzt.


Wir haben einen Traum, in blau und weiß. Ihr auch. Gemeinsam werden wir es schaffen. Wie gesagt, noch einmal ein dickes SORRY – und hoffentlich mit vereinten Kräften am Samstag auf den nächsten Dreier! Allez les Bleus!


Eure Fans
(u.a. Schalker Fanclub Verband
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

Stellungnahme der Fan-Organisationen zu den neuen Kartenpreises des S04

Mit Bedauern und Unverständnis haben wir die neue Preispolitik des S04 zur Kenntnis genommen.
Zum einen liegt dies darin begründet, dass es zwischen dem alten Vorstand und den Fans die Vereinbarung gab, aufgrund der Preiserhöhungen der letzten Jahre erst einmal keine weiteren Preiserhöhungen durchzuführen.
Zum anderen liegt es in der Gestaltung der neuen Preise. Auch wenn uns die finanzielle Situation des Vereins bekannt und bewusst ist und wir Verständnis für die aktuelle Situation des Vereins haben, so kann es aus unserer Sicht nicht sein, dass die Fans teilweise unverhältnismäßig hoch belastet werden.
Die neuen Preise, insbesondere die Tageskartenpreise in einigen Kategorien, aber auch die Dauerkarten-Preise für potentielle Neukunden, sind für eine Vielzahl an Fans kaum noch oder gar nicht mehr zu bezahlen. Zwar wurde vom Verein darauf geachtet, insbesondere im Stehplatzbereich keine Dauerkarten-Preiserhöhungen durchzuführen und auch die Dauerkartenpreise für Altkunden nicht in gleicher Weise wie die Tageskarten zu erhöhen, dafür wurden aber gerade in den günstigsten Sitzplatzkategorien die Preise für die Tageskarten und für Dauerkarten-Neukunden erheblich erhöht.
Hier ist der Verein unserer Meinung nach der sozialen Verantwortung gegenüber seinen Fans nicht nachgekommen und hat zu sehr nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten entschieden. Gelsenkirchen und das Ruhrgebiet sind nicht München oder Hamburg. Hier liegen andere soziale Verhältnisse vor, hier ist die Kaufkraft und das Einkommen der Menschen nicht mit den v. g. Städten zu vergleichen.
Enttäuscht sind wir zudem, dass die Fans vor vollendete Tatsachen gestellt wurden. Eine Information erfolgte leider erst, nachdem vom Verein bereits Fakten geschaffen wurden. In der Vergangenheit wurden solche Entscheidungen im Vorhinein mit den Fans (Kartenausschuss, Diskussionen in den Bezirken des SFCV, etc.) diskutiert. Ob dies immer von Erfolg gekrönt war, sei dahin gestellt, aber die Fans wurden zumindest in diesen Prozess einbezogen oder befragt und konnten ihre Meinung kundtun. Das hat dann evtl. bei dem ein oder anderen Verantwortlichen doch noch mal zu einem Nachdenken geführt. Diese Chance wurde in diesem Jahr vom Verein leider ausgelassen.
In den letzten Monaten hatte sich das Verhältnis Verein Mannschaft Fans wieder erheblich verbessert, auch oder hauptsächlich aufgrund der sportlichen Erfolge, aber auch im Dialog zwischen Verein und Fans. Jetzt sehen wir die Gefahr eines großen Rückschrittes in dieser Beziehung. Die Fans sind aber auf Schalke das größte Kapital, was der Verein hat.

Erst beim letzten Heimspiel gegen Bremen konnte man in der Arena erleben, mit welcher Leidenschaft die Fans an IHREM Verein hängen. Es ist zu befürchten, dass dies in Zukunft nicht mehr all zu häufig der Fall sein wird, denn wir sehen in der neuen Preispolitik eine Tendenz, welche die gesamte Fan-Struktur bei den Heimspielen in eine Richtung lenkt, die so sicherlich von niemanden gewünscht wird. Bei der jetzt eingeschlagenen Preispolitik wird sich das Publikum auf Dauer erheblich verändern, und dies wahrscheinlich nicht zum Vorteil.

