Schalker Straße

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

alfons1967
Beiträge: 518
Registriert: 14.12.2012, 21:27

Beitrag von alfons1967 »

Propietario hat geschrieben: Handelt es sich hier nicht um das alteingesessene Friseurgeschäft Christoph????????
@Propietario

So ist es!

Alfons
© Alfons1967

Benutzeravatar
staudermann
Beiträge: 2187
Registriert: 05.02.2008, 18:23

gloria

Beitrag von staudermann »

ahoi

sollte jemand nen foto vom gloria kino haben bitte hier einstellen

DANKE
thomas linke fussballgott
komm wir essen opa

Benutzeravatar
staudermann
Beiträge: 2187
Registriert: 05.02.2008, 18:23

Re: gloria

Beitrag von staudermann »

staudermann hat geschrieben:ahoi

sollte jemand nen foto vom gloria kino haben bitte hier einstellen

DANKE

gibt es kein foto ????????

gruss Deti
thomas linke fussballgott
komm wir essen opa

Benutzeravatar
Stargate
Redaktion-GG
Beiträge: 2718
Registriert: 06.03.2008, 12:56
Wohnort: Im schönsten Stadtteil

Beitrag von Stargate »

übertrag aus:

Ansichten Negativstreifen ISG / Presseamt Hans Rotterdam

Akkiller hat geschrieben:Bild Stadtkernwiederaufbau Ecke Schalker- - Franz-Bielefeld Str. Bild Stadtkernwiederaufbau Schalker Straße Bild Stadtkernwiederaufbau Schalker Straße Bild Stadtkernwiederaufbau Schalker Straße
Sternzeit 2020

kulabo
Beiträge: 3
Registriert: 03.04.2013, 16:32
Wohnort: Bonn

Beitrag von kulabo »

Schacht 9 hat geschrieben:Bild
Zur Erinnerung
Hallo Vergangenheit,
habe ich gerade beim "stöbern" hier entdeckt!
Diese "Kneipe" war in meiner Gelsenkirchener Zeit eine meiner Stammkneipen. Arno Machalett war eine ehemaliger(Weltkrieg 2) U-Bootfahrer, der als Smutje den Untergang seines Schiffes überlebt hatte und als " Andenken" eine unübersehbare Wunde an seinem Mund davongetragen hatte. Als das Haus Kuhlmann dann Anfang der siebziger frei wurde (der Vorpächter war mit den Einnahmen der Sparer abgehauen) hat sich Arno getraut und das Restaurant übernommen. Er konnte wirklich kochen! Der Sauerbraten war vorzüglich!
War ne tolle Zeit mit all den Kneipen dort in der Schalker Str. z.B.Wiener Stüberl( Stammgäste dort waren u.a. Sänger des Theaters, Ivan Rebroff, J.v.Manger und so weiter usw.)
Heute - habe ich bei gelegentlichen Besuchen gesehen - ist dort nichts, aber auch gar nichts los!
Ich wohnte übrigens in der Schalker Str, 88 bis 1971/72.
Kulabo / Kurt

Benutzeravatar
Akkiller
Beiträge: 3388
Registriert: 11.05.2007, 23:10
Wohnort: Schalke Nord

Schalker Straße

Beitrag von Akkiller »

Hallo zusammen!Da ich schon lange keine Motive aus meiner Sammlung einstellte, fällt es mir spontan schwer festzustellen (habe aber in diesem Bereich alle Seiten durch gesehen), ob ich diese Motive Euch/Ihnen schon mal präsentierte? Falls ja, bitte ich es zu entschuldigen! Gruß Kalle

BildArbeiter reinigen oder schleifen um 1920 die Schienen. Der Blick in die Schalker Straße,die vor 1902 auch Friedrichstraße hieß, geht nach Norden Richtung Schalker Markt. Vorne verläuft quer die Grillostraße. Links liegt das Geschäft von Phil. Heinrich, Schalker Straße Nr. 149. Nachts sicherten Gitter und Rollläden die Schaufenster (untere Abbildung).BildSammlung Karlheinz Weichelt (Digitaler Abzug von Glasplatten)
Suche ständig Ansichtskarten und Fotomaterial von Gesamt-Gelsenkirchen
http://www.bruckmann.de/autor-34207-kar ... elt_0.html
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... hp?t=10893

Benutzeravatar
Akkiller
Beiträge: 3388
Registriert: 11.05.2007, 23:10
Wohnort: Schalke Nord

Schalker Straße

Beitrag von Akkiller »

BildSammlung Karlheinz Weichelt

Die Straßenkreuzung Schalker Straße/Grillostraße Richtung Norden zum Schalker Markt,
1909. Rechts an der Ecke Grillostraße steht das Schuhwarengeschäft Hubert Küppers, dann
kommt die „Phönixhalle“ von Bernhard Wildenhues, die laut Adressbuch von 1898 in der
Friedrichstraße 35 (später Schalker Straße) lag. Danach sieht man die Schalker Straße, gegenüber links das Magazin für Haus- und Küchengeräte und Haushaltungsartikel von Phil. Heinrich, Schalker Straße 149. Zu dieser Zeit war die Schalker Straße nur eingleisig befahrbar.
Suche ständig Ansichtskarten und Fotomaterial von Gesamt-Gelsenkirchen
http://www.bruckmann.de/autor-34207-kar ... elt_0.html
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... hp?t=10893

