Zeppelinallee ohne Autos!

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
iwi
Beiträge: 1319
Registriert: 16.10.2008, 13:43
Wohnort: Rotthausen früher Bulmke

Zeppelinallee ohne Autos

Beitrag von iwi »

Ich kann nur bestätigen, was Jochen K. beschrieben hat. Ich war 15 Jahre
in der Firma Kemper (CLASSIC Bekleidungswerke Kemper KG) tätig. Immer
wieder wurde auch damals mal über den Ankauf des ehemaligen
Werhrbereichs-Kommando gesprochen. Auch in unserer damaligen
Firmen-Zeitschrift "CLASSIC-Report" wurde das Thema erwähnt.
Vielleicht hat noch jemand unter den fleißigen Usern/Sammlern
Exemplare dieser Firmen-Zeitschrift.
Aber Autos und Busse fuhren zu der Zeit schon jede Menge über die
Zeppelinallee. :lol:

glückauf
iwi
Was Du nicht willst was man Dir tu', das füg auch keinem anderen zu.
www.rotthauser-netzwerk.de
www.rotthauser-post.de

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15615
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

war Kemper + Feilgenhauer nicht am Ludwig-Dürr Weg ?

Architekt des Gebäudes war Otto Prinz
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Feldmarker Junge
Beiträge: 13
Registriert: 08.10.2010, 23:08

Beitrag von Feldmarker Junge »

Hallo Heinz O,
die Firma Feilgenhauer war am Ludwig-Dürr-Weg, und die Firma Kemper war auf der Östlichen Seite der Schwarzmühlenstraße gegenüber der Firma Mercedes Lueg.

Benutzeravatar
iwi
Beiträge: 1319
Registriert: 16.10.2008, 13:43
Wohnort: Rotthausen früher Bulmke

Zeppelinallee ohne Autos

Beitrag von iwi »

Die Postadresse der Firma CLASSIC Bekleidungswerke Kemper KG lautete
Zeppelinallee 63-67.

@Heinz O.

Der Architekt welchen Gebäudes war Otto Prinz ?

glückauf
iwi
Was Du nicht willst was man Dir tu', das füg auch keinem anderen zu.
www.rotthauser-netzwerk.de
www.rotthauser-post.de

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15615
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Zeppelinallee ohne Autos

Beitrag von Heinz O. »

iwi hat geschrieben: @Heinz O.

Der Architekt welchen Gebäudes war Otto Prinz ?

glückauf
iwi
das am Ludwig-Dürr Weg


haben die beiden Firmen irgendwann mal fusioniert ?
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

AlterMann hat geschrieben:Den alten Straßenverlauf von Schacht 9 habe ich auf ein Google-Bild gelegt.
Das von Cue "Blumenbeet" genannte Objekt, wird wohl nichts anderes sein als ein Blumenbeet! Der Abstand zum Bunker läßt keinen Zusammenhang mit dem Bunker erkennen.
Ich denke, die Sache ist geklärt!
amBild
Am ehemaligen Standort des runden Bunkers gibt es heute ein abgerundetes Steinmäuerchen:
Bild

Und hier das als "Blumenbeet" bezeichnete Blumenbeet:
Bild

AlterMann
Abgemeldet

Beitrag von AlterMann »

pito hat geschrieben: Und hier das als "Blumenbeet" bezeichnete Blumenbeet:
Bild
  • Hallo Pito!
    Cue hatte es für ein Blumenbeet gehalten. Zu dem Zeitpunkt, als er es gesehen hat, wird es auch eines gewesen sein!

    Bild

    Wer ein Blumenbeet anlegt mit einem Grundriß, wie er dort vorhanden ist, hat einen sonderbaren Geschmack – hatte ich schon angedeutet! Was den Geschmack angeht, wundere ich mich allerdings über nichts mehr.
    Ich halte das "Beet" wegen seiner Form für die Überreste (oder den Anfang) eines Hauses.
    Auffallen sollte folgendes:
    Die Zeppelin-Allee war ab der Schwarzmühlenstraße so geplant, wie der bereits vorhandene Abschnitt, aber breiter.
    Durch ein Haus an dem Ort hätte man die Allee kaputtgeplant (finde ich) - durch den Bunker war sie es allerdings ohnehin schon!
    Vielleicht war von vornherein vorgesehen, beides nach dem Endsieg wieder wegzuräumen.
    (Das ist wohl was für Feldmärker Heimatforscher.)
    am

Benutzeravatar
iwi
Beiträge: 1319
Registriert: 16.10.2008, 13:43
Wohnort: Rotthausen früher Bulmke

Zeppelinallee ohne Autos

Beitrag von iwi »

Ich bin mal neugierig gewesen. Gestern morgen bin ich da mal
vorbei gefahren und habe mir die Sache angesehen. Ich bin ja
in den Mittagspausen bei Kemper-CLASSIC zigmal dort vorbeigegangen.
Meiner Meinung nach kann der Bunker oder die Reste des Bunkers
zwanzig bis dreißig Meter von diesem kleinen Mäuerchen entfernt
gestanden haben. Dort gibt es zwei Stellen, auf denen keine Bäume
wachsen. Zum Beispiel hier:


Bild

glückauf
iwi
Was Du nicht willst was man Dir tu', das füg auch keinem anderen zu.
www.rotthauser-netzwerk.de
www.rotthauser-post.de

Benutzeravatar
iwi
Beiträge: 1319
Registriert: 16.10.2008, 13:43
Wohnort: Rotthausen früher Bulmke

CLASSIC Bekleidungswerke Kemper KG

Beitrag von iwi »

@Volker

Fast die selbe Perspektive, die Häuser stehen vielleicht 5m vor, aber der
Fußweg mit den beiden Absperr (-pöhlen, ha, ha) war schon damals,
wie man auf dem Koenen-Bild sieht.

