Pommesbuden: Jansen, Futterkrippe, Zur scharfen Ecke u.a.

Als es noch keine Event-Kultur, Jugendzentren und Entertainement Mafia gab...

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
froese2907
Beiträge: 205
Registriert: 07.03.2008, 20:08
Wohnort: Gelsenkirchen, immer noch auf Schalke

Beitrag von froese2907 »

Die Leute, die damals halb Gelsenkirchen abgerissen haben, sollte man zu Rechenschaft ziehen. Und das meine ich ganz ehrlich.

Benutzeravatar
Bienchen
Beiträge: 414
Registriert: 18.04.2008, 00:52
Wohnort: Gelsenkirchen Schalke

Re: Die ersten Pommes von der Badeanstalt

Beitrag von Bienchen »

froese2907 hat geschrieben:
Bienchen hat geschrieben:welche Badeanstalt war es denn? ZENTRALBAD?
Ja genau das Zentralbad
Treffer! Ich war in den Siebzigern das letzte mal drin. Immer Augen wie ein Karnickel, vom Chlor. Also dieses "Bad" ist das Letzte. Typisch Siebziger, wie der Bildungsbunker .

Schade, daß das Bad in der Husemannstraße damals zerstört wurde.

Husemannstraße`? war wohl vor meiner Zeit :lol: Aber die roten Augen, die kenne ich auch, hatte man nur noch Schleier vor den Augen. Aber was sehr gut war, war die Badedisco. Die kam natürlich etwas später, war aber genial und man hat so einige nette Jungs kennengelernt :oops:

Benutzeravatar
froese2907
Beiträge: 205
Registriert: 07.03.2008, 20:08
Wohnort: Gelsenkirchen, immer noch auf Schalke

Re: Die ersten Pommes von der Badeanstalt

Beitrag von froese2907 »

Bienchen hat geschrieben:
froese2907 hat geschrieben:
Bienchen hat geschrieben:welche Badeanstalt war es denn? ZENTRALBAD?
Ja genau das Zentralbad
Treffer! Ich war in den Siebzigern das letzte mal drin. Immer Augen wie ein Karnickel, vom Chlor. Also dieses "Bad" ist das Letzte. Typisch Siebziger, wie der Bildungsbunker .

Schade, daß das Bad in der Husemannstraße damals zerstört wurde.

Husemannstraße`? war wohl vor meiner Zeit :lol: Aber die roten Augen, die kenne ich auch, hatte man nur noch Schleier vor den Augen. Aber was sehr gut war, war die Badedisco. Die kam natürlich etwas später, war aber genial und man hat so einige nette Jungs kennengelernt :oops:
Badedisco kenne ich nicht mehr, da ich ab 80 auf Montage ging. Aber ich hoffe, daß Du den richtigen da gefunden hast.

Gast
Abgemeldet

Re: Die ersten Pommes von der Badeanstalt

Beitrag von Gast »

Bienchen hat geschrieben:Oh, da fällt mir doch etwas aus meiner Kinderzeit ein. War so um 1978, da habe ich (bis auf eine Ausnahme in Holland) die ersten Pommes in der Badeanstalt gekauft. Igitt, die waren vielleicht ekelig, überhaupt nicht gebräunt und leider war wohl an diesem Tag das Frittenfett schlecht. Hatte die ganze Nacht bei meiner Oma die Toilette umarmt :cry:
Nur gut, das ich mich nochmals getraut habe in der Liboriusstraße zuzuschlagen, mir wäre sonst einiges entgangen. Die Besitzer waren ein deutsches Ehepaar, kann mich leider nicht mehr an den Namen erinnern. Gibt es die Pommesbude eigentlich noch? War schon lange nicht mehr in der Ecke.
Meinst du die Pommesbude an der Ecke Liebfrauenstrasse? Die gibt es immer noch und heisst Dippel´s Grilleck, genannt nach dem Ehepaar.

derohne
Beiträge: 67
Registriert: 23.04.2008, 13:41

Beitrag von derohne »

Lieborius-/Ecke Liebfrauenstraße, jo Athene-Grill hieß das vorher auch mal.
War aber schon ewig nicht mehr dort...

