André Bistram

André Bistram (* 25. März 1962 in Kiel) ist ein ehemaliger Fußballspieler, der unter anderem bei Holstein Kiel und dem FC Schalke 04 spielte.

André Bistram
Spielerinformationen
Geburtstag 25. März 1962
Geburtsort Kiel, Deutschland
Größe 180 cm
Position Stürmer
Vereine in der Jugend


0000–1980
Schleswig 06
Eutin 08
Holstein Kiel
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1980–1982
1982–1986
1986–1988
1988–1990
1990–1992
1992–1993
1993–1994
Holstein Kiel II
Holstein Kiel
FC Schalke 04
FC St. Pauli
Holstein Kiel
1. SC Norderstedt
VfL Pinneberg
0
111 (55)
38 0(9)
9 0(0)
30 (12)
12 0(1)
Stationen als Trainer
2012 Schleswig 06

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: Oktober 2012

Karriere

Jugend

Bistram spielte bei Schleswig 06 und bei Eutin 08, bevor er in die Jugend von Holstein Kiel wechselte.

Holstein Kiel

1980 ging er zur zweiten Mannschaft von Kiel, und 1982 zur Profimannschaft. In seinem ersten Jahr erzielte André Bistram sieben Tore, während er in seiner zweiten schon 10 Tore machte. In der Saison 1984/85 war Bistram mit elf Toren bester Torschütze des Vereins, und in der Saison 1985/86 wurde er sogar Torschützenkönig in der Oberliga Nord mit 27 Toren. Insgesamt erzielte Bistram in 111 Spielen für den KSV Holstein 55 Tore.

FC Schalke 04

Scouts des FC Schalke 04 wurden auf den damals 24-Jährigen aufmerksam, und zur Saison 1986/87 wechselte André Bistram zu den Knappen. Sein Debüt feierte er am 9. August 1986 bei der 2:4-Niederlage gegen Bayer 04 Leverkusen, wobei er den Endstand erzielte. Sein erstes Spiel im DFB-Pokal machte Bistram am 30. August 1986 bei der 0:1-Niederlage gegen den 1. FSV Mainz 05. Er konnte sich sofort als Stammspieler durchsetzen; in den ersten sechs Spielen konnte Bistram bereits vier Tore verzeichnen. Allerdings traf er bis zum 7. März 1987 nicht mehr, erst eine Woche später erzielte er zwei Tore gegen den FC 08 Homburg. Bis zum Saisonende konnte er nur noch zweimal treffen. Dennoch kam er am Ende auf 32 Spiele und 8 Tore, allerdings scheiterte man schon in der ersten Runde des DFB-Pokals an den 1. FSV Mainz 05 aus, und man erreichte nur den 13. Tabellenplatz.

Trotz der schlechten Saison blieb André Bistram erst Stammspieler in der Saison 1987/88, und kam in den ersten 5 Saisonspielen viermal zum Einsatz und erzielte ein Tor, doch dann kam er bis zum 18. Spieltag nicht zum Einsatz. In der Hinrunde kam er nur zu einem weiteren Spiel gegen Hannover 96 (1:3), weshalb er den abstiegbedrohten Verein in der Winterpause in Richtung FC St. Pauli in die 2. Bundesliga verließ.

FC St. Pauli

Sein Debüt in der zweiten Liga machte André Bistram am 5. März 1987 gegen Alemannia Aachen, als er in der 57. Minute für Fred Klaus eingewechselt wurde. Doch auch beim Kiezklub konnte sich Bistram nicht durchsetzen und machte nur fünf Spiele, dabei wurde er viermal eingewechselt, bis zum Saisonende und blieb ohne Torerfolg, konnte aber den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga feiern. In der Bundesliga kam er nur viermal zum Einsatz in den zwei Spielzeiten 1988/89, wo man Zehnter wurde, und 1989/90, wo man den 13. Tabellenplatz einnahm.

Rückkehr zum KSV Holstein und kleinere Vereine

Zur Saison 1990/91 ging der Stürmer zu seinem Heimatverein Holstein Kiel in die Oberliga Nord zurück. In seiner ersten Saison nach seiner Rückkehr konnte er in 17 Spielen zehn Tore verbuchen, in der zweiten Saison allerdings nur noch zwei in 13 Spielen.

Im Juli 1992 ging er zum Ligakonkurennten 1. SC Norderstedt, wo der mittlerweile 31-Jährige in die Relegation zur 2. Bundesliga 1993/94 einzog, welches aber man mit 3:9 Punkten gegen den TSV 1860 München verloren ging. Zur Saison 1993/94 ging André Bistram zum VfL Pinneberg in die Verbandsliga Hamburg. Nach Ende der Saison beendete André Bistram im Alter von 32 Jahren seine Karriere.

Erfolge und Auszeichnungen

FC St. Pauli
  • Aufstieg in die Bundesliga: 1988
Holstein Kiel
  • Torschützenkönig in der Oberliga Nord: 1986

Weblinks