Hans Gerzlich ... Kabarettist der nie hier auftritt

Kabarett .. Rocktheater

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Antworten
Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Hans Gerzlich ... Kabarettist der nie hier auftritt

Beitrag von Verwaltung »

Gerzlich kippt nach

Gelsenkirchener Kabarettist ist mit seinem neuem Programm in der Erfolgsspur.

Bild
CD-Produktion steht an. Kein Termin in der Heimat auf dem Tourplan Bei der Premiere des neuen Programms gleich zweimal hintereinander vor vollem Haus aufzutreten - das dürfte normalerweise nur den Dieter Nuhrs und Mario Barths dieser Welt zuteil werden. Ein Zeichen, dass der Gelsenkirchener Hans Gerzlich auch schon zu den Großen der Comedy-Szene gehört - oder zumindest auf direktem Weg dorthin ist.

Hans Gerzlich war selbst schon ein bisschen überrascht, als es an die Präsentation seines neuen Programms "Der Klügere kippt nach!" ging. Nicht nur, dass das traditionsreiche Kölner Senftöpfchen gleich Interesse bekundete, ohne auch nur eine Zeile zu kennen. Auch das Publikum kaufte sozusagen den Witz im Sack und die passende Eintrittskarte gleich mit, so dass Gerzlich an zwei Tagen ausschließlich auf besetzte Sitze blickte. "Offensichtlich haben den Leuten mein bisherigen Auftritte im Senftöpfchen gut gefallen", so der Comedian.

Nachdem er sich in seinem letzten Programm "Bürogeflüster" den Tücken des selbigen widmete, betrachtet der gelernte Groß- und Einzelhandelskaufmann diesmal die Wirtschaft des alltäglichen Lebens. "Viele Leute merken gar nicht, dass das Leben ein ständiges Abwägen von Kosten und Nutzen ist", erläutert Gerzlich. "Zum Beispiel: Lade ich noch einen Handyklingelton runter oder rette ich meine Ehe? Oder: Blättere ich in der Illustrierten oder gehe ich ins Kabarett?"

Folglich erfährt man in "Der Klügere kippt nach!" auch nicht, dass es durchaus gesünder ist, auch mal einen über den Durst zu trinken, sondern unter anderem, dass es bei der Partnerwahl um die Investition von Werbungskosten geht und gerade männliche Vertreter oft bei der Einschätzung ihres Marktwertes falsch liegen.

In den nächsten Wochen und Monaten betritt Hans Gerzlich mit seinem neuen Programm wieder die Bühnen der Republik. Dabei spielt der Kabarettist zwar in namhaften Clubs wie im Düsseldorfer Komödchen oder bei den Berliner Wühlmäusen, Gelsenkirchen steht allerdings mal wieder nicht auf dem Plan. Aktuelle Termine können unter www.gerzlich.de in Erfahrung gebracht werden.

Für alle, die es nicht persönlich schaffen: Im Mai ist auch wieder eine CD-Produktion im traditionsreichen Mainzer Unterhaus geplant, in dem auch schön der Silberling zu "Bürogeflüster" mitgeschnitten wurde.

WAZ sk 05.03.2007

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Biographie oder Gerzlich über Gerzlich

Beitrag von Verwaltung »

Biographie oder Gerzlich über Gerzlich auf der hompage Gerzlich

1967
Geboren. Kurz nach der Niederkunft Verschleppung nach Gelsenkirchen. Irgendwie bis heute da hängen geblieben.


1978
Auf einer Klassenfeier tut Gerzlich sich durch die wort- und gestengetreue Replikation einiger Otto Wallkes-Nummern hervor. Bei einer örtlichen Kleinveranstaltung bestreitet er die Umziehpause der Hauptakteure in vorgenannter Manier. Die Lokalpresse feiert ihn überschwänglich. Erste Anfälle von Größenwahn.


1986-88
Gerzlich absolviert auf dringendes Anraten seines Herrn Papas eine Ausbildung als Groß- und Außenhandelskaufmann. Nach der Laumaloche in der Schule sind hier Pünktlichkeit und Disziplin Trumpf. Ständige Ermahnungen und Mißgunst seiner disziplinarischen Vorgesetzten sind die Folge.


1988-90
Gerzlich fristet sein Angestelltendasein. Durch schamloses Überziehen der Mittagspause und ähnlichen Mumpitz zieht er sich zunehmend den Unbill seiner Kollegen und Vorgesetzten zu. Das frühe Aufstehen zehrt darüber hinaus zunehmend an seiner Substanz. Gerzlich wirft den letzten Rettungsanker und nimmt ein Hochschulstudium auf.