Benutzeravatar
Akkiller
Beiträge: 3388
Registriert: 11.05.2007, 23:10
Wohnort: Schalke Nord

Schalker Straße

Beitrag von Akkiller »

BildSammlung Karlheinz Weichelt

Hier sehen wir das Schreibwarengeschäft von Adele Böcker auf der Schalker Straße Nr.26-28.
Suche ständig Ansichtskarten und Fotomaterial von Gesamt-Gelsenkirchen
http://www.bruckmann.de/autor-34207-kar ... elt_0.html
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... hp?t=10893

Benutzeravatar
Akkiller
Beiträge: 3388
Registriert: 11.05.2007, 23:10
Wohnort: Schalke Nord

Schalker Straße Westfälischer Hof

Beitrag von Akkiller »

BildSammlung Karlheinz Weichelt

Diese schöne Litho von 1900, zeigt den Westfälischen Hof von Heinrich Wegener in der Schalker Straße. Heinrich Wegeners Westfälischer Hof, wurde hier schon sehr intensiv behandelt. Gruß Kalle
Suche ständig Ansichtskarten und Fotomaterial von Gesamt-Gelsenkirchen
http://www.bruckmann.de/autor-34207-kar ... elt_0.html
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... hp?t=10893

Benutzeravatar
Akkiller
Beiträge: 3388
Registriert: 11.05.2007, 23:10
Wohnort: Schalke Nord

Schalker Straße 53 Gaststätte Tigges

Beitrag von Akkiller »

BildSammlung Karlheinz Weichelt

Innenansicht Restaurant "Zum großen Krug" von Jos. Tigges, Schalker Straße, Ecke damalige Industriestraße, Fotograf Max Majer
Suche ständig Ansichtskarten und Fotomaterial von Gesamt-Gelsenkirchen
http://www.bruckmann.de/autor-34207-kar ... elt_0.html
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... hp?t=10893

Benutzeravatar
Akkiller
Beiträge: 3388
Registriert: 11.05.2007, 23:10
Wohnort: Schalke Nord

evtl. Schalker Straße

Beitrag von Akkiller »

BildSammlung Karlheinz Weichelt

Diese Karte bekam ich kurz vor Weihnachten geschenkt. Es soll sich um die Schalker Straße handeln, das war ein vorsichtiger Hinweis, als ich die Karte freudestrahlend :hurra: entgegen nahm!
Ich lese J. Heesemann Kinderbekleidung! Kann mir jemand mit genauen Informationen helfen?? :o
Suche ständig Ansichtskarten und Fotomaterial von Gesamt-Gelsenkirchen
http://www.bruckmann.de/autor-34207-kar ... elt_0.html
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... hp?t=10893

Oliver Raitmayr
Beiträge: 1713
Registriert: 14.12.2013, 00:58
Wohnort: Innsbruck

Beitrag von Oliver Raitmayr »

Hallo Kalle!

Ich lese "Heeiemann" - den Namen gibt es wirklich, so seltsam er wirkt.

Oliver

Benutzeravatar
Akkiller
Beiträge: 3388
Registriert: 11.05.2007, 23:10
Wohnort: Schalke Nord

Schalker Straße

Beitrag von Akkiller »

Oliver Raitmayr hat geschrieben:Hallo Kalle!

Ich lese "Heeiemann" - den Namen gibt es wirklich, so seltsam er wirkt.

Oliver
Oh...hallo Oliver, schön von Dir zu lesen und danke Dir vielmals für den Hinweis! Da schaue ich gleich nochmal nach! Heeiemann, wäre ich nie drauf gekommen!!! Dir alles Gute...Kalle
Suche ständig Ansichtskarten und Fotomaterial von Gesamt-Gelsenkirchen
http://www.bruckmann.de/autor-34207-kar ... elt_0.html
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... hp?t=10893

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9291
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Damit wir nicht alle parallel die gleichen Adressbücher wälzen, schlage ich vor, dass jeder der etwas geprüft hat, die hier kurz mitteilt, damit die anderen Detektive :wink: wissen, dass dort nicht mehr nachgeschlagen werden muss.

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16671
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

Rechts neben dem Laden (Heeiemann ?) für Kinderbekleidung befindet sich ein Fahrradgeschäft. Im Eingang ist ein Emailleschild mit der Aufschrift "Verkaufsstelle Brennabor Räder" zu sehen. Über dem Eingang befindet sich ein Ausleger, auf dem wahrscheinlich das Wort BENZIN zu lesen war. (Auf dunklem Hintergrund ist der drittletzte helle Buchstabe als Z zu erkennen.) Es gab bei uns in den späten 20er Jahren mehrere Fahrradgeschäfte mit Benzinverkauf. Auf der Schalker Straße hab ich für diesen Zeitraum keines gefunden. Dafür aber 3 Stück auf der Bismarckstraße. :wink: Dann könnte es sich bei dem hohen Gebilde rechts neben dem Eingang um eine Zapfsäule handeln. So schlichte, in Kastenbauart ausgeführten Straßenpumpen, gab es ab dem Zeitraum um 1930.

Falls es sich um die Schalker Straße handeln sollte, müssten allerdings Straßenbahnschienen zu sehen sein.
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Antworten