Hallenbad an der Husemannstraße

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

postminister
Abgemeldet

Beitrag von postminister »

Kann sein. Das Foto ist Teil eines Films.
Während der ganzen Fahrt durch Gelsenkirchen sieht
man kaum Menschen oder andere Fahrzeuge.
Nächstes Bild im Fred " Damals am Bahnhof".

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Bad Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

ich habs schon immer gewußtBild
detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Katzenmammy
Beiträge: 22
Registriert: 01.02.2010, 22:20
Kontaktdaten:

Badeanstalt

Beitrag von Katzenmammy »

Hallöchen,

meine Güte, was man hier nicht alles findet.
Es macht richtig Spaß hier zu stöbern.

An die alte Badeanstalt kann ich mich nur schwach erinnern. War mal mit Papi da. Lang ist´s her.
Wenn man klein war, kam einem das riesig vor. Schade das soviele Alte Gebäude weg sind. <<<heult immer noch dem alten Bahnhof hinterher.

Gruß Drea

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Bud Spencer im alten Gelsenkirchener Hallenbad???

Ja, doch, er war da, laut eines WAZ-Artikels:
derwesten.de hat geschrieben:Mit Bud Spencer beim Wasserball
Gelsenkirchen, 02.07.2011, Deborah Vogtmann

Vor seiner Schauspielerkarriere war der Italiener, der eigentlich Carlo Pedersoli heißt, Leistungsschwimmer. Und das sehr erfolgreich. Er war der erste Italiener, der hundert Meter in weniger als einer Minute schwamm. Sogar in Gelsenkirchen sprang Carlo Pedersoli ins kühle Nass.

Schlagfertig war er schon immer. Aber damals hämmerte er noch den Ball beim Wasserball in die gegnerischen Tore. Bei einem internationalen Städte-Schwimm-Wettkampf, der am 3. April 1951 in der Städtischen Gelsenkirchener Schwimmhalle an der Husemannstraße stattfand, nahm der spätere Bud Spencer mit seiner Mannschaft Societa Sportiva Lazio-Rom teil und trat gegen Gelsenkirchener Schwimmvereine unter anderem beim Wasserball an.
...

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 27268.html

Benutzeravatar
Neustädter
Beiträge: 482
Registriert: 02.08.2008, 20:59
Wohnort: Gelsenkirchen und Bacoor, Philippinen

Beitrag von Neustädter »

Nicht nur die alte Badeanstalt war sehenswert, auch die Häuser in der Nähe:

Bild

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

Bud Spencer im alten Gelsenkirchener Hallenbad?
Hab grad mal nachgeschaut, Lazio Rom machte damals eine Tour durch Deutschland.Sie kamen aus Nürnberg,spielten in Gelsenkirchen, WUppertal und Krefeld
In Krefeld schwamm er die 100 Kraul in 1.01,1 und gewann
Da der Auftritt in GElsenkirchen wohl an einem Dienstag war, steht in meiner Sonntagsausgabe nichts über seinen Start an der Husemannstrasse
detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 969
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Badeanstalt

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Bei so viel „Badde-Nostalgie“ muss ich doch auch noch was dazutun. Mein Freund und ich kamen aus dem Düppel angereist und mussten mit dem Taschengeld genau haushalten. Ein Fahrrad hatte keiner von uns; zu Fuß gehen war uns zu weit; der Bus bis zum Bahnhof kostetet 70 Pfg. Wenn man aber nur bis zur Zahlgrenze im Wiehagen fuhr, musste man nur 50 Pfg berappen. Den Rest zu laufen, ging ja problemlos. Hinterm Bahnhof, also auf der Südseite, gab es nebeneinander 2 oder 3 Wurstbuden (damals noch nicht Pommesbuden genannt). Dort leisteten wir uns nach dem Schwimmen für einen Groschen ein mit Senf bestrichenes Gummibrötchen. Lecker!
Ja, die alte Badeanstalt wäre heute eine Perle. Nur wenn sie irgendein Investment-Hai in die Finger bekommen hätte, wäre der Eintrittspreis für den Normalo wahrscheinlich weniger erquicklich als das Wellness-Angebot.
Gruß MK
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Benutzeravatar
Neustädter
Beiträge: 482
Registriert: 02.08.2008, 20:59
Wohnort: Gelsenkirchen und Bacoor, Philippinen

