Die fabelhafte Kiosk Welt

Geschäfte, Handwerker und Betriebe, die keinem Stadtteil zugeordnet werden können

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
superstu391
Beiträge: 229
Registriert: 10.01.2009, 18:59
Wohnort: Dorsten

Beitrag von superstu391 »

Fuchs hat geschrieben:Astreines Bild, erle60 - dankefür!
erle60 hat geschrieben: sehr gerne,
bin gerade dabei, etliche Bilder meiner Mutter zu sichten..
Gruß vonne Frankamp
Ja wirklich, es trifft das ERLEBTE punktgenau. Großartig!

Neu-Resser
Beiträge: 416
Registriert: 20.02.2009, 09:52

Re: Zimmerstraße

Beitrag von Neu-Resser »

GE-Bohren in-GE hat geschrieben: Die Tochter B. S. war damals meine erste heimliche Liebe :oops:
Na, da spricht doch jemand über meine Tante. :o
Hier ( ) Nagel einschlagen für einen neuen Monitor

friedhelm
Beiträge: 3818
Registriert: 10.11.2011, 11:43
Wohnort: Herne

Kiosk/Selterbude im Museum

Beitrag von friedhelm »

Bild

Wer heute mal zufällig im Heimatmuseum "Unser Fritz" in Wanne vorbeischaut, der kann dort eine historische "Kostbarkeit" entdecken: Einen alten Kiosk. Natürlich taucht sofort die Frage auf, was hat diese Bude, die von einer "Wilhelmina" (oder wie dat Ding da oben auffem Dach so heißt), gekrönt wird, mit Gelsenkirchen zu tun. Sehr viel, denn dieser Kiosk, der lange Jahre an der Ecke Bach-und Gelsenkirchener Straße in Wanne-Eickel stand, stammt eigentlich aus Gelsenkirchen.
Das Büdchen wurde 1870/71 ("man, da war doch watt") vom Gelsenkirchener Erlemeyer gebaut. 1922 wechselte das sehenswerte Häuschen jedoch den Besitzer. Ein Wilhelm Michels aus Gelsenkirchen erwarb schließlich die Selterbude und ließ es in Wanne-Eickel aufstellen, dort blieb sie auch, bis sie einer Straßenumbau-und Moderniserungsmaßnahme nicht mehr in den Kram passte. Außerdem wirkte dieses kleine Schmuckstück wohl zu antiquiert. Es passte vermutlich auch nicht mehr ins "moderne Wanne-Eickel". Zuletzt wurde dieser Kiosk aber von Maria Sobczak betrieben. Sie verkaufte die "Wilhelmina" schließlich an das städtische Museum an der Unser-Fritz-Straße. Dort wurde die historische Selterbude restauriert und steht nun als Blickfang im Museumshof.

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9291
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Re: Kiosk/Selterbude im Museum

Beitrag von brucki »

friedhelm hat geschrieben:Dort wurde die historische Selterbude restauriert und steht nun als Blickfang im Museumshof.
Das Museum ist auf jeden Fall einen Besuch wert!

http://www.herne.de/kommunen/herne/ttw. ... nne-Eickel

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15623
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Hugo91
Beiträge: 5
Registriert: 12.01.2013, 06:10

Steinkuhle Kiosk

Beitrag von Hugo91 »

Gibt es Bilder von Früher wie das Kiosk aussah ?
Wolf hat geschrieben:Bild

Benutzeravatar
nicoli
Beiträge: 19
Registriert: 07.01.2009, 16:03

Beitrag von nicoli »

Kennt jemand noch den uralten Kiosk an der steeler Straße, Ecke achternbergstraße.? Direkt an der haltestelle achternbergstraße? Das Haus war sehr schief und alt. Ist schon seit vielen Jahren abgerissen. Darin bediente eine alte Oma. Hab da oft mit meiner Freundin einzelne Knaller gekauft.... 8)

Benutzeravatar
GE-Bohren in-GE
† 16. 08. 2014
Beiträge: 1294
Registriert: 10.08.2009, 23:17
Wohnort: GE

Re: Haverkampstraße

Beitrag von GE-Bohren in-GE »

GE-Bohren in-GE hat geschrieben:Früher war dort mal ein Getränkeladen inne.