Es gibt zudem noch einige offene Punkte, die wir für diskussionswürdig halten:
- Wie sehen die Preise für Sonderspiele (z. B. CL) aus?
- Kommt auf die Tageskarten dann noch ein Topzuschlag?
- DK-Inhaber, die ihre Dauerkarte mit einem anderen DK-Inhaber tauschen wollen: Gelten diese als Neukunden und müssen dann den höheren Preis bezahlen?
- Können Dauerkarten auf die Fan-Clubs überschrieben werden, ohne dass dann der Neukunden-Preis gezahlt werden muss?
- Erfolgt auf Dauer eine Anpassung der Altkunden-Preise an die Neukunden-Preise und wenn ja, über welchen Zeitraum ist dies geplant?
- Ist in den nächsten Jahren mit weiteren Preiserhöhungen, auch auf anderen Ebenen (z. B. Catering) zu rechnen?
- Wie soll der Fan-Nachwuchs noch an bezahlbare Karten kommen?
All diese Fragen sind für uns noch unbeantwortet. Wir erwarten, dass darauf nicht nur fanfreundliche Antworten gegeben werden, sondern dies auch im Dialog mit den Fans erfolgt!
Wir können an dieser Stelle nur an den Verein appellieren, seine Preispolitik nochmals zu überdenken, seine Fans ernst zu nehmen und zukünftig wieder den Dialog zu suchen, sei es mit dem TFO (Treffen der Fan-Organisationen), sei es mit der Widerinstallation des Kartenausschusses, oder in Diskussionsrunden mit den Fans.

Glück Auf!

SFCV - Supporters Club Ultras Gelsenkirchen Schalker Fan-Initiative Fan-Projekt
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Benutzeravatar
uwe1904
Beiträge: 2783
Registriert: 02.01.2008, 00:18
Wohnort: GE-Rotthausen

Beitrag von uwe1904 »

Hallo Detlef,
ich hatte bis gerade gar nicht gesehen, dass du die Stellungnahme hier gepostet hattest. Um so erstaunlicher, dass bisher niemand hier darauf reagiert hat, aber vielleicht ist das desaströse Ausmaß der "Preisangleichung" noch gar nicht in den Köpfen angekommen.
Preisübersicht, und da sind die CL-Preise noch gar nicht aufgeführt.
Muss jetzt wech, vllt. schreibe ich nachher noch ein bisschen zum Thema.
bwG
Uwe

Benutzeravatar
uwe1904
Beiträge: 2783
Registriert: 02.01.2008, 00:18
Wohnort: GE-Rotthausen

Beitrag von uwe1904 »

