Metropol Kino in Bismarck

Apollo, Regina, Schauburg, MT, Industrie, Union, Bali, Autokino Berger Feld

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Anne Bude
Beiträge: 1293
Registriert: 16.10.2008, 19:09
Wohnort: hart an den Grenzen

Beitrag von Anne Bude »

Erinnerungen und Fundstücke an und von GE-Kinos immer gerne und dringend an mich!!! :D

Benutzeravatar
Bretterbude
Beiträge: 2265
Registriert: 19.09.2007, 22:45
Wohnort: Butendorf

Beitrag von Bretterbude »

Bild(Zeitungswerbung Thalia-Theater 1980)

Benutzeravatar
Bretterbude
Beiträge: 2265
Registriert: 19.09.2007, 22:45
Wohnort: Butendorf

Beitrag von Bretterbude »

1961, Samstag, den 24. Juni:
"Die beiden Bismarcker Lichtspieltheater "Atrium" und "Eden" schlossen ihre Pforten, weil sie der Konkurrenz des Fernsehens nicht mehr gewachsen waren."

(Quelle: Chronik der Stadt Gelsenkirchen für das Jahr 1961)

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Bretterbude hat geschrieben:Bild(Zeitungswerbung Thalia-Theater 1980)

In den 60ern gab es eine Telefonnummer, wenn man die anrief, nannte eine freundliche Damenstimme das Kinoprogramm aller Gelsenkirchener Kinos. Ua sagte sie " Thalia Theater Bahnhof Bismarck. " und nannte dann das Programm des Tages.
War aber glaub ich irgendwie son Schmuddelkino. War allerdings nie drin.
Ist heute wohl ein türkischer Kulturtreff oder Ähnliches.

Wolle

Benutzeravatar
Ströppken
Beiträge: 430
Registriert: 06.07.2018, 14:32
Wohnort: Recklinghausen

Beitrag von Ströppken »

Meinen ersten Film überhaupt in einem Kino habe ich als "Köttel" im METROPOL gesehen - "Bambi". Danach kam "Toxi" (1955/56)

Das Thalia-Theater sollten wir als Kinder nicht besuchen - nur mit Erlaubnis der Eltern, denn es hatte einen schlechten Ruf.
Glück auf!

Das Gegenteil von Wissen ist nicht Unwissen, sondern die Illusion, wissend zu sein. (Stephen Hawking)

andrax51
Beiträge: 137
Registriert: 18.07.2007, 10:05
Wohnort: Haverkamp

Beitrag von andrax51 »

Am Sonntag war für uns steppkes immer Kinotag, dann ging es ins thalia
oder Metropol . Der Eintritt betrug 50 pfennig in den kinos, ausser im
metro dort gab es noch extra polstersitze und kostete 70 pfennig. Für uns
reiner luxus. Hatte man seine Eintrittskarte gings rein und man lief auf
einen halbrunden Tisch zu der mit allerlei Süssigkeiten bestückt war. Nun
stand man da und überlegte ob man noch ins THALIA ging oder Süsskram
kaufte war immer ne harte entscheidung.
Was die Filme anging da gab es die Fuzzyfilme (western) Karl May und
Ritterfilme, Krimis von Francis durbridge ( Der schwarze Abt) und danach
muffensausen beim nach hause gehn, da es schon dunkel war. Aber wir
waren ja 3 mann und keiner gab es zu. Es war einfach ein schöne Zeit ge
wesen und ich bin froh das ich sie erleben durfte.

Mfg Artur
Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht
Macht das beste draus

Pitka
Beiträge: 56
Registriert: 04.06.2012, 13:20
Wohnort: früher Bismarck

Beitrag von Pitka »

Ströppken hat geschrieben:Meinen ersten Film überhaupt in einem Kino habe ich als "Köttel" im METROPOL gesehen - "Bambi". Danach kam "Toxi" (1955/56)


Hej Ströppken, Toxi im Metropol habe ich auch gesehen. War ja gleich um die Ecke und ich mußte vor allen Dingen nicht die "so gefährliche" Bismarckstr. überqueren. :D

Vielleicht hätten wir uns sehen können? Du hättest ja mal :winken: können.

LG Pitka

Benutzeravatar
Ströppken
Beiträge: 430
Registriert: 06.07.2018, 14:32
Wohnort: Recklinghausen

Beitrag von Ströppken »

@ Pitka:

Wenn Du auch zur Hardenberg-Schule gegangen bist, dann sind wir vielleicht bekannt.....

Die "gefährliche Bismarckstraße" mußten wir auf dem Schulweg nicht überqueren, zum METROPOL aber schon. Da ging Muttern dann allerdings mit, später durften wir "alleine".

Im THALIA liefen - glaub´ich - die "Fuzzy"-Filme......?
Glück auf!

Das Gegenteil von Wissen ist nicht Unwissen, sondern die Illusion, wissend zu sein. (Stephen Hawking)

Pitka
Beiträge: 56
Registriert: 04.06.2012, 13:20
Wohnort: früher Bismarck

Beitrag von Pitka »

Hallo Ströppken,

wie ich schon im Strang über die Schule an der Lenaustr. schrieb, bin ich kurz vor der Einschulung aus Bismarck weggezogen. Ich war also in gar keiner Gelsenkirchener Schule.

Bis zum Metropol wären es für mich 2 min ohne Bismarckstr.-Querung gewesen, bis zur Schule an der Lenaustr. wäre es doppelt so lange und mit Bismarckstr.-Querung gewesen. :D

Guten Rutsch ins neue Jahr und LG Pitka

Antworten