Schalker Straße

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Ursel
Beiträge: 147
Registriert: 08.09.2007, 10:53
Wohnort: Ahaus

Beitrag von Ursel »

JürgenB hat geschrieben:Genau,

Fahrrad-Hoffmann
Und in dem Bau, wo mal die Spaßkasse drin gewesen sein soll, ist doch auch seit Urzeiten 'ne Pommesbude.
@ JürgenB
Deine genannte Pommesbude war Jansen zwischen der Sparkasse und der Gasttsätte Klodt.Sie befand sich vorher zwischen der Friedenskirche und Rittereck auf der Kaiserstr. gegenüber vom Schalker Markt.Die Pommesbude an der Grillostr. kam ein paar Jahre später Zirka 1963/ 1964.

tausendfeuer
Beiträge: 33
Registriert: 29.02.2008, 23:25
Wohnort: Marienheide

Beitrag von tausendfeuer »

Hmm... Ursel....auf der Ecke war immer das Lebensmittel und Milchgeschäft Henn.
War es schon 63/64 das der Ladenteil an der Schalkerstr. in dem die Milchzapfmaschine stand aufgegeben wurde? Und kam dann sofort die Pommesbude da hinein.
Ich erinnere mich noch wie ich mit der Alukanne nach Henn lief um ein Liter MIlch einfüllen zu lassen. Da gab es dann so ein Maschine mit Ausguss und Hebel in Weiss und Edelstahl wo man die Kanne drunter stellte...Butter und Käse gabs auch lose...

Ursel
Beiträge: 147
Registriert: 08.09.2007, 10:53
Wohnort: Ahaus

Beitrag von Ursel »

tausendfeuer hat geschrieben:Hmm... Ursel....auf der Ecke war immer das Lebensmittel und Milchgeschäft Henn.
War es schon 63/64 das der Ladenteil an der Schalkerstr. in dem die Milchzapfmaschine stand aufgegeben wurde? Und kam dann sofort die Pommesbude da hinein.
Ich erinnere mich noch wie ich mit der Alukanne nach Henn lief um ein Liter MIlch einfüllen zu lassen. Da gab es dann so ein Maschine mit Ausguss und Hebel in Weiss und Edelstahl wo man die Kanne drunter stellte...Butter und Käse gabs auch lose...
@tausendfeuer
Bis du ehemaliger Schalker und auch ausgewandert? Wir haben Anfang der 60ziger in Schalke unsere "Dayt´s" gehabt und da war am Wochenende diese Pommesbude unsere Anlaufstelle.
Gruß Ursel

Benutzeravatar
Green Shadow
Beiträge: 47
Registriert: 25.03.2008, 13:08
Wohnort: Essen

Beitrag von Green Shadow »

Hallo ,ich habe in den 70ern auf der 108 mit meinen Eltern gewohnt,neben einem Tabakladen Mauritz hieß der glaube ich.Aus unserem Zimmerfenster zum Hof hatten wir einen Blick auf ein großes Dunkels Gebäude(vorderseite Grenzstrasse). Meine Mutter sagte mir, es sei eine alte Bügeleisenfabirk gewesen(heute renoviert und ein Restaurant drin). Jetzt meine Frage gibt es Informationen über das Haus? PS. Die alte Trinkhalle auf der Ecke Grenz -Schalkerstr. kenne ich auch noch,hatte ne Nachbarin betrieben,Malinowski hieß die glaube ich.

Benutzeravatar
Stargate
Redaktion-GG
Beiträge: 2718
Registriert: 06.03.2008, 12:56
Wohnort: Im schönsten Stadtteil

Beitrag von Stargate »

zu dem alten gebäude,was jahre lang leerstand habe ich leider auch kein info..nur die pizzeria hat es wieder zum leben erweckt..die es heute noch gibt... die backsteinbude wurde leider abgerissen die ecke ist nun trostlos...sehe bild grenzstrasse/schalker...dort stand mal diese backsteinbude...Bild

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16654
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

Bild
@Green Shadow:
Hier müstest Du gewohnt haben....Das ehemalige Fabrikgebäude an der Grenzstraße wurde damals vom Betreiber des ital. Restaurants aufgekauft, zu Wohnraum und Restaurant umgebaut und selbst genutzt.

...und zur Erinnerung an die "Seltersbude" wurde ein gelbes Denkmal gesetzt !
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
Green Shadow
Beiträge: 47
Registriert: 25.03.2008, 13:08
Wohnort: Essen

Beitrag von Green Shadow »

Richtig liks im ungestrichenen Haus habe ich gewohnt.Rechts daneben gab es nur die erste Etage (Tabakladen) der Rest wurde drübergebaut.