1990-97
Gerzlich studiert Wirtschaftswissenschaft. Begrifflichkeiten wie Cash-Flow oder Pareto-Optimum bleiben ihm trotzdem ein Buch mit sieben Siegeln. Gerzlich erhält sein Diplom, lacht sich ins Fäustchen und trollt sich seiner Wege.


1997
Nach fast 20jähriger Bühnenabstinenz betritt Gerzlich zum ersten Mal wieder die Bretter, die Manchem die Welt bedeuten. Auf einer Talentbühne spielt er sich irgendwelchen Mist zusammen. Keiner merkt 's, das Publikum ist begeistert.


1998
Gerzlichs Gagen bestehen schwerpunktmäßig aus einer warmen Mahlzeit und ein paar Biermarken. Seine Anträge, Miete, Fernsehgebühren usw. mit vorgenannten Papiergutscheinen abzustottern, wird abschlägig beschieden. So schlägt er sich als Referent für Marketing-Controlling bei einem Energieversorgungsunternehmen durch. Seine Projekt-Präsentationen sind als äußerst unterhaltsam zu bezeichnen. Beruflich bringen sie ihn nicht voran, die Geschäftsführung reagiert humorlos. Erste Radioauftritte, Engagements werden zahlreicher.


1999
Gerzlich hört am Einsendeschlußtag vom Karlsberg Kultur-Förderpreis Challenge '99, schickt auf den letzten Drücker 'ne selbst zusammengefriemelte CD hin und wird nominiert. Die Ausstattung der Garderobe (wahrscheinlich sonst die Rumpelkammer) sowie das spärlich dargereichte Abendmahl lassen seine Stimmung bereits vor Beginn der Veranstaltung auf den Nullpunkt sinken. Die Nörgeleien setzen sich auf der Bühne fort. Die Jury glaubt an einen Spaß und drückt ihm die Siegerskulptur in die Hand.


2000
Gerzlich hat gelernt, sich im Büro so schlau wie nötig, um nicht aufzufallen, zu stellen, aber so doof wie möglich, um nicht wirklich in verantwortungsvolle Aufgaben hineingezogen zu werden. Das nennt man wohl gesicherte Existenz. Egal. Gerzlich kündigt, um sich zukünftig professionell seinem kabarettistischen Dasein zu widmen. Außerdem wird ihm noch der Publikumspreis vom Kabarettpreis des Deutschen Journalistenverbandes Ruhr.Pott zuteil.


2001
Erste Fernsehauftritte in verschiedenen Kabarettsendungen (Beltz open, Ottis Schlachthof) und besonderes Schmankerl: Gerzlich als Co-Quizmaster und Experte für Ruhrgebietssprache zu Gast bei Max Schautzer, eigene Radiokolumne im Heimatsender ("Schwarzfahren mit Hans Gerzlich"), verschiedene Beiträge im Deutschlandradio (vornehmlich zum Thema Sport). Auftritte von der Ruhr bis an die Spree, vom Haus der Springmaus von Bonn, dem unterhaus Mainz über das Burgtheater in Nürnberg bis zur IT-Gala in Saalbach/Hinterglemm.


2002
Am 22.02.2002 führt Gerzlich, statt zu heiraten wie viele andere, sein neues Solo "Im Hammer liegt die Kraft" urauf. Weitere Fernseh- und Radioauftritte. Im November nimmt er erstmals seit über zwo Jahren wieder an einem humoristischen Wettbewerb, dem Gießener Comedy- und Kleinkunst-Cup, teil. Gewonnen. Wie schön.


2003
Weiter auf Tour mit "Im Hammer liegt die Kraft". Ständiges Update des Programms. Etablierung seiner Ende 2002 gestarteten monatlichen Veranstaltungsreihe "Gerzlichs Gäste" in der Brasserie Überflieger, Bad Nauheim. Auftritt im Rahmen des Köln Comedy Festivals, Gast beim WDR Kabarettfest und viele andere schöne Sachen.


2004
Gerzlich besinnt sich auf seine Kernkompetenz: Premiere des neuen Programms "Bürogeflüster!" im Düsseldorfer Kom(m)ödchen. Drei Tage später Gewinn des des Schwelmer Kleinkunstpreises (auch Publikumspreis). Noch zwei Tage später Prix Pantheon gespielt (Na ja, man kann nicht alles haben).


2005
Herr Gerzlich bewirbt sich für Braunschweiger Bettpfanne und den Hamburger Hornhauthobel. Da es diese Preise noch nicht gibt, erhält er keine Antwort. Statt dessen erscheint m September seine erste CD "Bürogeflüster!" bei WortArt. Ist ja auch schon was!



