Bunker unserer Stadt - freie Sammlung

Bekannte und unbekannte Orte in Gelsenkirchen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16645
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

DerFormer hat geschrieben:da in den Sträuchern steht noch heute dieser seltsame Bunker.
Das interessante gemauerte Gebäude auf dem Foto scheint mir allerdings kein Bunker im eigentlichen Sinne zu sein. Weder Wandstärke noch Ausführung weisen Merkmale eines geeigneten Schutzraumes auf.
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

DerFormer
Beiträge: 251
Registriert: 13.01.2009, 14:09
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von DerFormer »

Bild

Hab ich mir schon so gedacht.
Aber was könnte es sonst sein?
Übrigens, ganz in der nähe ist der verschollene Lockschuppen an der Rotthauser Straße.

Wolf
Beiträge: 1943
Registriert: 24.02.2008, 20:05

Beitrag von Wolf »

Hassel, Am Freistuhl.
Was am Ende der Treppe zu sehn ist beschreibe ich besser nicht. :( Bild

Wolf
Beiträge: 1943
Registriert: 24.02.2008, 20:05

Beitrag von Wolf »

Hassel, im Katharienwäldchen.
Bunker ? Die "Deckplatte" ist ca 30cm dickBild

Benutzeravatar
Stargate
Redaktion-GG
Beiträge: 2718
Registriert: 06.03.2008, 12:56
Wohnort: Im schönsten Stadtteil

Beitrag von Stargate »

pito hat geschrieben:Der Bunker an der Emmastraße wird zurzeit frisch angemalt:
Bild
mittlerweile ist der Bunker frisch gestrichen :D Bild
Bild
Sternzeit 2020

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15611
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

gefällt mir :!: :D
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Rabenschwarz
Beiträge: 68
Registriert: 18.09.2009, 10:35

Beitrag von Rabenschwarz »

Im "Komic" haben wir auch mal einen Proberaum gehabt. Ich hab mich schon oft gefragt, ob - und wenn ja,wie- die es geschafft haben, nach dem Umbau diesen unvergesslichen Mief da raus zu kriegen.......
Wer über gewisse Dinge den Verstand nicht verliert, der hat keinen zu verlieren.
G.E. Lessing

Semmel
Beiträge: 1923
Registriert: 12.12.2007, 02:27
Wohnort: Altstadt, Killerspiele-Spieler :)

Beitrag von Semmel »

Wahrscheinlich 5 cm Schimmel von den Steinen abgekratzt und danach mit Hei(n)zlüftern getrocknet. ;)
Hatten damals da auch ´n Raum (Ricky Sunday & the Mondays), 5.Stock, der Geruch war wirklich einzigartig :)
Geist ist da machtlos wo Macht geistlos ist

Benutzeravatar
Rabenschwarz
Beiträge: 68
Registriert: 18.09.2009, 10:35

Komic

Beitrag von Rabenschwarz »

Weiß ich doch. Wir hatten den großen Raum mit der Trennscheibe....Unverschämt war auch der Bunkerverwaltungstyp(mit dem karierten Jacket), der immer wollte, das man die komischen Ausweise SICHTBAR trägt. NIe werd ich das Klo vergessen. Aber auch schon zu Komic-Zeiten roch es ja eher streng...

_________________
ehemaliger kleiner GE-Panx
Wer über gewisse Dinge den Verstand nicht verliert, der hat keinen zu verlieren.
G.E. Lessing

Semmel
Beiträge: 1923
Registriert: 12.12.2007, 02:27
Wohnort: Altstadt, Killerspiele-Spieler :)

Beitrag von Semmel »

Jo, die "Ausweise" immer sichtbar mit der Hosenträgerklammer irgendwo befestigen.
Hatten wir aus Trotz nie gemacht, Ihm bloss immer die Dinger gezeigt wenn er gefragt hatte, lassen uns doch nicht abstempeln wie Tiere.
Unsere Fotos auf den Dingern waren auch sehr nett: Fratze ziehen, Zunge raus, am streichen usw.
Ich glaub den konnte keiner leiden, der war immer bloss an der Miete interessiert.
Ahja, der raum mit trennscheibe....
war im ersten Stock (wenn ich mich nicht irre, ansonsten im zweiten), haben Euch ja oft besucht wenn wir in´s Erdgeschoss laufen mussten um auf eine Toilette zu gehen die ihrer Bezeichnung spottete. Die hätte man noch nicht mal mehr mit Salzsäure sauber bekommen.
Geist ist da machtlos wo Macht geistlos ist

