Hallenbad an der Husemannstraße

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

Gast hat geschrieben:@Detlef Aghte
Nene , da waren schon damen in den umkleidekabinen
Wie hast du es nur geschafft, nicht aus den Damenbereich geworfen zu werden?

Oder hast du früher aus wie ein Mädchen ausgesehen? :roll:
Nene ,da muß ne Möglichkeit gewesen sein. Oben haben sich Frauen umgekleidet,während wir unten schwammen.Ich hab einen Hals wie nen Ganter bekommen,wenn ich "teilnahmslos am beckenrand planschte" um ein blick unter die sich etwas gewegenden Vorhänge zu tun.
Man war ja genügsam in diesen Tagen,wie jetzt wieder :cry:
Ich behaupte jetzt mal 100 %ig das das so war
detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Benutzeravatar
Tekalo
Beiträge: 1550
Registriert: 07.03.2007, 15:38

Beitrag von Tekalo »

1912
Bild

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Hallenbad Husemannstraße

Beitrag von Schacht 9 »

Mal einen Blick nach innen.
Ich schätze 1940er Jahre.Bild

Bernd Matzkowski
Beiträge: 628
Registriert: 29.05.2007, 14:44

sprungbrett

Beitrag von Bernd Matzkowski »

als ich dort schwimmen gerlernt habe (5. oder 6. schuljahr am grillo) gab es dort ein 3-meter-sprungbrett, das quer(!!) zur bahn eingebaut war; wenn man ordentlich schwung nahm beim absprung und einen köpper machte, konnte man , mit etwas geschick und kraft, auf der gegenüber liegenden seite mit dem kinn aufschlagen. habe es allerdings nie drauf ankommen lassen. auch ohne diese erinnerungen: das haus ist jedenfalls ein verlust.
bm

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Hallenbad an der Husemannstraße

Beitrag von Schacht 9 »

Nochmal ein Bild mit den beiden Sprungbrettern.
1-Meter und 3-Meter.Bild

Bernd Matzkowski
Beiträge: 628
Registriert: 29.05.2007, 14:44

dank an schacht 9

Beitrag von Bernd Matzkowski »

danke für das eingereichte(nachgereichte) foto mit sprungbrett. genau so habe ich es in erinnerung, und man kann , glaube ich, gut erkennen, dass es eine leistung war, nicht auf der anderen seite aufzuschlagen. beste grüße bm

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15611
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

was mir besonders auffällt ist die Militärische Haltung der Herren.

Ansonsten klasse Fotos die Schacht9 hier einstellt (incl.Zeppelinallee)
Privataufnahmen ??? :up:
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Heinz Albers
Beiträge: 32
Registriert: 02.11.2007, 20:51
Wohnort: Essen-Kettwig
Kontaktdaten:

Das "Hallenbad"

Beitrag von Heinz Albers »

Als ich 1958 nach GE kam, prägte sich mir sofort der Begriff "Badeanstalt" ein. Eine Anstalt - im negativen Sinne. Dieses Hallenbad war schon damals veraltet, teils unzumutbar, völlig außer Mode und absolut nicht mehr zeitgemäß. Andere Städte hatten in dieser Epoche bereits moderne "Bäder". Heute allerdings erkenne ich an, dass es sich um ein Kleinod gehandelt hat, das erhaltenswert gewesen wäre, wenn es damals schon diese Wellnessphobie gegeben hätte.

Benutzeravatar
Beppone
Beiträge: 291
Registriert: 09.05.2008, 16:21
Wohnort: Haltern am See

Beitrag von Beppone »

Ich kann mich erinnern , daß einmal in der Woche Jungs und Mädchen zusammen schwimmen durften . - Fortschritt- der 60er Jahre !!
Ein 1 +3Meter Brett waren auch da, hab mein Frei-und Fahrtenschwimmer dort gemacht . Außerdem erinnere ich mich , daß es schon damals Herren gab die sich hinter den Vorhängen auszogen und dabei ..huch... "vergessen" haben die Vorhänge richtig zuzuziehen !!
Wenn man in das Gebäude reinkam war links für Männer und recht für Frauen .
Es war ein wunderschönes Bad,wunderschön!
Gelsenkirchen war mal ne richtig schöne Stadt . Wenn wir die schönen alten Häuser , Bahnhof ,Rathaus , Badeanstalt etc. noch hätten wär'n wir ne echte Attraction im Pott .
I am the Master of my Fate
I am the Käpt'n of my Soul

aus Invictus von William Ernest Henley

Bulmker Mädel
Beiträge: 4
Registriert: 18.11.2008, 10:48
Wohnort: Bocholt

Beitrag von Bulmker Mädel »