Bild (12.02.2012)

Haverkampstraße

Heute kann man diese schöne Graffiti-Kunst bestaunen
28.03.2013

Bild

Bild

Hannes :winken:

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15623
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

[center]ehemaliger Kiosk in der VohwinkelstraßeBild

überhaupt: sehr viel Leerstand an Wohnungen im oberen Bereich der Vohwinkelstraße[/center]
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Heimkehrer
Beiträge: 136
Registriert: 07.05.2013, 13:09
Wohnort: GE

Buden in Hessler

Beitrag von Heimkehrer »

In den 50 / 60er Jahren gab es eine Bude in der Hesslerstraße, gegenüber der Konsum, daneben eine Fischbude. Der Inhaber war Herr Sczepan, der wohnte in der Heßlerstrasse 11.
An der Bude gab es das berühmte "Wasser für 10 (Pfennig)" Aus der Flasche bekam man 4 Gläser und wer das Glück hatte als 4. Kunde, der bekam den Rest aus der Flasche dazu.
Später gab es auch noch eine Trinkhalle im Erdgeschoss der Ernestinenstraße 2. Ob es die noch gibt?
heute ist morgen früher....

Benutzeravatar
Heinz Kolb
Beiträge: 838
Registriert: 27.05.2009, 17:14
Wohnort: Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Trinkhallen in Horst.

Beitrag von Heinz Kolb »

Wer Erinnert sich noch an die Trinkhallen (Kiosk, Buden), an der Ecke?

Als ich Ende August 1970 noch Horst kam fand man an jeder Ecke nicht nur eine Kneipe sondern auch eine Trinkhalle im Volksmund Bude genannt.

Hier konnte man nicht nur sein Glückauf Pilz oder die "Horli", eine Limonade welche in Horst von der Firma Lindemann an der Fischerstraße hergestellt wurde kaufen, sonder es gab Milch, Kaffe, Brot und vieles mehr.

Wer Erinnert sich an die Bude von Oma Zeles an der Johannastraße/ Ecke Weidwall, an die Bude gegenüber der Zeche Nordstern oder die auf der Markenstraße gegen über der heutigen Sparkasse?
[/b]

Bild
Aus der Geschichte lernen heißt: Zukunft gestalten.

http://heinzkolb.npage.de

Propietario
Beiträge: 432
Registriert: 05.11.2007, 23:46
Wohnort: Spanien und Recklinghausen

Re: Trinkhallen in Horst.

Beitrag von Propietario »

Der Betreiber dieser Trinkhalle an der Ecke Kärntener Ring/Ekertstr. war Herr Schlüter, dem auch das Möbelgeschäft auf der Ekertstr. direkt hinter der Trinkhalle, gehörte.

Benutzeravatar
Heinz Kolb
Beiträge: 838
Registriert: 27.05.2009, 17:14
Wohnort: Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Trinkhallen in Horst.

Beitrag von Heinz Kolb »

Propietario hat geschrieben:Der Betreiber dieser Trinkhalle an der Ecke Kärntener Ring/Ekertstr. war Herr Schlüter, dem auch das Möbelgeschäft auf der Ekertstr. direkt hinter der Trinkhalle, gehörte.
Diese gibt es ja auch heute noch.
Aus der Geschichte lernen heißt: Zukunft gestalten.

http://heinzkolb.npage.de

Benutzeravatar
Marion67
Beiträge: 581
Registriert: 15.04.2013, 19:28

Re: Trinkhallen in Horst.

Beitrag von Marion67 »

Propietario hat geschrieben:Der Betreiber dieser Trinkhalle an der Ecke Kärntener Ring/Ekertstr. war Herr Schlüter, dem auch das Möbelgeschäft auf der Ekertstr. direkt hinter der Trinkhalle, gehörte.

Buerer Straße, nicht Ekertstraße...

Benutzeravatar
Heinz Kolb
Beiträge: 838
Registriert: 27.05.2009, 17:14
Wohnort: Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz Kolb »

Wer Erinnert sich noch an die Trinkhalle gegenüber des Jugendheimes an der Buerer Straße?
Der Besitzer hieß Schönwasser.
Sie Stand auf der rechte Seite zwischen Baum – und Containern.
Bild
Aus der Geschichte lernen heißt: Zukunft gestalten.

http://heinzkolb.npage.de

Antworten