Benutzeravatar
piratenauge
Beiträge: 1259
Registriert: 08.03.2007, 21:14
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von piratenauge »

Hier ist mal so ein Teil. Was musste man als Miete zahlen, weiss ich nicht mehr.
Bild
Es gibt 2 Wörter die dir im Leben
viele Türen öffnen werden -
ziehen und drücken.
© auf Fotos

Semmel
Beiträge: 1923
Registriert: 12.12.2007, 02:27
Wohnort: Altstadt, Killerspiele-Spieler :)

Beitrag von Semmel »

piratenauge hat geschrieben:Hier ist mal so ein Teil. Was musste man als Miete zahlen, weiss ich nicht mehr.
Bild
Meinen Ausweis hab ich auch noch irgendwo, aber hab keinen Bock nach zu kramen.
Dafür das wir damals eine Schimmelbude in Eigeneinsatz/eigengeld erstmal habwegs fit bekommen hatten mussten wir im Monat 160 DM bezahlen.
Zu den Zuständen da: Werd ich nie vergessen!
Hatte einen Tag mal neue Saiten aufgezogen, wir hatten abends geprobt und am nächsten Mittag wollten wir noch mal proben weil wir abends ´n Auftritt hatten.
Also Gitarren so stehen gelassen.
Ergebnis am anderen morgen? Alle Saiten waren korrodiert. (Hätte das selber nicht für möglich gehalten, ist mir auch nirgendwo sonst passiert).
War ein Drecksloch, aber die Bands waren nett :)
Geist ist da machtlos wo Macht geistlos ist

Benutzeravatar
Rabenschwarz
Beiträge: 68
Registriert: 18.09.2009, 10:35

Beitrag von Rabenschwarz »

Genau das gleiche ist mir mit meiem Brett auch passiert...seitdem hab ich da nie wieder was stehen lassen. Ich mein, wir hätten 200 zahlen müssen(?)...
Wer über gewisse Dinge den Verstand nicht verliert, der hat keinen zu verlieren.
G.E. Lessing

Semmel
Beiträge: 1923
Registriert: 12.12.2007, 02:27
Wohnort: Altstadt, Killerspiele-Spieler :)

Beitrag von Semmel »

Stimmt, waren 200 DM, hatte nur noch im Kopp das jeder im Monat 40 DM zahlen musste, aber wir waren ja 5 Leute (hehe, hab ich einen Unterschlagen).
Geist ist da machtlos wo Macht geistlos ist

Benutzeravatar
hoppi
Beiträge: 582
Registriert: 18.01.2009, 19:18
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von hoppi »

In meiner Kindheit stand an der Bergmannstraße, Ecke Grollmannstraße noch ein alter Bunker, weitgehend zugewachsen und teilweise auch mit Erde überschüttet. Ein herrlicher Spielplatz für uns Blagen, insbesondere für Cowboy- und Indianer Spiele.

Es kursierten auch die wildesten Geschichten darüber, daß man da noch Munition und Knochen und Schädel gefunden hätte. Kindergruselgeschichten halt - es gab absolut keinen Zugang zum Bunker, und niemand von uns hat jemals jemanden getroffen, der nicht nur "davon gehört", sondern selbst etwas gefunden hätte.

Das Teil wurde abgerissen, als die "neuen Hochhäuser" gebaut wurden. Die Anführungszeichen deshalb, weil die, die damals als Blagen dort gespielt haben, diese Häuser immer noch so nennen, obwohl sie inzwischen über 40 Jahre alt sein müssten und eigentlich auch alles andere als "Hochhäuser" sind. Aber für uns kleine Kinder waren die halt - verglichen mit den Siedlungshäusern, aus denen wir kamen, ziemlich hoch.

Antworten