Männlein hat geschrieben:
Fuchs hat geschrieben:... Es gab 2 Becken, Frauen und Männer. Eins war eher grün, das andere eher blau. Ich kann`s aber den Geschlechtern nicht mehr zuordnen...
Bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen. Ich kann nur sagen: "Wie freue ich mich über diese schönen Bilder." In dieser Badeanstalt habe ich schwimmen gelernt, mein Frei-, Fahrten- und Jugendschwimmabzeichen gemacht. Ich war sogar mal eine Zeitlang im Schwimmverein von Schalke. Jeden Sonntagmorgen ging's mit meinem Vater zum Familienschwimmen. Damit hat mein alter Herr schon angefangen, da war ich gerade mal 2 Jahre alt. Deshalb konnte ich wahrscheinlich auch mit 5 schon schwimmen. Aus Erzählungen weiß ich, daß es damals keinen Badeanzug für mich gab, sondern ich mußte nackig baden. :oops:

Zu den Farben der Beckenkacheln: Bei den Männern waren es grüne Fliesen und bei den Frauen blaue. Und wenn man beim Sprung vom 3-Meter-Brett nicht aufpaßte, landete man auf dem seitlichen Beckenrand. Aber es ging immer gut, wahrscheinlich, weil wir alle so diszipliniert gesprungen sind. :D

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Beitrag von Schacht 9 »

Bild
Snapshot aus dem Stadtfilm von 1954.

Benutzeravatar
Pegasus
Beiträge: 317
Registriert: 09.03.2008, 08:38
Wohnort: Gelsenkirchen - Bismarck

Beitrag von Pegasus »

Ich sag nur "Bademeister Fink"... der hat auch schon mal richtig gut mit seinem gummibadelatschen.. zu gelangt... alle in einer reihe aufstellen... zehen und hacken zeigen.. das gleiche mit den händen nicht ganz so sauber... patsch... gabs einen mit seinem badelatschen und diese "schwimmhilfen" die man auf den fotos sieht, (diese langen stangen mit dem "lasso".. oben)... hat er auch schon mal , naja, sagen wir mal zweckentfremdet.. wenn man sich im wasser nen bisken doof anstellte... hehe... muß so 1969 rum gewesen sein...

PEDY1965
Beiträge: 849
Registriert: 23.05.2008, 21:09
Wohnort: Neustadt/Schalke/Altstadt/heute Resser Mark

Badeanstalt Husemannstrasse

Beitrag von PEDY1965 »

Ich habe da auch noch mal eine sehr schöne Ansicht vom alten Hallenbad.
LGPedy1965
Bild
Und dann habe ich noch eine Kopie aus dem Stadtarchiv vom Abriss des alten Hallenbades.
Bild
und dann seht euch doch mal das Foto an was ich 35 Jahre später an der gleichen Stelle Fotografiert habe, in dem s/w Bild vom Abbruch oben sieht man ganz links die oberste Reihe Fenster des Woolworth-Gebäudes das habe ich im unteren Farbbild auch so hinbekommen.
Bild
LGPedy1965

Benutzeravatar
Bionda
Beiträge: 518
Registriert: 13.08.2008, 12:30

Re: Badeanstalt Husemannstrasse

Beitrag von Bionda »

PEDY1965 hat geschrieben:Ich habe da auch noch mal eine sehr schöne Ansicht vom alten Hallenbad.
Wie? Der ganze Gebäudekomplex war das Hallenbad? Das erinnert mich ja sogar schon ein bisschen an Schloss Windsor. :)

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16645
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Badeanstalt Husemannstrasse

Beitrag von Benzin-Depot »

Bionda hat geschrieben: ..Wie? Der ganze Gebäudekomplex war das Hallenbad?...

@Bionda:

genaugenommen waren es eigentlich 2 Hallenbäder.. 8)

...von der Husemannstraße aus gesehen, war das rechte Bad für "Frauen" und das linke war den "Männern" vorbehalten... :wink:
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Antworten