Glückauf,
ich habe mich heute abend kurz mit einigen anderen DK-Inhabern unterhalten, denen war das ganze Ausmaß der neuen Preisstruktur bei Schalke-Spielen in der Arena auch noch nicht bewusst.
Leider scheint sich alles zu bewahrheiten, was ich in einer Mail an meine Fanclubkollegen vor knapp 2 Wochen schrieb:
Uwe an Fanclub hat geschrieben:> Glückauf Kollegen,
>
> die Dauerkartenbesitzer sind ja in den letzten Tagen vom Verein über
> die
> Preissteigerung bei den Karten informiert worden.
> Da ich mir nicht sicher bin, ob alle das freundliche Schreiben ganz
> aufmerksam gelesen haben, hier mal ein paar Anmerkungen von mir:
>
> Als vor 3 Jahren über Preiserhöhungen nachgedacht wurde, hat der Verein
> mit
> dem Kartenausschuss zusammen zwei Modelle entwickelt, entweder 2x1€
> oder
> 1x2€ Erhöhung pro Karte, dann 2 Jahre Pause. Bekommen haben wir
> 2x2€!Zur
> Verdeutlichung nehme ich mal meinen Platz im Oberrang, Block2. (Viele
> von
> uns haben ja vergleichbare Plätze.)Tageskartenpreis 2007=20€, 2008=22€,
> 2009=24€, mal eben 20% mehr.
> Statt der versprochenen Erhöhungspause gibt es jetzt sofort die nächste
> Preiserhöhung, und, was in meinen Augen noch schlimmer ist, eine völlig
> neue
> Preisstruktur.
> Als bekannt wurde, dass es nur noch 3 Kategorien Sitzplätze zu 30, 40
> und 50€
> in der Arena geben wird, war für mich eigentlich logisch, dass die
> Kurven
> Oberrang Kat3, Südkurve Unterrang und Geraden Oberrang Kat2 und Geraden
> Unterrang Kat 1 werden. Tja, vertan... .
> Sämtliche Oberrang-Kurven-Blöcke mit geraden Nummern (2o-46, 60-2) sind
> Kategorie2. Hurra, ich freu mich, ich sitze in der Ecke, 50m Luftlinie
> und
> 20 Höhenmeter von der Eckfahne entfernt auf einem Platz der zweitbesten
> Kategorie. Gut, dass die Preisgestalter mir das endlich mal gesagt
> haben.
> Auf den ersten Blick wirkt die Preiserhöhung um 5%=17€ pro DK ja noch
> "moderat" (hat jmd. von euch dieses Jahr 5% Netto Lohnerhöhung
> gehabt...?),
> aber das gilt nur für "BestandsKUNDEN" (wie ich dieses Wort im
> Zusammenhang
> mit Schalke-FANS hasse!!!). Mein Platz kostet also für mich rechnerisch
> 25€
> pro Spiel.
> Für NeuKUNDEN oder Tageskartenkäufer kostet der Platz neben mir ab
> sofort
> 40!EURO, in Worten: VIERZIG! pro BuLi-Spiel, die DK mal eben schlappe
> 602€
> statt meiner momentan 353€, und man kann wohl ganz entspannt davon
> ausgehen,
> dass der Verein innerhlb kürzester Zeit (ich tippe mal auf 2, max 3
> Jahre)
> mit dem Hinweis auf gerechte Preispolitik uns BestandsKUNDEN auf das
> Preisniveau der neuen Opfer anheben wird.
> Dies gilt, wie gesagt, für eigentlich alle bisher halbwegs bezahlbaren
> Plätze.
> Ungerade Kurvenblöcke unterm Dach: bisher 19€/TK, jetzt 30€!
> Aber es ist ja auch für sozialen Ausgleich gesorgt: bisher kosteten die
> besten Plätze in der Mitte 53€, jetzt nur noch 50. Ist doch ein netter
> Zug
> vom Verein, den notleidenden Besserverdienern ein wenig unter die Arme
> zu
> greifen, oder?
> Bin mal gespannt, ob und wann der Verein mit den Infos herausrückt, was
> denn
> wohl die Karten für die CL kosten werden. Durchaus denkbar, dass wir
> DK-Besitzer dann auch den neuen Tageskartenpreis zahlen dürfen (+ den
> möglichen Aufschlag von bis zu 50%). Das könnten bei einem in den Augen
> des
> Vereins TOP-Gegner dann 60€ (SECHZIG) für meinen Platz sein.
> Schöne neue Fußballwelt!
> Hier ein Link, aus dem man die neue Preisgestaltung ersehen kann:
>
> http://auswaertssieg.schalkewelt.info/wp-
> content/mberghoefer/2010/20100505_P
> reise1011_Stadionplan.jpg
>
>
> Wäre nett, wenn ihr euch mal zurückmeldet, wie ihr das seht.
>
> bwG
> Uwe
> P.S.: Beantrage hiermit neue Fanclubschals, 30 cm länger!
Die Rückmeldung in unserem sehr kleinen Fanclub sieht so aus, dass von den 11 DK-Inhabern bis jetzt 4 ihr Schalke-Total-Abo (alle Spiele) in Bundesliga Pur umgewandelt haben, es kommen wohl noch einige dazu. Selbst für Normalverdiener ist es sehr schwer, neben dem normalen, stetig weit über dem Durchschnitt steigenden, DK-Preis noch die explodierenden Preise für die "Sonderspiele" zahlen zu können. Auch die Informationspolitik des Vereins ist unter aller Kanone.
Bis zum 28. Mai hat der geneigte "Kunde" :kotz: die Möglichkeit, die Optionen seiner DK zu ändern. Selbst jetzt, keine 48 Stunden vor Ablauf des "Ultimatums", findet sich auf der Vereins-HP keine konkrete Angabe, wieviel der Besuch der 3 Champions-League-Heimspiele kosten wird. Das könnte für einige ein böses Erwachen geben, v.a. für die Stehplatz-DK-Inhaber. Die sind momentan beim BuLi-Abo ja nicht oder kaum von Preiserhöhungen betroffen, zahlen also weiterhin €13,- für ein BuLi-Spiel, mMn fair. Da in der CL die Steher aber Sitzer sind, kann es sein, dass sie das gleiche wie die identischen Plätze gegenüber in der Südkurve kosten, heißt Tageskarte €40,- , mit dem in den AGB verankerten möglichen Aufschlag von 50 % bis zu €60!!! 3 Gruppenspiele CL, dann vllt 2-3 Runden Europa-League, mit etwas Glück mal wieder 2 Heimspiele im DFB-Pokal - addieren könnt ihr alle selbst ...
Dass der Verein immer noch in finanziell schwieriger Lage ist, wissen wir wohl alle selbst, aber 1. sind wohl kaum die Fans die Verursacher dieses Dilemmas und 2. bringt diese katastophale Neuordnung der Eintrittspreise kaum den vllt. nötigen Befreiungsschlag. Ich habe nicht selbst nachgerechnet, aber auf der Schalker Mailing-Liste SML hat jmd. aufgelistet, dass die Preisänderungen ca 2,3 Mio €/anno bringen. Lohnt es, dafür die Verbundenheit mit dem lebenden Kapital des Vereins aufs Spiel zu setzen?
Bild :?:
Steht auf, wenn ihr Schalker seid!
bwG
Uwe

