Warenhaus Gebrüder Alsberg

Kaum noch bekannt sind die scharfen Tanztee-Nachmittage in der WEKA-Gastronomie Abteilung mit Tango, ChaChaCha, Schmachtgesang, Damenwahl und Sahnetorte

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »


wilhelminer52
Abgemeldet

Beitrag von wilhelminer52 »

Die WAZ schrieb am13. September 1997:

Bild

wilhelminer52
Abgemeldet

Beitrag von wilhelminer52 »

Bild

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16651
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Josef Gerken

Beitrag von Benzin-Depot »

Der neue Vorstand nach der Übernahme des WEKA´s bestand 1933 aus Otto Neuman und Joachim Geißler.
Im Jahre 1937 übernahmen Josef Gerken und Wilhelm Ahrens die Leitung.

http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... 3494#73494

@wilhelminer: sag mal...hast Du ein Zeitungsarchiv geplündert :lol:
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

wilhelminer52
Abgemeldet

Re: Josef Gerken

Beitrag von wilhelminer52 »

Benzin-Depot hat geschrieben: @wilhelminer: sag mal...hast Du ein Zeitungsarchiv geplündert :lol:
@ Benzin-Depot
Plündern ist mir fremd, die Altvorderen begeistern für GeGe, dann rücken sie ihre Schätze schon raus!
Einen hab ich noch:


Bild

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16651
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

  • Bild Kaufhaus Alsberg / Deckenlampen 1912
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Anzeige zur Kindergesundheitswoche 1925:
Bild

Quelle: Festschrift der Kindergesundheitswoche Ruhrgebiet, 1925
Wir folgen den Ideen der Open-Source / Access- und Common Lizenz Bewegung. Solltest du dein Bildmaterial aus beruflichen oder persönlichen Gründen nicht freigeben können, kennzeichne das bitte durch einen Copyright-Zusatz

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Wir folgen den Ideen der Open-Source / Access- und Common Lizenz Bewegung. Solltest du dein Bildmaterial aus beruflichen oder persönlichen Gründen nicht freigeben können, kennzeichne das bitte durch einen Copyright-Zusatz

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Über die Geschichte der Kaufhauskette Gebr. Alsberg:

http://www.philatelie-und-partnerschaft ... g%20RE.htm
Wir folgen den Ideen der Open-Source / Access- und Common Lizenz Bewegung. Solltest du dein Bildmaterial aus beruflichen oder persönlichen Gründen nicht freigeben können, kennzeichne das bitte durch einen Copyright-Zusatz

AlterMann
Abgemeldet

Beitrag von AlterMann »

Bild
Meine Brüder, einer als "Werbeträger-Träger" (etwa 1928).
AlterMann

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9291
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Verwaltung hat geschrieben:Hier noch etwas aus der Anfangszeit.
Auf diesem Bild sieht man deutlich, dass das WEKA nicht am Stück, sondern in einzelnen Bauabschnitten gebaut wurde.

Bild

Das Haus gleich dahinter mit dem Bogen existiert noch, ist aber stark verändert.
Auf diesem bild (Karte gelaufen Juni 1921) sieh man es auch ganz gut.

Guckst Du:

Bild

Peter Baker List
Beiträge: 1
Registriert: 12.05.2011, 12:25
Wohnort: Chester, England

Beitrag von Peter Baker List »

May I add a sad post-script to this thread?

Please excuse my writing in English, my written German is too poor for the likes of a Forum!

The Alsbergs were neighbours of my Grandfather, Peter List. I don't know which brother it was but my Mother and Grandmother told me of their (the parents) refusal to leave Germany in the period up to the beginning of September 1939.

There were two sons and they were both sent to America.

The Arlsbegs were marginalised in society and towards the end (when they were taken to camps) they were starving. My grandmother and other like-minded citizens, under the cover of darkness, would throw food parcels over their fence.

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

@Peter Baker List: Thanks for your post.
Peter Baker List hat geschrieben:The Arlsbegs were marginalised in society and towards the end (when they were taken to camps) they were starving. My grandmother and other like-minded citizens, under the cover of darkness, would throw food parcels over their fence.
That's what can be found at the german Wikipedia about the deportation of the Alsberg family:
Wikipedia hat geschrieben:Alfred Alsberg und seine Frau Martha wurden im Oktober 1941 ins Ghetto Lodz, seine Mutter Emma im Juni 1942 ins Ghetto Theresienstadt deportiert und kamen dort ums Leben. Drei Kinder überlebten im Ausland.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gebr._Alsberg_AG

Oliver Raitmayr
Beiträge: 1713
Registriert: 14.12.2013, 00:58
Wohnort: Innsbruck

Zentrum mit Neumarkt

Beitrag von Oliver Raitmayr »

Liebe Gelsenkirchener!

Diese schöne Ansichtskarte habe ich deshalb in diesen Fred gestellt, damit an Familie Alsberg und ihre Geschichte gedacht wird. Rückseitig wird der "Verlag Gebr. Alsberg, Gelsenkirchen A._G." genannt.
Habe ich gleich gegoogelt und zusätzlich in diesem Forum nachgeblättert.
Bild

Benutzeravatar
Dieter
Beiträge: 686
Registriert: 24.08.2008, 12:25
Wohnort: Gelsenkirchen-Resse

Anzeigen aus Gelsenkirchen vor 1945

Beitrag von Dieter »

Bild
Wer fragt, ist ein Narr für fünf Minuten, wer nicht fragt, bleibt ein Narr sein Leben lang.

Antworten