Hörprobe Deutschland AG - Die lieben Verwandten

HG
Beiträge: 16
Registriert: 07.03.2007, 10:33

... der hier nie auftritt???

Beitrag von HG »

Leider kommt es in dem Artikel der WAZ so rüber, als wenn ich es ablehnen würde, in Gelsenkirchen aufzutreten. Tatsächlich ist es aber so, daß die Nachfrage aus Veranstalterkreisen im Rest der Republik vorhanden ist, in meiner Heimatstadt sich hingegen "in überschaubaren Grenzen" hält!

Ahoi
HG

Heinz
Abgemeldet

Re: ... der hier nie auftritt???

Beitrag von Heinz »

HG hat geschrieben:Leider kommt es in dem Artikel der WAZ so rüber, als wenn ich es ablehnen würde, in Gelsenkirchen aufzutreten. Tatsächlich ist es aber so, daß die Nachfrage aus Veranstalterkreisen im Rest der Republik vorhanden ist, in meiner Heimatstadt sich hingegen "in überschaubaren Grenzen" hält!

Ahoi
HG
Ahoi ist doch eine tschechische Begrüßung.. :roll: oder was Ückendorferisches?

Ich hab mal irgendwo das Gerücht aufgeschnappt, dass es hier eine Kulturmafia mit Monopolstellung und Verdrängung von "anderen" gäbe, wegbeißen von Konkurrenten oder so..
Ist da was dran? 8)

HG
Beiträge: 16
Registriert: 07.03.2007, 10:33

Beitrag von HG »

Ich hab da auch mal so etwas gehört - auch von weggereisten Gelsenkirchener Ex-Kollegen. Kann 's mir aber nicht vorstellen! Das hätt ich doch mitgekriegt...;-)

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Re: ... der hier nie auftritt???

Beitrag von Detlef Aghte »

Heinz hat geschrieben:
HG hat geschrieben:Leider kommt es in dem Artikel der WAZ so rüber, als wenn ich es ablehnen würde, in Gelsenkirchen aufzutreten. Tatsächlich ist es aber so, daß die Nachfrage aus Veranstalterkreisen im Rest der Republik vorhanden ist, in meiner Heimatstadt sich hingegen "in überschaubaren Grenzen" hält!

Ahoi
HG
Ahoi ist doch eine tschechische Begrüßung.. :roll: oder was Ückendorferisches?

Ich hab mal irgendwo das Gerücht aufgeschnappt, dass es hier eine Kulturmafia mit Monopolstellung und Verdrängung von "anderen" gäbe, wegbeißen von Konkurrenten oder so..
Ist da was dran? 8)

wenn man zu "so Einem" mal Kontakt hätte,den würde ich fragen ob er nicht mal zu Gunsten der FanInitiative gegen Rassismus auftreten könnte. als gebürtiger braunschweiger bekäme ich das mit der bettpfanne hin
detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Heinz
Abgemeldet

Re: ... der hier nie auftritt???

Beitrag von Heinz »

Detlef Aghte hat geschrieben:wenn man zu "so Einem" mal Kontakt hätte,den würde ich fragen ob er nicht mal zu Gunsten der FanInitiative gegen Rassismus auftreten könnte. als gebürtiger braunschweiger bekäme ich das mit der bettpfanne hin
detlef
Mensch Detlef, hast du noch nicht gesehen: PN, e-Mail Funktion.
Über beides kannst du den Hans anfunken!!! Kannst ihm ja mit dem Braunschweiger Pfannenbett drohen :wink:

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Re: ... der hier nie auftritt???

Beitrag von Detlef Aghte »

Heinz hat geschrieben:
Detlef Aghte hat geschrieben:wenn man zu "so Einem" mal Kontakt hätte,den würde ich fragen ob er nicht mal zu Gunsten der FanInitiative gegen Rassismus auftreten könnte. als gebürtiger braunschweiger bekäme ich das mit der bettpfanne hin
detlef
Mensch Detlef, hast du noch nicht gesehen: PN, e-Mail Funktion.
Über beides kannst du den Hans anfunken!!! Kannst ihm ja mit dem Braunschweiger Pfannenbett drohen :wink:
ich war dienstag noch bei einem bekannten gelsenkichener möbelhaus betteln. ist auch nichts geworden.
ich glaub ich bin zu vollgefressen um die hand aufzuhalten :oops: da fällt mir der bettler ,der einbeinige, auf demweg zur kirmes am wildenbruchplatz ein.er hatte ein bein im Kellerloch dezent ein deckchen drüber

höcksen auf stöcksen

detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Antworten