Gebe zu, wenn dann zieht es mich ehr zu Dillis

Benutzeravatar
Bienchen
Beiträge: 414
Registriert: 18.04.2008, 00:52
Wohnort: Gelsenkirchen Schalke

Re: Die ersten Pommes von der Badeanstalt

Beitrag von Bienchen »

Gast hat geschrieben:
Bienchen hat geschrieben:Oh, da fällt mir doch etwas aus meiner Kinderzeit ein. War so um 1978, da habe ich (bis auf eine Ausnahme in Holland) die ersten Pommes in der Badeanstalt gekauft. Igitt, die waren vielleicht ekelig, überhaupt nicht gebräunt und leider war wohl an diesem Tag das Frittenfett schlecht. Hatte die ganze Nacht bei meiner Oma die Toilette umarmt :cry:
Nur gut, das ich mich nochmals getraut habe in der Liboriusstraße zuzuschlagen, mir wäre sonst einiges entgangen. Die Besitzer waren ein deutsches Ehepaar, kann mich leider nicht mehr an den Namen erinnern. Gibt es die Pommesbude eigentlich noch? War schon lange nicht mehr in der Ecke.
Meinst du die Pommesbude an der Ecke Liebfrauenstrasse? Die gibt es immer noch und heisst Dippel´s Grilleck, genannt nach dem Ehepaar.
Ja diese meinte ich, die gibt es noch? Das Ehepaar arbeitet aber nicht mehr dort, oder doch? Ich glaube ich muß doch mal vorbeischauen.

Gast
Abgemeldet

Beitrag von Gast »

Doch, die beiden haben die Pommesbude immer noch. Haben zur Zeit Schnitzel im ANgebot für 4,90 €!!

Benutzeravatar
RotthauserJung
Beiträge: 560
Registriert: 10.03.2007, 15:31
Wohnort: Mülheim, geboren auf Schalke

Beitrag von RotthauserJung »

Kennt jemand von Euch noch die Pommes-Bude an der Ecke Wiehagen / Bokermühlstraße? Die war in dem Haus wo auch die Metzgerei Majunke drin war, nur nen paar Meter weiter. Das Haus wurde irgendwann (ich meine Anfang der 80er ) abgerissen um Platz für die Verbreiterung der Bokermühlstraße zu schaffen. Ber Metzger Majunke war dann noch einige Zeit in Rotthausen ansässig.
Früher war (fast) alles schöner

bulmkerparkwächter
Abgemeldet

Beitrag von bulmkerparkwächter »

Und nicht zu vergessen...der gute WIENERWALD! Ja, es gab den WIENERWALD in Gelsenkirchen, da wo jetzt die FUTTERKRIPPE ist (Kirchstr.2-4). Nirgendwo gab es leckerere Hähnchen...mit den dazugehörigen "Hand-Erfrischungs-Tütchen"

Das Foto ist von Mitte der 70'er. Neben mir links der Kaiser Franz beim bayerischen Abend.

Er: "Na hör mal, warum willst du denn grad 3 (!) Autogramme von mir?
Ich: "Warum nicht?. 1 für mein Klebealbum, 1 für meine Mutter und 1 zur Wiedervorlage, denn in einigen Jahren wird es Lesegeräte geben, die deine Unterschrift in digitale Daten umwandeln und ich dann deine Schecks fälschen kann, Herr Kaiser."
Er: "Na Du bist mir ja ein Lausbub..."
Ich: "Auf Wiedersehen"

Bild
Bild
Quelle: WAZ

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

klaus peter wolf hat geschrieben:(...) Später entdeckte ich dann an der alten Bahnhofsunterführung die Pommesbude Jansen. Da war ich viele Jahre Stammkunde. Dort bediente eine alte Dame - ich fand zumindest damals, sie sei alt- sie sah mir an, wie es in der Schule gelaufen war und tröstete mich mit so guten sätzen wie: "Die aufm Gümnasium kochen auch bloß mit Wasser." Manchmal quatschte ich mich bei ihr über Ungerechtigkeiten in der Schule aus. Da sagte sie: " Ach diese Lehrer. Die haben doch alle den Auspuff auf." Neben mir schraubte sich ein Malocher im Blaumann die zweite Curryurst rein und kommentierte mit vollem Mund: "Genauso isset:" Mir hat das damals gut getan. Das Reden und die Wurst.
Klaus Peter Wolf
Wir folgen den Ideen der Open-Source / Access- und Common Lizenz Bewegung. Solltest du dein Bildmaterial aus beruflichen oder persönlichen Gründen nicht freigeben können, kennzeichne das bitte durch einen Copyright-Zusatz

Benutzeravatar
blockka04
Beiträge: 1889
Registriert: 24.06.2008, 13:33
Wohnort: GE-Resse / Ex-Neustadt