Benutzeravatar
lilalu
Beiträge: 1297
Registriert: 22.10.2008, 17:58

Beitrag von lilalu »

Die Verantwortlichen sollten mal den Kopf einschalten.
Wie wärs denn,wenn die Schalker Spieler etwas weniger verdienen würden.Bei den Gehältern würden sie es kaum merken.Da könnte der Verein jede Menge Geld sparen,und müßte nicht die Fans zur Kasse bitten.Wenn die Fußballbegeisterten ausbleiben,kommt der Verein immer mehr in die Miesen.Wer kann sich denn bei den Preisen im armen Gelsenkichen noch Karten leisten?Und was ist mit dem Nachwuchs?Der kann sich von seinem Taschengeld bestimmt keine Karten mehr kaufen,oder Mama und Papa müssen das finanzieren,wenn sie es können!Ich finde es eine Schweinerei,daß wieder mal der kleine Mann ( Frau )und auch die Jugend darunter leiden müssen.

Beobachter
Abgemeldet

Beitrag von Beobachter »

Besonders die Tatsache, dass die teuren Karten von 53 auf 50.- reduziert wurden, läßt einem den Kamm schwillen.
Haben wir immer noch FDP Funktionäre im Vereinsvorstand??

Die Preise für Neu"Kunden" sind ebenfalls ein Hammer.

Der Stadionbesuch wird mehr und mehr eine Veranstaltung für Besserverdienende.

Sicher kein gutes Zeichen für die Stimmung im Stadion.

Der ex-Malocherclub macht sich damit keine neuen Freunde....

micha1904
Beiträge: 130
Registriert: 05.11.2007, 13:09
Wohnort: GE-Erle
Kontaktdaten:

Beitrag von micha1904 »

Seit über 20 Jahre gehe ich mit meiner Frau auf Schalke. Fast genauso lange besitzen wir 2 Dauerkarten und konnten dies finanziell bisher gut verpacken. Wenn es aber wirklich so kommt, dass die Preise für unsere Karten auf über 400€ pro Stück steigen werden, so weiß ich nicht, wie ich das noch finanzieren kann. Wenn ich nicht noch 2 Kinder hätte, die genauso verrückt sind wie ich und meine Frau, würde ich jetzt schon die Karten zurückgeben! Ich finde es ist eine Frechheit, dass unser Malocherclub, in einer Stadt, mit einer hohen Arbeitslosenquote und einer Menge Harzt 4 Empfängern – die die Knappen genauso lieben und verehren wie alle anderen Schalkern – so vor den Kopf stoßen, dass ich k...zen könnte.

Ist das der Dank an die Treuen Fans? Würde dies auch so passieren, wenn wir noch im Parkstadion spielen würden ohne all den Arena - Touristen?

Aus Schalker Sicht alles kein Thema, sind die Wartelisten für Dauerkarten doch unendlich lang, so freuen sich doch die Verantwortlichen, über jeden der seine Dauerkarte abgibt!

