Emscherbote - Mythen und Meinungen

Die Szenezeitung -Zeitung handgemacht vom Säzzer

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Heinz
Abgemeldet

Beitrag von Heinz »

Die müssten mehr recherchieren, Hintergrund-Infos bringen, in Zusammenhänge stellen, wieder ne moralische - bzw. Meinungs-Institution werden. Klar, iss mir selbst sehr verpönt und wird beargwöhnt. Aber den alltäglichen Info-Fluss leisten sicher bald Werbeblätter und Internet. Welcher Verein wo nen Treff hat etc. wird schon online vermittelt werden.
Aber der Rest.. Recherche, Investigatives, Hintergrund etc. das wäre deren Aufgabe.

Benutzeravatar
Anne Bude
Beiträge: 1293
Registriert: 16.10.2008, 19:09
Wohnort: hart an den Grenzen

Beitrag von Anne Bude »

Sehe ich auch so.
Gelsenkirchen-Ranking runter und her. So ver(bl)ödet kann doch keine Stadt sein, dass sie sich keine guten Journalisten leisten kann, unabhängige natürlich.

Heinz
Abgemeldet

Beitrag von Heinz »

JürgenB hat geschrieben: (Da ich ja die Gelsen-WAZ von hier nicht verfolgen kann, würde mich mal interessieren, ob etwa zum Thema Kaolack was zu lesen war?)
Die WAZ macht gerade eine Serie über die Partnerstädte, ich denke die werden sich das nicht nehmen lassen, auch über Kaolack zu berichten :D

cue
Abgemeldet

Beitrag von cue »

Heinz hat geschrieben:Die müssten mehr recherchieren, Hintergrund-Infos bringen, in Zusammenhänge stellen, wieder....
Viell. könnte das GG-Dienstags-Aussendienstteam einen Recherchebesuch in der waz-Readaktion machen und versuchen zu klären, warum die waz so stattfindet wie sie stattfindet.
:roll:

Benutzeravatar
knut
Beiträge: 536
Registriert: 03.03.2009, 20:46
Wohnort: Bulmke
Kontaktdaten:

Beitrag von knut »

JürgenB hat geschrieben:
knut hat geschrieben:Ich habe mir einfach mal erlaubt, meinen Blog "Der rote Emscherbote" zu nennen

http://roteremscherbote.wordpress.com/
Ich hab's dir aber nicht erlaubt! :wink:

Angesichst der Geschichte des "Emscherboten", der bewußt sich allen Strömungen geöffnet hat und kein Parteiblatt gewesen ist, finde ich deine Namenswahl nicht gut.

Von wegen "Emscherbote" als Parteizeitung, wie das "Institut für Stdtgeschichte" es darstellt: vgl.: http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... geschichte)

Ich habe es mittlerweile auch beim IfS moniert.

Ich habe auch länger darüber nachgedacht. Selbst gelesen habe ich den Emscherboten 1983/84 in meiner politisch aktiven Jugendzeit und fand es schade, dass es ihn danach nicht mehr gab. Mein Blog habe ich bewusst Der ROTE Emscherbote genannt, um deutlich zu macen, dass es was anderes ist als der Klassiker ;-) Ich find aber den Namen Emscherboten für Gelsenkirchen einfach Klasse.

Edith: http://roteremscherbote.wordpress.com/2 ... r-gelsenki rchen/
Jana aus Kassel fühlt sich jetzt wie Jesus Christus; sie war während des Lockdowns im Nagelstudio und muss deswegen ein Bußgeld zahlen.

Benutzeravatar
knut
Beiträge: 536
Registriert: 03.03.2009, 20:46
Wohnort: Bulmke
Kontaktdaten:

Beitrag von knut »

Inzwischen feiert er auch sein einjähriges Jubiläum

http://roteremscherbote.wordpress.com/2 ... scherbote/
Jana aus Kassel fühlt sich jetzt wie Jesus Christus; sie war während des Lockdowns im Nagelstudio und muss deswegen ein Bußgeld zahlen.

Antworten