Beitrag von blockka04 »

RotthauserJung hat geschrieben:Kennt jemand von Euch noch die Pommes-Bude an der Ecke Wiehagen / Bokermühlstraße? Die war in dem Haus wo auch die Metzgerei Majunke drin war, nur nen paar Meter weiter. Das Haus wurde irgendwann (ich meine Anfang der 80er ) abgerissen um Platz für die Verbreiterung der Bokermühlstraße zu schaffen. Ber Metzger Majunke war dann noch einige Zeit in Rotthausen ansässig.
@Rotthauser Jung
Sag mal, ich hab Majunke mitten auf dem Wiehagen an der Ecke Schwarzbachstr. in Erinnerung. Kann aber auch sein, daß ich mich vertue.

Der Hauptgrund, sich auf der Bokermühlstr. aufzuhalten, war für mich die Konditorei Stratmann (ich sach nur "Schoko-Sahne"). Sonntags immer gerappelt voll mit Schlange bis hinaus auf die Straße, auch für damalige Verhältnisse sensationell für Preis und Geschmack. Stehen für mich auf einer Stufe mit Guido Krauses Apfeltaschen! :rock1green:

Die haben dann irgendwann dichtgemacht, ich meine in den 90ern.

Und by the way: Pommesbuden! Bevor der Bahnhof abgerissen wurde, ging hinter der Bahnhofsunterführung rechts die Mindener Straße in Richtung Bokermühlstr. ab. Direkt hinter dr Ecke auf der rechten Seite war ein Würstchenwagen (Name?). Immer wenn ich mit meiner Mutter aus der Stadt (also Bahnhofstr.) nach Hause ging, gab´s dort noch die Belohnungs-Abschluß-Wurst (wenn´s was zu belohnen gab :igitt:)
Selbstverständlich klauen Dir Ausländer Deinen Job! Aber wenn Dir jemand ohne Geld, Kontakte und Sprachkenntnisse Deinen Job wegnehmen kann, bist Du vielleicht einfach nur Scheiße!“ Louis C.K.
Que hora son mi corazon! (Manu Chao)

salife
Abgemeldet

Beitrag von salife »

blockka04 hat geschrieben: Stehen für mich auf einer Stufe mit Guido Krauses Apfeltaschen! :rock1green:
Jetzt will ich aber wissen: wer war Guido Krause und wo hätte man die legendären Apfeltaschen kriegen können?

Benutzeravatar
blockka04
Beiträge: 1889
Registriert: 24.06.2008, 13:33
Wohnort: GE-Resse / Ex-Neustadt

Beitrag von blockka04 »

salife hat geschrieben:
blockka04 hat geschrieben: Stehen für mich auf einer Stufe mit Guido Krauses Apfeltaschen! :rock1green:
Jetzt will ich aber wissen: wer war Guido Krause und wo hätte man die legendären Apfeltaschen kriegen können?
guckst du hier: http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... ght=krause

oder fährst den Wiehagen Richtung Rotthausen bis kurz vorm leichten Rechtsknick (Ecke Mühlenbruchstr.)

Wieso übrigens "hätte kriegen können"? Nicht alles auf diesen Seiten ist historisch, Gutes bleibt auch manchmal!

Wünsche guten Appetit! :rollsmilie3:
Selbstverständlich klauen Dir Ausländer Deinen Job! Aber wenn Dir jemand ohne Geld, Kontakte und Sprachkenntnisse Deinen Job wegnehmen kann, bist Du vielleicht einfach nur Scheiße!“ Louis C.K.
Que hora son mi corazon! (Manu Chao)

salife
Abgemeldet

Beitrag von salife »

@blockka04
Ah, der - fährt da nicht auch der 81er her, wenn ich mich recht erinnere? Mir ist der hierzulande eher ungewöhnliche Name Aegidius aufgefallen.

Benutzeravatar
blockka04
Beiträge: 1889
Registriert: 24.06.2008, 13:33
Wohnort: GE-Resse / Ex-Neustadt

Beitrag von blockka04 »

Bingo!

Agidius = Guido!
Selbstverständlich klauen Dir Ausländer Deinen Job! Aber wenn Dir jemand ohne Geld, Kontakte und Sprachkenntnisse Deinen Job wegnehmen kann, bist Du vielleicht einfach nur Scheiße!“ Louis C.K.
Que hora son mi corazon! (Manu Chao)

Antworten