Benutzeravatar
hertener
Beiträge: 517
Registriert: 06.11.2007, 11:15
Wohnort: Herten, geb in GE, aufgewachsen in Buer

Beitrag von hertener »

Also ich habe auch eine Schalke-Total Chip.-DK seit Beginn der Arena...

Für mich ist aber das Ende der Fahnenstange erreicht. Diese kommende Saison beiße ich die Zähne zusammen und lasse mein Abbo so. Zum Ende der Saison gehe ich auf Schalke-Pur zurück. Tut mir leid, gebe gerne Geld für Schalke aus, aber irgendwann ist Schluss! Wir sind kein FC Seppelkiste aus dem bayrischen Ländle sondern sitzen im Revier! Hier wird malocht und nicht "auf Touristik ausgelegt" gespielt...

Schalke Wo gehst Du hin?

Männlein
Beiträge: 1230
Registriert: 27.02.2007, 13:08

Beitrag von Männlein »

Wir sind kein FC Seppelkiste aus dem bayrischen Ländle sondern sitzen im Revier! Hier wird malocht und nicht "auf Touristik ausgelegt" gespielt...
Wie recht Du hast...vergleich dann doch mal bitte die DK-Preise der beiden Vereine.
Zudem haben die Münchener schon seit Jahren das DK-Kontingent auf 38000 beschränkt, sicherlich auch, um Tagesbesuchern größere Chancen zu geben.
S04 2010

Sitzplätze

Tageskarte Chip-/Block-DK
50,- 742,- / 850,-
40,- 602,- / 680,-
30,- 434,- / 510,-

Stehplätze
15,- 182,- / 255,-
Bayern
Die Jahreskartenpreise bleiben für die neue Spielzeit gegenüber der letzten Saison unverändert.
Kategorie 1: 650 €
Kategorie 2: 550 €
Kategorie 3: 450 €
Kategorie 4: 300 €
Kategorie 5: (Stehplatz) 120 €
Neu-Interessenten für Jahreskarten:
Bitte nicht mehr bestellen – Zuteilungs-Aussicht leider chancenlos!
Das Kontingent von rund 38.000 Jahreskartenplätzen kann nicht erhöht werden. Stand Mitte Mai liegen bereits wieder rund 8.000 Anfragen für neue, bzw. zusätzliche Dauerkarten-Abos vor. Aufgrund des großen sportlichen Erfolges unserer Mannschaft in den letzten Wochen, dürften es bis Ende Mai bis zu 10.000 Anfragen werden, die leider alle ohne jegliche Chance auf Zuteilung sind, denn der aktuelle Stand der Kündigungen liegt bei weniger als 50 Plätzen !!!
Männlein

Benutzeravatar
revier04
Beiträge: 1224
Registriert: 07.06.2009, 16:52
Wohnort: Gelsenkirchen-Erle

Beitrag von revier04 »

Die Seppels mit Schalkern zu vergleichen, geht mal garnicht. Die Seppels sollen ein prall gefülltes Festgeldkonto haben. Und wir Schalkerfans müssen unseren Verein vor dem finanziellen Ruin bewahren. Das ist der feine Unterschied. Das ist genauso, als wenn die Pleitespanier oder Pleiteitaliener für die noch mehr in der Pleite steckenden Griechen bürgen. Wobei ich jetzt nicht sagen will, dass alle Schalkefans pleite sind.

Im ernst, dass was sich die Herren Funktionäre da haben einfallen lassen, ist das allerletzte. Was macht eigentlich die Fanvertretung (SFCV) dagegen bzw. sind außer einer schriftlichen Stellungnahme Aktionen geplant?

bwg revier04

Benutzeravatar
hertener
Beiträge: 517
Registriert: 06.11.2007, 11:15
Wohnort: Herten, geb in GE, aufgewachsen in Buer

Beitrag von hertener »

Im Grunde kann man diese beiden Vereine schon vergleichen... denn Wenn die richtigen Schalke-Fans (zu denen ich mich auch zähle) sich die Arena nicht mehr leisten können, wird unser Verein auch bald Seminare und Test veranstalten müssen um Stimmung in die Arena zu bringen!
Die Seppels mussten das schon machen!