Hinter dem Altbau wurde dann 1962 von Stecker & Roggel, Schwarzmühlenstr.
ein Neubau mit einer verglasten Verbindungsbrücke auf der Zeppelinalle-Seite angebaut.
Foto aus dem Jubiläumsbuch Stecker und Roggel.
Bild


glückauf
iwi
Was Du nicht willst was man Dir tu', das füg auch keinem anderen zu.
www.rotthauser-netzwerk.de
www.rotthauser-post.de

Benutzeravatar
iwi
Beiträge: 1319
Registriert: 16.10.2008, 13:43
Wohnort: Rotthausen früher Bulmke

Zeppelinallee ohne Autos!

Beitrag von iwi »

@ Heinz O.

Die beiden Firmen haben nicht fusioniert. Sie gingen getrennt in den
Untergang. Sie hatten aber auch völlig verschiedene Produkt-Paletten,
während CLASSIC Groß-Teile DOB also Mäntel, Kostüme, Röcke herstellte,
fertigte Feilgenhauer Kittel, Schürzen, Blusen usw.
siehe auch
www.gelsenkirchener-geschichten.de/viewtopic.php?t=362

glückauf
iwi
Was Du nicht willst was man Dir tu', das füg auch keinem anderen zu.
www.rotthauser-netzwerk.de
www.rotthauser-post.de

Benutzeravatar
Jochen K.
Beiträge: 279
Registriert: 15.07.2008, 20:21
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Jochen K. »

AlterMann hat geschrieben:
pito hat geschrieben: Und hier das als "Blumenbeet" bezeichnete Blumenbeet:
Bild
Wer ein Blumenbeet anlegt mit einem Grundriß, wie er dort vorhanden ist, hat einen sonderbaren Geschmack – hatte ich schon angedeutet! Was den Geschmack angeht, wundere ich mich allerdings über nichts mehr.
Ich halte das "Beet" wegen seiner Form für die Überreste (oder den Anfang) eines Hauses.
Auffallen sollte folgendes:
Die Zeppelin-Allee war ab der Schwarzmühlenstraße so geplant, wie der bereits vorhandene Abschnitt, aber breiter.
Durch ein Haus an dem Ort hätte man die Allee kaputtgeplant (finde ich) - durch den Bunker war sie es allerdings ohnehin schon!
Vielleicht war von vornherein vorgesehen, beides nach dem Endsieg wieder wegzuräumen.
(Das ist wohl was für Feldmärker Heimatforscher.)
am
Bei dem Beet handelt es sich das östliche End-Beet der 1955/56 angelegten Farbengärten.
[center]Bild[/center]
2c=Blumenwiese, 2d=Roter Garten, 2e=Blauer Garten und 2f=Gelber Garten

Die folgende Aufnahme (Ende 1950er Jahre) zeigt das westliche End-Beet. Hier sieht man deutlich die rechteckige Formgebung der Beete.
[center]Bild[/center]
Hans-Joachim Koenen
-------------------------
www.heimatbund-gelsenkirchen.de
Stadtteilarchiv Feldmark

Benutzeravatar
sirboni
Beiträge: 899
Registriert: 08.11.2009, 10:45
Wohnort: 39°N 9°O

Beitrag von sirboni »

Die Zeppelinallee war seinerzeit immer dann ohne (andere) Autos, wenn bekannt wurde, daß Frau Feilgenhauer mit ihrem Opel unterwegs ist! :erschreckt:

Kleines Beispiel: Abfahrt Eulerstraße; an der Kreuzung Feldmarkstraße - Hans-Böckler-Allee beginnt es zu regnen. Also rechts ran, anhalten, Bedienungsanleitung hervorkramen, Suche, Suche, Scheibenwischerschalter gefunden und Fahrt fortgesetzt.

Bitte nicht Lachen; die Dame war ansonsten recht nett!

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Jetzt mal wieder ans andere Ende der Zeppelin-Allee:
Verwaltung hat geschrieben:Als Hygiene-Institut erbaut, jedoch nicht als solches genutzt, das heutige Sozialamt an der Zeppelin-Allee:

Bauzeit: 1939-1945
Denkmal seit: 23.11.1988

Bild
Bild
Bild
Auf dem kleinen Feld unter den Klauen des Adler befand sich ein Hakenkreuz.

Bild
Hier vielleicht auch? Wir wissen es nicht.

Bild
Das Innere dieses stadtbildprägenden Gebäude wurde in den letzten Monaten von der Stadt komplett renoviert. Demnächst sollen hier wieder Ämter einziehen.

Heute sah ich mit Erstaunen, was nun vor dem Haupteingang montiert wird: ein seltsamer gläsener Rüssel. Was immer das auch sein soll, ob ein Regendach, eine Sicherheitsschleuse oder ein Gewächshaus, ich find's einfach nur grässlich. Wie kann man mit einem alten Gebäude so umgehen??? :evil:
Bild
Bild

wilhelminer52
Abgemeldet

Beitrag von wilhelminer52 »

Nur dieser Teil der Zeppelinallee ist Autofrei.

Bild

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

pito hat geschrieben:Bild
Bild

Antworten