Any Given Day

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Version vom 18. Mai 2019, 15:17 Uhr von Heinz O. (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Any Given Day
Any Given Day 2016
Any Given Day 2016
Genre Metalcore, Deathcore, Djent
Website www.anygivenday.eu
Aktuelle Besetzung
Gesang Dennis Diehl
E-Gitarre Andy Posdziech
E-Bass, Hintergrundgesang Michael Golinski
E-Gitarre, Hintergrundgesang Dennis ter Schmitten
Schlagzeug Raphael Altmann

Any Given Day ist eine 2012 gegründete Metalcore-/Djent-Band aus Gelsenkirchen welche zur Zeit bei Redfield Records unter Vertrag steht.

Geschichte

Die Band wurde im Frühjahr 2012 von Sänger Dennis Diehl, den beiden Gitarristen Andy Posdziech und Dennis ter Schmitten sowie vom Bassisten Michael Golinski und vom Schlagzeuger Raphael Altmann, welche zuvor in verschiedenen Bands aktiv waren, in Gelsenkirchen gegründet. Golinski und ter Schmitten fungieren in der Band zudem als Hintergrundsänger.

Noch im Oktober des Gründungsjahres erschien ein nach der Band benanntes Demo mit drei Liedern, welche später auf dem im September 2014 über Redfield Records veröffentlichten Debütalbum My Longest Way Home neu aufgenommen wurden. My Longest Way Home schaffte auf Anhieb den Sprung in die deutschen Albumcharts, wo es sich Platz 28 sichern konnte. Für das Album spielte die Gruppe vier Release-Shows in Berlin, München, Stuttgart und Bochum.[1] Bereits Anfang des Jahres 2014 war die Gruppe in drei deutschen Metropolen als Vorband für Caliban zu sehen. Zwischen dem 13. und 30. Januar 2015 wird die Gruppe gemeinsam mit Dream On, Dreamer als Vorband für Caliban durch Deutschland, Österreich, Belgien, die Schweiz, die Niederlande und Polen touren.

Ende Mai 2015 trat die Band auf dem Doppel-Festival Rock im Revier (Veltins-Arena) und Rockavaria (Münchner Olympiapark) auf.[2][3]

Im Sommer 2016 erschien das zweite Album Everlasting, das auf Platz 14 der deutschen Albumcharts einstieg.

2017 tourten sie erstmals in UK als Support von Bury Tomorrow.

Stil

Any Given Day spielen Deathcore vergleichbar mit Suicide Silence, welcher mit Elementen des progressiven Metals, in erster Linie dem Djent vermischt wird. Zeitweilig sind auch leichte Einflüsse von Slipknot heraushörbar.[4]

Diskografie

  • 2012: Any Given Day (Demo)
  • 2014: My Longest Way Home (Album, Redfield Records)
  • 2016: Everlasting (Album, Redfield Records)

Weblinks

Einzelnachweise