Zum Thema Finanzen! Hallo ich kann es nicht mehr hören. Ja wir haben einen Schuldenberg, aber wir haben weder die Arena verkauft (Namensrechte heißt nicht Arenarechte... und Anteile heißt nciht das die Arena verkauft ist, sondern Anteile! Herr Magath hat ja ausch schließlich Anteile gekauft.) Mann muss immer auch sehen Was dahinter steht! Die Arena und das gesamte Schalkerfeld, Was davon Schalke gehört, steht immer im Hintegrund bereit. Die Arena ist nur so "mit Schulden" behäuft, da keinerlei Geldgeber Vaterstaat oder so dabei waren. Die Arena ist ausschließlich privat finanziert worden...

Das die alte Riege vor Magath mit Euro-Geld gerechnet hat Was wir dann wegen Nichtqualifikation nicht bekommen haben (Doofmund hat das vorher auch schon mal so gemacht, musste aber deren Stadion verkaufen) eingerechnet haben gehört bestraft und die alten Herren sind ja auch nicht mehr da!

Wenn die Verantwortlichen das Thema anders angehen würden... (Anleihen, weitere Arenabausteine oder so) ich glaube kaum das nciht genügend Schalker bereit wären Geld zu geben... Aber die Anhängerschaft einfach vor vollendete Tatsachen zu stellen und die Fans nicht mit einzubeziehen... Das gehört eigentlich abgestraft!
Mal sehen ob das Catering auch seine Preise erhöhen wird... Ich sage nur Ebbe-Sand-Abschiedspsiel... Schupps mal so eben die Preise erhöht. Viele dachten nur für das Spiel, aber denkste...

Wie gesagt... Schaun mer mal Was da noch kommt...

Benutzeravatar
awe
Beiträge: 445
Registriert: 30.05.2008, 16:07
Wohnort: GE-Hessler

Beitrag von awe »

revier04 hat geschrieben:Die Seppels mit Schalkern zu vergleichen, geht mal garnicht. Die Seppels sollen ein prall gefülltes Festgeldkonto haben.
bwg revier04
hmmmm ...
1. die hochgelobten Bayern haben Anteile an ihrer AG verkauft.
zum einen 10% an Audi und 10% (oder 15% ?) an Adidas
2. die hochgelobten Bayern haben ein Aktienvermögen in der Bilanz stehen.
allerdings zum Einkaufspreis der Aktien und nicht zum aktuellen Börsenwert.
nicht "strafbar" , aber beschönigend.

es gibt einen sehr aufschlußreichen Bericht von WDR "Sport Inside"

Benutzeravatar
staudermann
Beiträge: 2187
Registriert: 05.02.2008, 18:23

lustig lustig tralala

Beitrag von staudermann »

hi


wer ist bayern ????????????


deti
thomas linke fussballgott
komm wir essen opa

Benutzeravatar
revier04
Beiträge: 1224
Registriert: 07.06.2009, 16:52
Wohnort: Gelsenkirchen-Erle

Beitrag von revier04 »

Deshalb schrieb ich ja auch sollen ein prall gefülltes Festgeldkonto haben.

Ich kann es auch nicht mehr hören, dass der Schalkefan immer dafür herhalten muss/soll, wenn die Verantwortlichen Bockmist gebaut haben. Sei es nun durch Anleihen, Bausteine oder sonst eine toll verpackte Geschichte. Diese Misswirtschaft zieht sich durch den Verein, wie ein roter Faden.

Zudem sollte man sich davon lösen, dass jederzeit austauschbare Manager genauso am Verein hängen wie ein Fan der in der Kurve steht. Diese Manager nutzen durch gezieltes Marketing diese Fankultur, um daraus Gelder zu generieren. Der Fan ist Mittel zum Zweck und nichts anderes. Das ist bei den Seppels so und auch bei unserem geliebten S04.

Benutzeravatar
hertener
Beiträge: 517
Registriert: 06.11.2007, 11:15
Wohnort: Herten, geb in GE, aufgewachsen in Buer

Beitrag von hertener »

Ja... aber bei uns erst seit ein par Jahren...

Auch zu Anfangszeiten Arena war das ncoh nicht so... Aber dann, CL, ab da ging es los!

Antworten