Re: Badeanstalt

Beitrag von Neustädter »

Mechtenbergkraxler hat geschrieben:Hinterm Bahnhof, also auf der Südseite, gab es nebeneinander 2 oder 3 Wurstbuden (damals noch nicht Pommesbuden genannt). Dort leisteten wir uns nach dem Schwimmen für einen Groschen ein mit Senf bestrichenes Gummibrötchen. Lecker!

Gruß MK
An der Mindener Straße.
Erst eine Seltersbude (heute Trinkhalle), dann zwei Wurstbuden. Die zweite war Jansen, echt lecker. Sie hatte vor allem den Vorteil, daß man halb im Freien stand und die Klamotten dann nicht gestunken haben.....

Aber lecker war's!

Neustädter

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

pito hat geschrieben:Bud Spencer im alten Gelsenkirchener Hallenbad???

Ja, doch, er war da, laut eines WAZ-Artikels:
Ein Bad in Schwäbisch Gmünd, in dem er ebenfalls mal geschwommen ist, wird nun in Bud-Spencer-Bad umbenannt.

http://www.bild.de/home/telegramm/home- ... .bild.html

Sauerei... hätten wir auch haben können, und dann reißt einer das Ding ab. :(
Und was hat das mit Gelsenkirchen zu tun?

postminister
Abgemeldet

Beitrag von postminister »

Da können wir doch ganz locker mit" Dem Carlo Pedersoli sein Schwimmbad " kontern.

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8125
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

Im Zentralbad/Eingangsbereich kann man in einem der Schaukästen ein wenig über die alte Badeanstalt erfahren.
Festschrift, Fotos etc. sind dort zu sehen.

Muß mir beim nächsten Besuch mal meine Lesebrillenlupe einpacken ... :o

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16645
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

Knipsmaschine wäre auch nicht schlecht. 8)

Männlein hatte zu Anfang des Threads schon mal Fotos der Festschrift von 1954 "50 Jahre Stadtbadt Gelsenkirchen" eingestellt :
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... =4765#4765
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8125
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

Benzin-Depot hat geschrieben:Knipsmaschine wäre auch nicht schlecht. 8)
oder ein iScan-Palaver mit dem Zentralbadhausmeister ...

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16645
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

kleinegemeine01 hat geschrieben: oder ein iScan-Palaver mit dem Zentralbadhausmeister ...
was Du alles kannst *staun* :P
ich bin ja mit son neumodischen Zeugs hoffnungslos überfordert
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
Anthro
Beiträge: 870
Registriert: 03.03.2011, 19:59
Wohnort: Bulmke

Beitrag von Anthro »

Ich schwimm ja heute wie ein Stein (nicht weit aber tief), aber in den 60ern war ich oft im Schwimmbad an der Husemannstraße. Zunächst mit der Schule, der Schwimmlehrer hieß glaube ich Herr Gerndt. Wenn das Schulschwimmen mal ausfiel bin ich mit meinem Kumpel "privat" ins Hallenbad. Der Preis (40 Pfennig ?) war ja nur für eine Stunde. Wir waren oft zwei Stunden drin. Beim Verlassen der Schwimmhalle mußte man seine Eintrittskarte vorzeigen, auf der die Uhrzeit notiert wurde. Hatte man die Zeit überschritten, mußte man das Schwimmzeug als Pfand hinterlegen und nachlösen.

Wir kamen also nach zwei Stunden runter und haben uns sehr interessiert die Aushänge des DLRG und der Schwimmvereine angesehen. Wenn dann der Bademeister mal wegging, sind wir wie der Blitz aus dem Haus und haben erst auf der Bahnhofstraße angehalten. Was fanden wir uns mutig!
Spontanität will gut überlegt sein.


www.liegeradfreunde-ruhr-lippe.de

Antworten