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16654
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

Green Shadow hat geschrieben:Richtig liks im ungestrichenen Haus habe ich gewohnt.Rechts daneben gab es nur die erste Etage (Tabakladen) der Rest wurde drübergebaut.
Ach ja richtig, da war damals nur eine Etage ! Hatte ich schon fast vergessen :cry: Komme doch so oft daran vorbei.... :lol:

Durch die GE-Geschichten kommt oftmals die Erinnerung :wink:
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
TanteJu
Beiträge: 369
Registriert: 06.04.2008, 21:26
Wohnort: Resse

Beitrag von TanteJu »

hooligan hat geschrieben:Die Metzgerei heißt Horstmann, zwei Bäckerei gabs auch, deren Inhaber häufig gewechselt haben: West, Kruhöfer, Bathen, Heinisch im Wechsel.
Also, tach erstmal ... bin an der Grillostr. aufgewachsen, direkt geg. der Post, die zwischen Brillen Pleiss und der Sparkasse war.

Die Metzgerei kenne ich noch vor Horstmann. Damals gehörte sie der Familie Köttgen. Der Sohn war der Freund meines Bruders. Frau Köttgen war hinterher noch jahrelang nach Übernahme von Horstmann in dem Laden beschäftigt.

Sie fragte mich nach Jahren noch (sie kannte mich schon als kleines Kind) ob sie mich noch beim Vornamen nennen dürfe. :D

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15624
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Bild
1908
aus:Stadtwerke Gelsenkirchen,Sonderveröffentlichung der Schriftenreihe des ISG
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Stromwort
Abgemeldet

Beitrag von Stromwort »

Hallo :D

Das ist ja hier für mich ein tolles Thema, da ich ewig und 3 Tage auf der Schalker Straße gewohnt habe. Allerdings ganz oben, am Musiktheater.

Im Haus Nummer 61 hat meine Mutter Jahrelang die Trinkhalle gehabt. Das ging etwa anfang der 80iger los. Damals war im Haus 59 noch der Tante Emma Laden ALING.

Naja, ich weiss jetzt gar nicht was ich alles schreiben soll, da hier durch viele Beiträge und Fotos noch mehr Erinnerungen geweckt wurden. Das Gloria kino habe ich auch mal besucht, als Blach :D Da lief da so ein oller Godzilla Film :oops:
Die Gärtnerei kenne ich noch schwach, weil auch ich als Kind gerne auf diesem Gelände rumgegeistert bin.

Bei Fahrrad Hoffmann hab ich mir ständig Teile für mein Fahrrad gekauft. Die Leute waren immer sehr nett.

Benutzeravatar
TanteJu
Beiträge: 369
Registriert: 06.04.2008, 21:26
Wohnort: Resse

Beitrag von TanteJu »

An Aling erinnere ich mich auch noch gut, auch an die Trinkhalle. Besonders aus meiner Schulzeit in der nahegelegenen Frauenfachschule.
Wann hat Aling eigentlich seine Pforten geschlossen?
Ja, das Gloria Kino ist bestimmt von jedem Kind besucht worden, was da irgendwie inner Nähe gewohnt hat.
Besonders beliebt waren zu meiner Zeit die Pauker Filme. Sonntags beim Mittagessen wurde immer Schönwetter mit den Eltern gemacht, damit man an das nötige Geld kam für die Vorstellung. Der Besitzer des Kinos war ein komischer Knilch, der nach Gutdünken den Film unterbrach, wenn die Kinder im Kino zu laut wurden.
Stimmt das eigentlich, daß im Gloria (vor meiner Zeit) sogar Jojo-Vorführungen o.ä. gemacht wurden? Hab da mal was von läuten hören ...

Stromwort
Abgemeldet

Beitrag von Stromwort »

Wann der Aling zugemacht hat, weiss ich nicht genau. Ich meine Anfang der 90iger.
Muss mal meine Mutter fragen, wenn ich sie sehe oder so.
An diesen kauzigen Filmvorführer im Gloria erinnere ich mich schwach. Was ich noch genau auf dem Schirm habe: In dem Kino kamen auch Vorschauen ( heute TRAILER genannt ) für andere Filme. Während die Bilder auf der Leinwand zu sehen waren, kam der besagte Vorführer in den Kinosaal und hat gebölkt :" Der Film läuft ab dem...."
Fand ich schon damals irgendwie dubios :stumm:

Jojo-Vorführungen sind mir nicht bekannt :ka:

Benutzeravatar
TanteJu
Beiträge: 369
Registriert: 06.04.2008, 21:26
Wohnort: Resse

Beitrag von TanteJu »

An der rechten Wand im Kino war ein Hebel, mit dem konnte er den Film leise stellen, wovon er ab und an mal Gebrauch machte ... :roll:

Stromwort
Abgemeldet

Beitrag von Stromwort »

Krass :schockiert:

Da muss ich erst so alt werden um zu erfahren, mit welchen Mitteln dort gekämpft wurde.

Antworten